Algarve-Urlaub 2018 clever verdoppeln

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Wer Anspruch auf 27 freie Werk­ta­ge im Jahr hat, kann 2018 dar­aus dop­pelt so vie­le Tage Algar­ve-Urlaub machen. Mit wel­chen Tricks Sie bis zu 55 Feri­en­ta­ge an der son­ni­gen Süd­küs­te Por­tu­gals her­bei­zau­bern, ver­ra­ten wir Ihnen hier im Detail.

Hin­weis: Für 2019 haben wir einen ent­spre­chend aktua­li­sier­ten Bei­trag im Ange­bot. Er trägt den Titel "Algar­ve-Urlaub 2019 durch Brü­cken­ta­ge opti­mie­ren".

Wie immer, liegt das Geheim­nis dar­in, Urlaubs­ta­ge kon­se­quent so geschickt zu plat­zie­ren, dass Fei­er­ta­ge in den Auf­ent­halt ein­be­zo­gen wer­den kön­nen. Neh­men wir als ers­tes Bei­spiel Kar­frei­tag und Ostern 2018.

 

Algarve-Urlaub führt oft an die Felsen der Südküste Portugals
Beson­ders beliebt: die Fel­sal­gar­ve. Foto: Liam McK­ay

 

Maximierter Algarve-Urlaub: Beispiel Ostern 2018

 

Algarve-Urlaub zu Ostern geschickt verlängern
Der Oster­sonn­tag liegt 2018 auf dem 1. April. Foto: Aaron Bur­den

Wer sei­nen ers­ten Oster­ur­laubs­tag auf Mon­tag, den 26. März legt, kann prin­zi­pi­ell sich ja schon unmit­tel­bar nach Fei­er­abend am Frei­tag, 23. März, auf den nur rund drei­stün­di­gen Flug nach Faro bege­ben – ent­spre­chen­de Ver­bin­dung vor­aus­ge­setzt. Dann lässt sich der Sams­tag gleich als ers­ter voll­stän­di­ger Feri­en­tag nut­zen.

Dank Kar­frei­tag und Oster­mon­tag rei­chen acht Urlaubs­ta­ge, um bis zum Frei­tag, 6. April, zu gelan­gen. Wer noch den Sams­tag dran­hängt und erst am Sonn­tag, 8. April, zurück­fliegt, kann somit – die bei­den Hin- und Rück­rei­se­ta­ge nicht ein­ge­rech­net – ins­ge­samt 15 Früh­lings­ta­ge an der Algar­ve genie­ßen.

Das lässt doch den Ver­lust einer Nacht­stun­de durch die Umstel­lung auf die Som­mer­zeit am Sams­tag, 25. März, durch­aus ver­schmer­zen…

Die nächs­te Chan­ce bie­tet sich cle­ve­ren Urlaubs­pla­nern schon kur­ze Zeit spä­ter, im fei­er­tags­rei­chen Won­ne­mo­nat Mai. Aus 13 Arbeits­ta­gen Urlaub kön­nen ins­ge­samt 22 Tage Auf­ent­halt an der schon recht som­mer­lich war­men Algar­ve wer­den. Wel­che Akti­vi­tä­ten im Mai 2017 lock­ten, haben wir hier berich­tet.

 

Algarve-Urlaub verlängert: Beispiel Pfingsten 2018

 

Algarve-Urlaub im Mai 2018 kann Pfingsten einschließen
Mit weni­gen Arbeits­ta­gen bis Pfings­ten lecker ent­span­nen an der Algar­ve. Foto: Broo­ke Lark

Hier das Pla­nungs-Mus­ter:

Anrei­se per Flug­zeug nach Faro: Nach Fei­er­abend am Frei­tag, 27. April

Ers­ter Auf­ent­halts­tag vor Ort: Sams­tag, 28. April

Ers­ter offi­zi­el­ler Urlaubs­tag: Mon­tag, 30. April

Letz­ter offi­zi­el­ler Urlaubs­tag: Frei­tag, 18. Mai

Letz­ter Auf­ent­halts­tag vor Ort: Pfingst­sonn­tag, 20. Mai

Rück­rei­se per Flug­zeug von Faro: Pfingst­mon­tag, 21. Mai

Auf die­se Art und Wei­se inte­grie­ren Sie die Fei­er­ta­ge 1. Mai (Tag der Arbeit) und 10. Mai (Chris­ti Him­mel­fahrt) intel­li­gent in Ihren Algar­ve-Auf­ent­halt, von dem Sie am zwei­ten Pfingst­fei­er­tag nach Deutsch­land zurück­keh­ren. Zu beach­ten ist: Der Mut­ter­tag (13. Mai) ist in die­sen Vor-Pfingst­ur­laub eben­falls ein­ge­schlos­sen.

In der ers­ten Jah­res­hälf­te wären somit aus 21 ein­ge­setz­ten Arbeits­ta­gen Urlaubs­an­spruch maxi­mal 37 Tage Auf­ent­halt an der Küs­te gewor­den, die auch 2017 wie­der als Euro­pa­meis­ter in der Liga der Son­nen­zie­le abge­schnit­ten hat (wir berich­te­ten).

 

Ausgedehnter Algarve-Urlaub: Beispiel Herbst 2018

 

Algarve-Urlaub im Herbst ist vor allem im Oktober herrlich
Herr­lich ruhig: die Algar­ve im gol­de­nen Okto­ber. Foto: Jere­my Bishop

 

Mit wel­chen Knif­fen lässt sich in der zwei­ten Jah­res­hälf­te die an der por­tu­gie­si­schen Süd­küs­te zu ver­brin­gen­de Zeit maxi­mie­ren? Da soll­te eine Chan­ce genutzt wer­den, die sich Anfang Okto­ber bie­tet. Vor­teil: Die Hoch­sai­son ist vor­bei, aber das Wet­ter im Herbst noch immer phan­tas­tisch. Auch hier sei wie­der unter­stellt, dass es gelingt, nach einem Arbeits-Frei­tag (hier der 28. Sep­tem­ber) bereits abends an die Algar­ve zu düsen. Schon am Sams­tag, 29. Sep­tem­ber, lie­ßen sich blau­er Atlan­tik, gold­far­be­ne Strän­de – oft mit bizar­ren Fel­sen – und das hüge­li­ge Hin­ter­land genie­ßen. Ledig­lich vier Urlaubs­ta­ge, rund um den 3. Okto­ber, den Tag der deut­schen Ein­heit, füh­ren dazu, dass Sie, wenn Sie am Ern­te­dank-Sonn­tag, 7. Okto­ber, zurück­flie­gen, acht ent­span­nen­den Früh­herbst-Tage in Por­tu­gals belieb­tes­ter Feri­en­re­gi­on ver­brin­gen kön­nen.

Zusam­men­ge­rech­net, sind bei solch cle­ve­rer Vor­ge­hens­wei­se bis zum Herbst bereits 25 Tage Urlaubs­an­spruch ver­braucht. Gesetz­lich sind jedem Arbeit­neh­mer in Deutsch­land 24 Tage Urlaub garan­tiert. Wer noch zwei Tage mehr zur Ver­fü­gung hat, kann die­se unmit­tel­bar nach Weih­nach­ten so schlau ver­wen­den, dass zehn Tage Algar­ve-Auf­ent­halt mög­lich wer­den.

 

Mehr Algarve-Urlaub gönnen: Beispiel Weihnachten 2018

 

Algarve-Urlaub zu Weihnachten 2018 will geschickt geplant sein
Zu Weih­nach­ten sind an der Algar­ve vie­le gro­ße Krip­pen auf­ge­baut. Foto: Tim Mos­s­hol­der

Das geht so:

Anrei­se per Flug­zeug nach Faro: Nach Fei­er­abend am Frei­tag, 21. Dezem­ber (Win­ter­an­fang).

Ers­ter Auf­ent­halts­tag vor Ort: Sams­tag, 22. Dezem­ber

Fei­er­ta­ge Hei­lig­abend, ers­ter und zwei­ter Weih­nachts­tag: 24. bis 26. Dezem­ber

Ers­ter und letz­ter offi­zi­el­ler Urlaubs­tag: 27. und 28. Dezem­ber

Im Anschluss an die offi­zi­el­len Urlaubs­ta­ge fol­gen das Wochen­en­de 29. und 30. Dezem­ber, danach der Fei­er­tag 31. Dezem­ber (Sil­ves­ter). Für den Fei­er­tag Neu­jahr, 1. Janu­ar, ist der Rück­flug nach Deutsch­land zu pla­nen. Oder man hängt noch ers­te Urlaubs­ta­ge aus dem Anspruch für 2019 dran…

 

Voraussetzungen für maximalen Algarve-Urlaub

 

Algarve-Urlaub an Traumstränden mit bezaubernden Schönheiten
Algar­ve-Urlaub lässt bezau­bern­de Schön­hei­ten der Küs­te erle­ben. Foto: Rober­to Nick­son

Selbst­ver­ständ­lich geht die­se Mus­ter-Kal­ku­la­ti­on gleich von meh­re­ren Prä­mis­sen aus:

  1. der Mög­lich­keit, frei­tags schon nach der Arbeit an die Algar­ve flie­gen und dadurch den Sams­tag gleich als vol­len ers­ten Auf­ent­halts­tag nut­zen zu kön­nen,
  2. der Ver­füg­bar­keit von Rück­flü­gen an Sonn­ta­gen bzw. Fei­er­ta­gen vor Wie­der­auf­nah­me der Arbeit und
  3. der Nutz­bar­keit eines kom­plet­ten Urlaubs­tags an Hei­lig­abend und Sil­ves­ter.

Im Ein­zel­fall kann die Maxi­mie­rung der an der Algar­ve ver­bring­ba­ren Zeit also den theo­re­tisch höchs­ten Wert von 55 Tagen Auf­ent­halt viel­leicht nicht errei­chen.

Aber die bezau­bern­den Schön­hei­ten der por­tu­gie­si­schen Süd­küs­te sind doch wirk­lich jeden Ver­such Wert, ihnen mög­lichst viel Zeit der Bewun­de­rung zu wid­men, oder?!

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Letzte Artikel von Hans-Joachim Allgaier (Alle anzeigen)

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algarve-Urlaub 2018 clever verdoppeln

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *