Waldbrände: Algarve-Touristiker beruhigen Urlauber

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Bei den Waldbränden an der Algarve sind keine Urlauber verletzt worden. Darauf hat die Tourismuspromotion-Agentur der Region am Donnerstagabend hingewiesen. 500 Touristen, die aus zwei Hotels im Gebirgsort Monchique evakuiert werden mussten, seien von den Flammen die gefährdet gewesen, heißt es in der Stellungnahme der Algarve-Touristiker von der Associação Turismo do Algarve (ATA). Die Feriengäste könnten Ihren Aufenthalt in Hotels in der näheren Umgebung fortsetzen.

Wie die Agentur betonte, verlaufe das Brandgeschehen „in einem begrenzten Gebiet im Inneren der Algarve“ jetzt viel ruhiger. Die Hotels stünden in ständigem Kontakt mit den Katastrophenschutz-Behörden und verfolgten deren Einsätze, um Sicherheit und Ruhe für die Gäste zu gewährleisten. Alle Maßnahmen für den zivilen Schutz liefen wie geplant, so die Algarve-Touristiker.

Für Verärgerung hatte an der Algarve in den vergangenen Tagen ein Reisehinweis der britischen Regierung gesorgt. Darin heißt es nun, in einer mittlerweile überarbeiteten Version:

“Ein bedeutender Waldbrand, der vor einigen Tagen im Gebiet von Monchique an der Algarve begann, hat sich auf benachbarte Gemeinden ausgeweitet. Die portugiesischen Behörden haben die betroffenen Gebiete evakuiert. Starke Winde in der Gegend machen die Ausbreitung des Feuers unvorhersehbar. Zu Ihrer eigenen Sicherheit ist es nicht ratsam, in die Bereiche zu reisen, in denen das Feuer brennt. Wenn Sie bereits in der Gegend sind, folgen Sie den Anweisungen der portugiesischen Polizei und Katastrophenschutzbehörden”.

Eine frühere Version des im Internet veröffentlichten Textes war vom Vorsitzenden des Algarve-Städtetags, Jorge Botelho, der auch das Kommitee für Katastrophenschutz leitet, so verstanden worden, dass Großbritannien seine Bürger warnt, nicht in die von den Bränden betroffenen portugiesischen Gebiete zu reisenv. Dies war kritisiert worden mit dem Hinweis, dass es in den überwiegenden Bereichen des Algarve keine Waldbrände gibt.

“Brände weit von Küste entfernt”, betonen die Algarve-Touristiker

 

Algarve-Touristiker der ATA beruhigen wegen der Waldbrände die Urlauber
ATA-Geschäftsführerin Dora Coelho. Foto: Hans-Joachim Allgaier

„Die Priorität war die Sicherheit der Bevölkerung und der an der Brandbekämpfung beteiligten Personen“, so der Text der Erklärung der Algarve-Touristiker. Die Algarve bleibe für ihre Besucher absolut sicher. Das vom Feuer betroffene Gebiet liege weit von der Küste entfernt. Es sei für Bewohner und Touristen unzugänglich, während Katastrophenschutzarbeiten stattfinden.

Die Algarve-Touristiker von ATA legen zudem Wert auf den Hinweis, dass die Rauchwolken des Brandes, die der Wind am Mittwochnachmittag an die Strände der Algarve wehte, sich mittlerweile längst aufgelöst haben. Sie hätten niemanden gefährdet und es werde nicht erwartet, dass sich so etwas wiederhole.

Alle Algarve-Urlauber könnten „weiterhin in Ruhe ihren Urlaub genießen sowie auf die Qualität der angebotenen touristischen Dienstleistungen und der Beherrschung der Situation durch den Katastrophenschutz vertrauen“.

Erinnert wird in der Erklärung der Algarve-Touristiker daran, dass nur ein kleiner Teil der Algarve von den Unannehmlichkeiten, die durch das Feuer in der Gegend von Monchique verursacht wurden, betroffen ist“. Daher gebe es keinen Grund zur Sorge für diejenigen, die die Algarve als Urlaubsziel wählten.

 

Weitere aktuelle Beiträge zum Themenschwerpunkt “Waldbrände bedrohen Algarve”

 

  • Algarve News: 20. bis 26. August 2018 : 26. August 2018 Algarve News aus KW 34 vom 20. bis 26. August 2018Ministerium ficht Ölbohr-Stopp an, Geld nach Waldbrand, Odeleite bekommt Stausee-Strand, Sonne “kochte” Weintrauben, Senkt Regierung Stromkosten? Unsere fünf Algarve News aus KW 34. Dazu ein “Aufreger” aus dem Polizeibericht: Rauschgiftfund am Strand von Armação de Pêra!
  • 29 iberische Luchse übernachten in Algarve-Schule : 22. August 2018 Iberischer Luchs wäre fast Opfer der Algarve-Waldbrände in Silves gewordenHätten 29 iberische Luchse nicht evakuiert werden können, wären sie beim Algarve-Waldbrand in Silves umgekommen – oder vorher freigelassen worden, um zu fliehen. Die Chronologie der dramatischen Ereignisse.
  • Algarve News: 13. bis 19. August 2018 : 19. August 2018 Algarve News zu KW 33 vom 13. bis 19. August 2018Lufthansa bricht Faro-Flug ab, Prominenz urlaubt an Algarve, Schadensaufnahme in Monchique, Albufeira-Tafel im Finale, Region für 24 Preise nominiert – das sind die Schlagzeilen unserer fünf wichtigsten Algarve News für die Kalenderwoche 33. Hinzugefügt haben wir noch Kurznachrichten aus dem Bereich Sicherheit und Recht – z.B. über zwei gerettete deutsche Schwimmer.   Algarve News: Lufthansa bricht Faro-Flug ...
  • Roberts Rettung an der Algarve angelaufen : 15. August 2018 Rettung von Robert Nestmann und seinen fünf Eseln aus MonchiqueDer deutsche Esel-Flüsterer Robert (45) ist mit seinen Tieren in Sicherheit und vorübergehend untergebracht. Leser spenden weiter für unsere Aktion #RettetRobert. Hier bewegende Fotos von der dramatischen Flucht und seiner Rettung, die angelaufen ist.
  • Algarve News: 6. bis 12. August 2018 : 12. August 2018 Algarve News für KW 32 vom 6. bis 12. August 2018Waldbrände im Raum des Gebirgsortes Monchique bestimmten die Algarve News in KW 32. Aber das Urlaubsleben im Hochsommer-Monat August geht sonnig weiter…
  • Monchique: Deutsche retten Esel-Flüsterer Robert : 11. August 2018 Robert Nestmann ist Esel-Flüsterer aus Monchique an der AlgarveDeutsche retten einen Deutschen, dessen Esel-Asyl beim Waldbrand in Monchique ruiniert wurde. Doch auch im neuen Domizil rollt auf Robert eine Kostenlawine zu. Bei der Bewältigung soll unsere Spenden-Aktion #RettetRobert helfen. Machen Sie mit!
  • Flammen an Algarve “unter Kontrolle” : 10. August 2018 Flammen fraßen sich an höchste Erhebung der Algarve heran: Berg Foia mit AntennenGenau eine Woche nach Ausbruch des riesigen Waldbrand an der Algarve heißt es: Flammen im Raum Monchique noch nicht aus, aber unter Kontrolle. So sieht die erste Bilanz der Regierung aus, die mit großer Delegation am Freitagnachmittag einflog.
  • Waldbrand an Algarve: Dauerbrenner seit sieben Tagen : 9. August 2018 Dauerbrenner Algarve-Waldbrände im Hinterland von Monchique und SilvesSieben-Tage-Bilanz: Die Waldbrand-Katastrophe an der Algarve vernichtete eine Fläche so groß wie der Naturpark Bayerischer Wald. Und die Feuer züngeln weiter…
  • Algarve-Feuer immer noch nicht aus : 8. August 2018 Algarve-Feuer von Monchique bis zur Weltraumstation ISS zu sehenAuch am sechsten Tag des Waldbrands im Algarve-Gebirgsort Monchique lodern nach wie vor Flammen im Hinterland der Touristenzentren Portimão und Lagos. HInter den Brandbekämpfern liegt eine anstrengende und unruhige Nacht. Dienstag hatte die nationale Zivilschutzbehörde in Lissabon die Kommandogewalt von der regionalen Ebene an sich gezogen. Sie schickte nachmittags drei Canadair-Wasserflugzeuge an die Südküste. Vor ...
  • Algarve-Waldbrand in Monchique: Deutscher in Not : 7. August 2018 In Monchique verlor der Deutsche Robert Nestmann beim Waldbrand seine HausWenige Kilometer weiter vergnügen sich zehntausende von Urlaubern an den Felsstränden der West-Algarve, aber in Monchique steht Robert Nestmann (45) ganz allein vor einem riesigen Berg von Problemen – oder gar vor dem existenziellen Aus. Das Flammen-Inferno der Waldbrand-Katastrophe des zurückliegenden Wochenendes hat den Stall für die fünf andalusischen Riesenesel des Einsiedlers niedergebrannt – und ...

Algarve-Touristiker zählten im Juli weniger Hotelgäste

 

Algarve-Touristiker vermitteln buntes Bild der Algarve
Buntes Bild, dass die Auslandspromotion-Agentur der Algarve vermittelt. Screenshot: ATA

 

Die Waldbrand-Katastrophe an der Algarve, bei der Naturlandschaft im Umfang der Fläche des Naturparks Bayerischer Wald vernichtet wurde, kommt zu einer Zeit, zu der im Hochsommer-Monat August besonders viele Portugiesen und Spanier ihre Ferien an der Südküste Portugals verbringen. Die Tourismus-Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Zahlen an Urlaubern und deren Ausgaben 2018 nicht mehr die Rekordwerte des Vorjahrs übertreffen, sondern dass eine “Konsolidierung” eintritt.

Für den Juli meldeten die Algarve-Hotels bereits eine um rund vier Prozent niedrigere Zimmerauslastung als im ersten Hochsaisonmonat des Vorjahrs. Besonders stark war die Zurückhaltung bei Feriengästen aus Großbritannien (minus zehn Prozent) und Irland (minus 11 Prozent), so der Hotelverband AHETA. Seit Jahresbeginn sei die Vermietungsquote zwar insgesamt um gut zwei Prozent  gesunken, der Umsatz aber um 3,5 Prozent gestiegen. Das deutet auf realisierte Preiserhöhungen hin.

Zur Internationalen Tourismus-Börse ITB 2018 in Berlin haben wir ein Interview mit ATA-Geschäftsführerein Dora Coelho geführt. Die Überschrift unseres Beitrags damals hieß “Algarve-Promotion hat Erfolg“.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *