EasyJet verbindet Algarve und Berlin

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Easy­Jet, eine der füh­ren­den euro­päi­schen Bil­lig­flug­ge­sell­schaf­ten, baut ihre Deutsch­land-Ver­bin­dun­gen aus. Ab August wird sie die Haupt­stadt Ber­lin mit dem Flug­ha­fen Faro an der Algar­ve ver­bin­den. Vier wei­te­re Son­nen­zie­le auf der ibe­ri­schen Halb­in­sel, wel­che die Gesell­schaft von Ber­lin-Tegel aus anfliegt, sind die spa­ni­schen Desti­na­tio­nen Ali­can­te, Gra­na­da, Jerez und Menor­ca.

Die Ber­lin-Ver­bin­dung ist die 20. Flug­rou­te, die Easy­jet vom Algar­ve-Flug­ha­fen Faro aus anbie­tet. Die Spa­ni­en-Stre­cken wer­den ab Juni, August und Sep­tem­ber bedient. Den Erst­flug Ber­lin-Faro kün­dig­te die Flug­ge­sell­schaft für den 2. August an.

Ins­ge­samt ver­dop­pelt der bri­ti­sche Bil­lig­flie­ger sei­ne Flug­ver­bin­dun­gen von Ber­lin-Tegel aus. Ab 25. März, mit Beginn des Som­mer­flug­plans, sol­len von dem innen­stadt­na­hen Air­port aus 23 neue Zie­le ange­flo­gen wer­den. Mit Köln-Bonn gibt es eine fünf­te inner­deut­sche Stre­cke sowie 22 inter­na­tio­na­le Zie­le – etwa auch Biar­ritz und Oslo. Die Air­line aus Eng­land plant auch mehr Flü­ge auf vor­han­de­nen Rou­ten – etwa nach Mün­chen, Stutt­gart oder Mal­lor­ca. Easy­jet hat für 40 Mil­lio­nen Euro Unter­neh­mens­tei­le der insol­ven­ten Air­ber­lin über­nom­men. Die Gesell­schaft will in Tegel lang­fris­tig bis zu 25 Maschi­nen betrei­ben. Bis­her hat­te sie in Ber­lin-Schö­ne­feld ledig­lich zwölf Maschi­nen sta­tio­niert. Mit 37 Flug­zeu­gen wird Ber­lin-Tegel nach Lon­don-Gat­wick die zweit­größ­te Basis der Bri­ten.

 

EasyJet nimmt Verbindungen zwischen Faro und Berlin auf
Easy­Jet und Haupt­kon­kur­rent Ryan­air haben in Faro bei­de eine star­ke Posi­ti­on. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

EasyJet-Flüge von Faro nach Berlin ab 21 Euro

 

EasyJet fliegt Sonnenziel Faro an der Algarve vom regnerischen Berlin aus an
Im Regen wer­den die Easy­Jet-Flie­ger eher in Deutsch­land star­ten und lan­den als im son­ni­gen Faro. Foto: Air­line

Wie es in einer Press­mit­tei­lung heißt, star­ten die ver­füg­ba­ren Prei­se für die Air­ber­lin-Nach­fol­ge­flü­ge zwi­schen Faro und der deut­schen Haupt­stadt bei 21 Euro. Buchun­gen sind ab sofort mög­lich. Vom 1. Juni an wird die Ver­bin­dung Ali­can­te-Ber­lin bedient und ab 3. Sep­tem­ber gibt es Easy­Jet-Flü­ge auch zwi­schen Gra­na­da und dem deut­schen Regie­rungs- und Par­la­ments-Sitz.

"Die Eröff­nung einer neu­en Rou­te von einer por­tu­gie­si­schen Stadt aus ist für uns immer mit gro­ßer Genug­tu­ung ver­bun­den“, zitiert die Mit­tei­lung José Lopes, den regio­na­len Mana­ger. Für sei­ne Air­line wür­den por­tu­gie­si­sche Flug­gäs­te „immer rele­van­ter“. Man ach­te auf die Bedürf­nis­se der Kun­den und wer­de sich der Ent­wick­lung des Lan­des wid­men, unter­strich Lopes.

Easy­jet ope­riert von allen vier Haupt­flug­hä­fen in Por­tu­gal aus. „Nun laden wir die Bevöl­ke­rung der Algar­ve ein, sich mit uns auf ihren nächs­ten Städ­te­trip oder eine Urlaubs­rei­se in die deut­sche Haupt­stadt vor­zu­be­rei­ten“, so der Mana­ger. Und auch für die Deut­schen, die in Ber­lin und Bran­den­burg woh­nen und dem Trend zu einem Algar­ve-Urlaub fol­gen wol­len (wir berich­te­ten), bie­ten sich nun wie­der bes­se­re Chan­cen, nach­dem Air­ber­lin aus dem Markt aus­ge­stie­gen ist.

Anfang Novem­ber hat­te bereits die Flug­ge­sell­schaft Ger­ma­nia ange­kün­digt, nach drei Jah­ren Abwe­sen­heit wie­der an den Flug­ha­fen Tegel im Nor­den Ber­lins zurück­zu­ge­keh­ren. Neben Ber­lin-Schö­ne­feld nut­zen die grün-wei­ßen Flie­ger seit­dem die durch Air­ber­lin auf­ge­tre­te­ne Lücke in Tegel, um das Ange­bot an Feri­en­flü­gen zu Son­nen­zie­len für Ber­li­ner und Bran­den­bur­ger zu erwei­tern. Zu den von Tegel aus ange­flo­ge­nen neu­en Zie­len ab Tegel gehö­ren ab Mai 2018 ins­ge­samt 13 Desti­na­tio­nen, dar­un­ter Faro an der Algar­ve und Fun­chal auf Madei­ra.

 

Das Wichtigste über EasyJet

 

EasyJet weitet Berlin-Verbindungen nach Algarve und Südspanien aus
Wei­tet Ber­lin-Ver­bin­dun­gen aus: Easy­Jet. Foto: Air­line

Easy­Jet bedient nach eige­nen Anga­ben mehr der belieb­tes­ten Flug­rou­ten in Euro­pa als jede ande­re Flug­ge­sell­schaft. Pro Jahr beför­dert der Bil­lig­flie­ger mehr als 81 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re, davon sind 13 Mil­lio­nen Geschäfts­rei­sen­de. Easy­Jet betreibt über 280 Flug­zeu­ge auf mehr als 800 Rou­ten zu 132 Flug­hä­fen in 31 Län­dern. Mehr als 300 Mil­lio­nen Euro­pä­er leben weni­ger als eine Stun­de von einem Flug­ha­fen ent­fernt, auf dem die oran­ge­nen Jets star­ten und lan­den. Die Air­line ist bemüht, erschwing­li­che Flug­prei­se mit gutem Ser­vice zu ver­bin­den. Sie beschäf­tigt ihre 8.000 Mit­ar­bei­ter (dar­un­ter 2.000 Pilo­ten und 4.500 Flug­be­glei­ter) in sie­ben Län­dern Euro­pas mit loka­len Ver­trä­gen. Betont wird die Ein­hal­tung der natio­na­len Geset­ze und die Aner­ken­nung von Gewerk­schaf­ten. Beob­ach­ter sehen dar­in einen Sei­ten­hieb auf jüngst wie­der eska­lier­te Strei­tig­kei­ten zwi­schen Haupt­kon­kur­rent Ryan­air und des­sen Ver­tre­tun­gen des flie­gen­den Per­so­nals. Seit der Jahr­tau­send­wen­de hat Easy­Jet die CO2-Emis­sio­nen pro Pas­sa­gier und Kilo­me­ter um mehr als 30 Pro­zent redu­ziert.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *