Algarve – Kanarische Inseln mit der Fähre: ein Test

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Auch die Kanarischen Inseln sind weiterhin beliebtes Reiseziel für deutsche Urlauber. Besonders Tenerrifa, Gran Canaria sowie Fuerteventura ziehen jedes Jahr zehntausende von Bundesbürgern an. Das bei Deutschen ebenso beliebte Sonnenparadies Algarve liegt so nah an den Kanaren wie kein anderer Abschnitt Europas. Wie können deutsche Algarve-Residenten und -Urlauber diesen “Heimvorteil” für sich nutzen? Wir testen einen Anbieter für Fahrten mit einer Fähre und vergleichen ihn mit der Konkurrenz.

Bezahlte Kooperation*

Die Ausgangslage: kaum Übersicht

Die gängigsten Google-Ergebnisse zu Suchanfragen rund um »Algarve Fähre Kanaren« führen zumeist zu veralteten Informationen – oder schlecht informierten Provisions-Verkäufern. Kurz: Wer von der Südküste Portugals per Fähre auf die Kanaren gelangen möchte, muss viel Aufwand betreiben und landet in vielen Informations-Sackgassen.

 

Für Sie getestet: So kommen Sie per Fähre auf die Kanarischen Inseln

Im Dickicht aus veralteten und unübersichtlichen Informationen stellt sich heraus: Scheinbar gibt es zwei gangbare Wege auf die Kanaren. Einer davon führt über das Portal von OK Ferry. Und auch wenn es sich nicht um eine »Mittelmeerfähre« handelt, so bemüht sich das »Buchungszentrum für Mittelmeer-Fähren«, OK Ferrys, eine große Auswahl an Fähren für den potentiellen Kunden aufzubereiten.

Logo OK Ferry Fähre Kanarische Inseln
Das Logo der Agentur OK Ferry  (Screenshot)

Ein Klick auf die Option »Kanaren« bestätigt jedoch den Wermutstropfen: Die Fähren legen lediglich von der spanischen Hafenstadt Cadiz aus ab. Laut Google Maps bedeutet dies eine Fahrzeit von knapp vier Stunden. Dafür hat man ab dort eine recht vielversprechende Auswahl an Fährhäfen auf den einzelnen Kanarischen Inseln. OK-Ferrys ist dabei selber kein Anbieter von Fähr-Fahrten, sondern vermittelt nur die Tickets der Linie Trasmediterranea.

 

Algarve Cadiz Fähre Kanaren
Screenshot: Google maps

 

Eine andere Option für Algarve-Residenten und -Urlauber könnte daher der Ausflug mit der Madeira Ferry sein, welche die Insel Madeira zum Umstieg nutzt. Bitte beachten: Pro Strecke fallen also zwei Fahrten an. Und 2018 wird die Strecke nur bis zum 20. September bedient.

 

Madeira Ferry strecke Kanaren Algarve Portimao
Madeira Ferry fährt von Portimao über Madeira auf die Kanaren (Screenshot: Madeira Ferry)

Update: Auch wenn die Informationslage bei Google undurchsichtig ist – so ist sie es bei Google Maps nicht. Der Screenshot von oben verdeutlicht: auch von Huelva aus gibt es eine Fähr-Verbindung mit FRS Iberica.

OK Ferry im Vergleich zum Konkurrenten

Zeit für den direkt Vergleich. Wir vergleichen eine Reise im September im gleichen Zeitraum. Unsere »Testreisenden« sind zwei Erwachsene mit einem VW Golf – das meistgekaufte Auto der Deutschen.

Das erste Problem: Dieser Test begann eigentlich mit einer Abfahrt Ende August. Dort kann OK Ferry jedoch keine Fahrt anbieten.

Bei beiden Portalen muss man sich etwas abmühen, um eine erste Preis- sowie Reiseübersicht zu erhalten. Am gewünschten Datum gibt es zudem bei OK Ferry nur noch Liegesessel, keine Innenkabinen mehr – was bei einer Reise von 36 Stunden nicht viel Komfort verspricht. An anderen Daten sind jedoch auch Innenkabinen frei – für unseren Testzeitraum kommt man mit einmal Liegesessel sowie Kabine auf der Rückfahrt für zwei Personen samt Auto auf 1.400 Euro.

Preis Fähre Kanaren OK Ferry
Der Gesamt-Preis einer zufällig ausgewählten Fähr-Fahrt auf die Kanarischen Inseln

Besucht man die Seiten von Madeira Ferry fällt auf: Es ist sehr umständlich, dort Preise zu erfahren. Erst im Buchungsvorgang selber bekommt man einzelne Preise pro Person ausgewiesen, welche man dort mühsam addieren muss.

Dafür scheinen diese günstiger zu sein – falls man denn die richtigen Zahlen erfährt. Doch leider kann man dies erst mühsam am Ende des Bestellprozesses herausfinden.

Preis Madeira ferry’s fahre Kanaren Algarve
Finden Sie den Preis? Die Eingabemaske von Madeira Ferry hilft dem Suchenden nicht wirklich weiter

Es gibt zudem auch eine Preis-Tabelle, auf welcher man sich die Preise zusammensuchen muss. Sie finden diese unter: “Transport von Passagieren”.

Dort erfahren Sie dann: Pro Person kostet eine Strecke in der Innenkabine ca. 150 Euro. Der VW Golf würde mit 185 Euro mehr zu buche schlagen. Für unsere Test-Urlauber ergäbe dies einen Preis von 485 Euro – was 300 Euro unter dem Preis der von OK Ferry vermittelten Fahrt liegt.

Fazit: Vorteile auf beiden Seiten

Wer unbedingt mit einem eigenen Auto auf die Kanarischen Inseln reisen möchte, findet zwei gute Alternativen vor. Beide punkten jeweils mit Komfort an Stellen, an denen der Konkurrent “schwach auf der Brust” ist.

Wer gerne eine ungestörte Fahrt genießen möchte, der wählt die direkt Strecke ab Cadiz, und setzt sich dafür vorher in das Auto.

Für wen Umsteigen kein Problem ist und wer zudem auch noch kostenbewusst auf die Kanaren übersetzen möchte, der dürfte sich bei Madeira Ferrys gut bedient sehen.

 

Beide Fähren im Vergleich:

Die Vorteile von Transmediterranea:

– Übersichtlichere Buchung via OK Ferry

– keine Buchung einer Zwischenstrecke nötig

– ergo auch eine direkte Fahrt an das Ziel

– direkte Preisauskunft

 

Die Vorteile von Madeira Ferry:

– Abfahrt direkt aus Portimão

– etwas günstigere Preise

– Fährtermine schneller ersichtlich

 

Entscheiden Sie selbst:

Link: Fähren zu den kanarischen Inseln mit OK Ferry

Link: Fähren zu den kanarischen Inseln mit Madeira Ferrys


* Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel stellt eine bezahlte Kooperation mit OK Ferry dar. Das bedeutet: Das Unternehmen hat mit einem Honorar die redaktionell freie Erstellung dieses Artikels ermöglicht. Es wurde kein Einfluss auf den Inhalt des Artikels oder die geäußerten Ratschläge genommen. Mit dem Honorar trägt der Auftraggeber dazu bei, dass Sie Algarve für Entdecker kostenlos lesen können und unsere aufwendige, qualitative Berichterstattung möglich bleibt.

 

4 Gedanken zu „Algarve – Kanarische Inseln mit der Fähre: ein Test

  • 23. Oktober 2018 um 16:15
    Permalink

    Liebe Algarve für Entdecker Redaktion,
    Ich habe mich gerade durch den Fährenartikel gelesen. Ich glaube die haben die Linie wieder eingestellt. Vielleicht ging die nur testweise von Juli – September 2018. Beide gegebene Buchungslinks bringen keine Ergebnisse die Portimao beinhalten oder Funcal. Ich bin mit dem Wohnmobil unterwegs und würde gerne meine Überwinterung auf Madeira oder die Azoren ausweiten. Ich finde aber nur Cadiz und Huelva, die nur die Kanaren anfahren. Selbst auf Google Maps sind keine Linien nach Madeira oder den Azoren vom Festland für mich heute zu finden gewesen. Ich bin über jeden Tipp Dankbar.

    Antwort
    • 23. Oktober 2018 um 17:25
      Permalink

      Lieber Herr Gehring,
      in der Tat wurde in diesem Jahr die Strecke Portimao-Madeira nur in der Hochsaison und bis zum 20. September bedient. Wir berichteten darüber in unserem Beitrag https://www.algarve-entdecker.com/2018/06/algarve-news-11-bis-17-juni-2018/ zu Beginn der Saison. Wir haben auf Ihren Hinweis hin auch den von Ihnen genannten Artikel (er erschien im Rahmen einer bezahlten Koopereation mit OK Ferry) um den Hinweis auf die vorläufige Beendigung des Dienstes im September entsprechend ergänzt.
      Huelva und Cadiz sind unseres Wissens nach so lange die einzigen Fährhäfen, von denen aus im Winter Madeira angesteuert wird. Am besten, Sie sprechen einmal mit Experten in einem Reisebüro.
      Viel Erfolg und herzliche Grüße!
      Redaktion Algarve für Entdecker

      Antwort
  • Pingback:Algarve News: 20. bis 26. August 2018 • Algarve für Entdecker

  • 25. August 2018 um 19:39
    Permalink

    Es gibt noch eine Fähre von Huelva nach Teneriffa in 28 Stunden direkt. Reederei Naviera Armas.

    Hallo Herr Meyer,
    danke für das aufmerksame Lesen und den Hinweis. In der aktualisierten Fassung des Beitrags weisen wir darauf hin, incl. Link. Schauen Sie bitte einmal auf den Absatz “Update”.
    Viele Grüße!
    Redakton Algarve für Entdecker

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *