Algarve News: 22. bis 28. April 2018

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

89 Algar­ve-Strän­de mit blau­er Flag­ge, mehr Ret­tungs­schwim­mer, dring­li­che Stra­ßen­aus­bes­se­rung, Por­timão tilgt Schul­den, Tegel-Faro ein Erfolg – das sind die Schlag­zei­len unse­rer fünf wich­tigs­ten Algar­ve News für die Kalen­der­wo­che 17. Hin­zu­ge­fügt haben wir noch Kurz­nach­rich­ten zur Sicher­heits­la­ge – z.B. über befrei­te deut­sche Klip­pen-Klet­te­rer.

 

Algarve News: 89 Strände mit blauer Flagge

 

Algarve News über Strände mit blauer Flagge wie in Carvoeiro
Nicht nur mit der blau­en Flag­ge aus­ge­zeich­net: Strand von Car­voei­ro an der Algar­ve. Foto: Cama­ra Muni­ci­pal

 

Kurz vor Beginn der Bade­sai­son an der Süd­küs­te Por­tu­gals sind 89 Algar­ve-Strän­de mit der blau­en Flag­ge aus­ge­zeich­net wor­den – einer mehr als im Vor­jahr. Die Asso­cia­ção Band­ei­ra Azul da Euro­pa (ABAE) ver­gab das Güte­sie­gel für gesi­chert hohe Bade­qua­li­tät auch wie­der an die vier Yacht­hä­fen Lagos, Por­timão, Alb­ufei­ra und Vil­a­mou­ra. In Euro­pa gilt die Algar­ve als füh­ren­des Strand­ziel. Sie wur­de dafür ins­ge­samt fünf Mal und 2017 zum drit­ten Mal in Fol­ge mit dem „World Tra­vel Award aus­ge­zeich­net – einer Art Oscar im Tou­ris­mus. Wir berich­te­ten zuletzt dar­über in unse­rem Arti­kel „Por­tu­gal und Algar­ve: Meis­te World Tra­vel Awards“.

Mit 25 blau­en Flag­gen die meis­ten Güte­sie­gel für die Bade­sai­son 2018 ent­fie­len wie­der auf Strän­de im Land­kreis Alb­ufei­ra. Elf Aus­zeich­nun­gen gin­gen an Strän­de im Bereich Vila do Bis­po, zehn in den Kreis Lou­lé – bei­des wie 2017. Der Pin­tad­in­ho-Strand in Fer­ra­gu­do (Kreis Lagoa) war im ver­gan­ge­nen Jahr nicht in der Lis­te der Algar­ve-Strän­de mit blau­er Flag­ge ver­tre­ten gewe­sen, kehr­te aber für 2018 nun zurück.

Die Öko-Aus­zeich­nung wird jedes Jahr für Strän­de und Yacht­hä­fen Por­tu­gals ver­ge­ben, die bestimm­ten Anfor­de­run­gen in Bezug auf Was­ser­qua­li­tät, Sicher­heit und Kom­fort für die Nut­zer sowie Umwelt­schutz und Infor­ma­ti­ons­ge­bung gerecht wer­den. Ins­ge­samt 332 Güte­sie­gel für Küs­ten- und Bin­nen­ge­was­ser Por­tu­gals sind vor Beginn der Bade­sai­son 2018 ver­ge­ben wor­den, zwölf mehr als im Vor­jahr. Die Strän­de lie­gen in 86 Kreis­städ­ten Por­tu­gals. 13 davon befin­den sich an der Algar­ve.

Dort hat die Asso­cia­ção Band­ei­ra Azul da Euro­pa zwei Büros in Faro und Lou­lé mit ihren Infor­ma­ti­ons­pro­gram­men und Umwelt­bil­dungs­ak­ti­vi­tä­ten in das Netz der elf „Blau­en Zen­tren“ Por­tu­gals auf­ge­nom­men. Die Ein­rich­tung in Faro ist von Mit­tel Juli bis Mit­te Sep­tem­ber täg­lich im Cen­tro Náu­ti­co da Pra­ia de Faro, Ave­ni­da Nas­cen­te, 8005–520 Faro, zu errei­chen. Das blaue Zen­trum für den Kreis Lou­lé ist ab Mit­te Juni bis Mit­te Sep­tem­ber erreich­bar in der Av. Infan­te Sag­res, Apoio de Pra­ia B – Loja Nas­cen­te, in 8125–160 Quar­tei­ra.

In unse­rem Bei­trag „Blaue Flag­ge: 88 Algar­ve-Strän­de mit bes­ter Bade­qua­li­tät“ aus dem Jahr 2017 fin­den Sie eine Lis­te mit Links zu allen Infor­ma­tio­nen, wel­che ABAE bis­lang in por­tu­gie­si­scher Spra­che zu den Algar­ve-Strän­den mit blau­er Flag­ge bereit­stell­te. In Kür­ze ver­öf­fent­li­chen wir eine aktua­li­sier­te Ver­si­on.

Unter den Strän­den mit blau­er Flag­ge für das Jahr 2018 ist auch der von Car­voei­ro. 13.000 Nut­zer des Rei­se­por­tals "European Best Desti­na­ti­ons" kür­ten die Bucht des Fischer­orts Car­voei­ro jetzt als "Best in Euro­pe". Sie sei laut Leser­ur­teil „wahr­schein­lich einer der schöns­ten Orte, die wir auf unse­ren Rei­sen in Euro­pa gese­hen haben“, mel­det das Por­tal. Auch die Algar­ve-Strän­de Arma­ção de Pêra, Armo­na, Pra­ia da Marin­ha und Pra­ia da Cova Redon­da waren in der enge­ren Wahl.

 

Algarve News: Mehr Rettungsschwimmer

 

Por­tu­gal wird in die­sem Jahr 640 offi­zi­el­le Bade­strän­de auf­wei­sen, ein­schließ­lich der Bin­nen­ge­wäs­ser. Das sind 99 mehr als im Jahr 2017. Laut Insti­tu­to de Socor­ros a Náuf­ra­gos (ISN), das Ret­tungs­schwim­mer aus­bil­det und ein­setzt, wird es wei­te­re 504 zer­ti­fi­zier­te Lebens­ret­ter bereit­stel­len. Der­zeit sei es noch nicht mög­lich, die Zahl der über­wach­ten Strän­de anzu­ge­ben, berich­te­te der ISN-Direk­tor José Gou­veia. Hier stün­den noch Ent­schei­dun­gen der Kom­mu­nen und der Strand-Kon­zes­sio­nä­re aus, wel­che die Ret­tungs­schwim­mer ein­stel­len.

 

Algarve News zu Rettungsschwimmern des Instituts ISN an der Algarve
Meis­tens Män­ner: Nur weni­ge Ret­tungs­schwim­mer an den bewach­ten Algar­ve-Strän­den sind Frau­en. Eine ließ man hier fürs Foto posie­ren, auf dem stolz die gespon­ser­ten VWs gezeigt wer­den. Foto: AMN/ISN

 

Algarve News: Dringliche Straßenausbesserung

 

Drei wich­ti­ge Durch­gangs­stra­ßen der Algar­ve, die N 125, 124 und 396, sol­len laut Por­tu­gals Infra­struk­tur­be­hör­de mit einem Gesamt­auf­wand von einer Mil­li­on Euro in den kom­men­den sechs Wochen an Stel­len mit beson­ders hohem Bedarf aus­ge­bes­sert wer­den. Die Arbei­ten sol­len noch bis zum Beginn der tou­ris­ti­schen Hoch­sai­son abge­schlos­sen wer­den. Damit reagiert die Behör­de auf schar­fe Kri­tik von Kom­mu­nal­po­li­ti­kern und Bür­ger­initia­ti­ven, wel­che eine drin­gen­de umfas­sen­de Sanie­rung der zum Teil mit Schlag­lö­chern über­sä­ten Stre­cken ange­mahnt hat­ten. Beson­ders wird über den Zustand der N 125 an der Ost-Algar­ve zwi­schen Faro und Vila Real de San­to Antó­nio geklagt. In einer gemein­sa­men Erklä­rung der Stadt­ver­wal­tun­gen von Cas­tro Marim und Vila Real de San­to Antó­nio heißt es jedoch, die jetzt ange­kün­dig­ten drin­gen­den Aus­bes­se­rungs­ar­bei­ten im Wert von rund 300.000 Euro wür­den kei­nes der jah­re­lang beklag­ten struk­tu­rel­len Pro­ble­me lösen. Das sieht auch die Stadt­ver­wal­tung von Sil­ves für den Stre­cken­ab­schnitt der N124 von dort nach Por­to de Lagos so. Hier ist eine Finanz­sprit­ze von 150.000 Euro vor­ge­se­hen, damit die Aus­bes­se­rungs­ar­bei­ten schnell gestar­tet wer­den kön­nen. Befürch­tet wird, dass die Arbei­ten nicht – wie ver­spro­chen – zum Beginn der Haupt­sai­son abge­schlos­sen sein könn­ten.

 

Algarve News: Portimão tilgt Schulden

 

Die ehe­mals hoch ver­schul­de­te Stadt Por­timão benö­tigt kei­ne Hilfs­dar­le­hen mehr. Bür­ger­meis­te­rin Isil­da Gomes berich­te­te bei Fei­er­lich­kei­ten zum 44. Jah­res­tag der so genann­ten Nel­ken-Revo­lu­ti­on, dass sie die letz­te, 19 Mil­lio­nen Euro umfas­sen­de Tran­che des Hilfs­fonds Fun­do de Apoio Muni­ci­pal (FAM) nicht abruft. Der Fonds hat­te 137 Mil­lio­nen Euro Hil­fe bereit­ge­stellt. Gomes begrün­de­te den Schritt mit der sich stän­dig ver­bes­sern­den Gesamt­si­tua­ti­on der Hafen­stadt. 2017 konn­te die Stadt­kas­se nach Gomes‘ Anga­ben einen Über­schuss von 20 Mil­lio­nen Euro ver­bu­chen. 13 Mil­lio­nen Euro Eigen­mit­tel sei­en zur Til­gung der Schul­den ver­wen­det wor­den.

 

Algarve News: Tegel-Faro ein Erfolg

 

Der bri­ti­sche Bil­lig­flie­ger Easy­Jet nimmt am 1. Mai den Flug­be­trieb auf der Stre­cke Ber­lin-Tegel – Faro auf. Wie das Unter­neh­men berich­te­te, wur­den für den Hin- und Rück­flug am inter­na­tio­na­len Tag der Arbeit bereits ins­ge­samt 314 Tickets ver­kauft. Easy­Jet bezeich­net sich nach der Teil­über­nah­me von Air­ber­lin als Markt­füh­rer in der deut­schen Haupt­stadt. Von dort aus will die Air­line mehr als 100 Stre­cken bedie­nen – mit mehr als 16 Mil­lio­nen Sitz­plät­zen im Jahr.

 

Algarve News über EasyJet Verbindung Faro Berlin-Tegel
Fliegt von Faro aus jetzt auch nach Ber­lin-Tegel: Easy­Jet. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Weitere Algarve News aus unser Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Der deut­sche Bio­me­di­zin­for­scher Prof. Wolf­gang Link (54) von der Uni­ver­si­tät der Algar­ve hat bei einem Vor­trag im Wis­sen­schafts­zen­trum „Cen­tro Ciên­cia Viva“ in Lagos neus­te Infor­ma­tio­nen über den Stand des Kamp­fes gegen Krebs gege­ben. Lesen Sie in unse­rem Bei­trag „Algar­ve: Deut­scher erforscht Krebs-Signa­le“ auch, wel­che Erfol­ge wir in Zukunft erwar­ten dür­fen und wel­che ver­bes­ser­ten indi­vi­du­el­len Hei­lungs­chan­cen es gibt.

 

Auf ein Stell­dich­ein von Groß­seg­lern an der Algar­ve haben wir in unse­rem Arti­kel „Segel-Legen­de Her­mio­ne an der Algar­ve“ auf­merk­sam gemacht: So kam es seit dem 19. April in Por­timão zu einer beson­de­ren Wind­jam­mer-Para­de mit zwei legen­dä­ren Schif­fen. Vom 8. bis 10. Mai nun hat der Kreuz­fahrt­ha­fen auch die Her­mio­ne zu Gast, den ori­gi­nal­ge­treu­en Nach­bau eines fran­zö­si­schen Kriegs­schif­fes aus dem acht­zehn­ten Jahr­hun­dert.

 

Algarve News: Aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden

 

  • Deut­sche Wan­de­rer befreit: Feu­er­wehr­leu­te haben zwei jun­ge deut­sche Wan­de­rer geret­tet, die sich nicht mehr aus einer Klip­pe in der Nähe von Pon­ta Bran­ca zwi­schen Ode­cei­xe und Zam­bu­jei­ra do Mar (Kreis Odemi­ra) her­aus­be­we­gen konn­ten. Ver­letzt hat sich bei dem Unge­schick an der Cos­ta Vicen­ti­na zum Glück nie­mand. Zwölf Ret­ter und fünf Fahr­zeu­ge waren im Ein­satz.
  • Ver­kehrs­un­fäl­le mit Ver­letz­ten: Zwei schwer Ver­letz­te for­der­te ein Unfall mit einem Pkw und einem Lkw in São Bar­to­lo­meu de Mes­si­nes (Kreis Sil­ves). Die Fern­stra­ße IC1 muss­te in Höhe der Ort­schaft Card­al vor­über­ge­hend gesperrt wer­den. Ein Hub­schrau­ber brach­te die Schwer­ver­letz­ten ins Kran­ken­haus. Eben­falls im Kreis Sil­ves ver­ur­sach­te ein 60-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Auto auf der Auto­bahn A22 hin­ter der Anschluss­stel­le Sil­ves/Alcan­t­a­ril­ha einen Fron­tal­zu­sam­men­stoß. Er hat­te nach gut drei Kilo­me­tern Fahrt gewen­det und war mit den Autos eines acht­zig­jäh­ri­gen bri­ti­schen Paars und einer 25-jäh­ri­gen Por­tu­gie­sin kol­li­diert. Zum Glück gab es bei den Unfall­be­tei­lig­ten nur leich­te Ver­let­zun­gen. Der Geis­ter­fah­rer blieb unver­letzt.
  • Eifer­suchts­dra­ma: Ein offen­bar unter psy­chi­schen Pro­ble­men lei­den­der por­tu­gie­si­scher Vater (49) aus der Nähe von Avei­ro hat im schwei­ze­ri­schen Ort Pay­er­ne mit 30 Schüs­sen aus einer Armee­pis­to­le sei­ne dort leben­de Frau und ihren 18-jäh­ri­gen Sohn getö­tet. Ein wei­te­rer Sohn (13) war zur Zeit der Tat nicht im Haus. Bei einer Durch­su­chung des Hau­ses der Fami­lie in Alber­ga­ria-a-Vel­ha bei Avei­ro fand die por­tu­gie­si­sche Poli­zei zahl­rei­che Schuss- und Stich­waf­fen. Das Paar leb­te in Tren­nung.
  • Feu­er an der Uni: In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Diens­tags ist auf dem Pen­ha-Cam­pus der Uni­ver­si­tät der Algar­ve (UAlg) ein Feu­er aus­ge­bro­chen. Es zer­stör­te in der inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät Tei­le der Com­pu­ter­aus­rüs­tung und beschä­dig­te Tische und Stüh­le in zwei Räu­men. Ver­letzt wur­de nie­mand, da die Uni­ver­si­tät zum Zeit­punkt des Feu­ers noch nicht geöff­net hat­te.
  • Schu­len betro­gen: Eine 55-jäh­ri­ge Ver­wal­tungs­an­ge­stell­te hat die Schul­or­ga­ni­sa­ti­on Bar­ran­cos im Alen­te­jo ver­mut­lich um meh­re­re zehn­tau­send Euro betro­gen. Unter dem Ver­dacht der Unter­schla­gung, Scheck-Fäl­schung und Berei­che­rung in den Jah­ren von 2012 bis 2017 wur­de sie ver­haf­tet. Sie soll Geld von Lie­fe­ran­ten auf das eige­ne Kon­to gelei­tet haben.

 

Algarve News zum Pollenflug in der Woche vom 27. April bis 3. Mai

 

Laut Por­tu­gie­si­scher Gesell­schaft für All­er­go­lo­gie und kli­ni­sche Immu­no­lo­gie (SPAIC) kön­nen sich All­er­gi­ker an der Algar­ve auf Pol­len­flug auf stark erhöh­tem Niveau ein­stel­len. In der Atmo­sphä­re über­wie­gen dem­nach Pol­len von Oli­ven- und Eichen­bäu­men sowie von Brenn­nes­seln und diver­sen Grä­sern und Unkräu­tern.

 

All­ge­mei­ne Hin­wei­se für Pati­en­ten mit Heu­schnup­fen ent­hält unser Bei­trag “Flug der Pol­len: 10 Tipps für All­er­gi­ker“.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stel­len wir für deutsch­spra­chi­ge Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ fünf Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wir fül­len unser aktu­el­les Nach­rich­ten-Ange­bot jeweils mit eini­gen kur­zen Mel­dun­gen aus der Arbeit der Sicher­heits­be­hör­den und/oder der Jus­tiz auf.

 

Wenn Sie Algar­ve News der ver­gan­ge­nen Wochen suchen, geben Sie bit­te im Such­feld auf der Web­sei­te oben rechts das Stich­wort „Algar­ve News“ ein. Ihnen wer­den dann alle Nach­rich­ten­bei­trä­ge ange­zeigt, aus denen Sie aus­wäh­len kön­nen. Selbst­ver­ständ­lich ist es auch mög­lich, gezielt nach einem Stich­wort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Algarve News: 22. bis 28. April 2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *