Algarve News: 24. bis 30. September 2018

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Arbeits­lo­sig­keit auf Stand von 2002, Sur­fer pad­deln für Natur­schutz, 365 Algar­ve the­ma­ti­siert das Rei­sen, Nur vier Prei­se für Süd­küs­te, Deut­scher Kurz­film auf Spra­chen­fest – das sind die Schlag­zei­len unse­rer fünf wich­tigs­ten Algar­ve News und Por­tu­gal News für die Kalen­der­wo­che 39. Hin­zu­ge­fügt haben wir noch Kurz­nach­rich­ten – z.B. über die por­tu­gie­si­sche Body­board-Meis­te­rin, die deutsch­stäm­mig ist.

 

Algarve News: Arbeitslosigkeit auf Stand von 2002

 

Por­tu­gal mel­det die nied­rigs­te Arbeits­lo­sig­keit seit 16 Jah­ren: Im Juli und August (vor­läu­fi­ger Wert) betrug die Rate 6,8 Pro­zent. Das liegt um 2,1 Pro­zent­punk­ten unter dem Vor­jah­res­wert. Wie die Sta­tis­ti­ker der Behör­de INE mit­teil­ten, wur­de seit dem Juli 2002 kein ähn­lich nied­ri­ger Wert an Arbeits­lo­sig­keit regis­triert. Das Mehr an Beschäf­ti­gung schlägt sich auch in wei­ter stei­gen­der Kon­sum­nei­gung nie­der. So wuchs der Index der Ein­zel­han­dels-Umsät­ze, in den Fak­to­ren wie Beschäf­ti­gung, Lohn­ent­wick­lung und Arbeits­stun­den ein­ge­hen, im August um 3.8 Pro­zent gegen­über dem glei­chen Monat in 2017.

Nach Google kommt auch Amazon

Ein wei­te­rer Inter­net-Gigant lässt sich in Por­tu­gal nie­der. Ama­zon Web Ser­vices (AWS), die Cloud-Spar­te des Ver­sand­händ­lers, eröff­ne­te ein Büro in Lis­sa­bon. Das Unter­neh­men bie­tet Com­pu­ter-, Spei­cher-, Netz­werk-, Daten­bank- und ande­re Dienst­leis­tun­gen für Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen aller Grö­ßen­ord­nun­gen. Dazu gehö­ren auch so genann­te On-Demand- und Pay-as-you-go-Lösun­gen sowie Tech­no­lo­gi­en für maschi­nel­les Ler­nen und künst­li­che Intel­li­genz. Wirt­schafts­mi­nis­ter Manu­el Caldei­ra Cabral begrüß­te, dass nach dem Goog­le-Kon­zern jetzt auch Ama­zon die Posi­ti­on des Lan­des in der „digi­ta­len Avant­gar­de“ und als attrak­ti­ver Stand­ort für Inves­ti­tio­nen aner­ken­ne. "Die Ent­schei­dung für die Eröff­nung einer Nie­der­las­sung in Lis­sa­bon erfolg­te nach vie­len Jah­ren der Unter­stüt­zung von por­tu­gie­si­schen Kun­den bei der Ein­füh­rung von inno­va­ti­ven Cloud-Lösun­gen, die IT-Kos­ten sen­ken und bei schnel­lem welt­wei­ten Wachs­tum hel­fen“, erklär­te Miguel Ala­va, AWS-Direk­tor für Süd­eu­ro­pa.

Uber & Co weiter von Taxifahrern bekämpft

Streik­ak­ti­on gegen die Inter­net-Platt­for­men Uber, Taxi­fy, Cabi­fy und Chauf­feur Pri­vé woll­ten die por­tu­gie­si­schen Taxis­fah­rer vor allem in den Flug­ha­fen-Städ­ten Faro, Por­to und Lis­sa­bon unbe­fris­tet fort­set­zen. Jetzt haben sie die­se – ent­ge­gen einer ursprüng­li­chen Ankün­di­gung ihres Ver­bands ANTRAL – aller­dings vor­erst auge­setzt. Wer also mit dem Taxi von oder zu sei­nem Flug­ha­fen in Por­tu­gal rei­sen will, muss nicht mit Schwie­rig­kei­ten rech­nen. Mit ihren Aktio­nen tdie Fah­rer gegen das Inkraft­tre­ten eines Geset­zes im Novem­ber, das die Ver­mitt­lung von Trans­port-Dienst­leis­tun­gen regelt. Gefor­dert wird eine Gleich­be­hand­lung der Trans­port­ser­vice-Ver­mitt­ler mit den kon­zes­sio­nier­ten Taxi-Betrei­bern.

 

Algarve News: Surfer paddeln für Naturschutz

 

Algarve News zu Naturschutz-Aktion von Surfern an der Algarve bei Sagres
Natur­schutz-Akti­on von Sur­fern in Sag­res. Foto: CM Vila do Bis­po

 

Mehr als 500 Sur­fer haben sich in Sag­res ein Stell­dich­ein gege­ben, um ein Zei­chen für den Schutz der Ozea­ne, der Strän­de und der Natur zu set­zen. Das Tref­fen unter dem Titel „Padd­le-out for Natu­re“ fand auf dem Atlan­tik vor dem Strand Pra­ia da Mare­ta statt. Bei der Zere­mo­nie pad­del­ten die Teil­neh­mer auf ihren Surf­bret­tern zu einem Punkt, an dem sie einen Kreis um den Bür­ger­meis­ter der Kreis­stadt Vila do Bis­po, Ade­li­no Soares, und den Vize-Bür­ger­meis­ter von Lou­lé, Pedro Pim­pão, bil­de­ten. Danach fei­er­ten die Gäs­te mit Live-Musik, Essen und Trin­ken, einer Aus­stel­lung im Fort Beli­che und abends in den Bars von Sag­res.

 

Algarve News: 365 Algarve thematisiert das Reisen

 

Mit ins­ge­samt 402 Ver­an­stal­tun­gen auf der Agen­da star­tet am 4. Okto­ber die drit­te Auf­la­ge des Kul­tur­pro­gramms 365Algarve. Um 21:15 Uhr beginnt im Jar­dim Manu­el Bivar in der Innen­stadt von Faro das Eröff­nungs­kon­zert mit bekann­ten por­tu­gie­si­schen Künst­lern, vor allem sol­chen, die sich dem Akkor­de­on wid­men. The­men­schwer­punkt der drit­ten Run­de ist das Rei­sen. Er zieht sich wie ein roter Faden durch mehr als hun­dert Kon­zer­te, 52 Thea­ter-Auf­füh­run­gen und 93 sons­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen, zu denen auch der Besuch von Stät­ten des Kul­tur­er­bes gehört. Popu­lä­re inno­va­ti­ve For­men wie etwa neu­er Zir­kus und Stra­ßen­kunst ergän­zen das Ange­bot von musi­ka­li­schen, thea­tra­li­schen und lite­ra­ri­schen Dar­bie­tun­gen sowie bil­den­der Kunst. Ins­ge­samt han­delt es sich um 20 grö­ße­re Pro­jek­te mit meh­re­ren Ein­zel­an­ge­bo­ten zu ver­schie­de­nen Zei­ten an unter­schied­li­chen Orten. Fünf Pro­jek­te ste­hen erst­mals auf dem Pro­gramm. Die ers­ten bei­den Run­den von 365 Algar­ve hat­ten 1.151 Ver­an­stal­tun­gen in 89 Pro­jek­ten gebo­ten. Ins­ge­samt 275.000 Men­schen nah­men an den Ver­an­stal­tun­gen von Aus­ga­be eins und zwei teil, die sich die Minis­te­ri­en für Kul­tur und Tou­ris­mus ins­ge­samt drei Mil­lio­nen Euro kos­ten lie­ßen. Tou­ris­mus-Staats­se­kre­tä­rin Ana Men­des Godin­ho wies dar­auf hin, dass die Algar­ve einen Zuwachs von mehr als 23 Pro­zent bei den Über­nach­tun­gen in der Neben­sai­son erzielt habe. Sie führ­te dies auch auf attrak­ti­ve Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen wie die von 365 Algar­ve zurück. Die drit­te Run­de des Kul­tur­pro­gramms bie­tet in den acht Mona­ten bis Mai 2019 im Durch­schnitt 50 Ver­an­stal­tun­gen pro Monat an der gesam­ten Algar­ve.

Auf das neue Pro­gramm haben wir bereits in unse­rem Arti­kel „365 Algar­ve: Wie­der Kul­tur von hoher Qua­li­tät“ auf­merk­sam gemacht.

 

Algarve News über Publituris Travel Award für Salgados Palm Village
Von Publitu­ris prä­miert: Sal­ga­dos Palm Vil­la­ge. Foto: RTA

 

Algarve News: Nur vier Preise für Südküste

 

Drei Luxus-Hotels und ein Golf­platz der Algar­ve haben Por­tu­gal Tra­vel Awards der Fach­zeit­schrift Publitu­ris gewon­nen. 24 Kan­di­da­ten der Süd­küs­te waren nomi­niert wor­den. Bei den Sie­gern han­delt es sich um die Hotels Vila Vita Parc (Best Resort), Sal­ga­dos Palm Vil­la­ge (Best Fami­ly Resort) und Vila Joya (Best Beach Hotel). Zum sieb­ten Mal in Fol­ge errang Ony­ria Palma­res Beach & Golf Resort in Lagos die Aus­zeich­nung für den bes­ten Golf­platz Por­tu­gals. Die Gewin­ner wur­den ermit­telt durch einen gewich­te­ten Durch­schnitt der Leser-Urtei­le (40 Pro­zent) und der Abstim­mungs­er­geb­nis­se einer Exper­ten-Jury (60 Pro­zent).

Kei­nen Tra­vel Award konn­ten die­se Nomi­nier­ten gewin­nen, über die wir in unse­ren Algar­ve News vom 19. August berich­tet hat­ten: Anan­t­a­ra Resort Vil­a­mou­ra (bes­te 5-Ster­ne-Hotels), Vila Mon­te Farm House (bes­te 4-Ster­ne-Hotels), Car­vi Beach Hotel Lagos, Dom Jose Beach Hotel (bes­te 3-Ster­ne-Hotels), Cas­ca­de Well­ness & Life­style Resort, Con­rad Algar­ve, EPIC SANA Algar­ve, Mon­te San­to Resort, Vil­ala­ra Tha­las­sa Resort (bes­te Hotel-Resorts), Adria­na Beach Club Hotel Resort, Aqua­show Park Hotel, Clube Hum­bria (bes­te Fami­li­en-Resort-Hotels), Bela Vis­ta Hotel & Spa, Ony­ria Palma­res Beach House Hotel und Sui­tes Alba Resort & Spa (bes­te Strand-Hotels). Für die Aus­zeich­nung als bes­ter Golf­platz Por­tu­gals waren von der Algar­ve außer­dem nomi­niert gewe­sen die Anla­gen Mon­te Rei, Quin­ta do Lago Nor­te und The Old Cour­se. Die Algar­ve selbst war zudem für die Aus­zeich­nung als bes­te natio­na­le Tou­ris­mus­re­gi­on nomi­niert gewe­sen. Statt­des­sen ging der Preis aller­dings an die Insel­grup­pe Azo­ren.

Joana Schenker Portugals Bodyboard-Champion

 

Algarve News über portugiesische Bodyboard-Meisterin Joana Schenker, eine Deutsche
Die Deutsch-Por­tu­gie­sin Joana Schen­ker ist wie­der Por­tu­gals Body­board-Meis­te­rin. Foto: pri­vat

 

Einen ande­ren wich­ti­gen Wett­be­werb hat die deutsch­stäm­mi­ge Algar­ve-Ath­le­tin Joana Schen­ker aus Sag­res gewon­nen. In Peni­che wur­de sie am Wochen­en­de natio­na­le Body­board-Meis­te­rin – zum fünf­ten Mal in Fol­ge. "Das war eines mei­ner Zie­le für die­ses Jahr, und ich habe es erreicht”, freu­te sich Joana, deren Eltern aus dem ober­ber­gi­schen Land stam­men. Nach einer kur­zen Erho­lungs­pau­se wird die Body­boar­de­rin in Kür­ze bei Naza­ré dar­um kämp­fen, auch wie­der den Welt­meis­ter­ti­tel zu errin­gen. Über den letzt­jäh­ri­gen Erfolg berich­te­ten wir in unse­rem Bei­trag “Top-Jahr für Body­board-Welt­meis­te­rin Schen­ker”.

 

Algarve News: Deutscher Kurzfilm auf Sprachenfest

 

Por­tu­gal hat den Euro­päi­schen Tag der Spra­chen am Sams­tag, 29. Sep­tem­ber, in der Stadt Óbi­dos unter ande­rem mit der Auf­füh­rung eines deut­schen Kurz­films gefei­ert. Prä­sen­tiert wur­den im Rah­men des viel­fäl­ti­gen Kul­tur­pro­gramms unter dem Mot­to #EUand­ME unter ande­rem auch Strei­fen aus Polen, Kroa­ti­en, Grie­chen­land und Finn­land. Deutsch­lands Bei­trag war ein unter der Regie von Mat­thi­as Hoe­ne ent­stan­de­ner knapp neun­mi­nü­ti­ger Film. Er schil­dert unter dem Titel „Die leben­de Her­ber­ge“, auf welch uner­war­te­te Wei­se die Enkel einer alten Frau die­ser den Wunsch erfül­len, durch Euro­pa zu rei­sen. Der Tag der Spra­chen wur­de von der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on ins Leben geru­fen, um jun­gen Men­schen die Euro­päi­sche Uni­on näher zu brin­gen und ihre Chan­cen als euro­päi­sche Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dar­zu­stel­len.

 

Weitere Algarve News aus unserer Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Der neue Tou­ris­mus­ver­bands-Prä­si­dent João Fer­nan­des kün­digt an, die Algar­ve wol­le künf­tig mit jün­ge­rem, auf­ge­frisch­tem Image in der Kom­mu­ni­ka­ti­on punk­ten. Was er sonst noch errei­chen will, steht in Teil II unse­res Inter­views mit ihm unter dem Titel „Algar­ve braucht jün­ge­res Image“.

Teil I der drei­tei­li­gen Inter­view-Serie mit dem neu­en Tou­ris­mus-Chef trägt den Titel „João Fer­nan­des: Algar­ve gewinnt an Wert“.

Neue Algar­ve-Kri­mis haben drei der Lese­rin­nen und Leser gewon­nen, die uns ihren idea­len Schau­platz für einen wei­te­ren Kri­mi­nal­ro­man nann­ten. Die Ergeb­nis­se kön­nen Sie nach­le­sen in unse­rem Arti­kel „Algar­ve-Kri­mis: Schau­platz nach Leser-Wunsch“.

 

Algarve News: Kurzmeldungen zum Thema Sicherheit und Recht

 

  • Ryan­air-Streik trifft Faro ver­hal­ten: Am Frei­tag, dem Streik­tag von por­tu­gie­si­schen Flug­be­glei­tern des Bil­lig­flie­gers Ryan­air, hat es nach offi­zi­el­len Anga­ben 37 Flü­ge ins Land gege­ben, die aus­fie­len: neun mit Ziel­ort Lis­sa­bon, 28 mit Por­to als Desti­na­ti­on. Laut einer Nach­rich­ten­agen­tur wur­den in Faro ledig­lich vier von acht abge­hen­den Ryan­air-Flü­gen gestri­chen. Laut Ver­gleichs­por­tal Check 24 sol­len jedoch auch die Flü­ge von Wee­ze (FR 6164) und Hahn (FR 5712) nach Faro gestri­chen wor­den sein; eben­so die Ver­bin­dun­gen von Frank­furt-Main und von Köln/Bonn nach Port0 (FR 1536, FR 9973). Pro­ble­me mit der Abfer­ti­gung eines Faro-Flugs am Sams­tag wur­den vom Flug­ha­fen Ber­lin-Tegel gemel­det. Weil der bri­ti­sche Bil­lig­flie­ger Easy­Jet nur vier Check-in-Schal­ter geöff­net hat­te, muss­ten hun­der­te von Flug­gäs­ten im Ter­mi­nal C stun­den­lang war­ten. Min­des­tens 60 Pas­sa­gie­re hät­ten ihren Flug ver­passt, sag­te ein Flug­gast der Web­sei­te rbb|24 am Sams­tag­nach­mit­tag. Den Anga­ben zufol­ge woll­ten sie nach Faro an der Algar­ve, konn­ten aber auf­grund der Men­schen­men­ge nicht recht­zei­tig ein­che­cken. Die Flug­ha­fen­ge­sell­schaft ver­such­te, die in aggres­si­ve Stim­mung gera­te­ne Men­ge zu beru­hi­gen, muss­te aber die Poli­zei holen. Die Beam­ten bestä­tig­ten einen Ein­satz am Ter­mi­nal C, der sich auf "eine ran­da­lie­ren­den Per­son" bezog. Als die Poli­zei ein­traf, sei die­se aber nicht mehr dort gewe­sen.

    Algarve News über Rettung für deutschen Schwimmer bei Olhao an der Algarve
    Ret­tungs­ak­ti­on für deut­schen Schwim­mer. Foto: AMN
  • Deut­scher Schwim­mer geret­tet: Ein 61-jäh­ri­ger deut­scher Schwim­mer ist am ver­gan­ge­nen Sonn­tag vor der Insel Cula­t­ra vor dem Ertrin­ken geret­tet wor­den. Ret­tungs­kräf­te brach­ten den Mann, der vor der Ost­spit­ze der Insel in Gefahr gera­ten war, mit einem Boot in Sicher­heit. Von Olhão aus wur­de er ins Kran­ken­haus nach Faro gebracht.
  • Musik­fes­ti­val als Dro­gen-Umschlag­platz: Das vier­tä­gi­ge Elek­tro­nik-Musik­fes­ti­val BPM in Par­chal (Kreis Lagoa) hat nicht nur für vie­le Anwoh­ner und Tou­ris­ten ohren­be­täu­ben­de Lärm-Pegel tags und nachts mit sich gebracht, son­dern auch zu 62 Fest­nah­men, über­wie­gend wegen des Ver­dachts auf Dro­gen­miss­brauch und Dro­gen­han­del, geführt. Die Fest­ge­nom­me­nen sind alle zwi­schen 21 und 34 Jah­ren alt. Die Poli­zei stell­te bei einer Raz­zia mehr als 4.000 Dosen Rausch­gift sicher, dar­un­ter gut 2.000 Dosen MDMA (auch als „Ecsta­sy“ bekannt), jeweils fast 800 Dosen ande­re Amphet­ami­ne und Koka­in, gut 400 Dosen Haschisch, mehr als 40 Dosen Hero­in und fast zehn Dosen Can­na­bis. Bei dem Fes­ti­val waren ins­ge­samt 180 DJs auf­ge­tre­ten. Anwoh­ner und Tou­ris­ten, auch aus dem gegen­über­lie­gen­den Por­timão, beschwer­ten sich bei den Behör­den über Ruhe­stö­run­gen, vor allem wäh­rend der Nacht.
  • Toter und zwei Ver­letz­te bei N125-Unfall: Am Sams­tag­nach­mit­tag sind bei einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß auf der Durch­gangs­stra­ße N125 bei Mexil­hoei­ra Gran­de (Kreis Port­i­mao) ein Betei­lig­ter getö­tet und zwei ver­letzt wor­den. Die bei­den Lie­fer­wa­gen, dar­un­ter einer des Was­ser- und Ent­sor­gungs­un­ter­neh­mens EMARP, waren in der Nähe der Brü­cke Ribei­ra do Fare­lo zwi­schen Figuei­ra und Mexil­hoei­ra Gran­de aus noch unge­klär­ter Ursa­che auf­ein­an­der geprallt. Trotz Wie­der­be­le­bungs­ver­su­chen starb ein Insas­se eines der bei­den Lie­fer­wa­gen, der Fah­rer des EMARP-Wagens gehört zu den Ver­letz­ten. Die E125 war in der Zeit der Ber­gungs­ar­bei­ten für fast drei Stun­den in bei­de Rich­tun­gen gesperrt.
  • Zwei Last­wa­gen­fah­rer getö­tet: Eine Kol­li­si­on von zwei Last­wa­gen auf der Fern­stra­ße IC1 bei Ourique hat am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen den bei­den Fah­rern (40 und 52 Jah­re alt) das Leben gekos­tet. Die Poli­zei geht von Über­mü­dung eines der Len­ker aus. Bei­de Opfer sol­len aus der Algar­ve-Stadt Lou­lé kom­men. Der Unfall zer­stör­te eines des Fahr­zeu­ge völ­lig.
  • Töd­li­cher Unfall auf Auto­dro­mo-Park­platz: Ein 40-jäh­ri­ger Mit­ar­bei­ter eines Sicher­heits­diens­tes ist wäh­rend der Super­bike-Welt­meis­ter­schaft auf der Algar­ve-Renn­stre­cke Auto­dro­mo töd­lich ver­un­glückt. Das mel­det eine Bou­le­vard-Zei­tung. Der Mann sei auf dem Park­platz mit sei­nem Rol­ler unter­wegs gewe­sen, als er von einem Auto erfasst wur­de. Er schlug mit dem Kopf auf den Boden auf und muss­te ins Kran­ken­haus von Por­timão ein­ge­lie­fert wer­den. Dort starb er jetzt nach ein­wö­chi­gem Lebens­kampf.
  • Ille­gal See­pferd­chen gefan­gen: Die Was­ser­schutz­po­li­zei in Olhão hat ille­ga­le Net­ze beschlag­nahmt, mit denen nachts geschütz­te Fisch­ar­ten und vom Aus­ster­ben bedroh­te See­pferd­chen im Natur­schutz­ge­biet Ria For­mo­sa gefan­gen wer­den soll­ten. Das ent­spre­chen­de Fischer­boot konn­te zwar nicht abge­fan­gen, aber etwa 12 Kilo­gramm der Beu­te sicher­ge­stellt wer­den. Die Tie­re wur­den lebend in ihren natür­li­chen Lebens­raum zurück­ver­setzt. Wird der Boots­eig­ner ermit­telt, droht eine Geld­stra­fe zwi­schen 600 und 37.000 Euro.
  • Poli­zei­chefs fest­ge­nom­men: Der Direk­tor der por­tu­gie­si­schen Mili­tär­po­li­zei und der Kom­man­dant der GNR-Poli­zei von Lou­lé sind am Diens­tag fest­ge­nom­men und ver­hört wor­den. Das berich­tet eine Bou­le­vard-Zei­tung. Den Ver­däch­tig­ten wird Ver­wick­lung in einen rät­sel­haf­ten Fall vor­ge­wor­fen, bei dem im ver­gan­ge­nen Jahr aus dem mili­tä­ri­schen Lager bei Tan­cos Waf­fen ver­schwun­den sind. Auch fünf wei­te­re Ver­däch­ti­ge wur­den fest­ge­nom­men und dem Unter­su­chungs­rich­ter vor­ge­führt. Die Ver­haf­tun­gen sind Fol­gen von Durch­su­chun­gen in den Groß­räu­men Groß­raum Lis­sa­bon, Algar­ve, Por­to und San­t­a­rém. Bei dem Dieb­stahls-Fall im Früh­jahr 2017 waren Anti-Pan­zer-Rake­ten, Trä­nen­gas, Plas­tik­spreng­stoff, Hand­gra­na­ten und gro­ße Men­gen Muni­ti­on aus dem gesi­cher­ten Lager ent­wen­det wor­den. Mit­te Okto­ber ent­deck­te die Kri­mi­nal­po­li­zei das Mate­ri­al und stell­te es sicher. Ledig­lich Neun-Mil­li­me­ter-Muni­ti­on blieb ver­schwun­den.
  • Kin­der­por­no-Foto­graf ertappt: Einen 37-Jäh­ri­gen, der Kin­der­por­no­gra­fie-Fotos auf sei­nem Com­pu­ter spei­cher­te, hat die Kri­mi­nal­po­li­zei in Olhão in fla­gran­ti ent­deckt und ver­haf­tet. Die bei einer Durch­su­chung im Haus des 37-jäh­ri­gen Bau­ar­bei­ters gefun­de­nen Bil­der zei­gen Kin­der im Alter von bis zu 14 Jah­ren.
  • Base­ball-Angrei­fer ange­klagt: Die Staats­an­walt­schaft hat einen 37-jäh­ri­ger Mann ange­klagt, einen Bekann­ten in der Mor­gen­däm­me­rung des 26. März in Cas­tro Marim mit einem Base­ball­schlä­ger nie­der­ge­schla­gen und getö­tet zu haben. Der mut­maß­li­che Täter sitzt seit 4. April in Unter­su­chungs­haft. Die Tat soll im Lau­fe eines Streits gesche­hen sein.
  • Wald­brand nahe Alje­zur: Am Mitt­woch­mit­tag ist in Carr­as­cal­in­ho, einem Gebiet mit Büschen und Kie­fern­wäl­dern bei Rogil, in Alje­zur, ein Wald­brand aus­ge­bro­chen. Er konn­te rela­tiv schnell wie­der gelöscht wer­den. Obwohl die Flam­men in einer Gegend mit vie­len ver­streut lie­gen­den Häu­sern und in der Nähe des Indus­trie­ge­biets von Fei­tirin­ha wüte­ten, war kei­ne Eva­ku­ie­rung not­wen­dig, berich­te­te der Kata­stro­phen­schutz. Über 240 Feu­er­wehr­leu­te bekämpf­ten den Brand bei hef­ti­gem Wind mit mehr als 60 Fahr­zeu­gen und sechs Hub­schrau­bern.

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stel­len wir für deutsch­spra­chi­ge Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ fünf Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wir fül­len unser aktu­el­les Nach­rich­ten-Ange­bot jeweils mit eini­gen kur­zen Mel­dun­gen aus der Arbeit der Sicher­heits­be­hör­den auf.

Wenn Sie Algar­ve News der ver­gan­ge­nen Wochen suchen, geben Sie bit­te im Such­feld auf der Web­sei­te oben rechts das Stich­wort „Algar­ve News“ ein. Ihnen wer­den dann alle Nach­rich­ten­bei­trä­ge ange­zeigt, aus denen Sie aus­wäh­len kön­nen. Selbst­ver­ständ­lich ist es auch mög­lich, gezielt nach einem Stich­wort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *