Algar­ve-Feu­er immer noch nicht aus

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Auch am sechs­ten Tag des Wald­brands im Algar­ve-Gebirgs­ort Mon­chi­que lodern nach wie vor Flam­men im Hin­ter­land der Tou­ris­ten­zen­tren Por­timão und Lagos. HIn­ter den Brand­be­kämp­fern liegt eine anstren­gen­de und unru­hi­ge Nacht. Diens­tag hat­te die natio­na­le Zivil­schutz­be­hör­de in Lis­sa­bon die Kom­man­do­ge­walt von der regio­na­len Ebe­ne an sich gezo­gen. Sie schick­te nach­mit­tags drei Cana­d­air-Was­ser­flug­zeu­ge an die Süd­küs­te. Vor den Augen der Bade­gäs­te am beleb­ten Strand Pra­ia da Rocha nah­men die gel­ben Maschi­nen Meer­was­ser auf und lie­ßen es im weni­ge Flug­ki­lo­me­ter ent­fern­ten Gebiet von Mon­chi­que und Sil­ves auf die Algar­ve-Feu­er stür­zen. Mit­tags hat­te ein mili­tä­ri­sches Auf­klä­rungs­flug­zeug die schwie­ri­ge Lage in der von extre­mer Hit­ze und Tro­cken­heit geplag­ten Regi­on erkun­det.

Hier unser Video von der Auf­se­hen erre­gen­den Akti­on in Pra­ia da Rocha. Unbe­küm­mert flo­gen zur glei­chen Zeit Sport­flug­zeu­ge mit Wer­be­ban­nern für Fes­te und Par­ties an der Algar­ve von und zum nahe­ge­le­ge­nen Lan­de­platz Por­timão.

Algar­ve-Wand­brand Aug 2018: Befül­lung der Lösch­flug­zeu­ge am Algar­ve-Strand in Port­i­mao

Nach wie vor kämp­fen gut 1.200 Feu­er­wehr­leu­te mit mehr als 410 Fahr­zeu­gen und tags­über unter­stützt durch ein gutes Dut­zend Flug­zeu­ge und Hub­schrau­ber gegen die Flam­men. Der Wind lässt die Algar­ve-Feu­er in dem teils unzu­gäng­li­chen hüge­li­gen Gebiet immer wie­der auf­lo­dern. Die Gegend ist über­wie­gend von leicht ent­flamm­ba­ren und bren­nen­den Euka­lyp­tus-Bäu­men, Pini­en und Sträu­chern bestan­den.

Die­ses Video von einem Besuch der Wald­brand-Regi­on am Mon­tag­nach­mit­tag zeigt, wie die Flam­men auch Wohn­häu­ser immer wie­der bedro­hen.

Algar­ve-Wald­brand Aug 2018: Lösch­ar­bei­ten in Mon­chi­que

Sogar vom Welt­all aus sind die Rauch­wol­ken der Algar­ve-Feu­er zu sehen

 

Sogar Astro­naut Alex­an­der Gerst konn­te von der Raum­sta­ti­on ISS aus dra­ma­ti­sche wir­ken­de Welt­raum-Fotos von den Rauch­wol­ken der Algar­ve-Feu­er twit­tern. Er schrieb dazu: „Wie eine Mischung aus Staub, Sand und Rauch“. Die European Space Agen­cy ESA ver­öf­fent­lich­te das Foto (unser Bei­trags­bild), das die Aus­wir­kun­gen der Mon­chi­que-Wald­brand­ka­ta­stro­phe ver­deut­licht. Rechts unten ist aus die­ser Per­spek­ti­ve die Süd­west­spit­ze des euro­päi­schen Kon­ti­nents, das Cabo de São Vicen­te bei Sag­res, zu sehen.

Ver­ur­sa­cher der Pro­ble­me am Boden sind zwei Fron­ten. Eine ist dem Berg Foia, der höchs­ten Erhe­bung der Algar­ve, zuge­wandt, die ande­re dem Kreis Sil­ves. Ver­stärkt wer­den jetzt Gleis­bau­ma­schi­nen ein­ge­setzt (ins­ge­samt zwei Dut­zend), um Ein­däm­mungs­schnei­sen gegen die Algar­ve-Feu­er zu schla­gen.

 

Algar­ve-Feu­er: Die Lage im Über­blick

 

Algarve-Feuer hat viel Vegetation im Gebiet Monchique vernichtet
Ver­brann­te Erde: Ver­kohl­te Vege­ta­ti­ons­res­te im Gebiet Mon­chi­que. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Hier die aktu­ells­ten Infor­ma­tio­nen über die Algar­ve-Feu­er im Schnell­über­blick:

  • Die ver­brann­te Flä­che wird der­zeit bereits mit 19.000 Hekt­ar geschätzt. Das ent­sprä­che etwa der Grö­ße von 17.000 Fuß­ball­plät­zen.
  • Laut Bür­ger­meis­ter von Mon­chi­que Rusind mehr als 220 Men­schen aus ver­schie­de­nen Tei­len des Land­krei­ses eva­ku­iert und auf sie­ben Orte der Umge­bung ver­teilt wor­den. Einer davon ist das Ver­an­stal­tungs­zen­trum „Are­na” in Por­timão.
  • In drei Dör­fern (Melão, Açor und Umbria) gab es Diens­tag­abend nach wie vor kei­nen Strom.
  • Der Strom­ver­sor­ger EDP setz­te nach Netz­aus­fall in eini­gen Gemein­den Gene­ra­to­ren ein – nach Zustim­mung des Zivil­schutz-Kom­man­dos.
  • Strom­aus­fäl­le hat­ten zur Fol­ge, dass auch die Mobil­funk­ver­bin­dun­gen am Diens­tag beein­träch­tigt waren. Das berich­te­ten die Unter­neh­men NOS, Voda­fone und Alti­ce. Sie ent­sand­ten Dut­zen­de von Tech­ni­kern in die Regi­on und instal­lier­ten mobi­le Ersatz-Funk­mas­ten.
  • Auch das Kata­stro­phen­schutz-Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­tem SIRESP litt unter Beein­träch­ti­gun­gen. Laut regio­na­lem Ein­satz­kom­man­do gab es aber kei­ne Beein­träch­ti­gun­gen der Ope­ra­tio­nen gegen die Algar­ve-Feu­er.
  • Mon­chi­ques Bür­ger­meis­ter Rui André befür­wor­tet es, auf mehr euro­päi­sche Hil­fe zuzu­grei­fen. Das gab er im Radio­sen­der Antena 1 zu erken­nen.
  • Die Poli­zei appel­liert an die Bevöl­ke­rung, vor allem in Mon­chi­que, bei vor­sorg­li­chen Eva­ku­ie­run­gen, die Anord­nun­gen zu respek­tie­ren. Es dür­fe nicht ohne Geneh­mi­gung in bereits geräum­te Gebie­te zurück­ge­kehrt wer­den – etwa, um per­sön­li­che Gegen­stän­de zu holen oder die Außen­be­leuch­tung aus­zu­schal­ten.
  • Im benach­bar­ten Kreis Sil­ves muss­ten wegen des über­grei­fen­den Wald­brands bereits Häu­ser geräumt wer­den. Am kri­tischs­ten war Diens­tag die Situa­ti­on im Dorf Fala­cho de Cima.
  • Staats­prä­si­dent Mar­ce­lo Rebelo de Sou­sa und Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta ver­zich­te­ten bis­lang auf Besu­che in Mon­chi­que – um die Arbei­ten gegen die Algar­ve-Feu­er nicht zu behin­dern, wie die Büros mit­teil­ten. Bei­de las­sen sich aber stän­dig über die Situa­ti­on vor Ort infor­mie­ren.
  • Gene­ral­staats­an­walt­schaft und Kri­mi­nal­po­li­zei ermit­teln wegen des Ver­dachts von Brand­stif­tung.
  • Die frei­wil­li­ge Feu­er­wehr von Por­timão, die mit vie­len Ein­satz­kräf­ten vor Ort ist, bat die Bevöl­ke­rung um Spen­den von Mine­ral­was­ser, ener­gie­spen­den­den Rie­geln, Obst, Brand­sal­be, Koch­salz­lö­sung und Ver­bands­ma­te­ri­al. Es soll in der Feu­er­wa­che abge­ge­ben wer­den.
  • Auch Vete­ri­nä­re erbit­ten Spen­den für die in den Wald­brand­re­gio­nen betrof­fe­nen Tie­re. Sprit­zen, Kom­pres­sen, Ban­da­gen und Sal­ben könn­ten in den Sam­mel­stel­len Lis­sa­bon und Charne­ca da Capa­ri­ca abge­ge­ben wer­den.
  • Der Prä­si­dent eines Poli­zei­ver­bands, César Noguei­ra, kri­ti­sier­te, dass Mit­glie­der des Spe­zi­al­ein­satz­kom­man­dos GIPS der repu­bli­ka­ni­schen Natio­nal­gar­de GNR oft kei­ne Matrat­zen, Kis­sen und Bett­la­ken zum Schla­fen nach dem Ein­satz gegen die Algar­ve-Feu­er hät­ten. Das pas­sie­re nicht zum ers­ten Mal.
  • Eini­ge Feu­er­wehr­män­ner kri­ti­sie­ren die Ver­spä­tung, das Feu­er an der Algar­ve zu domi­nie­ren.
  • Der por­tu­gie­si­sche Ver­band der frei­wil­li­gen Feu­er­wehr­leu­te (APBV) Ver­zö­ge­run­gen des Zivil­schut­zes bei der Bekämp­fung der Algar­ve-Feu­er. Es sei­en vie­le Gerä­te bereit­ge­stellt wor­den, aber es sei „selt­sam”, dass die Flam­men nach so vie­len Tagen noch nicht gelöscht wer­den konn­te.

 

Themenschwerpunkt Waldbrände an der AlgarveWei­te­re Bei­trä­ge zum Schwer­punkt „Wald­brän­de bedro­hen Algar­ve”

 

  • Algar­ve News: 20. bis 26. August 2018 26. August 2018 Algarve News aus KW 34 vom 20. bis 26. August 2018Minis­te­ri­um ficht Ölbohr-Stopp an, Geld nach Wald­brand, Ode­lei­te bekommt Stau­­see-Strand, Son­ne „koch­te” Wein­trau­ben, Senkt Regie­rung Strom­kos­ten? Unse­re fünf Algar­ve News aus KW 34. Dazu ein „Auf­re­ger” aus dem Poli­zei­be­richt: Rausch­gift­fund am Strand von Arma­ção de Pêra!
  • 29 ibe­ri­sche Luch­se über­nach­ten in Algar­­ve-Schu­­le 22. August 2018 Iberischer Luchs wäre fast Opfer der Algarve-Waldbrände in Silves gewordenHät­ten 29 ibe­ri­sche Luch­se nicht eva­ku­iert wer­den kön­nen, wären sie beim Algar­­ve-Wal­d­brand in Sil­ves umge­kom­men – oder vor­her frei­ge­las­sen wor­den, um zu flie­hen. Die Chro­no­lo­gie der dra­ma­ti­schen Ereig­nis­se.
  • Algar­ve News: 13. bis 19. August 2018 19. August 2018 Algarve News zu KW 33 vom 13. bis 19. August 2018Luft­han­sa bricht Faro-Flug ab, Pro­mi­nenz urlaubt an Algar­ve, Scha­dens­auf­nah­me in Mon­chi­que, Alb­uf­ei­­ra-Tafel im Fina­le, Regi­on für 24 Prei­se nomi­niert – das sind die Schlag­zei­len unse­rer fünf wich­tigs­ten Algar­ve News für die Kalen­der­wo­che 33. Hin­zu­ge­fügt haben wir noch Kurz­nach­rich­ten aus dem Bereich Sicher­heit und Recht – z.B. über zwei geret­te­te deut­sche Schwim­mer.   Algar­ve News: Luft­han­sa bricht …
  • Roberts Ret­tung an der Algar­ve ange­lau­fen 15. August 2018 Rettung von Robert Nestmann und seinen fünf Eseln aus MonchiqueDer deut­sche Esel-Flüs­­te­­rer Robert (45) ist mit sei­nen Tie­ren in Sicher­heit und vor­über­ge­hend unter­ge­bracht. Leser spen­den wei­ter für unse­re Akti­on #Ret­te­tRo­bert. Hier bewe­gen­de Fotos von der dra­ma­ti­schen Flucht und sei­ner Ret­tung, die ange­lau­fen ist.
  • Algar­ve News: 6. bis 12. August 2018 12. August 2018 Algarve News für KW 32 vom 6. bis 12. August 2018Wald­brän­de im Raum des Gebirgs­or­tes Mon­chi­que bestimm­ten die Algar­ve News in KW 32. Aber das Urlaubs­le­ben im Hoch­­­som­­mer-Monat August geht son­nig wei­ter…
  • Mon­chi­que: Deut­sche ret­ten Esel-Flüs­­te­­rer Robert 11. August 2018 Robert Nestmann ist Esel-Flüsterer aus Monchique an der AlgarveDeut­sche ret­ten einen Deut­schen, des­sen Esel-Asyl beim Wald­brand in Mon­chi­que rui­niert wur­de. Doch auch im neu­en Domi­zil rollt auf Robert eine Kos­ten­la­wi­ne zu. Bei der Bewäl­ti­gung soll unse­re Spen­­den-Akti­on #Ret­te­tRo­bert hel­fen. Machen Sie mit!
  • Flam­men an Algar­ve „unter Kon­trol­le” 10. August 2018 Flammen fraßen sich an höchste Erhebung der Algarve heran: Berg Foia mit AntennenGenau eine Woche nach Aus­bruch des rie­si­gen Wald­brand an der Algar­ve heißt es: Flam­men im Raum Mon­chi­que noch nicht aus, aber unter Kon­trol­le. So sieht die ers­te Bilanz der Regie­rung aus, die mit gro­ßer Dele­ga­ti­on am Frei­tag­nach­mit­tag ein­flog.
  • Wald­brän­de: Algar­­ve-Tou­­ris­­ti­ker beru­hi­gen Urlau­ber 9. August 2018 Algarve-Touristiker sehen keine Rauchwolken der Waldbrände mehr an den SträndenKei­ne Sor­ge wegen der Wald­brän­de in Mon­chi­que soll­ten sich die Urlau­ber machen, sagen die Algar­­ve-Tou­­ris­­ti­ker. Besorgt sind eher die Hotels: Ihre Aus­las­tung sank im ers­ten Hoch­­­sai­­son-Monat Juli.
  • Wald­brand an Algar­ve: Dau­er­bren­ner seit sie­ben Tagen 9. August 2018 Dauerbrenner Algarve-Waldbrände im Hinterland von Monchique und SilvesSie­­ben-Tage-Bilanz: Die Wal­d­brand-Kata­­stro­­phe an der Algar­ve ver­nich­te­te eine Flä­che so groß wie der Natur­park Baye­ri­scher Wald. Und die Feu­er zün­geln wei­ter…
  • Algar­­ve-Wal­d­brand in Mon­chi­que: Deut­scher in Not 7. August 2018 In Monchique verlor der Deutsche Robert Nestmann beim Waldbrand seine HausWeni­ge Kilo­me­ter wei­ter ver­gnü­gen sich zehn­tau­sen­de von Urlau­bern an den Fels­strän­den der West-Algar­­ve, aber in Mon­chi­que steht Robert Nest­mann (45) ganz allein vor einem rie­si­gen Berg von Pro­ble­men – oder gar vor dem exis­ten­zi­el­len Aus. Das Flam­­men-Infer­­no der Wal­d­brand-Kata­­stro­­phe des zurück­lie­gen­den Wochen­en­des hat den Stall für die fünf anda­lu­si­schen Rie­se­ne­sel des Ein­sied­lers nie­der­ge­brannt – …

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algar­ve-Feu­er immer noch nicht aus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *