Algarve News: 18. bis 24. Juni 2018

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Som­mer for­dert bei Gesund­heit und Sicher­heit her­aus, Uber gibt Gas, Cabi­fy star­tet, Faro ver­bes­sert Grün­flä­chen und Cam­ping­platz, Anti-Öl-Kon­fe­renz mit Wis­sen­schaft­lern, Wenig Asyl­be­wer­ber – und meis­tens abge­lehnt – das sind die Schlag­zei­len unse­rer fünf wich­tigs­ten Algar­ve News und Por­tu­gal News für die Kalen­der­wo­che 25. Hin­zu­ge­fügt haben wir noch Kurz­nach­rich­ten aus dem Bereich Sicher­heit und Recht – z.B. über den Tod eines Rad­renn­fah­rers.

 

Algarve News: Sommer fordert bei Gesundheit und Sicherheit heraus

 

Mit Wer­be­pla­ka­ten an Bus­sen macht die Kran­ken­pfle­ger-Gewerk­schaft an der Algar­ve zum Start der Hoch­sai­son auf einen Man­gel an Kran­ken­schwes­tern in den öffent­li­chen Kran­ken­häu­sern auf­merk­sam. Er wird mit 500 Stel­len bezif­fert. Die Pla­ka­te zei­gen die Kari­ka­tur einer Kran­ken­schwes­ter, die Ver­let­zun­gen am Kopf auf­weist, ein blau­es Auge hat und am Infu­si­ons-Tropf hängt. Gestar­tet wur­de die Kam­pa­gne kurz nach dem Besuch von Gesund­heits­mi­nis­ter Adal­ber­to Cam­pos Fer­rei­ra in der Regi­on. Er hat­te um die bevor­ste­hen­de Ein­stel­lung von 2.000 zusätz­li­chen Fach­leu­ten im Gesund­heits­sys­s­tem der Tou­ris­mus­hoch­burg Por­tu­gals ange­kün­digt, deren Ein­woh­ner­zahl sich in den Feri­en mehr als ver­drei­facht.

 

Algarve News über Protestplakate gegen Krankenschwestern-Mangel an Algarve
Pla­ka­te an Bus­sen pran­gern Kran­ken­schwes­tern-Man­gel an. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Innen­mi­nis­ter Edu­ar­do Cabri­ta gab unter­des­sen eine Ver­stär­kung der Sicher­heits­kräf­te an der Algar­ve bekannt. In die­sem Som­mer wür­den 600 mehr Poli­zis­ten und Sicher­heits­kräf­te als sonst an der Süd­küs­te Dienst tun, sag­te Cabri­ta. Ein­ge­setzt wer­den soll das Per­so­nal zur Kri­mi­na­li­täts­vor­beu­gung, zur Ver­kehrs­über­wa­chung und für Patrouil­len am Flug­ha­fen Faro, an Bahn­hö­fen für Bus­se und Bah­nen sowie an Strän­den und Frei­zeit­ein­rich­tun­gen. Der Aus­län­der- und Grenz­dienst SEF erhöh­te inzwi­schen die Zahl sei­ner Inspek­to­ren um knapp ein Drit­tel, um die Pas­sa­gier­ab­fer­ti­gung am Flug­ha­fen Faro zu beschleu­ni­gen.

 

Algarve News: Uber gibt Gas, Cabify startet

 

Der Fahr­dienst­leis­ter Uber will sei­nen Ser­vice an der Algar­ve aus­bau­en und strebt eine Ver­vier­fa­chung des Ange­bots an. Dadurch soll es in wei­ten Tei­len der Regi­on nur noch War­te­zei­ten von höchs­tens vier Minu­ten bis zum Ein­tref­fen eines Uber-Autos geben, sag­te Rui Ben­to, Uber-Mana­ger für Spa­ni­en und Por­tu­gal. Wie er berich­te­te, haben 2017 rund fünf Mil­lio­nen Nut­zer die Uber-App her­un­ter­ge­la­den. 1,5 Mil­lio­nen hät­ten den Dienst seit Markt­ein­tritt in Anspruch genom­men. An der Algar­ve hät­ten seit 2016 „tau­sen­de Tou­ris­ten aus 128 Län­dern“ Uber genutzt, so das Unter­neh­men. Im April hat­te der por­tu­gie­si­sche Gesetz­ge­ber ein neu­es Regel­werk für Uber und für ande­re Taxi-Dienst­leis­tun­gen ver­ab­schie­det. Staats­prä­si­dent Mar­ce­lo Rebelo de Sou­sa unter­zeich­ne­te das Gesetz aber nicht, weil es sei­ner Mei­nung nach die Inter­es­sen der Taxi­fah­rer nicht genü­gend berück­sich­tigt. Die­se kri­ti­sie­ren die angeb­li­che Nicht­ein­hal­tung von Geneh­mi­gungs­vor­aus­set­zun­gen durch Uber. Die Trans­port­ge­werk­schaft ver­sucht sogar, die Diens­te gericht­lich ver­bie­ten zu las­sen.

Seit Anfang Juni ist auch der Beför­de­rungs-Dienst­leis­ter Cabi­fy, ein Uber-Kon­kur­rent, an der Algar­ve aktiv. Er betreibt eben­falls eine Online-Platt­form und eine App, über die Fah­rer und Fahr­gäs­te in Ver­bin­dung tre­ten kön­nen. Ers­te Kun­den gibt es bereits in Lis­sa­bon und Por­to sowie in Spa­ni­en. Nun dehnt sich Cabi­fy auch auf die Süd­küs­te Por­tu­gals aus. Nach Anga­ben von Nuno San­to, Cabi­fy-Mana­ger für Por­tu­gal, hofft das Unter­neh­men vor allem auf Nacht­schwär­mer, die nach Alko­hol­ge­nuss den Ver­lust ihres Füh­rer­scheins nicht ris­kie­ren wol­len, sowie auf Flug­ha­fen-Trans­fers und Fahr­ten mit Geschäfts­rei­sen­den und Rei­se­grup­pen. Cabi­fy-Part­ner kann wer­den, wer ein poli­zei­li­ches Füh­rungs­zeug­nis vor­legt, medi­zi­ni­sche und tech­ni­sche Tests besteht und ein neu­wer­ti­ges Fahr­zeug der obe­ren Mit­tel­klas­se fährt.

 

Algarve News über Uber und Cabify an der Algarve
Vor allem auf lukra­ti­ve Trans­fer-Fahr­ten zum Flug­ha­fen haben es Uber und Cabi­fy abge­se­hen. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Der Städ­te­bund der Algar­ve (AMAL) gab bekannt, dass er frü­hes­tens im Okto­ber eine euro­päi­sche Aus­schrei­bung für das lang gefor­der­te inte­grier­te Bus­li­ni­en-Sys­tem vom Flug­ha­fen zu den wich­tigs­ten tou­ris­ti­schen Zen­tren der Algar­ve in Gang set­zen wird. Ab nächs­tem Jahr soll das neue Netz in Betrieb gehen kön­nen. In São Bar­to­lo­meu de Mes­si­nes im Kreis Sil­ves weih­te vor weni­gen Tagen Bür­ger­meis­te­rin Rosa Pal­ma den neu­en klei­nen Bus­bahn­hof ein. Er kos­te­te die Kom­mu­ne rund 280.000 Euro.

 

Algarve News: Faro verbessert Grünflächen und Campingplatz

 

Faro wird rund 1,4 Mil­lio­nen Euro inves­tie­ren, um zwei sei­ner wich­tigs­ten Parks und Gär­ten neu zu bele­ben. Gründ­lich über­ar­bei­tet wer­den sol­len die über­al­ter­ten Anla­gen Ala­me­da João de Deus und Mata do Liceu. Das Ende 2019 begin­nen­de Pro­jekt soll Bäu­me, Wege, Beleuch­tung und Stadt­mo­bi­li­ar umfas­sen und bis spä­tes­tens Anfang 2021 abge­schlos­sen sein. Bür­ger­meis­ter Rogé­rio Bacal­hau kün­dig­te fer­ner an, dass der Cam­ping­platz am Faro-Strand in einen attrak­ti­ven Zustand gebracht wer­den soll, „mit einer Infra­struk­tur, wie sie nor­mal ist“, erklär­te das Stadt­ober­haupt. Rei­ni­gung, Bau von Was­ser- und Sani­tä­rin­fra­struk­tur sowie Reno­vie­rung bestehen­der Gebäu­de will sich die Stadt rund 450.000 Tau­send Euro kos­ten las­sen. Bis Anfang 2020 sol­len 200 Stell­plät­ze für Zel­te und 24 für Wohn­mo­bi­le geschaf­fen wer­den. Die Ver­ei­ni­gung der Nut­zer des bis­he­ri­gen Gelän­des kri­ti­sier­te, dass sie in die Pla­nun­gen nicht ein­be­zo­gen wor­den sei. Die Mit­glie­der wol­len ihre jet­zi­gen Stell­flä­chen nicht auf­ge­ben.

 

Algarve News: Anti-Öl-Konferenz mit Wissenschaftlern

 

Der Ver­ein Ter­ras do Infan­te, ein Bünd­nis der drei Kom­mu­nen an der Algar­ve-West­küs­te, lädt für den 29. Juni ab 17 Uhr zu einer Anti-Öl-Kon­fe­renz im Audi­to­ri­um von Lagos ein. Die Ver­an­stal­tung unter dem Titel „Ein Bohr­loch, das nie­mand will!“ soll den Wider­stand gegen die Erkun­dung und mög­li­che spä­te­re Aus­beu­tung von ver­mu­te­ten Öl- und Gas-Vor­kom­men 46 Kilo­me­ter vor der Küs­te von Alje­zur stär­ken. Auf­tre­ten wer­den zum Bei­spiel die Wis­sen­schaft­ler Matos Soares und João Camar­go von der natur­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Lis­sa­bon. Soares ist Princi­pal Inves­ti­ga­tor am Dom Luiz Insti­tu­te (IDL) und Gast­pro­fes­sor in der Abtei­lung für Geo­gra­phi­sche Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Geo­phy­sik und Ener­gie. Sei­ne For­schungs­ar­bei­ten wid­men sich vor allem Kli­ma­mo­del­len und dem Kli­ma­wan­del. Camar­go hat an der Uni­ver­si­tät von Lis­sa­bon in Umwelt­in­ge­nieur­we­sen und zum The­ma Kli­ma­wan­del und nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung pro­mo­viert. Das Mit­glied der Climáxi­mo-Umwelt­schutz­be­we­gung war Pro­fes­sor für Che­mie und Bota­nik an der Lúrio-Uni­ver­si­tät in Mosam­bik und arbei­te­te von 2011 bis 2015 in der Liga für den Schutz der Natur.

 

Algarve News: Wenig Asylbewerber – und meistens abgelehnt

 

Por­tu­gal hat 2017 zwei von drei Asyl­su­chen­den abge­lehnt. Gleich­zei­tig ging in der gesam­ten EU die Zahl der Migran­ten, die Zuflucht such­ten, fast auf die Hälf­te des Vor­jah­res zurück. Das zei­gen Sta­tis­ti­ken einer Daten­bank für Asyl­in­for­ma­tio­nen. Dem­nach bean­trag­ten 2017 nur 1.250 Per­so­nen Asyl in Por­tu­gal. Bewer­ber aus Syri­en wur­den zu 94 Pro­zent akzep­tiert. Anträ­ge von Bür­gern der Demo­kra­ti­schen Repu­blik Kon­go wur­den hin­ge­gen zu 97 Pro­zent abge­lehnt Der ins­ge­samt hohe Anteil von ableh­nen­den Beschei­den (64 Pro­zent) por­tu­gie­si­scher Behör­den ergibt sich nach Exper­ten­mei­nung vor allem durch zwei Fak­to­ren. Die SEF-Ein­wan­de­rungs­in­spek­to­ren wen­den die Geset­ze des Lan­des strikt an und vie­le Per­so­nen kön­nen nicht nach­wei­sen, dass sie nicht haupt­säch­lich aus wirt­schaft­li­chen Grün­den Zuflucht suchen. Trotz der hohen Ableh­nungs­quo­te für Asyl­su­chen­de in Por­tu­gal hieß das Land im Ver­lauf des Jah­res 2016 knapp 47.000 Aus­län­der will­kom­men. Das berich­tet die Orga­ni­sa­ti­on für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (OECD). Nach ihrer Anga­be liegt die­se Zahl um 24 Pro­zent höher als 2015. Zudem sei es die höchs­te seit 2010.

 

Weitere Algarve News aus unser Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Eine TUI-Rei­se­lei­te­rin (29) erlei­det in Alvor an der Algar­ve bei einer Säu­re-Atta­cke schwe­re Ver­bren­nun­gen an 60 Pro­zent des Kör­pers – jetzt spra­chen die Rich­ter in Por­timão ein Urteil, über das wir in unse­rem Arti­kel „Algar­ve: Säu­re-Atta­cke auf TUI-Rei­se­lei­te­rin geahn­det“ berich­te­ten.

Zwei Jazz-Ereig­nis­se locken im Som­mer an die Algar­ve (Lagoa) und nach Lis­sa­bon – auch weil deut­sche, öster­rei­chi­sche und schwei­ze­ri­sche Musi­ker auf­tre­ten. Hier die Details in unse­rem Bericht „Por­tu­gal: Jazz aus Deutsch­land, Öster­reich, Schweiz“.

 

Algarve News: Kurzmeldungen zum Thema Sicherheit und Ordnung

 

  • Rad­fah­rer getö­tet: Ein 19-jäh­ri­ger Rad­renn­fah­rer ist am Mitt­woch bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der N270 in Lou­lé getö­tet wor­den. Sein Vater, der ihn beim Trai­ning beglei­te­te, wur­de schwer ver­letzt. Ein Auto­fah­rer, der von einem Park­platz auf die Stra­ße abbog, hat­te die bei­den über­se­hen.
  • Blitz­ein­schlag in Alman­cil: Eine sehr star­ke elek­tro­sta­ti­sche Ent­la­dung hat am Mitt­woch­mit­tag in der Innen­stadt von Alman­cil im Kreis Lou­lé meh­re­re Woh­nun­gen beschä­digt. Bei rund 15 Häu­sern in der Rua Afon­so III sprang Außen­putz ab oder tra­ten Ris­se auf. Der Dach­bo­den eines Gebäu­des fing sogar Feu­er. In eini­gen Häu­sern fiel die Strom­ver­sor­gung aus. Feu­er­wehr und Sicher­heits­kräf­te konn­ten die Situa­ti­on schnell unter Kon­trol­le brin­gen.
  • Haschisch-Schmugg­ler fest­ge­nom­men: Ein 36-Jäh­ri­ger ist auf der Auto­bahn A22 an der Gua­dia­na-Brü­cke fest­ge­nom­men wor­den, als er mit einem spa­ni­schen Fahr­zeug 4,3 Kilo­gramm Haschisch nach Por­tu­gal schmug­geln woll­te. Der Mann hat­te im Nach­bar­land bereits eine Haft­stra­fe wegen Dor­gen­han­dels ver­büßt.
  • 31.360 Ziga­ret­ten beschlag­nahmt: An der Gren­ze von Mon­te Fran­cis­co in Cas­tro Marim sind zwei Ost­eu­ro­päe­rin­nen bei dem Ver­such fest­ge­nom­men wor­den, in Kof­fern 31.360 Ziga­ret­ten über die Gren­ze zu schmug­geln. Die unver­zoll­ten Tabak­wa­ren haben einen Wert von mehr als 7.000 Euro.

 

News zum Pollenflug in der Kalenderwoche vom 22. bis 28. Juni

Laut Por­tu­gie­si­scher Gesell­schaft für All­er­go­lo­gie und kli­ni­sche Immu­no­lo­gie (SPAIC) kön­nen sich All­er­gi­ker an der Algar­ve auf Pol­len­flug auf stark erhöh­tem Niveau ein­stel­len. In der Atmo­sphä­re über­wie­gen dem­nach Pol­len von Gras­grä­sern, gefolgt von den Pol­len des Oli­ven­baums und der Kräu­ter Tan­ch­agem und Parie­ta­ria.

All­ge­mei­ne Hin­wei­se für Pati­en­ten mit Heu­schnup­fen ent­hält unser Bei­trag “Flug der Pol­len: 10 Tipps für All­er­gi­ker“.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stel­len wir für deutsch­spra­chi­ge Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ fünf Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wir fül­len unser aktu­el­les Nach­rich­ten-Ange­bot jeweils mit eini­gen kur­zen Mel­dun­gen aus der Arbeit der Sicher­heits­be­hör­den auf.

Wenn Sie Algar­ve News der ver­gan­ge­nen Wochen suchen, geben Sie bit­te im Such­feld auf der Web­sei­te oben rechts das Stich­wort „Algar­ve News“ ein. Ihnen wer­den dann alle Nach­rich­ten­bei­trä­ge ange­zeigt, aus denen Sie aus­wäh­len kön­nen. Selbst­ver­ständ­lich ist es auch mög­lich, gezielt nach einem Stich­wort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *