Algarve News: 27. August bis 2. September 2018

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Tou­ris­mus-Ein­nah­men höher als grie­chi­sche, Wohn­im­mo­bi­li­en 8,5 Pro­zent teu­rer, Rekord-Wein­ern­te an Süd­küs­te, Gewerk­schaft kon­tert Per­so­nal­man­gel-Kla­gen, Star­ke Anrei­ze für Por­tu­gal-Rück­keh­rer – das sind die Schlag­zei­len unse­rer fünf wich­tigs­ten Algar­ve News und Por­tu­gal News für die Kalen­der­wo­che 35. Hin­zu­ge­fügt haben wir noch Kurz­nach­rich­ten aus dem Bereich Sicher­heit und Recht – z.B. über töd­lich aus­ge­gan­ge­ne Auto-Brän­de und den Mord­fall eines deut­schen Ehe­paars.

 

Algarve News: Tourismus-Einnahmen höher als griechische

 

Por­tu­gal hat nach Anga­ben der Welt-Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­ti­on UNWTO im ver­gan­ge­nen Jahr 17,1 Mil­li­ar­den US-Dol­lar an Ein­künf­ten aus dem Frem­den­ver­kehr erzielt – vier Mil­li­ar­den mehr als 2016. Damit gelang­te das Land auf Platz 4 der süd­eu­ro­päi­schen Staa­ten – hin­ter Spit­zen­rei­ter Spa­ni­en (67,9 Mil­li­ar­den USD), Ita­li­en (44,2) und der Tür­kei (22,5). Grie­chen­land folgt mit 16,5 Mil­li­ar­den Dol­lar auf Platz 5 in Euro­pas Süden. Noch im Jahr 2010 hat­te Por­tu­gal ledig­lich zehn Mil­li­ar­den Dol­lar durch Tou­ris­mus ein­ge­nom­men. Jetzt liegt der Anteil Por­tu­gals an allen Tou­ris­mus­ein­nah­men Euro­pas bei 3,3 Pro­zent. Dies ist eine Rate, wie sie zum Bei­spiel auch die Schweiz auf­weist.

Hier die Rang­lis­te der zehn Staa­ten, wel­che 2017 die höchs­ten Tou­ris­mus­ein­künf­te in ganz Euro­pa hat­ten:

LandTou­ris­mus­ein­künf­te
in Mrd. US-Dol­lar*
Spa­ni­en67,9
Frank­reich60,7
Ita­li­en44,2
Deutsch­land39,8
Tür­kei22,5
Öster­reich20,4
Por­tu­gal17,1
Schweiz17,0
Grie­chen­land16,5
Nie­der­lan­de15,9

*Quel­le: UNWTO

 

Algarve News: Wohnimmobilien 8,5 Prozent teurer

 

Der durch­schnitt­li­che Qua­drat­me­ter­preis, der Bank­fi­nan­zie­run­gen für Wohn­im­mo­bi­li­en in Por­tu­gal zugrun­de liegt, ist in den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten um 6,3 Pro­zent gestie­gen. Laut Lis­sa­bo­ner Sta­tis­tik-Behör­de INE lag er im Juli bei 1.187 Euro. An der Algar­ve betrug die Stei­ge­rungs­ra­te sogar 8,5 Pro­zent. Hier lag der Durch­schnitts-Schätz­wert pro Qua­drat­me­ter im Juli bei 1.524 Euro. Anfang des Jah­res hat­ten die Immo­bi­li­en-Schätz­wer­te in ganz Por­tu­gal den im Früh­jahr 2011 erreich­ten bis­he­ri­gen Höchst­stand von gut 1.150 Euro über­schrit­ten. Den bis­lang nied­rigs­ten Wert hat­te der Markt im Früh­jahr 2013 regis­triert. Laut Immo­bi­li­en­por­tal Idea­lis­ta lie­gen zwei der zehn Stra­ßen Por­tu­gals mit den höchs­ten Ver­kaufs­prei­sen für Immo­bi­li­en an der Algar­ve. Es han­delt sich um die Fon­te San­ta in Vil­a­mou­ra bei Quar­tei­ra mit einem Durch­schnitts­preis von 1.589.941 Euro pro Luxus­haus und Varan­das Lago in Alman­cil mit 1.460.909 Euro. Spit­zen­rei­ter mit den exklu­sivs­ten Immo­bi­li­en­la­gen im Land ist dem­nach die Rua do Salit­re an der Lis­sa­bo­ner Ave­ni­da da Liber­dade. Dort kos­ten die Top-Immo­bi­li­en im Schnitt 2,8 Mil­lio­nen Euro.

Algarve News: Rekord-Weinernte an Südküste

 

Algarve News zu Ernterekord bei Algarve-Wein 2018
Algar­ve-Wein­pro­mo­ti­on an den Strän­den der Süd­küs­te. Foto: CVA/Vico Ughet­to

 

Die som­mer­li­che Hit­ze­wel­le, die in meh­re­ren Regio­nen des Lan­des zu einem star­ken Rück­gang der Trau­ben-Pro­duk­ti­on führ­te, hat die Algar­ve offen­bar nicht in glei­chem Maße beein­flusst. Der regio­na­le Erzeu­ger­ver­band zeigt sich jetzt opti­mis­tisch, dass die dies­jäh­ri­ge Ern­te “her­vor­ra­gend” sein wer­de. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te die Men­ge um 50 Pro­zent über der Pro­duk­ti­on von 2016 gele­gen. Es kamen 1,6 Mil­lio­nen Liter Wein zusam­men. In die­sem Jahr rech­nen die Algar­ve-Win­zer mit 1,7 Mil­lio­nen Litern Ern­te­er­trag. Das wäre ein neu­er Rekord. Noch im Jahr 2010 waren ledig­lich 500.000 Liter Algar­ve-Wein abge­füllt wor­den. Wie Car­los Gra­ci­as, Prä­si­dent der Wein­kom­mis­si­on der Algar­ve, beton­te, haben sich die Wein­gü­ter der Süd­küs­te ent­schie­den, Qua­li­tät statt Quan­ti­tät zu pro­du­zie­ren. Vom 1. bis 15. August hat­ten die Algar­ve-Win­zer eine Ver­kos­tungs­ak­ti­on an Strän­den durch­ge­führt. 40 ver­schie­de­ne Wei­ne konn­ten von den Urlau­bern aus dem In- und Aus­land pro­biert war­den.

 

Algarve News: Gewerkschaft kontert Personalmangel-Klagen

 

Gewerk­schaft­ler haben auf einer Pres­se­kon­fe­renz am Pra­ia da Oura in Alb­ufei­ra ihre Stra­te­gie zur Bekämp­fung des Man­gels an qua­li­fi­zier­ten Fach­kräf­ten im Algar­ve-Tou­ris­mus vor­ge­stellt. Das Pro­blem bestehe weni­ger dar­in, dass Per­so­nal feh­le, son­dern das vor­han­de­ne kön­ne ein­fach nicht im Tou­ris­mus gehal­ten wer­den, sag­ten die Arbeit­neh­mer­ver­tre­ter Tia­go Jac­in­to, Maria das Dores Gomes und Antó­nio Goulart. Als Ursa­chen nann­ten sie vor allem nied­ri­ge Löh­ne, pre­kä­re Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se, Sai­son­ab­hän­gig­keit, zuneh­men­de Schwie­rig­kei­ten bei der Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie, zuneh­men­de Arbeits­be­las­tung, Man­gel an Kar­rie­re­aus­sich­ten und Pen­deln zwi­schen Wohn­ort und Arbeits­platz. Die drei Funk­tio­nä­re spra­chen sich dafür aus, die Löh­ne anzu­he­ben. Der natio­na­le Mins­test­lohn sol­le vom kom­men­den Jahr an auf 650 euro monat­lich stei­gen. Fer­ner for­der­ten sie ver­bes­ser­te Ent­loh­nung der Arbeit wäh­rend der Nacht und an Fei­er­ta­gen. Jac­in­to, Gomes und Goulart spra­chen sich für weni­ger befris­te­te und mehr dau­er­haf­te Arbeits­ver­trä­ge aus. Leih­ar­beit und Prak­ti­ka müss­ten abge­baut und die Schlie­ßung von Betrie­ben in Zei­ten mit weni­ger Tou­ris­mus­ak­ti­vi­tät müs­se ver­hin­dert wer­den. Die Gewerk­schaft­ler plä­dier­ten für die Ein­füh­rung der 35-Stun­den-Woche und für die Erhö­hung des Urlaubs­an­spruchs auf 25 Arbeits­ta­ge.

 

Algarve News zu Gewerkschafts-Stellungnahme über Personalmangel-Klagen der Arbeitgeber
Pres­se­kon­fe­renz am Strand von Alb­ufei­ra. Foto: Gewerk­schafts­ver­band CGTP

 

Algarve News: Starke Anreize für Portugalheimkehrer

 

Por­tu­gals Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta will mit "star­ken Anrei­zen" sol­che Por­tu­gie­sen zur Rück­kehr in die Hei­mat bewe­gen, die das Land in den Kri­sen­jah­ren von 2011 bis 2015 ver­lie­ßen. Auf einer Rede vor Dele­gier­ten sei­ner Sozia­lis­ti­schen Par­tei nann­te er vor allem Steu­er­erleich­te­run­gen bei der Absetz­bar­keit von Woh­nungs­kos­ten und Auf­wen­dun­gen für den Umzug nach Hau­se. Die­se soll­ten im Haus­halt für das Jahr 2019 ver­an­kert wer­den. Wer bis 2020 nach Por­tu­gal zurück­keh­re, soll nach Cos­tas Vor­stel­lun­gen die Hälf­te sei­ner jähr­li­chen Steu­er­schuld erlas­sen bekom­men. Die­ser Anspruch sol­le für drei bis fünf Jah­re gel­ten. Der Regie­rungs­chef beton­te, sein Kabi­nett wol­le auch ver­su­chen, das Know how der Rück­keh­rer zu nut­zen, um "zur Ent­wick­lung des Lan­des bei­zu­tra­gen“. Ande­re Berei­che, die der Pre­mier­mi­nis­ter im bevor­ste­hen­den Haus­halts­plan mit Prio­ri­tät vehan­deln will, sind Kul­tur und Wis­sen­schaft.

Weitere Algarve News aus unser Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Sind Sie Kri­mi-Fan? Dann ste­hen fri­sche Algar­ve-Kri­mi­nal­ro­ma­ne für die Lek­tü­re in Ihrem Spät­som­mer- oder Herbst-Urlaub 2018 bereit. Wir haben zwei davon für Sie gele­sen. Und ver­lo­sen eini­ge unter unse­ren Lesern. Machen Sie mit. In unse­rem Bei­trag „Algar­ve-Kri­mis gewin­nen!“ lesen Sie, wie’s geht.

Ein fünf­mi­nü­ti­ges Algar­ve-Wer­be­vi­deo sorgt dafür, dass man sich ganz schnell in die wild-roman­ti­sche Natur und die lie­bens­wür­di­gen Men­schen der Alen­te­jo- und Algar­ve-Küs­te im äußers­ten Süd­wes­ten Por­tu­gals ver­liebt. In unse­rem Arti­kel „Algar­ve-Video wirbt für nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus“ sagen wir Ihnen, wie Sie Euro­pas Fina­lis­ten in der Online-Abstim­mung eines inter­na­tio­na­len Video-Wett­be­werbs unter­stüt­zen kön­nen.

Im ESA-Satel­li­ten Aeo­lus, der mit inno­va­ti­ven Laser-Mes­sun­gen dem Wind bes­ser auf die Spur kom­men will, steckt Hoch­tech­no­lo­gie aus Por­tu­gal. Unser Bericht „Por­tu­gal treibt im All Wind-Mes­sung vor­an“ nennt span­nen­de Details.

 

Algarve News: Kurzmeldungen zum Thema Sicherheit und Recht

 

  • Wald­brand in Amei­xi­al: Mehr als 450 Feu­er­wehr­leu­te, 145 Fahr­zeu­ge und sie­ben Hub­schrau­ber haben am Sams­tag einen Wald­brand bekämpft, der im Dorf Amei­xi­al im Nor­den des Krei­ses Lou­lé aus­ge­bro­chen war. Die Flam­men erreich­ten mit zwei Fron­ten bereits das Gebiet der Gemein­de Almo­dôvar. Die Brand­be­kämp­fung wur­de durch hef­ti­ge Win­de erschwert.
  • 29-jäh­ri­ge Mut­ter in Auto ver­brannt: Eine am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de als ver­misst gemel­de­te 29-jäh­ri­ge Ehe­frau und Mut­ter von zwei jün­ge­ren Kin­dern ist unter mys­te­riö­sen Umstän­den in einem Auto ver­brannt. Das Fahr­zeug war in einem abge­le­ge­nen Teil des Vale Judeu bei Quar­tei­ra im Kreis Lou­lé abge­stellt und in Brand gesetzt wor­den. Spa­zier­gän­ger fan­den den zum Teil aus­ge­brann­ten Wagen am Mon­tag. Die Frau war noch ange­schnallt und mit den Hän­den auf dem Rücken gefes­selt. Die Gegend um den Fund­ort der Lei­che im Auto gilt als Dro­gen­um­schlag­platz und ist auch für Pro­sti­tu­ti­on bekannt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei von Faro ermit­telt. Die Fami­lie des Opfers, das einer Rei­ni­gungs­tä­tig­keit nach­ging, steht unter schwe­rem Schock. Die Brand­ver­let­zun­gen des Opfers waren nach Ermitt­ler­aus­sa­gen nicht die Todes­ur­sa­che. Die Frau wur­de viel­mehr erstickt. Das Fahr­zeug gehör­te ihr nicht, wur­de aber häu­fi­ger von ihr benutzt.
  • Algarve News zu schwerem Lkw-Unfall auf der N125 bei Portimao
    Schwe­rer Lkw-Unfall auf der N125 in Port­i­mao. Foto: Twit­ter

    Lie­fer­wa­gen­fah­rer ver­brannt: Am Frei­tag­nach­mit­tag ist der Fah­rer eines Lie­fer­wa­gens nach einem Zusam­men­stoß mit einem Lkw auf der Haupt­ver­kehrs­ach­se N125 ver­brannt. Der Unfall geschah in der Nähe des Kran­ken­hau­ses von Por­timão. Das Opfer hat­te sich nicht mehr aus sei­nem Fahr­zeug befrei­en kön­nen, bevor es Feu­er fing und explo­dier­te. Der Fah­rer des Lkw erlitt einen Schock. Er war bei der Kol­li­si­on nur leicht ver­letzt wor­den. Die N125 war wegen der Ber­gung und den Auf­räum­ar­bei­ten stun­den­lang gesperrt. Der Ver­kehr wur­de über die Auto­bahn umge­lei­tet.

  • Deut­sches Ehe­paar tot: In Mon­te Real bei Lei­ria ist ein deut­sches Aus­wan­de­rer-Ehe­paar tot auf­ge­fun­den wor­den. Die Poli­zei geht davon aus, dass der Mann sei­ne Ehe­frau mit einer Schrot­flin­te erschoss und sich dann selbst töte­te. Nach­barn hat­ten von vier oder fünf Schüs­sen berich­tet, als sie die Poli­zei infor­mier­ten. Die Tat geschah am Vor­abend eines geplan­ten Algar­ve-Urlaubs, der einer Rück­kehr nach Deutsch­land vor­auf­ge­hen soll­te.
  • Por­tu­gie­si­sches Ehe­paar starb: Auf dem Rück­weg von der Algar­ve-Ver­brau­cher­mes­se FATACIL in Lagoa ist ein Unter­neh­mer-Ehe­paar aus Avei­ro töd­lich ver­un­glückt. Auf der Auto­bahn zwi­schen Lis­sa­bon und Por­to durch­brach ein Lkw die Mit­tel­leit­plan­ke und erfasst das Auto der bei­den. Auch der Lkw-Fah­rer wur­de bei dem Zusam­men­stoß getö­tet.
  • Motor­boo­te und Treib­stoff gestoh­len: Die Was­ser­schutz­po­li­zei hat zwi­schen dem 23. und 25. August zwei Boo­te und sechs Treib­stoff­tanks ent­deckt und beschlag­nahmt, die im Hafen von Faro gestoh­len wor­den waren. Die Beam­ten, die eine Raz­zia im Bereich der Ria For­mo­sa durch­ge­führt hat­ten, appel­lier­ten an Besit­zer von Frei­zeit­boo­ten, ihr Eigen­tum wach­sa­mer zu beschüt­zen.
  • Spa­ni­sches Fischer­boot gesun­ken: Am Don­ners­tag­mit­tag ist beim Hafen von San­to Antó­nio ein klei­nes Fischer­boot mit zwei Pas­sa­gie­ren an Bord geken­tert. Die bei­den Män­ner konn­ten geret­tet wer­den und sind wohl­auf. Ihr in Spa­ni­en regis­trier­tes Boot wur­de wie­der auf­ge­rich­tet und zur Unter­su­chung in den Hafen geschleppt.
  • Pol­ni­scher Tou­rist geret­tet: Ein 61-jäh­ri­ger Pole mit Schlag­an­fall-Sym­pto­men ist von Bord eines Aus­flugs­schif­fes geret­tet wor­den. Ein Ret­tungs­boot aus Fer­ra­gu­do hol­te ihn in der Höhe des Leucht­turms von Alf­an­z­ina ab. Sani­tä­ter brach­ten den Urlau­ber dann ins Kran­ken­haus von Por­timão.
  • Vor­be­rei­tun­gen für Sag­res-Besuch in Faro: In der Hafen­stadt Faro berei­ten sich die Behör­den auf gro­ßen Besu­cher­an­drang in Zusam­men­hang mit dem Besuch des Segel­schul­schiffs Sag­res der por­tu­gie­si­schen Mari­ne vor. Das Schwes­ter­schiff der deut­schen „Gorch Fock“ macht vom 5. bis 7. Sep­tem­ber zum ers­ten Mal im Hafen von Faro fest – zur Stadt­fei­er. Die Drei­mast­bark war vor 81 Jah­ren auf der Ham­bur­ger Ree­de­rei Blohm & Voss vom Sta­pel gelau­fen. Beglei­tet wird sie in Faro von der Cara­ve­la Boa Espe­r­ança. Sie ist eine Replik der Segel­schif­fe por­tu­gie­si­scher Ent­de­cker des 15. Jahr­hun­derts. Ein Teil der Besu­cher in Faro wird sicher auch die Gele­gen­heit nut­zen, in der Nähe ein ande­res kul­tu­rel­les Erbe zu bewun­dern: In Tavi­ra gibt es bereits die sechs­te Aus­ga­be der Mes­se der Mit­tel­me­er­di­ät – vom 6. bis 9. Sep­tem­ber. Gebo­ten wer­den eine Aus­stel­lung, ein Pro­du­zen­ten­markt, Shows rund um Blu­men- und Pflan­zen-Samen, kuli­na­ri­sche Demons­tra­tio­nen, Snacks, ein Quiz, Poe­sie und Musik.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stel­len wir für deutsch­spra­chi­ge Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ fünf Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wir fül­len unser aktu­el­les Nach­rich­ten-Ange­bot jeweils mit eini­gen kur­zen Mel­dun­gen aus der Arbeit der Sicher­heits­be­hör­den auf.

Wenn Sie Algar­ve News der ver­gan­ge­nen Wochen suchen, geben Sie bit­te im Such­feld auf der Web­sei­te oben rechts das Stich­wort „Algar­ve News“ ein. Ihnen wer­den dann alle Nach­rich­ten­bei­trä­ge ange­zeigt, aus denen Sie aus­wäh­len kön­nen. Selbst­ver­ständ­lich ist es auch mög­lich, gezielt nach einem Stich­wort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *