Algarve News: 4. bis 10. Februar 2018

Mach mit: Teile diesen Beitrag mit Freunden!

Weiter weniger britische Urlauber, Hotels suchen händeringend Leute, Krankenhaus baut Luxushotel, Rekordabhebung an Geldautomaten, mehr Korkeichen – das sind die Headlines unserer fünf wichtigsten Algarve News für die KW 6. Hinzugefügt haben wir noch Kurznachrichten zur Sicherheitslage – z.B. über betrogene Käufer von Luxusyachten.

 

Algarve News: Weiterer Rückgang britischer Urlauber

 

Auch im ersten Monat des neuen Tourismusjahres hat sich der Rückgang der Zahl britischer Hotelgäste an der Algarve fortgesetzt. Der Verband AHETA meldete ein Minus von fast 20 Prozent bei den Übernachtungen von Urlaubern aus dem United Kingdom. Stattdessen logierten 36 Prozent mehr Franzosen, acht Prozent mehr Niederländer und vier Prozent mehr Deutsche in Hotels der Südküste als im Vorjahresmonat. Das ließ die Januar-Umsätze um gut sieben Prozent zunehmen. In den zurückliegenden Monaten verbesserte sich die Zimmerauslastung um 1,4 Prozent.

 

Algarve News: Rekrutierung für Hoteljobs schwierig

 

Mit Rekrutierungs-Veranstaltungen versuchen Hotelgruppen, den Personalbedarf für das bevorstehende Jahr zu decken (wir berichteten). Jetzt will auch die Tivoli-Hotelgruppe im ganzen Land Arbeitnehmer für 300 freie Stellen an der Algarve interessieren. Eine entsprechende Roadshow startet am 26. Februar in Evora. Sie führt in den folgenden Tagen über Castelo Branco, Coimbra und Leiria und endet am 2. und 3. März in Setubal und in Vilamoura bei Quarteira. Laut AHETA-Präsident Eliderico Viegas haben die Algarve-Hotels zunehmend Schwierigkeiten, genügend qualifiziertes Personal aus der Region zu rekrutieren. Er sieht den Moment kommen, von dem aus verstärkt auf Fachkräfte zurückgegriffen werden muss, die aus dem Ausland zuwandern.

 

Algarve News: Privatkrankenhaus mit Luxushotel

 

Das Privatkrankenhaus-Unternehmen Grupo Hospital Particular do Algarve lässt an seinem Standort Alvor bei Portimão ein Luxushotel errichten. Es soll über einen medizinischen Spa-Trakt von 1.500 Quadratmetern verfügen und dem Gesundheits- und Wellness-Tourismus dienen. Der sechsstöckige Komplex soll 70 Wohneinheiten bieten. Auch ein Tagungsraum mit audiovisueller Ausstattung, Restaurants, Bistros und ein Pool auf dem Dach sind vorgesehen. Projektpartner sind die Longevity Health & Wellness Hotels. Laut Hotelverband AHETA ist in Alvor auch ein weiteres Fünf-Sterne-Hotel der Pestana-Gruppe geplant. Es soll hochwertige All-inclusive-Angebote machen.

 

Algarve News über Luxushotel neben Privatkrankenhaus in Alvor
In Alvor: Luxushotel neben Privatkrankenhaus geplant. Foto: GHPA

 

Algarve News: Rekordabhebungen an Geldautomaten

 

In Portugal ist 2017 an Geldautomaten 420 Millionen Mal Bargeld bezogen worden. Laut der Bank von Portugal nahmen Ausländer im vergangenen Jahr gut ein Prozent öfter Geldautomaten in Anspruch. Der Gesamtbetrag summierte sich im Land auf die Rekordhöhe von fast 27 Milliarden Euro. Im Dezember war mit 2,6 Milliarden Euro der höchste Monatswert verzeichnet worden. Experten führen die gestiegenen Zahlen auf das wirtschaftliche Wachstum zurück, aber auch auf den Effekt der Inflation. Statistisch gesehen hoben die Portugiesen am Geldautomat jedes Mal durchschnittlich 64 Euro ab.

 

Algarve News: Mehr Korkeichen

 

Portugals Korkindustrie will in den kommenden zehn Jahren die 737.000 Hektar große Fläche der Korkeichenwälder im gesamten Land um 50.000 Hektar erweitern. Das teilte der Verband APCOR mit. Derzeit machen sie knapp ein Viertel des gesamten portugiesischen Waldbestandes aus. 84 Prozent der Korkeichen stehen im Alentejo, fünf Prozent an der Algarve. Die nationale Waldstrategie sieht eine Flächenausdehnung um ein Drittel bis 2030 vor. Das Land setzt auf die Korkeiche, weil sie Trockenheit verträgt und geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit stellt. Mehrere Umweltschutzorganisationen und Unternehmen haben bereits Anpflanzungsprojekte gestartet.

 

Algarve News: Weitere Meldungen aus unser Berichterstattung der vergangenen Woche

 

Gesichtsverlust – nicht nur bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wir haben ihren Kopf, der längst gerollt ist, im Karneval der Algarve-Hochburg Loulé gefunden. Schauen Sie hier.

Wollen Sie wissen, wie sehr viele Menschen an der Algarve in der zurückliegenden Woche vor Kälte gebibbert haben? Dann lesen Sie hier nach.

Auf der Messe “Boot” in Düsseldorf stand sie wegen einer Planungspanne mit ihrem Bodyboard auf dem Trockenen. Wie elegant Weltmeisterin Joana Schenker aus Sagres die Situation meisterte, erfahren Sie hier.

Oh, là, là: Ein junges französiches Paar startete ein 500-tägiges Abenteuer an der Algarve. Lesen Sie hier, wohin das die Wanderer führen wird.

 

Algarve News: Aus den Sicherheitsbehörden

 

• Zustand der N 125 kritisiert: Die Verkehrssicherheit auf der Algarve-Querachse N 125 hat der Präsident des portugiesischen Automobilclubs ASP Carlos Barbosa, kritisiert. Bei einer Präsentation in Faro beschrieb er den aktuellen Zustand der stark genutzten und größtenteils renovierten Straßenverbindung als „skandalös“ und als „Witz“. Barbosa kritisierte Behinderungen durch rund 50 Kreisverkehre und Poller in der Straßenmitte, die selbst auf freier Strecke das Überholen langsamer Fahrzeuge unmöglich machten. Zudem seinen viele Bordsteine zu hoch oder böten keinen Schutz.
• Yachtkäufer betrogen: Eine 38-jährige Frau ist wegen des Verdachts festgenommen worden, schweren Betrug, Untreue, Urkundenfälschung und Geldwäsche begangen zu haben. Die Taten sollen vor fast sechs Jahren in Vilamoura geschehen sein. Der Frau wird vorgeworfen, zusammen mit einem 45-jährigen Partner vier Käufer von Luxus-Yachten, darunter ein arabischer Scheich und zwei portugiesische Bauunternehmer, um mehr als fünf Millionen Euro betrogen zu haben. Es sollen dazu Scheingeschäfte mit Tarnfirmen inszeniert worden sein. Die Justiz konnte auf Bankkonten der Beschuldigten 2,7 Millionen Euro und 3.200 britische Pfund sicherstellen.

Algarve News über Fallschirmspringen in Portimao
Portimao ist beliebt bei Fallschirmspringern. Foto: CM

• Fallschirmspringer schwer verletzt: Ein 27-jähriger Fallschirmspringer aus Saudi-Arabien ist auf dem Flugplatz von Portimao bei einer Landung schwer verletzt worden. Er stürzte in die Wetterstation des Landesplatzes bei Alvor. Die Feuerwehr brachte ihn ins nahe gelegene Krankenhaus. Ebenfalls in der zurückliegenden Woche haben 124 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz, Rettungsdienst, Zivilschutz und Polizei die Zusammenarbeit bei einem möglichen schweren Flugzeugunglück getestet. Szenario der dreistündigen Übung „AERO PORTIMÃO ’18“ mit mehr als 50 Fahrzeugen war der Absturz eines startenden Flugzeugs mit 20 Personen und 1.600 Liter Treibstoff an Bord. Simuliert wurden ein Feuerausbruch, verstreute Wrackteile, drei Tote und zehn Schwerverletzte. An diesem Februar-Wochenende veranstaltet der portugiesische Fallschirmspringer-Verband seinen 13. Freefly-Wettbewerb auf dem Flugplatz von Portimao.
• In Untersuchungshaft: Die Polizei von Quarteira hat einen 30-Jährigen wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts und Drogenhandels festgenommen. Bei einer Fahrzeugkontrolle war er durch Rauschmittel aufgefallen, die er in seiner Kleidung versteckt hatte. Dazu gehörten unter anderem·496 Dosen Heroin und 91 Dosen Kokain. Ferner stellte die Beamten sechs Mobiltelefone und gut 800 Euro Bargeld sicher.
• Parkplatz-Betrüger festgenommen: In Albufeira hat die Polizei einen 26-Jährigen festgenommen. Er wird beschuldigt, sich auf Parkplätzen von Einkaufszentren sich das Vertrauen älterer Menschen erschlichen zu haben. Er bewegte laut Polizeibericht seine Opfer dazu, Geld am Automaten abzuheben, um damit Elektronik-Artikel und Parfum zu einem angeblich günstigen Preis zu bezahlen. Der Verhaftete ist wegen ähnlicher Delikte vorbestraft.
• Straftaten auf dem Dorf: Polizeibeamten der republikanischen Nationalgarde GNR haben bei einer Sonderaktion in ländlichen Gebieten Portugals von Oktober bis Januar 81 Straftaten aufgedeckt. Es gab 50 Verhaftungen. Von 285 Personen wurden die Personalien festgestellt. Die Straftaten drehten sich vor allem um Diebstahl von landwirtschaftlichen Produkten wie Oliven, Kork und Tannenzapfen.
• Marine-Kadetten üben Rudern: Am 8. und 9. Februar haben rund 100 zukünftige Marine-Offiziere auf dem Guadiana-Grenzfluss zu Spanien eine Ruderübung absolviert. Mit Gummibooten bewältigten sie die 21 Kilometer lange Strecke zwischen den Städten Mértola und Pomarão.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

 

Woche für Woche stellen wir für deutschsprachige Leser in unserem Rückblick „Algarve News“ fünf Kurznachrichten zusammen. Nach unserer subjektiven Ansicht sind diese für Urlauber und Residenten besonders interessant und relevant. Damit wollen wir einen schnellen und prägnanten Gesamtüberblick ermöglichen. Wir füllen unser aktuelles Nachrichten-Angebot jeweils mit einigen kurzen Meldungen aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden auf.

Wenn Sie Algarve News der vergangenen Wochen suchen, geben Sie bitte im Suchfeld auf der Webseite oben rechts das Stichwort „Algarve News“ ein. Ihnen werden dann alle Nachrichtenbeiträge angezeigt, aus denen Sie auswählen können. Selbstverständlich ist es auch möglich, gezielt nach einem Stichwort zu suchen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *