Algarve-Polizei schützt Motorradfahrer-Treffen

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Die Algarve-Polizei hat für das am 19. Juli begonnene viertägige internationale Motorradfahrer-Treffen in Faro „starke Sichtbarkeit“ angekündigt. So will die republikanische Nationalgarde Portugals (GNR) die Sicherheit der mittlerweile 37. Veranstaltung im „Vale das Almas“ nahe des Flughafens gewährleisten. Die Organisatoren rechnen diesmal mit 18.000 Teilnehmern.

Algarve-Polizei sichert Motorradfahrer-Treffen in Faro an der Algarve
Wer sein Motorrad liebt, der putzt es… Foto: Moto Clube Faro

 

Algarve-Polizei im Einsatz für Motorradfahrer-Treffen in Faro
Polizei-Einsatz zum Motorradfahrer-Treffen in Faro. Foto: GNR

Vergangene Woche hatte die Polizei vorsorglich eine landesweite Razzia durchgeführt und dabei fast 60 Mitglieder der Hells Angels festgenommen. Offenbar hatte es Hinweise darauf gegeben, dass die Rockergruppe, die an der Südküste vergleichsweise stark vertreten ist, das friedliche Treffen in der Flughafenstadt der Algarve für eine Auseinandersetzung mit der rivalisierenden Gruppe “Los Bandidos“ nutzen könnte. Wir berichteten über die Aktion in unserem Beitrag „Hells Angels: Razzia vor Motorrad-Treffen an Algarve“.

Einen Tag vor dem Motorradfahrer-Treffein in Faro teilten die Strafverfolgungsbehörden in Lissabon mit, dass von den bei der landesweiten Razzia Festgenommenen noch 39 in Gewahrsam sind. Vier von ihnen könnte Hausarrest drohen. 19 Verdächtige seien bereits wieder auf freiem Fuß, müssten sich aber regelmäßig bei der Polizei melden, hieß es. Sie dürften sich dem Motorradfahrer-Treffen in Faro nicht nähern.

 

Algarve-Polizei patroulliert auf wichtigsten Zufahrten

Algarve-Polizei sichert Motorradfahrer-Treffen in Faro ab
Keine Sicherheitskraft, sondern ein Teilnehmer am Tattoo-Wettbewerb 2017. Foto: Moto Clube Faro

 

Wie die Polizei in Faro am Mittwoch mitteilte, erstreckt sich ihre bis Sonntag dauernde Sicherheitsoperation sowohl auf die Hauptzufahrten zum Veranstaltungsort, dem „Tal der Seelen“ an der portugiesischen Atlantikküste, als auch auf die wesentlichen Durchgangsstraßen der Algarve. Im Fokus stehen die Autobahnen A2 und A22 sowie die Nationalstraßen N125 und N2. Ebenso  gilt das besondere Augenmerk der Ordnungshüter dem Strand von Faro und der unmittelbaren Umgebung des Veranstaltungsgeländes.

Urlauber müssten dadurch mit „ständigen Patrouillen“ rechnen, so die GNR. Um die Sicherheit und den Verkehrsfluss zu gewährleisten, schließen die Beamten auch Einschränkungen bzw. Sperrungen nicht aus. Davon dürften nicht nur Motorradfahrer, sondern auch Autolenker, Fahrradfahrer und Fußgänger betroffen sein.

 

Algarve-Polizei will Sicherheit des friedlichen Events gewährleisten

Algarve-Polizei sichert Frauen und Männer beim Motorradfahrer-Treffen in Faro
Sehen und gesehen werden – Motto auch beim internationalen Motorradfahrer-Treffen in Faro. Foto: Moto Clube Faro

 

Algarve-Polizei Motorradfahrer-Treffen Faro Wet T-Shirt-Wettbewerb
T-Shirt-Contest 2017. Foto: Moto Clube Faro

In der Nähe des Veranstaltungsorts positioniert die GNR nach eigener Ankündigung Spezialeinsatzkräfte und Technik, um “gegebenenfalls Ruhe und öffentliche Ordnung wiederzuherstellen“. Außerdem seien Ermittler im Einsatz.

José Amaro, Präsident des Moto Clube Faro, rechnet indes damit, dass die Veranstaltung friedlich verläuft – “wie immer”. Gegenüber einem lokalen Medium räumte er ein, Nachrichten wie die über die Hells Angels-Razzia „immer zu einer gewissen Besorgnis Anlass geben“. Amaro zeigte sich aber zuversichtlich, dasselbe Sicherheitsniveau wie im vergangenen Jahr zu erreichen: Alles, was am Rande der Veranstaltung passiert, müssen die Behörden lösen”.

„Algarve für Entdecker“ empfiehlt Urlaubern, die vom 19. bis 22. Juli mit dem Flugzeug in Faro starten oder landen, sich auf Verzögerungen durch mögliche Verkehrsbeschränkungen auf der Flughafenzufahrt, der N 125-10, einzustellen. Auf jeden Fall sollte man sicherheitshalber mehr Zeit für An- oder Abreise einplanen.

Algarve-Polizei beim Motorradfahrer-Treffen von Faro mit eigenem Denkmal
Den Motorradfahrern ist in Faro sogar ein Denkmal gewidmet. Foto: Moto Clube Faro

Das internationale Motorrad-Treffen in Faro findet schon zum 37. Mal statt. Im vergangenen Jahr nahmen laut Veranstalterangaben 15.000 Liebhaber schwerer Maschinen an dem Algarve-Event teil. Jedes Jahr gegen Ende des Julis versammeln sich portugiesische und ausländische Biker aus aller Welt zu diesem legendären Event im Vale das Almas in der Nähe des Flughafens und des Strands. Es handelt sich um eines der größten Bikertreffen in Europa. Die Veranstaltung im Ludo-Gebiet ist ein friedliches Fest mit viel Live-Musik sowie Entertainment, einer Motorrad-Ausstellung, einem Tattoo-Wettbewerb und der Gelegenheit zu persönlichen Begegnungen unter Freunden. Ausrichter ist der Moto Clube Faro. Er wurde am 5. Februar 1982 gegründet. Informationen über das 37. Treffen gibt es auf seiner Facebook-Seite.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Algarve-Polizei schützt Motorradfahrer-Treffen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *