Algarve-Start: 500 Tage Wander-Abenteuer

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Von der Süd­west­spit­ze Kon­ti­nen­tal­eu­ro­pas 10.000 Kilo­me­ter weit bis ins tür­ki­sche Istan­bul – das ist das ambi­tio­nier­te Aben­teu­er, in das sich die Fran­zö­sin Marie (29) und ihr Part­ner Nil (31) gestürzt haben. Ihr Pro­jekt trägt den Titel „Zwei Schrit­te zum Ande­ren“ und soll wäh­rend der 500-tägi­gen Wan­der­schaft durch 17 Län­der und 120 Natur­parks füh­ren. Start war in Sag­res, dem Algar­ve-Ort, von dem einst por­tu­gie­si­sche Ent­de­cker die Welt erober­ten.

 

Abenteuer Wandern mit Projektstart von Deux pas a l'autri in Sagres an der Algarve
Durch ins­ge­samt 17 Län­der führt Marie und Nil das in Sag­res gestar­te­te euro­päi­sche Wan­der-Pro­jekt "Deux pas a l'autre". Foto: You­Tube-Video

 

Abenteuer Wandern an der Rota Vicentina von Algarve und Alentejo
Mar­ta Cabral vom Ver­ein "Rota Vicen­ti­na". Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Die ers­ten zehn Tage ihrer lan­gen Aben­teu­er-Tour legen die bei­den jun­gen Fran­zo­sen auf dem his­to­ri­schen Fern­wan­der­weg und eini­gen Rund­kur­sen der Rota Vicen­ti­na zurück, der in einem Natur­park an der por­tu­gie­si­schen Süd­west­küs­te Algar­ve und die nörd­lich angren­zen­de Regi­on Alen­te­jo ver­bin­den. „Wir vom Ver­ein Rota Vicen­ti­na unter­stüt­zen das Vor­ha­ben. Marie und Nil wer­den eini­ge unse­rer Mit­glie­der tref­fen und mit ihnen spa­zie­ren gehen, als Frei­wil­li­ge an der Ver­bes­se­rung der Infra­struk­tur mit­wir­ken und bei Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen mit der ein­hei­mi­schen Bevöl­ke­rung zusam­men­tref­fen“, sagt die Vor­sit­zen­de Mar­ta Cabral.

Nach ihren Wor­ten hat das Pro­jekt mit dem fran­zö­si­schen Titel „Deux pas vers l’autre“ ein dop­pel­tes Ziel. Zum einen soll in der jün­ge­ren Genera­ti­on Euro­pas das Wan­dern geför­dert wer­den sowie das Bewusst­sein für sozia­le, kul­tu­rel­le und öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit. Zum ande­ren geht es unter Ein­be­zie­hung der Bevöl­ke­rung vor Ort um die Mini­mie­rung des so genann­ten öko­lo­gi­schen Fuß­ab­drucks. Des­halb ist die Akti­on auch mit dem Pro­gramm „1 kg for the pla­net“ ver­bun­den.

 

Das Abenteuer führt durch die Rota Vicentina

 

Abenteuer Wandern mit Französin Marie vom Projekt Deux pas a l'autre startete an Algarve
Marie vom Pro­jekt "Deux pas a l'autre". Foto: Web­site

„Dadurch, dass die Rou­te von Marie und Nil zum gro­ßen Teil über den his­to­ri­schen Weg unse­res Natur­parks ver­läuft, wird die Auf­merk­sam­keit auf die reiz­vol­le Land­schaft hin­ter dem Fischer­weg, der in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Küs­te ver­läuft, gelenkt“, sagt Cabral. Ihr und dem Ver­ein geht es dar­um, Tou­ris­ten aus aller Welt beson­ders mit der länd­li­chen por­tu­gie­si­schen Welt ver­traut zu machen. „Wir wol­len das Bewusst­sein für die spe­zi­fi­schen Aspek­te unse­res kul­tu­rel­len Erbes und unse­rer Iden­ti­tät stär­ken“, ergänzt sie.

Die bei­den Fran­zo­sen, die jetzt zu Fuß ganz Euro­pa durch­que­ren, las­sen dafür ihre Beru­fe ruhen. Marie sagt: „Bevor ich die­ses Aben­teu­er begann, habe ich mein Sozio­lo­gie-Stu­di­um mit dem Diplom abge­schlos­sen und arbei­te­te als Per­so­nal­che­fin“.

Men­schen ken­nen- zu ver­ste­hen zu ler­nen, hat sie immer schon inter­es­siert. „Seit mei­ner Jugend rei­se ich viel und neh­me an mehr oder weni­ger lan­gen Wan­de­run­gen teil. Aber eine sol­che Expe­di­ti­on zu Fuß, ist eine gro­ße Her­aus­for­de­rung für mich!“, sagt die 29-Jäh­ri­ge.

 

Abenteuer mit 10.000 Kilometer Wanderweg

 

Abenteuer Wandern im Projekt Deux pas a l'autre startete an Algarve
Erfri­schung zwi­schen­durch: Nil (31). Foto: Web­site-Video

Nils Fach­ge­biet ist die visu­el­le Welt; er erzählt ger­ne Geschich­ten mit Bil­dern. „Seit fast zehn Jah­ren arbei­te ich als Mode­fo­to­graf und Video­pro­du­zent – eine Arbeit, die es mir ermög­licht, viel zu rei­sen“, berich­tet der 31-Jäh­ri­ge. Sei­ne Neu­gier brin­ge ihn über­all auf der Welt immer in Situa­tio­nen, mit denen er zuvor nicht gerech­net habe. Nil stellt sei­ne Vide­os auf den eige­nen Blog zum Aben­teu­er-Pro­jekt und auf You­Tube.

Schaut man das Online-Tage­buch der bei­den an, erkennt man auch, wer als Finan­zier hin­ter dem Pro­jekt steht: Fast 28 kom­mer­zi­el­le und „kul­tu­rel­le“ Part­ner wer­den auf­ge­führt, dar­un­ter Pro­du­zen­ten von Out­door-Beklei­dung genau­so wie ein IT-Kon­zer­ne und Kame­ra-Her­stel­ler. Rota Vicen­ti­na gilt, genau­so wie Via Alpi­na und Via Dina­ri­ca, zu den kul­tu­rel­len Part­nern.

Über attrak­ti­ve Natur­tou­ris­mus­zie­le, z.B. die reiz­vol­len Rund­wan­der­we­ge und Fern­wan­der­we­ge der Rota Vicen­ti­na im gemein­sa­men Natur­park von Alen­te­jo und Algar­ve, hat " Algar­ve für Ent­de­cker" bereits mehr­fach berich­tet, u.a. hier:

Bei­trag über deutsch­spra­chi­ge Web­site des Ver­eins mit Buchungs­mög­lich­kei­ten

Arti­kel­se­rie aus dem jahr 2015 über Wan­der­rou­ten: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4

Bei­trag aus 2017 über eine Win­ter-Wan­de­rung auf der Rota Vicen­ti­na

Bei­trag über loh­nen­de Algar­ve-Akti­vi­tä­ten im Win­ter und im Herbst

Repor­ta­ge über Esel-Wan­de­rung

Bericht aus 2017 über Früh­lings-Ver­an­stal­tun­gen

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *