Algarve: Auf wilde Wale und Delfine treffen!

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Gibt es im Juni an der Algar­ve die größ­ten Chan­cen, auf wil­de Wale und Del­fi­ne zu tref­fen? Die Ant­wort dar­auf haben wir für Sie bei Mee­res­bio­lo­gen in Fer­ra­gu­do recher­chiert – und fas­zi­nie­ren­de Fotos zusam­men­ge­stellt. Die Zah­len des ver­gan­ge­nen Jah­res ver­ra­ten, wann sich in der Sai­son zwi­schen März und Okto­ber die Sich­tun­gen auf­fäl­lig häu­fen.

„Fast 490 Fahr­ten haben wir 2017 mit unse­ren Boo­ten Eco Explo­rer und Oce­an Explo­rer unter­nom­men. Nur bei acht Trips sind wir nicht auf Del­fi­ne und Wale vor der Algar­ve-Küs­te gesto­ßen“, ver­rät André Dias, gelern­ter Mee­res­bio­lo­ge und lizen­sier­ter Nau­ti­ker. Zusam­men mit sei­ner Part­ne­rin Lúcia Gre­gó­r­io managt er die Orga­ni­sa­ti­on Wild­watch. Das 13-köp­fi­ge Team aus Mee­res­bio­lo­gen, Fischern und ande­ren ört­li­chen Exper­ten bie­tet von Fer­ra­gu­do bei Por­timão aus Boots­fahr­ten zur Del­fin- und Wal-Beob­ach­tung an.

Wale und Delfine an der Algarve beobachten bringt auch mit Orcas in Kontakt - Schwertwalen
Orca in Sicht! Wer Glück hat, kann an der Algar­ve auch ein­mal einen Schwert­wal auf­spü­ren und foto­gra­fie­ren. Foto: Wild­watch

 

Delfine und Wale nicht zu sehen, ist an der Algarve die Ausnahme

 

Bei den kür­ze­ren, „Wild Dol­phins“ genann­ten Fahr­ten über ein­ein­halb bis zwei Stun­den, so hat Dias sta­tis­tisch ermit­telt, sich­ten die Mari­ne­bio­lo­gen und ihre Gäs­te im Durch­schnitt 1,2 Tie­re. Bei den län­ge­ren Exkur­sio­nen unter dem Titel „Wild Life Explo­rer“, die drei Stun­den dau­ern, sind es 2,6.

Ins­ge­samt kommt Wild­watch auf eine Wahr­schein­lich­keit der Sich­tung von 98,4 Pro­zent – eine beein­dru­cken­de Erfolgs­ra­te. Sie liegt sogar höher als die von 2016, als die Kun­den in 97,5 Pro­zent der Fäl­le Del­fi­ne und Wale sich­te­ten. Übri­gens: Falls uner­war­te­ter Wei­se doch kein Del­fin und/oder Wal bzw. eine Mee­res­schild­krö­te gesich­tet wur­den, erstat­ten man­che Ver­an­stal­ter die Tour-Kos­ten. Wild­watch z.B. zahlt bei den kur­zen Tou­ren von 1,5 bis 2 Stun­den die Hälf­te des Ticket­prei­ses und bei drei­stün­di­gen Tou­ren den vol­len Ticket­preis zurück.

Wale und Delfine tummeln sich vor der Küste der Algarve
Del­fi­ne und Wale hal­ten etwas Abstand von der Algar­ve-Küs­te, die wegen ihres Fisch­reich­tums ein idea­les Revier ist. Foto: Wild­watch

 

Inter­es­sant ist auch, wel­che Spe­zi­es die auf den Atlan­tik her­aus­fah­ren­den Grup­pen zu sehen bekom­men. „Mit allein 350 Sich­tun­gen lag der kurz­schnäu­zi­ge gemei­ne Del­fin im Jahr 2017 an der Spit­ze unse­rer Begeg­nun­gen mit ins­ge­samt zehn Arten“, berich­tet Dias. Die am zweit­häu­figs­ten ent­deck­te Art war der Atlan­ti­sche Gro­ße Tümm­ler mit 143 Begeg­nun­gen. Bei der Sich­tung ande­rer Arten wie gewöhn­li­chem Zwerg­wal und Schweins­wal lagen die Ereig­nis­zah­len im Vor­jahr zwi­schen 30 und 10. Zwi­schen acht Ereig­nis­sen und einem beweg­ten sich die Sich­tun­gen von Rund­kopf­del­fi­nen, Schwert­wa­len (Orcas), Finn­wa­len, gewöhn­li­chen Grind­wa­len, Strei­fen­del­fi­nen und Buckel­wa­len (im Juli 2017).

 

Wale an der Algarve: Drei Sichtungen an einem Tag

 

Ganz beson­ders stach 2017 der Monat Juni aus dem Gesamt­ge­sche­hen an der Algar­ve-Küs­te her­aus. „Zum ers­ten Mal sahen wir hier bei uns an der Süd­küs­te Por­tu­gals gewöhn­li­che Grind­wa­le, und zwar drei­mal an einem ein­zi­gen Tag“, freut sich Wild­watch-Mana­ger Dias. Er nimmt an, dass es sich um Kurz­flos­sen-Grind­wa­le han­del­te, ist sich aber auf­grund der Daten­ba­sis nicht ganz sicher bei der Beur­tei­lung.

Dias und sein Team spür­ten im Juni 2017 zudem fünf­mal an einem Tag Schwert­wa­le, also Orcas, auf – und zwei Mal im Juni Finn­wa­le. Auch im Sep­tem­ber hat­ten die Wild­watch-Mee­res­bio­lo­gen Glück und tra­fen jeweils ein- bis vier­mal auf die beson­ders sel­te­nen Del­fin- und Wal-Arten in den Atlan­tik­flu­ten vor der Küs­te der Algar­ve.

Wale und Delfine beobachten an der Algarve führt auch zu Finnwalen
Im Was­ser des Atlan­tiks vor der Küs­te der Algar­ve ent­deckt: ein Finn­wal. Foto: Wild­watch

 

Statistik 2017: Delfine und Wale "en masse"

 

Hier die Wild­watch-Sta­tis­tik für 2017 im Über­blick:

Spe­zi­esSich­tun­gen ins­ge­samtMärzAprilMaiJuniJuliAugustSep­tem­berOkto­ber
Kurz­schnäu­zi­ger gemei­ner Del­fin350291328971245027
Atlan­ti­scher Gro­ßer Tümm­ler1431415232539198
Gewöhn­li­cher Zwerg­wal231211684
Gewöhn­li­cher Schweins­wal1111441
Rund­kopf­del­fin8314
Schwert­wal (Orca)651
Finn­wal321
Gewöhn­li­cher Grind­wal33
Strei­fen­del­fin11
Buckel­wal11
54932529651251748840
Wale und Delfine vor der Algarve-Küste beobachten führt auch zu Rundkopfdelfinen
Acht sol­cher Rund­kopf­del­fi­ne sich­te­ten die Wild­watch-Mee­res­bio­lo­gen 2017 vor der Algar­ve-Küs­te. Foto: Wild­watch

 

In unse­rem Bei­trag „Algar­ve-Urlaubs­tipps: Jetzt Del­fi­ne und Wale beobch­ten“ haben wir bereits im ver­gan­ge­nen Jahr berich­tet, wor­auf Resi­den­ten und Urlau­ber bei der Aus­wahl des Anbie­ters von Boots­tou­ren für die Del­fin- und Wal-Beob­ach­tung Wert legen soll­ten.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

3 Gedanken zu „Algarve: Auf wilde Wale und Delfine treffen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *