Portugal-Imagevideos: Zwei Deutsche gewinnen

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Zwei junge Künstler aus Deutschland haben es mit persönlichen Cover-Versionen eines Songs der US-Rockgruppe „Portugal. The Man“ geschafft: Sie wurden für den Soundtrack von neuen Imagevideos für Portugal ausgewählt. Wir stellen Ihnen die beiden Gewinner Maria Rui aus München und NELSØNN aus Berlin vor.

Mehr als 300 Teilnehmer aus 29 Ländern auf allen fünf Kontinenten waren an den Start des Wettbewerbs von Turismo de Portugal gegangen. Es galt, den aktuellen Hit „Live in the moment“ der aus Alaska stammenden Band „Portugal. The Man“ in einer eigenen Version neu zu interpretieren. Wir berichteten darüber in unserem Beitrag „Portugal sucht Musiker für Image-Video“.

Fünf Kriterien bzw. Merkmale, die man allgemein mit Sommer-Erlebnissen in Portugal verbindet, waren dabei zu berücksichtigen:

  • Ozean: die Energie des Meeres und der Landschaft zieht sich fühlbar quer durch ganz Portugal
  • Geschmack: gastronomischer Reichtum schmeckt in Portugal nicht nur Genießergaumen
  • Musik: Portugal ist hörbar voller Klangvielfalt, Festivals und musikalischer Einflüsse
  • Sonne: Portugals strahlendes Licht lässt sich sehen – wegen üppig vieler Sonnentage im Jahr
  • Natur: Duft pulsierender, farbenfroher Natur steigt in Portugal in die Nase.

Die Gewinner aus Deutschland und ihre Beiträge im Portrait

 

Hier einige Informationen zu den aus Deutschland stammenden Gewinnern des Wettbewerbs. Wir werden Maria Rui und NELSØNN jeweils auch noch in separaten Interviews vorstellen.

Maria Rui

Imagevideos für Portugal unter anderem mit Maria Rui aus München
Maria Rui. Foto: Murxen Alberti

Maria ist geboren und aufgewachsen in Porto. Ihr liegt das Singen gewissermaßen im Blut: Der Vater steht als klassischer Sänger auf der Bühne. In der Schule gestaltet sie mit ihrer tollen Singstimme Feiern mit. Nach dem Abitur studiert sie einige Jahre Klavier am Konservatorium ihrer Heimatstadt. Aber dann entscheidet sie sich für den Wechsel in die Naturwissenschaften, geht nach Deutschland, schreibt sich an der TU München in Luft- und Raumfahrttechnik ein. Nebenbei wirkt sie im Uni-Chor mit, beginnt mit dem Schreiben von Songs. Das Lokalradio von Porto wird auf sie aufmerksam, spielt ihre Demo-Aufnahme, das nationale Radio folgt. Maria Rui knüpft engere Kontakte in die Musikszene, betätigt sich auch als Hobby-Malerin. Ihre Musikrichtung – eine Mischung aus Jazz, Pop, Fado, afrikanischer und brasilianer Musik – nennt sie „atlantisch“. Und jetzt leiht Maria Rui ihre samtige, geschmeidige Stimme dem portugiesischen Image-Video zur Natur des Landes.

 

NELSØNN

Imagevideos für Portugal unter anderem mit Nelsonn
Nelsonn. Foto: Management

Nelsonn ist 25 Jahre alt und stammt aus Melbourne in Australien. Er wächst in einem musikalischen Elternhaus auf und bekommt schon mit drei Jahren sein erstes Instrument geschenkt, ein Schlagzeug. Bereits als Teenager tritt der Musiker öffentlich auf. Er entscheidet sich, am Box Hill Institute seinen Bachelor of Applied Music zu machen. Gelegentlich gibt er Konzerte zusammen mit einigen seiner Dozenten. Seit zwei Jahren ist der alternative Synthie-Pop-Künstler in ganz Europa unterwegs. Die deutsche Hauptstadt Berlin ist im Moment sein Wohnsitz. Dort trat er zuletzt Ende Oktober auch im Culture Container auf. In sein Songschreiben lässt er die Erlebnisse beim Kennenlernen verschiedener Kulturen und Erkunden neuer Landschaften einfließen. Seine Live-Shows, mit denen er auf Tour geht, kombinieren warme Synthesizer-Klänge mit herzlichen Texten. Dem Australier geht es um eine vertraute, melancholische Atmoshäre. Jetzt ist NELSØNNs Stimme in dem portugiesischen Image-Video zum Thema Ozean zu hören.

Die Imagevideos der Kampagne – für alle fünf Sinne

 

Die Kampagne soll also alle fünf Sinne ansprechen. Die von jeweils unterschiedlichen Musikstilen und von Tanz inspirierten Filme, so die Absicht, sollen jeweils Lust auf Portugal machen. Das Land möchte sich damit als „unumgängliches Urlaubsziel“ präsentieren, welches nicht nur in der Hochsaison, sondern das ganze Jahr über mit Herzlichkeit der Menschen, seinem ganz eigenen Rhythmus und mit sommerlichem Feeling punktet. Der Claim der Kampagne: You can’t skip Portugal! Bewiesen wird, dass Portugal weit mehr zu bieten hat als bloß Sonne satt und Meer.

„Das Talent, die Kreativität und das Engagement der fünf Gewinner haben das Team und die Musiker von ‚Portugal. The Man‘ positiv überrascht“, ist von den Lissaboner Tourismus-Experten zu hören. Die Sieger sind nun eingeladen, für jeweils zwei Tage nach Portugal zu reisen. Reise und Aufenthalt zahlen die Veranstalter. Außerdem haben die Gewinner die einzigartige Chance, auf einem der großen portugiesischen Musik-Festivals auftreten zu können.

Es handelt sich um Portugals erste internationale Image-Kampagne, die auf die aktive Beteiligung von Nutzern sozialer Medien setzt. Angesprochen ist besonders ein jüngeres Publikum, dem Portugal sehr emotional nahegebracht wird. Bruno Ferreira produzierte die Musikvideos der Kampagne zum ganzjährigen Sommer-Feeling in Portugal. Alle beginnen mit einer Eingangssequenz, in der eine junge Frau im Getümmel des Flughafens ihre Kopfhörer aufsetzt und ins Träumen gerät. Sie ist dann wiederzusehen in den einzelnen Passagen der kurzen Videos, zusammen mit anderen jungen Menschen, die zur Musik durch die jeweiligen Orte und Landschaften tanzen.

 

Die Imagevideos im Überblick

 

Portugal. Die Sonne
Interpret: Guga Bruno, Brasilien. Dauer: 4:06 Minuten

 

Portugal. Der Geschmack
Interpret: Here Come the Mummies, USA. Dauer: 4:39 Minuten

 

Portugal. Der Ozean
NELSØNN, Deutschland. Dauer: 3:47 Minuten

 

Portugal. Die Natur
Interpretin: Maria Rui, Deutschland. Dauer: 3:08 Minuten

 

Portugal. Die Musik
Interpret: Brady O’Keefe, USA. Dauer: 4:37 Minuten

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Portugal-Imagevideos: Zwei Deutsche gewinnen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *