Algarve News: 25. Juni bis 1. Juli 2018

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Germania wirbelt in Faro Staub auf, Lissabons Flughafenprobleme wachsen, N125-Modernisierung im Osten verschoben, Zehn Jahre deutsches Abitur, Pasteleria Suiça gefährdet – das sind die Schlagzeilen unserer fünf wichtigsten Algarve News und Portugal News für die Kalenderwoche 26. Hinzugefügt haben wir noch Kurznachrichten aus dem Bereich Sicherheit und Recht – z.B. über eine 24-jährige Haftstrafe für einen Freundesmord.

 

Algarve News: Germania-Flieger kehrt wegen Staubs um

Algarve News zu Notlandung von Germania in Faro
Sichere Distanz: Germania-Passagiere nach der Evakuierung in Faro. Foto: privat

Schreckensminuten für 94 Algarve-Fluggäste und fünf Besatzungsmitglieder der Gesellschaft Germania: Eine Rauch- bzw. Staubwolke in der Kabine kurz nach dem Start hat den Kapitän des Fluges ST4911 am Dienstagmittag gezwungen, umgehend zum Flughafen Faro zurückzukehren. Passagier Thomas Jensen berichtete einem englischen Medium, es habe an Bord des Fliegers nach Berlin-Tegel zunächst „viel Verwirrung und Geschrei“ gegeben, als das austrat, was als Rauch wahrgenommen wurde. Mancher habe schon das Schlimmste befürchtet. Innerhalb von „fünf bis zehn Minuten“ sei dann aber die Sicherheitslandung eingeleitet worden. Die Fluggäste wurden evakuiert und standen zunächst, wie Amateurfotos zeigen, am Rande des Vorfelds.

Die Fluggesellschaft bestätigte den Vorfall, widersprach aber dem Begriff „Notlandung“. Sie nannte es eine “precautionary landing”, also eine Sicherheitslandung, aufgrund eines “technischen Defekts“. Dieser sei in einem der beiden Klimaanlagen-Systeme aufgetreten und habe sich „auf die Luftqualität in der Kabine“ ausgewirkt. Später konkretisierte Vicky Kramer, die Pressesprecherin von Germania, es habe sich “lediglich Staub entwickelt, der sich in der Kabine als eine Art Staubwolke dargestellt hat”. Deshalb sei das System sofort stillgelegt worden.

Germania betonte, dass die sichere Flugdurchführung nie gefährdet war, der Kapitän gemäß den Verfahrensvorschriften der Airline aber entschieden habe, nach Faro zurückzukehren. Das Flugzeug sei vier Minuten nach dem Ereignis sicher gelandet und alle Passagiere und Besatzungsmitglieder seien wohlauf. Ein Ersatzflugzeug aus der Germania-Flotte brachte sie um 20:24 Uhr Ortszeit von der Algarve aus nach Berlin. Dort landete der Flieger um 0:29 Uhr allerdings auf dem Flughafen Schönefeld. Die Gäste wurden mit einem Bus zur eigentlichen Destination Tegel gefahren, die aber wegen des Nachtflugverbots nicht hatte angesteuert werden können. Das Unternehmen entschuldigte sich für die entstandenen „Unannehmlichkeiten”. Wegen der erheblichen Verspätung von sechseinhalb Stunden können die Fluggäste nun Entschädigungen fordern, die laut einer Anwaltskanzlei 400 Euro pro Person betragen.

 

Algarve News: Lissabons Flughafenprobleme wachsen

 

Abfertigungspersonal des Unternehmens Groundforce am Humberto Delgado-Flughafen von Lissabon hat “große Besorgnis” darüber geäußert, dass immer mehr Beschäftigte von verärgerten Passagieren mündlich und physisch angegriffen werden. Man habe sich bereits mit dem Flughafenbetreiber ANA, dem Luftfahrtverband ANAC und der Polizei zusammengesetzt, um Lösungen zu finden, hieß es. Laut der Luftfahrtgewerkschaft SITAV sind seit Jahresbeginn bereits mehr als ein Dutzend Fälle von Angriffen auf Mitarbeiter registriert worden. Meist seinen Sitzplatzüberbuchungen oder Flugstreichungen der Anlass, nicht selten bei der portugiesischen Fluggesellschaft TAP. Im ersten Quartal dieses Jahres verzeichnete der aus allen Nähten platzende Flughafen Lissabon 16 Prozent mehr Fluggäste als im Vorjahr. Wann die Arbeiten an einem Entlastungsflughafen auf der ehemaligen Luftwaffenbasis Montijo bei Lissabon beginnen können, ist noch unklar. Unterdessen kommt es durch die Überlastung des Humberto Delgado-Airports vor, dass Passagiere mit dem Bus zum 175 Kilometer entfernten Alentejo-Flughafen Beja gefahren werden, um von dort aus ihren Flug anzutreten. So passierte es Anfang der Woche beispielsweise den Gästen eines Soltour-Fluges nach Menorca.

 

Algarve News zu Flughafenproblemen in Lissabon
Passagiere rasten in Lissabon wegen Überlastungsproblemen manchmal aus. Foto: Hans-Joachim Allgaier

 

Algarve News: N125-Modernisierung im Osten verschoben

Weil der portugiesische Rechnungshof den Vertrag über die lang erwartete Modernisierung der Durchgangsstraße N125 an der Ost-Algarve abgelehnt hat, verzögert sich das Projekt erneut. Damit könnten sich auch die Dringlichkeitsarbeiten verschieben, mit denen in den nächsten Wochen die wichtigsten Reparaturen an der stellenweise mit Schlaglöchern übersäten Strecke zwischen Olhão und Vila Real de Santo António durchgeführt werden sollten. Dafür war bereits ein Notfallbudget von 250.000 Euro genehmigt worden.  .

 

Algarve News: Zehn Jahre deutsches Abitur

Acht Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Algarve haben das Abitur bestanden. Es ist bereits das zehnte Mal, dass Absolventen der DSA die Reifeprüfung ablegten, die zum Studium berechtigt. Lehrerkollegium und Schulleitung zeigten sich stolz angesichts der besonders guten Gesamtergebnisse.

 

Algarve News zu Abitur an Deutscher Schule Algarve
Abiturienten 2018 der Deutschen Schule Algarve. Foto: DSA

Algarve News: Pasteleria Suiça gefährdet

Eine Vereinigung von Lissaboner Einwohnern hat an den spanischen Tennisstar Rafael Nadal appelliert, die traditionsreiche „Pasteleria Suiça“ zu retten. Das fast 100 Jahre alte Kaffeehaus gehört zu einem Ensemble von Innenstadt-Immobilien am Rossio, das durch das Unternehmen Mabel Capital erworben wurde. Der Sportler ist daran beteiligt. Zwar bedürfe dieser Abschnitt des Baixa–Viertels dringend einer Veränderung, aber diese müsse “mit Geschmack, Sensibilität für die lokale Kultur und Einsicht in die Erhaltung des historischen und architektonischen Erbes” erfolgen, schrieb das „Forum de Cidadania Lx“. Die Vereinigung befürchtet den Verlust des Lissaboner Wahrzeichens. Während des Zweiten Weltkriegs war die Pastelaria Suiça Treffpunkt für jüdische Intellektuelle. Später besuchten unter anderem Opernsängerin Maria Callas, Schauspieler Orson Welles und US-Politiker Edward Kennedy das berühmte Café, das vor einigen Jahren renoviert wurde.

 

Weitere Algarve News aus unser Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Der Flugpassagier, dessen Körperausdünstungen Ende Mai zur außerplanmäßigen Landung eines niederländischen Flugzeugs an der Algarve führten, ist tot. Der russische Rockmusiker starb in Faro an einer heftigen Nekrose, wie wir in unserem Artikel „Nach Notlandung in Faro: Russischer Rockmusiker tot“ berichteten.

Kein Ruhmesblatt im investigativen Journalismus: Einige Medien nehmen u.a. den deutschen Honorarkonsul der Algarve, Dr. Alexander Rathenau, ins Visier – wegen Offshore-Gesellschaften. Doch die Story ist dünn, hat Fehler. Hier das Gesamtbild, vermittelt in unserem Beitrag „Honorarkonsul der Algarve im Visier“.

 

Algarve News: Kurzmeldungen zum Thema Sicherheit und Ordnung

 

  • 24 Jahre Haft wegen Mords: Wegen Mordes an seinem 56-jährigen Freund, Diebstahls und Urkundenfälschung ist ein 31-Jähriger aus Lagoa zu einer Gefängnisstrafe von 24 Jahren Dauer verurteilt worden. Die Richter in Portimão befanden ihn für schuldig, den Freund, einen Geschichtslehrer aus Estômbar, Ende Februar vergangenen Jahres im Streit über die Beendigung der Beziehung mit 26 Messerstichen in Kopf und Nacken getötet zu haben. Die zum Teil entkleidete Leiche hatte der Täter nahe der Zufahrtstraße von Lagoa zur Autobahn A22 mit etwas Erde zugeschaufelt. Der Täter eignete sich dann den Wagen des Opfers an, fälschte eine Eigentumsübertragung und ließ das Fahrzeug auf seinen Namen registrieren.
  • Britin in Albufeira vergewaltigt? Eine 17-jährige Britin hat einem 23-jährigen Landsmann vorgeworfen, sie Dienstagnacht in Albufeira auf offener Straße vergewaltigt zu haben. Beide waren sich in einer Bar begegnet. Der Mann, der flüchtete, wurde von der Polizei in der Nähe der Rua José Fontana und der Avenida Sá Carneiro aufgespürt. Als er sich gegen die Polizeimaßnahme wehrte, nahmen ihn die Beamten fest. Die Polizisten brachten die Touristin zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Faro. Diese brachte nach Aussagen der Polizei keine schlüssigen Ergebnisse in Sachen Vergewaltigung. Im April die Polizei in Albufeira bereits einen 28-jährigen portugiesischen Barkeeper wegen des Verdachts verhaftet, eine britische Urlauberin vergewaltigt zu haben. Er wurde nach einer ersten Vernehmung gegen Kaution freigelassen.
  • Drei Briten bei Busunfall verletzt: Bei einer Kollision zwischen einem Reisebus und einem Auto sind in Albufeira am Dienstagmittag fünf Personen schwer verletzt worden. Drei der Verletzten sind Briten. Zwei von ihnen saßen im Bus, einer im Auto. Der Unfall ereignete sich an der N526 in Vale de Parra.
  • Spanischer Tourist stürzt in Klippen: Ein 52-jähriger spanischer Tourist hat sich Sonntag in Carvoeiro verletzt, als er in der Felsformation Algar Seco stürzte. Er wurde vor Ort von Sanitätern und Rettungsschwimmern geborgen und mit Verdacht auf gebrochene Rippen ins Krankenhaus von Portimão gebracht.

 

Algarve News über Klippensturz eines Spaniers in Carvoeiro
Der 52-jährige Spanier wird in der Felsformation Algar Seco geborgen. Foto: AMN

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stellen wir für deutschsprachige Leser in unserem Rückblick „Algarve News“ fünf Kurznachrichten zusammen. Nach unserer subjektiven Ansicht sind diese für Urlauber und Residenten besonders interessant und relevant. Damit wollen wir einen schnellen und prägnanten Gesamtüberblick ermöglichen. Wir füllen unser aktuelles Nachrichten-Angebot jeweils mit einigen kurzen Meldungen aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden auf.

Wenn Sie Algarve News der vergangenen Wochen suchen, geben Sie bitte im Suchfeld auf der Webseite oben rechts das Stichwort „Algarve News“ ein. Ihnen werden dann alle Nachrichtenbeiträge angezeigt, aus denen Sie auswählen können. Selbstverständlich ist es auch möglich, gezielt nach einem Stichwort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Algarve News: 25. Juni bis 1. Juli 2018

  • 2. Juli 2018 um 13:21
    Permalink

    Betrifft: Algarve News: Germania-Flieger kehrt wegen Staubs um
    Dass sich in der Kabine der Germania-Maschine Staub entwickelt haben soll, ist eine glatte Lüge. Ich war Passagierin des Fluges. Es war Rauch und kein Staub! Und es stank verbrannt! Klimaanlage mag sein, aber wir sind sicher: Es war ein Brand oder Schwelbrand und bereits der 4. (!) Vorfall dieser Art bei Germania in diesem ersten Halbjahr 2018. Und das ist das eigentlich Besorgniserregende.
    Die Airline, die so wie auch andere ihre Tickets zu Billigpreisen verschleudert und dann noch mit Gratisszeitungen und ähnlichem Quatsch bei den Passagieren Eindruck schinden möchte, hat scheinbar Probleme mit der Wartung und Qualität ihrer Maschinen und es sieht nach Vertuschen aus. Leider gelangen diese Fälle immer nur in kleine, lokale Medien. Es wäre m.M. Zeit, dass man da mal genauer hinsieht. Die Airline soll in der Branche einen schlechten Ruf haben, Dumpinggehälter zahlen und daher hohe Personalfluktuation und nur als Zwischenstation oder Sprungbrett genutzt werden. 72h Stunden nach dem Flug habe ich dem Kundenservice geschrieben und um eine Stellungnahme gebeteten. Keine Antwort.

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *