Flammen an Algarve "unter Kontrolle"

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Am Frei­tag­mit­tag gegen 13:30 Uhr, punkt­ge­nau eine Woche nach Aus­bruch des Algar­ve-Wald­brands, mel­de­te die die deut­sche "Tages­schau" zwar bereits, das Feu­er im Raum Mon­chi­que sei gelöscht, doch rich­tig ist nur: Die Flam­men des Groß­brands sind nach einer Woche end­lich beherrscht und "unter Kon­trol­le" – so der Zivil­schutz. Nach wie vor bestehe an ein­zel­nen kri­ti­schen Stel­len "erheb­li­che Brand­ge­fahr" durch Wie­der­auf­flam­men, sag­te die Ein­satz­lei­te­rin Patrícia Gas­per. Zum Glück gab es kei­ne Toten, aber immer­hin mehr als 40 Ver­letz­te, dar­un­ter 22 Feu­er­wehr­leu­te. Gut 1.300 Kol­le­gen von die­sen hal­ten mit mehr als 400 Fahr­zeu­gen das Gesche­hen sorg­fäl­tig im Auge. Zwei Hub­schrau­ber ste­hen für mög­li­che not­wen­di­ge Ein­sät­ze bereit.

Das ist nach volie­gen­den Infor­ma­tio­nen die vor­läu­fi­ge Bilanz des rie­si­gen Wald­brands:

  • Die durch die Flam­men ver­brann­te Flä­che gab der Fern­seh­sen­der RTP am Frei­tag mit 27.000 Hekt­ar an. In ganz Por­tu­gal sol­len es bis­lang 28.500 Hekt­ar sein.  Bereits die am Don­ners­tag gemel­de­ten 24.000 Hekt­ar ent­spre­chen bereits der Flä­che des Natur­parks Baye­ri­scher Wald.
  • Am Don­ners­tag­abend bezif­fer­te Mon­chi­ques Bür­ger­meis­ter Rui André die Zahl der durch die Flam­men beschä­dig­ten Häu­ser mit "zwi­schen zehn und zwölf", dar­un­ter auch eins der Stadt­ver­wal­tung selbst.
  • Laut einer ers­ten Schät­zung aus der Stadt­ver­wal­tung Mon­chi­que dürf­te die von den Flam­men ver­ur­sach­te Scha­dens­sum­me bei mehr als 10 Mil­lio­nen Euro lie­gen.
  • Die Repa­ra­tur­ar­bei­ten an Strom- und Tele­fon-Lei­tun­gen sind bereits in vol­lem Gang.
  • Im Gebirgs­ort Mon­chi­que küm­mern sich drei mobi­le Psy­cho­lo­gen-Teams dar­um, der Bevöl­ke­rung bei der Bewäl­ti­gung der Stress­si­tua­ti­on und von Trau­ma­ta bei­zu­ste­hen.

 

Flammen vernichteten 27.000 Hektar Natur an der Algarve
Die­se Über­sichts­kar­te mit Stand 9. August ver­brei­te­te am Frei­tag der Sen­der RTP auf sei­ner Web­sei­te. Gra­fik: RTP

 

Nach Kontrolle der Flammen: Regierung dankt Beteiligten

 

Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta zog am Frei­tag­nach­mit­tag mit einer Dele­ga­ti­on aus Minis­tern und Staats­se­kre­tä­ren eine ers­te Bilanz des Gesche­hens und sprach mit der Bevöl­ke­rung. Auch Staats­prä­si­dent Mar­ce­lo Rebelo de Sou­sa wird in die Regi­on kom­men. Innen­mi­nis­ter Edu­ar­do Cabri­ta lob­te vor allem die Arbeit der Ein­satz­kräf­te und auch die Beson­nen­heit und Ruhe, mit der die Bür­ger­meis­ter der tan­gier­ten Kom­mu­nen Mon­chi­que, Sil­ves und Por­timão die Arbei­ten zum Schutz vor den Flam­men gelei­tet hät­ten. Alle Insti­tu­tio­nen hät­ten Vor­bild­li­ches geleis­tet. "Wir wer­den wei­ter­ma­chen und wir wer­den bemüht sein, noch bes­ser zu wer­den", sag­te Cabri­ta.

"Das sieht rich­tig gru­se­lig aus", berich­te­te "Algar­ve für Ent­de­cker"-Leser Dani­el Raasch, als er kurz nach 13 Uhr por­tu­gie­si­scher Zeit über Face­book Live unter ande­rem von der Situa­ti­on im von den Flam­men zum Teil ver­wüs­te­ten Gebiet am Stau­see bei São Bar­to­lo­meu de Mes­si­nes berich­te­te: "Du kommst dir hier manch­mal vor wie auf einem ande­ren Stern". Die Flam­men hät­ten unmit­tel­bar vor Sil­ves gestan­den, so sei­ne Ein­schät­zung. Beein­dru­ckend sei, wie vie­le Häu­ser von den Flam­men zwar offen­sicht­lich umzin­gelt waren, aber durch die gute Arbeit der Feu­er­wehr­leu­te unver­sehrt geblie­ben sei­en.

In Sachen des deut­schen Esel-Flüs­te­rers Robert Nest­mann, dem die Flam­men Haus und Hof zer­stör­ten und der vor dem exis­ten­zi­el­len Aus steht, gibt es neue Ent­wick­lun­gen. Wir wer­den über den Fort­gang der von unse­rem Online-Maga­zin ins Leben geru­fe­nen Spen­den-Akti­on #Ret­te­tRo­bert in Kür­ze berich­ten. Der deut­sche Hono­rar­kon­sul für die Algar­ve und den Alen­te­jo, Dr. Alex­an­der Rathen­au, unter­stützt die spon­ta­ne und unbü­ro­kra­ti­sche Hil­fe. Spen­den kön­nen Sie ganz ein­fach per Pay­Pal, wenn Sie auf die­sen Link kli­cken: Spen­den .

#Ret­te­tRo­bert – Ret­tungs­ak­ti­on für einen Deut­schen an der Algar­ve von Algar­ve für Ent­de­cker

Wenn mehr Geld ein­geht, als Robert zwin­gend für die jetzt sofort nöti­gen und Akti­vi­tä­ten braucht, wei­ten wir den Kreis der Emp­fän­ger selbst­ver­ständ­lich und ger­ne aus. Dazu bit­ten wir Sie, uns Infor­ma­tio­nen über ande­re Men­schen in ver­gleich­ba­rer exis­ten­zi­el­ler Not­si­tua­ti­on zuzlei­ten. Herz­li­chen Dank!

 

Alle unse­re bis­he­ri­gen Bei­trä­ge zum The­ma Hit­ze und Wald­brän­de an der Algar­ve:

  • Algar­ve News: 20. bis 26. August 2018 26. August 2018 Algarve News aus KW 34 vom 20. bis 26. August 2018Minis­te­ri­um ficht Ölbohr-Stopp an, Geld nach Wald­brand, Ode­lei­te bekommt Stau­­see-Strand, Son­ne "koch­te" Wein­trau­ben, Senkt Regie­rung Strom­kos­ten? Unse­re fünf Algar­ve News aus KW 34. Dazu ein "Auf­re­ger" aus dem Poli­zei­be­richt: Rausch­gift­fund am Strand von Arma­ção de Pêra!
  • 29 ibe­ri­sche Luch­se über­nach­ten in Algar­ve-Schu­le 22. August 2018 Iberischer Luchs wäre fast Opfer der Algarve-Waldbrände in Silves gewordenHät­ten 29 ibe­ri­sche Luch­se nicht eva­ku­iert wer­den kön­nen, wären sie beim Algar­­ve-Wal­d­brand in Sil­ves umge­kom­men – oder vor­her frei­ge­las­sen wor­den, um zu flie­hen. Die Chro­no­lo­gie der dra­ma­ti­schen Ereig­nis­se.
  • Algar­ve News: 13. bis 19. August 2018 19. August 2018 Algarve News zu KW 33 vom 13. bis 19. August 2018Luft­han­sa bricht Faro-Flug ab, Pro­mi­nenz urlaubt an Algar­ve, Scha­dens­auf­nah­me in Mon­chi­que, Alb­uf­ei­­ra-Tafel im Fina­le, Regi­on für 24 Prei­se nomi­niert – das sind die Schlag­zei­len unse­rer fünf wich­tigs­ten Algar­ve News für die Kalen­der­wo­che 33. Hin­zu­ge­fügt haben wir noch Kurz­nach­rich­ten aus dem Bereich Sicher­heit und Recht – z.B. über zwei geret­te­te deut­sche Schwim­mer.   Algar­ve News: Luft­han­sa bricht Faro-Flug …
  • Roberts Ret­tung an der Algar­ve ange­lau­fen 15. August 2018 Rettung von Robert Nestmann und seinen fünf Eseln aus MonchiqueDer deut­sche Esel-Flüs­­te­­rer Robert (45) ist mit sei­nen Tie­ren in Sicher­heit und vor­über­ge­hend unter­ge­bracht. Leser spen­den wei­ter für unse­re Akti­on #Ret­te­tRo­bert. Hier bewe­gen­de Fotos von der dra­ma­ti­schen Flucht und sei­ner Ret­tung, die ange­lau­fen ist.
  • Algar­ve News: 6. bis 12. August 2018 12. August 2018 Algarve News für KW 32 vom 6. bis 12. August 2018Wald­brän­de im Raum des Gebirgs­or­tes Mon­chi­que bestimm­ten die Algar­ve News in KW 32. Aber das Urlaubs­le­ben im Hoch­­­som­­mer-Monat August geht son­nig wei­ter…
  • Mon­chi­que: Deut­sche ret­ten Esel-Flüs­te­rer Robert 11. August 2018 Robert Nestmann ist Esel-Flüsterer aus Monchique an der AlgarveDeut­sche ret­ten einen Deut­schen, des­sen Esel-Asyl beim Wald­brand in Mon­chi­que rui­niert wur­de. Doch auch im neu­en Domi­zil rollt auf Robert eine Kos­ten­la­wi­ne zu. Bei der Bewäl­ti­gung soll unse­re Spen­­den-Akti­on #Ret­te­tRo­bert hel­fen. Machen Sie mit!
  • Wald­brän­de: Algar­ve-Tou­ris­ti­ker beru­hi­gen Urlau­ber 9. August 2018 Algarve-Touristiker sehen keine Rauchwolken der Waldbrände mehr an den SträndenKei­ne Sor­ge wegen der Wald­brän­de in Mon­chi­que soll­ten sich die Urlau­ber machen, sagen die Algar­­ve-Tou­­ris­­ti­ker. Besorgt sind eher die Hotels: Ihre Aus­las­tung sank im ers­ten Hoch­­­sai­­son-Monat Juli.
  • Wald­brand an Algar­ve: Dau­er­bren­ner seit sie­ben Tagen 9. August 2018 Dauerbrenner Algarve-Waldbrände im Hinterland von Monchique und SilvesSie­­ben-Tage-Bilanz: Die Wal­d­brand-Kata­­stro­­phe an der Algar­ve ver­nich­te­te eine Flä­che so groß wie der Natur­park Baye­ri­scher Wald. Und die Feu­er zün­geln wei­ter…
  • Algar­ve-Feu­er immer noch nicht aus 8. August 2018 Algarve-Feuer von Monchique bis zur Weltraumstation ISS zu sehenAuch am sechs­ten Tag des Wald­brands im Algar­­ve-Gebirgs­­ort Mon­chi­que lodern nach wie vor Flam­men im Hin­ter­land der Tou­ris­ten­zen­tren Por­timão und Lagos. HIn­ter den Brand­be­kämp­fern liegt eine anstren­gen­de und unru­hi­ge Nacht. Diens­tag hat­te die natio­na­le Zivil­schutz­be­hör­de in Lis­sa­bon die Kom­man­do­ge­walt von der regio­na­len Ebe­ne an sich gezo­gen. Sie schick­te nach­mit­tags drei Cana­­d­air-Was­­ser­­flu­g­zeu­ge an die Süd­küs­te. Vor …
  • Algar­ve-Wald­brand in Mon­chi­que: Deut­scher in Not 7. August 2018 In Monchique verlor der Deutsche Robert Nestmann beim Waldbrand seine HausWeni­ge Kilo­me­ter wei­ter ver­gnü­gen sich zehn­tau­sen­de von Urlau­bern an den Fels­strän­den der West-Algar­­ve, aber in Mon­chi­que steht Robert Nest­mann (45) ganz allein vor einem rie­si­gen Berg von Pro­ble­men – oder gar vor dem exis­ten­zi­el­len Aus. Das Flam­­men-Infer­­no der Wal­d­brand-Kata­­stro­­phe des zurück­lie­gen­den Wochen­en­des hat den Stall für die fünf anda­lu­si­schen Rie­se­ne­sel des Ein­sied­lers nie­der­ge­brannt – und …

 

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *