Luxus-Kreuzfahrtschiffe be(g)ehren Algarve

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Der Pfingstmontag, obwohl in Portugal kein Feiertag, ist im Kalender von Portimão jetzt rot eingetragen: Am 21. Mai 2018 lief erstmals eins der weltweit größten Luxus-Kreuzfahrtschiffe, die brandneue “Seven Seas Explorer”, in den Algarve-Hafen ein und machte dort für rund acht Stunden fest. Und am Freitag, 25. Mai, setzt die noch jüngere “Seabourn Ovation” auf ihrer Jungfernfahrt den Reigen der Luxus-Kreuzfahrtschiffe fort. Staunen Sie über die vielfältigen Fotos und die beeindruckenden Fakten zu den außergewöhnlichen Gästen.

 

Luxus-Kreuzfahrtschiffe wie die Seven Seas Explorer im Mai auf Besuch an der Algarve im Hafen von Portimao
Das Luxus-Kreuzfahrtschiff “Seven Seas Explorer” vom anderen Flussufer in Ferragudo aus gesehen. Foto: Hans-Joachim Allgaier

 

Jetzt hat es also geklappt, was 2016 wegen widriger Bedingungen scheiterte (siehe unser Bericht „Peinliche Panne in Portimão: Bislang größtes Kreuzfahrtschiff dreht ab“): Das neueste Juwel in der Krone der berühmten Reederei Regent Seven Seas Cruises legte am 215 Meter langen Kreuzfahrtkai in der Mündung des Arade-Flusses an.

 

Luxus-Kreuzfahrtschiffe wie die Seven Seas Explorer besuchen die Algarve
Am späten Nachmittag des Pfingstmontags fuhr die Seven Seas Explorer (Hintergrund) an Lagos vorbei nach Lissabon. Foto: Hans-Joachim Allgaier

 

Luxus-Kreuzfahrtschiffe: wie schwimmende Wohnblocks

 

Das riesige Schiff, ein schwimmender Wohnblock, absolvierte den siebten Stopp auf einer Reise ein, die unter dem Motto „Inspirierendes Iberien“ am 15. Mai in Barcelona begonnen hatte. Von der Algarve aus ging es am Abend nach Lissabon, wo die Kreuzfahrt endete.

 

Die Seven Seas Explorer: einige Daten

  • Erbaut in der italienischen Werft Fincantieri in Genua
  • Getauft am 13. Juli 2016 im Fürstentum Monaco von Prinzessin Charlene von Monaco
  • 55.254  Bruttoregistertonnen
  • 223 Meter lang
  • 7 Meter Tiefgang
  • Platz für 738 Passagiere und 542 Besatzungsmitglieder

 

Seven Seas Explorer Kreuzfahrtgäste gingen im Algarve-Hafen von Portimao an Land
Viele Passagiere der Seven Seas Explorer nutzen das Angebot für einen Landgang in Portimao. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Luxus-Kreuzfahrtschiffe: Eins hat sogar eine 412 Quadratmeter-Suite

 

Das luxuriöse Angebot wird von einigen weiteren Fakten unterstrichen: Alle Zimmer sind Suiten mit eigenem Balkon. Das Platzangebot pro Suite reicht von 52 Quadratmetern bis zu atemberaubenden 412 Quadratmetern; soviel Fläche bietet die „Regent Suite“, die weltweit größte bestehende Wohnung an Bord eines Luxus-Kreuzfahrtschiffes. An Bord der Seven Seas Explorer gilt das “All inclusive”-Konzept. Auch Getränke, Internetnutzung, Trinkgeld und Landgänge sind im Preis enthalten.

 

Luxus-Kreuzfahrtschiffe wie die Seven Seas Explorer zu Gast im Algarve-Hafen von Portimao
Die Seven Seas Explorer von der Werft in Portimao aus gesehen. Foto: Hans-Joachim Allgaier

 

Seven Seas Explorer fuhr den Arade aufwärts in den Algarve-Hafen von Portimao
Die Seven Seas Explorer auf dem Arade. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Das Angebot richtet sich an eine vermögende Kundschaft. Wer auf der Iberien-Kreuzfahrt sieben Nächte in diesem Palast aus tausendundeiner Nacht erleben wollte, musste ab rund 8.800 US-Dollar berappen (Veranda Suite). Dieselbe Kreuzfahrt in der Concierge-Suite kostete rund 10.300 US-Dollar.

Die Reederei lockt mit einer „entspannten Kleiderordnung“, die extrem einfach zu handhaben sei und eine entsprechende Atmosphäre schaffe. Selbstverständlich gibt es auf der Seven Seas Explorer auch formelle Abende, bei denen Gäste und Crew besonders glanzvoll gekleidet sind.

Hier lassen sich Daten und Fakten zur Seven Seas Explorer nachlesen: https://www.rssc.com/ships/seven_seas_explorer

In unserem Beitrag “Algarve: 53 Prozent mehr Kreuzfahrtpassagiere” haben wir Anfang dieses Jahres auf die positive Entwicklung an der Südküste Portugals hingeweisen.

 

Luxus-Kreuzfahrtschiffe: Seabourn Ovation auf Jungfernfahrt

 

Schon am Freitag, 25. Mai, beehrt ab etwa acht Uhr das nächste Luxus-Kreuzfahrtschiff die Algarve. Die etwas kleinere Seabourn Ovation legt auf ihrer Jungfernfahrt, einer am 5. Mai in Venedig begonnenen 35-Nächte-Reise, im Hafen von Portimão an. Sie gehört der renommierten US-Reederei Seabourn Cruise Lines, einem Premium-Unternehmen der Carnival Corporation, die ihren Sitz in Seattle hat. Erst am 27. April war das brandneu gebaute Schiff ausgeliefert worden. Es trifft im Hafen von Portimão auf das Kreuzfahrtschiff Marella Dream, die – ebenfalls aus dem spanischen Hafen Cadiz kommend – nur einen Tag später am Arade-Kai festmacht als ihre Schwester Marella Spirit (am 24. Mai aus Lissabon  angekommen).

 

Luxus-Kreuzfahrtschiffe wie die Seabourn Ovation beehren die Algarve
Jüngstes der Luxus-Kreuzfahrtschiffe an der Algarve: die Seabourn Ovation. Foto: Reederei

 

Die Seabourn Ovation: einige Daten

  • Erbaut in der italienischen Werft Fincantieri in Genua
  • Getauft am 11. Mai in Valetta (Insel Malta) durch Elaine Paige
  • 41.865  Bruttoregistertonnen
  • 211 Meter lang
  • max. 6,40 Meter Tiefgang
  • Platz für 650 Passagiere und 450 Besatzungsmitglieder

Die Seabourn Ovation ist das fünfte einer neuen Generation von ultra-luxuriösen Schiffen der Seabourn Cruise Line. Adam D. Tihany, einer der bekanntesten Innenarchitekten von Kreuzfahrtschiffen, hat die Einrichtung entworfen. Alle 302 Kabinen sind Suiten mit Balkonen. Die Zimmer befinden sich im vorderen Bereich der Seabourn Ovation. Der rückseitige Teil des Kreuzfahrers ist für die allgemein zugänglichen Bereiche reserviert. Highlight ist dort das “Retreat”, ein Refugium mit privaten Kabinen, das für all jene gedacht ist, die es gerne etwas ruhiger haben möchten. Das Schiff bietet auf 12 Decks fünf Restaurants, acht Bars, zwei Pools und ein Casino.

Die Jungfernfahrt der Seabourn Ovation endet am 9. Juni in der niederländischen Stadt Ijmuiden.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

3 Gedanken zu „Luxus-Kreuzfahrtschiffe be(g)ehren Algarve

    • 7. August 2018 um 11:50
      Permalink

      Sehr geehrter Herr Birger,
      der Begriff “hochjubeln” deutet auf ein Missverständnis hin. Selbstverständlich werden wir uns bei Gelegenheit auch den Schattenseiten im Kreuzfahrthafen des Sonnenparadieses widmen. Die Umweltprobleme des Kreuzfahrt-Tourismus sind ja bekannt. Wir suchen aber noch nach einem aktuellen “Aufhänger”. Bitte bleiben Sie uns gewogen und verfolgen weiterhin unsere Berichterstattung!

      Antwort
  • Pingback:Algarve News: 21. bis 27. Mai 2018 • Algarve für Entdecker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *