Algarve News: 11. bis 17. März 2018

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Staudämme füllen sich, Reparaturen nach Sturmschäden, Faro Spitze in Ranking, Portugal beliebtes Ziel zu Ostern, neues Kulturprogramm in Planung – das sind die Headlines unserer fünf wichtigsten Algarve News für die KW 11. Hinzugefügt haben wir noch Kurznachrichten aus den Bereichen Justiz und Sicherheit – z.B. über Deutsche, die ertranken, sich verletzten oder festgenommen wurden.

 

Algarve News: Staudämme füllen sich gut

 

Die Sturmtiefs “Félix” und “Gisele” haben in Portugal innerhalb von gut zwei Wochen so viel Regen mit sich gebracht, wie sonst in einem Monat fällt. Vor allem im Norden und im Zentrum des Landes füllten sich die Staudämme stärker als gewöhnlich. Südlich des Tejo ist zwar ein Anstieg zu verzeichnen, doch sind dort die Durchschnittswerte meistens noch nicht erreicht. So hat der Algarve-Staudamm von Odelouca erst einen Füllstand von gut 41 Prozent (üblich wären 60) und der von Odeleite von knapp 76 Prozent (normal um diese Zeit: 80). Laut portugiesischem Klima- und Meeres-Institut IPMA dürfte es voraussichtlich noch weitere zehn Regentage im März geben.

 

Algarve News: Auf Sturmschäden folgen Reparaturen

 

Algarve News zu Sturmschäden an der Algarve-Küste
Beschädigter Uferweg an der Algarve-Küste bei Gale. Foto: Hans-Joachim Allgaier

 

Nach den Sturm- und Regenschäden der vergangenen Wochen will der portugiesische Umweltminister João Pedro Matos Fernandes vorrangig die Wiederherstellung zerstörter Gehwege und Fußgängerbrücken an den Stränden vorantreiben. Dies sei wichtig, um die Klippen und Dünen zu schützen. Bei einem Besuch am Strand Três Irmãos in Alvor bezifferte er die Kosten auf eine Viertelmillion Euro. Der Minister besichtigte auch betroffene Gebiete im Naturschutzgebiet Ria Formosa. Eine Gruppe von Parlamentsabgeordneten aus der Algarve verlangten höhere Anstrengungen zum verstärkten Schutz der Küste. Nach einer vorläufigen Schätzung des Bürgermeisters von Faro, Rogério Bacalhau, dürfte die Summe aller Schäden durch stürmisches Regenwetter und raue See an der gesamten Südküste mehr als sieben Millionen Euro betragen. In der Zwischenzeit konnte in Faro die mehr als 100 Personen starke Gemeinschaft von Roma, die durch die Stürme obdachlos gewesen war, mit Unterstützung Einheimischer aus ihrer städtischen Notunterkunft wieder in ihre eigenen Wohnstätten zurückkehren, um diese wiederherzustellen. Die Stadtverwaltung dankte allen humanitären Helfern, die bei diesem Notfall unterstützend eingegriffen hatten.

 

Algarve News: Faro Spitze in Ranking der Algarve-Städte

 

Die Flughafenstadt Faro hat ihre besondere Stellung auch in der fünften Ausgabe des „Portugal City Brand Ranking“ bestätigt. Die Experten des Beratungsunternehmens Bloom Consulting setzten 2018 Faro im nationalen Vergleich auf Platz 8 (Verbesserung um einen Rang) und für die Südküste des Landes erneut auf Platz 1. Ebenfalls in der Liste der besten 20 portugiesischen Städte vertreten sind Albufeira auf Platz 16 (+1) und Portimao auf Platz 17 (+2). Für das Ranking kombinieren die Berater vorhandene statistische Daten zur Bevölkerung und Wirtschaft und zu Internet-Suchen („digitale Nachfrage“) sowie Aktivitäten der Städte im Web. Über das Portugal City Brand Ranking 2017 hatten wir im vergangenen Jahr berichtet.

Algarve News zu Ranking der Algarve-Städte
Bewertet wurden die Kategorien Geschäft, Besuche und Lebensqualität. Ganz rechts ist der Rangplatz der Algarve-Städte im nationalen Vergleich abzulesen. Quelle: Bloom Consulting

Algarve News: Portugal beliebtes Osterurlaubsziel

 

Laut Reiseveranstalter TUI zeigen die Buchungstrends zu den bevorstehenden Osterferien, dass Portugal auf Platz acht der Reiseziele der Deutschen liegt. Die Spitzenposition bei diesem Anbieter belegen die Kanarischen Inseln, gefolgt von Mallorca. Deutschland, im letzten Jahr noch auf Platz zwei, liegt jetzt auf Rang drei. Ägypten, der Aufsteiger in diesem Frühjahr, liegt auf Rang vier und machte im Vergleich zum Vorjahr ganze vier Plätze gut. Im diesjährigen Ranking zeichnet sich auch die wachsende Beliebtheit für Fernreisen ab. Thailand liegt in diesem Jahr noch vor den USA auf dem fünften Platz. Österreich (Rang 7) und Portugal (Rang 8) sind ebenfalls gefragt. Italien und die Türkei komplettieren die Top 10.

11 Prozent der Portugiesen planen, ihre Osterferien im Süden des Landes zu verbringen. Das ergab eine Umfrage von Observador Cetelem. Danach werden insgesamt 39 Prozent der befragten Einheimischen ihren Urlaub zu Ostern im eigenen Land verbringen. Laut der Statistik sind sie berreit, dafür bis zu 500 Euro auszugeben. Nur acht Prozent der Portugiesen wollen das christliche Fest zum Anlass nehmen, ins Ausland zu reisen. Drei Viertel von ihnen planen dafür Ausgaben von mehr als 500 Euro.

 

Algarve News: Neues Kulturprogramm in Planung

 

Das Management des Kulturprogramms 365 Algarve nimmt noch bis 16. April Vorschläge für Veranstaltungen der kommenden dritten Auflage an. Bevorzugt werden „Projekte, die künstlerische Qualität, Kreativität und Innovation sowie eine starke Verbindung zwischen dem Kultursektor und dem Tourismus zeigen“, heißt es in der Ausschreibung. Gewünscht sind Ideen, „die vielfältig und originell sind und die kulturelle Identität der Region fördern“. Die Ergebnisse des Auswahlverfahrens sollen Mitte Juni bekanntgegeben werden. Die dritte Runde von 365 Algarve wird im Oktober 2018 beginnen und bis Mai 2019 dauern.

Bei der Verleihung der Iberian Festival Awards hat das Weltmusikfestival MED, das in der Algarve-Stadt Loulé stattfindet, zwei Preise gewonnen – für das beste mittelgroße Festival und die beste touristische Promotion. Der Event hat mittlerweile eine große Fangemeinde und lockt auch rund 30 Prozent Kulturtouristen aus dem Ausland an. Loulés Bürgermeister Vítor Aleixo versprach bei seiner Dankesrede, den erreichten Qualitätsstand von Jahr zu Jahr immer noch weiter zu erhöhen.

 

Weitere Algarve News aus unser Berichterstattung der vergangenen Woche:

 

Die portugiesische Regierung hat die Frist zum Reinigen ländlicher Grundstücke in Waldnähe vom 15. März auf 31. Mai verlängert. Immobilienbesitzer, die bis Ende Mai ihr Grundstück säubern, brauchen durch eine Änderung der Verordnung nicht mit einer Geldstrafe zu rechnen. Wo bislang noch nichts geschah, können die lokalen Behörden die Arbeiten einleiten und die Eigentümer später mit den Kosten belasten. Hintergründe beleuchtet unser Artikel „Brandschutz: Ist Portugal bis 15. März gerodet?

Für “tausend Emotionen” will die vierte Naturwoche an der Algarve sorgen. Die “Algarve Nature Week” möchte vom 13. bis 22. April zeigen, welche vielfältigen Outdoor-Erlebnisse auch außerhalb des Frühlings an Europas sonnigster Küste möglich sind. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in Lagos. Unser Beitrag „Algarve im Frühling: Naturwoche lockt“ liefert Details.

Maßgeschneiderte Stammzellen für die personalisierte Medizin – auf diesem Gebiet hat der deutsche Bioinformatiker Matthias Futschik (47) an der Algarve-Universität in Faro jetzt für einen wichtigen Fortschritt gesorgt. Er entwickelte den „StemMapper“, ein Computerprogramm, das den Entwicklungszustand einer aktivierten normalen Zelle in Richtung der gewünschten Stammzelle visualisiert. Hier unser spannendes Interview zum Thema „Algarve-Forscher entwickelt GPS für Stammzellen”.

 

Algarve News: Aus der Arbeit der Justiz- und Sicherheitsbehörden

 

  • Ex-Bürgermeister von Silves verurteilt: Zur Rückzahlung von mehr als 267.00 Euro plus Zinsen hat das Finanzgericht die früheren Stadtoberhäupter von Silves, Isabel Soares und Rogério Pinto, verurteilt. Beide können in Berufung gehen. Der Urteilsspruch bezieht sich auf 162 Verträge mit einem Bauunternehmen, von denen nur drei nach pflichtgemäßen Verfahren abgewickelt worden seien, schreibt eine Zeitung. Die komplexen Vorgänge hatten im Jahr 2004 begonnen. Die klagende Stadtverwaltung hatte eine um 60 Prozent höhere Summe geltend gemacht.
  • 77-jähriger Deutscher ertrunken: In Schwimmbad seines Hauses in Torre bei Armação de Pêra ist ein 77 Jahre alter Deutscher morgens tot aufgefunden worden. Er war ertrunken, wie Rettungsdienste und Feuerwehr feststellten.
  • 18-jährige Deutsche verletzt: An einem abgelegenen Strand von Sintra bei Lissabon wurden ein 23-jähriger Brasilianer Tourist getötet und eine 18-jährige Deutsche schwer verletzt, als es durch abbrechende Felsen zu einem Steinschlag kam. Die beiden gehörten zu einer Gruppe von fünf Personen, die sich trotz schwerer, stürmischer Regenfälle und hohen Wellengangs an der Küste aufhielten. Möglicherwiese campierter sie dort. Die Deutsche wird im Hospital de São José in Lissabon behandelt. Ihr Zustand sei stabil, heißt es.
  • Deutsche mit Elektroschocker erwischt: Eine 50-jährige Deutsche ist auf dem Flughafen von Lissabon festgenommen, weil sie mit einem Elektroschocker im Gepäck einen Flug in die USA antreten wollte. Die Festgenommene hatte die Hochspannungswaffe schon bei sich getragen, als sie zwei weitere europäische Flughäfen passierte, berichteten die Behörden.
  • Freundin getötet und Leiche versteckt: Zu 19 Jahren Gefängnis hat das Gericht in Faro einen 39-Jährigen verurteilt, der im September 2016 seine 21-jährige Freundin getötet und die Leiche anschließend für 24 Stunden versteckt gehalten hat. Der Verurteilte muss außerdem 100.000 Euro Schmerzensgeld an die Eltern der getöteten jungen Frau zahlen.
  • Ex-Frau mit Messer bedroht: Ein messerschwingender Mann hat im Krankenhaus von Faro eine Panik ausgelöst, als er dort seine von ihm seit einem Monat getrennte Frau bedrohte. Die Polizei nahm ihn fest. Er soll bereits Morddrohungen ausgestoßen und früher Gewalt gegen seine Frau ausgeübt haben.
  • Waffenfund: In Tavira hat die Polizei einen 45-Jährigen wegen des Verdachts auf einen Raub verhaftet. Bei Hausdurchsuchungen dort und in Olhão beschlagnahmten die Beamten 14 Waffen, sechs Autos und mehrere Computer. Anlass für die Aktion war die Klage eines Rentners, der angab, dass ihm 230.000 Euro Bargeld gestohlen worden seien.
  • Autos ausgebrannt: Zwei Autos sind in Vilamoura völlig zerstört worden, als in einer Garage in der Nähe des Hafens ein Feuer ausbrach. Der Brand, vermutlich durch eins der Autos ausgelöst, konnte schnell gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stellen wir für deutschsprachige Leser in unserem Rückblick „Algarve News“ fünf Kurznachrichten zusammen. Nach unserer subjektiven Ansicht sind diese für Urlauber und Residenten besonders interessant und relevant. Damit wollen wir einen schnellen und prägnanten Gesamtüberblick ermöglichen. Wir füllen unser aktuelles Nachrichten-Angebot jeweils mit einigen kurzen Meldungen aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden auf.

 

Wenn Sie Algarve News der vergangenen Wochen suchen, geben Sie bitte im Suchfeld auf der Webseite oben rechts das Stichwort „Algarve News“ ein. Ihnen werden dann alle Nachrichtenbeiträge angezeigt, aus denen Sie auswählen können. Selbstverständlich ist es auch möglich, gezielt nach einem Stichwort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Algarve News: 11. bis 17. März 2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *