Ryanair-Streik: Viele Algarve-Urlauber betroffen

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Wie gut, dass Urlau­ber an der Algar­ve und anders­wo heu­te meist ihr Smart­pho­ne dabei­ha­ben: Denn der vom Flug­be­glei­ter-Streik am 25. und 26. Juli betrof­fe­ne iri­sche Bil­lig­flie­ger Ryan­air ver­öf­fent­licht für die Medi­en kei­ne aktu­el­le und voll­stän­di­ge Über­sicht über die aus­fal­len­den Flü­ge. Gezielt wer­den nur die ein­zel­nen Kun­den selbst benach­rich­tigt – per E‑Mail oder SMS. Damit deut­sche Algar­ve-Urlau­ber nicht dau­ernd ihre E‑Mails che­cken müs­sen, hat „Algar­ve für Ent­de­cker“ die Fol­gen im Zusam­men­hang mit dem Ryan­air-Streik recher­chiert.

Es gibt einen Weg, um auf der Web­sei­te des Unter­neh­mens doch an Infor­ma­tio­nen über Flugstor­nie­run­gen zu kom­men. Er ist aller­dings umständ­lich zu gehen: Man muss unter https://www.ryanair.com/de/de/travel-updates ein­zeln nach­schau­en, ob eine bestimm­te Ver­bin­dung am 25. oder 26. Juli vom Ryan­air-Streik in Por­tu­gal, Spa­ni­en, Bel­gi­en und Ita­li­en tan­giert sein könn­te.

 

Ryanair-Streik betrifft auch Flüge von und nach Faro an der Algarve
Auch der Flug­ha­fen Faro ist von Stor­nie­run­gen wegen des Flug­be­glei­ter-Streiks bei Ryan­air betrof­fen. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Danach ergab sich am Mitt­woch­nach­mit­tag fol­gen­des Lage­bild, das für geschätzt rund 2.000 deut­sche Ryan­air-Flug­gäs­te mit Abflug- oder Ziel­flug­ha­fen in Por­tu­gal rele­vant sein dürf­te.

Ryanair-Streik: Köln/Bonn-Flüge besonders betroffen

 

Ryanair-Streik mit Fluggästen die per E-Mail über Stornierungen informiert werden
Sit­zen­blei­ben müs­sen Ryan­air-Pas­sa­gie­re nicht unbe­dingt, denn die Air­line infor­miert per E‑Mail über Stor­nie­run­gen und Umbu­chungs­mög­lich­kei­ten. Foto: RTP

Ryan­air-Flü­ge von Faro nach Deutsch­land

Als „stor­niert“ ange­zeigt ist für Mitt­woch, den 25. Juli, nur der Flug nach Köln/Bonn (FR 2647, Abflug 6:45 Uhr). Für Don­ners­tag, den 26. Juli, zeigt die bestreik­te iri­sche Flug­li­nie die Flü­ge nach Frankfurt/Main (FR 4170, Abflug­ter­min 14:50 Uhr), Köln/Bonn (FR 2647, Abflug­ter­min 7:10 Uhr) und Bre­men (FR 3669, Abflug­ter­min 15:15 Uhr) als stor­niert an. Für den Mem­min­gen-Flug (FR 7481, Abflug­ter­min 16:30 Uhr) heißt es, er sei „geplant“. Da bei Nor­mal­be­trieb „pünkt­li­che Lan­dung“ vor­her­ge­sagt wird, soll­ten sich Mem­min­gen-Pas­sa­gie­re erkun­di­gen, wel­chen Sta­tus ihr Flug durch den Streik tat­säch­lich bekommt.

Ryan­air-Flü­ge von Deutsch­land nach Por­tu­gal

Stor­nie­run­gen zeigt Ryan­air nur für Don­ners­tag, 26. Juli an. Betrof­fen sind die Faro-Flü­ge ab Bre­men (FR 3668, Abflug­ter­min 19:55 Uhr), Köln/Bonn (FR 2658, Abflug­ter­min 11:40 Uhr) und Frankfurt/Main (FR 4160, Abflug­ter­min 19:40 Uhr).

 

Ryanair-Streik: Aufpassen, wenn Flug als "geplant" angezeigt wird

Der offen­bar durch den Ryan­air-Streik eher auf Unsi­cher­heit hin­wei­sen­de Sta­tus „geplant“ wird für Don­ners­tag, 26. Juli, für die­se Abflü­ge nach Por­tu­gal ange­ge­ben:

Mem­min­gen-Faro, FR 7482, Abflug­ter­min 14:00 Uhr

Frank­fur­t/­Main-Lis­sa­bon, FR 1534, Abflug­ter­min 7:05

Frank­fur­t/­Main-Por­to, FR 1536, Abflug­ter­min 6:40 Uhr

Wei­ter­flü­ge am Don­ners­tag, 26. Juli, zum Azo­ren-Flug­ha­fen Pon­ta Del­ga­da gel­ten wohl durch den Ryn­air-Streik eben­falls als nur „geplant“ für die­se Stre­cken:

Lis­sa­bon-Pon­ta Del­ga­da: FR 2623, Abflug­ter­min 10:55 Uhr, FR 2625, Abflug­ter­min 22:20 Uhr

Por­to-Pon­ta Del­ga­da: FR 2633, Abflug 16:50 Uhr

Laut por­tu­gie­si­scher Flug­be­glei­ter-Gewerk­schaft SPVAC sol­len am ers­ten Tag des Streiks etwa die Hälf­te der geplan­ten Ryan­air-Starts und ‑Lan­dun­gen auf por­tu­gie­si­schem Boden gestri­chen wor­den sein. Gewerk­schafts­funk­tio­när Bru­no Fial­ho for­der­te im Rund­funk RTP die Regie­rung in Lis­sa­bon erneut auf, etwas gegen die – wie er es nann­te – "Arbeits­dik­ta­tur" der Flug­ge­sell­schaft zu unter­neh­men. Eng­lisch­spra­chi­ge Medi­en in Por­tu­gal berich­te­ten, allein in Faro sei­en am Mitt­woch ins­ge­samt zehn Ryan­air-Flü­ge nach Groß­bri­tan­ni­en aus­ge­fal­len, dar­un­ter zum Bei­spiel auch Ver­bin­dun­gen mit Edin­burgh, Man­ches­ter, Luton und Leeds.

Pas­sa­gie­re kön­nen sich an der Algar­ve bei der Ryan­air-Sta­ti­on unter die­ser Tele­fon­num­mer erkun­di­gen, wie es aktu­ell um ihren Flug steht: (+351) 289 800 773. Die por­tu­gie­si­sche Inter­net­sei­te ist erreich­bar unter https://www.ryanair.com/pt/pt/.

Der Air­port Faro ist ansprech­bar unter die­ser Tele­fon­num­mer: +351 289 800 800. Sei­ne E‑Mail-Adres­se: faro.airport@ana.pt.

Ryanair-Streik: Urlauber per E‑Mail informiert

 

Übri­gens hat eine vor einer Woche ver­öf­fent­lich­te Umfa­ge gezeigt, dass tat­säch­lich sie­ben von zehn Deut­schen ihr Smart­pho­ne im Urlaub immer dabei haben – für Urlaubs­fo­tos vom Meer, Feri­en­grü­ße via Mes­sen­ger, Video­strea­ming auf dem Hotel­zim­mer. „Unter­wegs im Urlaub wol­len sich vie­le auch über Frei­zeit­an­ge­bo­te, Bus­fahr­plä­ne, Abflug­zei­ten und Restau­rants infor­mie­ren kön­nen“, sagt Tou­ris­mus­ex­per­tin Miri­am Taen­zer vom IT-Ver­band BITKOM. Auf der Lis­te der belieb­tes­ten Digi­tal­ge­rä­te ganz vorn liegt das All­round-Talent Smart­pho­ne. Sie­ben von zehn Befrag­ten (73 Pro­zent) möch­ten im Som­mer­ur­laub nicht dar­auf ver­zich­ten. Bei den 14- bis 29-Jäh­ri­gen sind es sogar 91 Pro­zent. Das Tablet nut­zen laut Umfra­g­er­geb­nis vier von zehn Bun­des­bür­gern (41 Pro­zent) im Som­mer­ur­laub, mehr als ein Drit­tel (37 Pro­zent) ver­reist mit Lap­top. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit E‑Mails zum Ryan­air-Streik ver­traut also genau dar­auf, dass die Kun­den auch im Urlaub, z.B. an der Algar­ve, über ihre digi­ta­len Gerä­te indi­vi­du­ell ansprech­bar sind.

Der letz­te Ryan­air-Streik liegt noch nicht sehr lan­ge zurück – er fand zu Ostern, eben­falls mit­ten im Feri­en­ver­kehr statt. Wir berich­te­ten dar­über in unse­rem Bei­trag "Por­tu­gal­flü­ge: Tur­bu­len­zen durch Pilo­ten und Flug­be­glei­ter".

Ein ande­rer Bil­lig­flie­ger, Ryan­air-Kon­kur­rent Easy­Jet, eröff­ne­te am Diens­tag sei­ne neue Ver­bin­dung Faro-Nea­pel. Drei­mal wöchent­lich pen­deln Jets der bri­ti­schen Flug­ge­sell­schaft künf­tig im Som­mer zwi­schen der Algar­ve und der ita­lie­ni­schen Stadt. Bereits im Juni hat­te Easy­Jet die neue Rou­te Faro-Mai­land Mal­pen­sa in Betrieb genom­men. Sie wird zwei­mal wöchent­lich bedient. Im Win­ter will das Unter­neh­men von Faro aus auch vier­mal pro Woche ins bri­ti­sche Man­ches­ter flie­gen. Von den Desti­na­tio­nen Lis­sa­bon, Por­to, Faro und Madei­ra aus bie­tet das Unter­neh­men der­zeit 63 Rou­ten zu 33 ver­schie­de­nen Flug­hä­fen in sie­ben Län­dern an.

 

Ryanair-Streik mit vorausgegangener Streckeneröffnung bei EasyJet
Jung­fern­flug: Ers­ter Easy­Jet-Flie­ger aus Nea­pel kommt an der Algar­ve auf dem Flug­ha­fen Faro an. Foto: Air­line

 

Und noch ein Ereig­nis beweg­te die Luft­fahrt-Inter­es­sier­ten in Por­tu­gal in die­ser Woche. Am Mon­tag, 23. April, lan­de­te um 17 Uhr erst­mals das größ­te Pas­sa­gier­flug­zeug der Welt, ein Air­bus A380, auf einem Flug­ha­fen des Lan­des. Aus­er­ko­ren war dafür die ehe­ma­li­ge Luft­waf­fen-Basis Beja, die seit Jah­ren als Ver­kehrs­flug­ha­fen dient. Hier ist die Start- und Lan­de­bahn lang genug für ein Flug­zeug die­ser Dimen­si­on. Die von Sin­g­a­po­re Air­lines gebraucht über­nom­me­ne A380 der por­tu­gie­si­schen Flug­ge­sell­schaft HiF­ly war­tet in Beja auf den Beginn ihres Ein­sat­zes bei einem neu­en Lea­sing-Kun­den. Der­zeit trägt sie eine Bema­lung, die auf die Bedro­hung von Koral­len­riffs auf­merk­sam macht.

 

Ryanair-Streik in der Woche der ersten Landung eines Airbus A380 in Portugal
Ein Dop­pel­deck-Air­bus A380 der Flug­ge­sell­schaft HiF­ly lan­de­te erst­mals in Por­tu­gal – auf dem Alen­te­jo-Flug­ha­fen in Beja. Foto: pri­vat

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

3 Gedanken zu „Ryanair-Streik: Viele Algarve-Urlauber betroffen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *