Algar­ve-News: 17. bis 23. Dezem­ber 2017

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Streiks im Ein­zel­han­del und beim Sicher­heits­per­so­nal an Flug­hä­fen, aus­ge­setz­te Ölpro­be­boh­run­gen vor der Alen­te­jo-Küs­te, ein Quar­tals-Staats­de­fi­zit nahe null, neue Hotels und mehr Infos für Rad­fah­rer und Wan­de­rer – so lau­ten die Schlag­zei­len unse­rer fünf Algar­ve-News für die Kalen­der­wo­che 51. Zudem haben wir noch Kurz­nach­rich­ten zur Sicher­heits­la­ge aus dem Mel­dungs­strom her­aus­ge­fischt – z.B. über deut­sche Seg­ler, die aus See­not geret­tet wur­den.

 

Algar­ve-News: Streiks zu Weih­nach­ten

 

Algarve-News zu Streiks in Weihnachtszeit 2017
Streiks tref­fen in Por­tu­gal das Weih­nachts­ge­schäft. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Seit dem 22. Dezem­ber sind Mit­ar­bei­ter der Lebens­mit­tel­händ­ler Pin­go Doce, Con­ti­nen­te, Lidl und Mini­preço im Aus­stand, um Lohn­er­hö­hun­gen und kol­lek­ti­ve Tarif­ver­trä­ge durch­zu­set­zen. Sie wol­len ihre Arbeits­kampf­maß­nah­men bis Hei­lig­abend fort­set­zen. Auch Mit­ar­bei­ter der Post nutz­ten die Tage vor Weih­nach­ten, um For­de­run­gen Nach­druck zu ver­lei­hen.

Für den 24. und 25. Dezem­ber haben gewerk­schaft­lich orga­ni­sier­te Mit­ar­bei­ter von Sicher­heits­un­ter­neh­men Streiks auf den por­tu­gie­si­schen Flug­hä­fen ange­kün­digt. Die Betrei­ber­ge­sell­schaft ANA bat die Pas­sa­gie­re dar­um, sich an die­sen bei­den ver­kehrs­rei­chen Tagen früh­zei­tig zu den Air­ports zu bege­ben und auf die Infor­ma­tio­nen der Flug­ge­sell­schaf­ten, Rei­se­ver­an­stal­ter und Rei­se­agen­tu­ren zu ach­ten. Emp­foh­len wird, auch das Hand­ge­päck ein­zu­che­cken, damit Zeit bei den Sicher­heits­kon­trol­len ein­ge­spart wer­den kann.

Für 2018 kün­dig­te der Bil­lig­flie­ger easy­Jet noch bes­se­re Faro-Ver­bin­dun­gen an. Sei­ne Flug­zeu­ge wer­den im Som­mer von der Algar­ve aus auch nach Bor­deaux, Mai­land und Vero­na flie­gen.

 

Algar­ve-News: Öl- und Gas-Explo­ra­ti­on aus­ge­setzt

 

Das por­tu­gie­si­sche Par­la­ment hat sich mehr­heit­lich für die Aus­set­zung der ab 2018 geplan­ten Erfor­schung von Öl- und Gas-Vor­kom­men vor der Küs­te des Alen­te­jo aus­ge­spro­chen. Die Abge­ord­ne­ten nah­men eine ent­spre­chen­de Reso­lu­ti­on an, wel­che die kom­mu­nis­ti­sche Frak­ti­on ein­ge­bracht hat­te. Begrün­det wur­de das Votum damit, dass die Regie­rung erneut kei­ne Umwelt­ver­träg­lich­keits­prü­fung der Pro­be­boh­run­gen gut 40 Kilo­me­ter vor der Küs­te Aljez­urs vor­ge­legt habe. Auch sei­en mög­li­che Aus­wir­kun­gen auf ande­re staat­lich geför­der­te Wirt­schafts­ak­ti­vi­tä­ten nicht erforscht wor­den. Hier­mit dürf­te der Tou­ris­mus gemeint sein. In der Regi­on wer­den die Ölbohr­plä­ne hef­tig abge­lehnt.

 

Algar­ve-News: Por­tu­gals Defi­zit fast bei null

 

Das por­tu­gie­si­sche Staats­de­fi­zit ist im Zeit­raum von Juli bis Sep­tem­ber 2017 auf ledig­lich 0,3 Pro­zent des Brut­to­in­lands­pro­dukts gesun­ken. Im Vor­jahr hat­te der Wert für die Ver­gleichs­pe­ri­ode noch 2,8 Pro­zent betra­gen. Wie die Lis­sa­bo­ner Sta­tis­tik­be­hör­de INE mel­de­te, ist die Ent­wick­lung auf einen star­ken Anstieg der Steu­er­ein­nah­men bei gleich­zei­tig gesun­ke­nen Staats­aus­ga­ben zurück­zu­füh­ren. Für das letz­te Quar­tal 2017 geht die Regie­rung laut Minis­ter­prä­si­dent Antó­nio Cos­ta aller­dings von einem Defi­zit-Wert von rund 1,3 Pro­zent. Das liegt knapp unter denn Pro­gno­sen. Por­tu­gals Finanz­mi­nis­ter Algar­ve Mário Cen­te­no aus Tavi­ra wird daheim an der Algar­ve den­noch ent­spann­te Weih­nachts­fe­ri­en mit sei­ner Fami­lie ver­brin­gen kön­nen. Mit­te Janu­ar über­nimmt der Algar­vio die Prä­si­dent­schaft der Euro­grup­pe der EU-Finanz­mi­nis­ter (wir berich­te­ten). Sei­ne Hei­mat hat laut INE in 2016 das höchs­te Wirt­schafts­wachs­tum aller por­tu­gie­si­schen Regio­nen erzielt: 2,6 Pro­zent. Nächst­bes­te Regi­on war der Nor­den des Lan­des mit 1,9 Pro­zent.

 

Algar­ve-News: 66 neue Hotels in 2018

 

66 neu gebau­te Hotels wer­den 2018 in Por­tu­gal eröff­nen. Das gab der Hotel­ver­band AHP bekannt. Danach lie­gen die meis­ten Neu­bau­stand­or­te in der Haupt­stadt Lis­sa­bon (29) und in der Wirt­schafts­me­tro­po­le Por­to (14). An der Algar­ve wer­den laut AHP vier neue Hotels eröff­nen; im Alen­te­jo sind es zwei und auf Madei­ra acht Her­ber­gen. Zusätz­lich soll es im Land 18 Reno­vie­rungs­pro­jek­te gege­ben, davon sechs an der Algar­ve.

 

Algar­ve-News: Süd­küs­te Pilot­re­gi­on für Natur­tou­ris­mus

 

Algarve-News Radfahr-Tourismus wird verstärkt
Auch an der Algar­ve wer­den die Bedin­gun­gen für Rad­fahr-Tou­ris­mus stän­dig ver­bes­sert. Foto: Green­storm

 

Mit der Algar­ve als Pilot­re­gi­on ist ein neu­es Online-Por­tal gestar­tet wor­den. Es soll Por­tu­gal als Top-Ziel fürs Rad­fah­ren und Wan­dern bekann­ter machen. Die Web­site „Por­tu­gue­se Trails” bie­tet bereits 140 Algar­ve-Rou­ten, die erwan­dert und mit dem Fahr­rad genutzt wer­den kön­nen. 111 Unter­neh­men, die als fahr­rad- und wan­der­freund­lich” bezeich­net wer­den, sind eben­so nach­ge­wie­sen wie 60 Pro­gram­me für Aktiv­ur­lau­ber. Der Web­site, deren Infor­ma­tio­nen auf Eng­lisch, Por­tu­gie­sisch, Fran­zö­sisch, Spa­nisch und Deutsch ver­füg­bar sind, sol­len in Kür­ze Fak­ten aus den Regio­nen Alen­te­jo und Zen­tral­por­tu­gal hin­zu­ge­fügt wer­den. Die rest­li­chen Regio­nen wer­den im Lau­fe des Jah­res 2018 fol­gen. Unter­des­sen hält die Unsi­cher­heit über die Zukunft des Via Algar­via­na-Wan­der­wegs an. Die ihn tra­gen­de Umwelt­or­ga­ni­sa­ti­on Almar­gem berich­tet seit län­ge­rem, dass sie die erfor­der­li­chen Instand­hal­tungs­ar­bei­ten nicht durch­füh­ren kön­ne. Die Unter­stüt­zung der betrof­fe­nen Gemein­den sei zu gering. Der Städ­te­bund der Algar­ve erwägt, ein Manage­ment-Modell zu ent­wi­ckeln, hat aber noch kei­ne Einig­keit dar­über erzielt.

 

Algar­ve-News: Aus der Arbeit der Sicher­heits- und Jus­tiz­be­hör­den

 

  • Algarve-News Luftwaffe Portugals rettet deutsche Segler
    Ret­ter für Deut­sche in See­not. Foto: Luft­waf­fe

    Zwei deut­sche Seg­ler sind mit ihrem Boot „Sun­flower“ 120 Kilo­me­ter süd­lich von Sag­res aus See­not geret­tet wor­den. Ein Luft­waf­fen-Hub­schrau­ber brach­te die 30 und 39 Jah­re alten Män­ner, die auf dem Weg von Lagos nach Madei­ra gewe­sen waren, zur ärzt­li­chen Kon­trol­le ins Kran­ken­haus von Faro. Die deut­schen Seg­ler hat­ten einen Not­ruf abge­setzt, der von der Mari­ne auf­ge­fan­gen wor­den war.

  • Die Staats­an­walt­schaft in Faro hat sechs Per­so­nen, dar­un­ter auch Rechts­an­wäl­te, wegen schwe­ren Betrugs, Unter­schla­gung, Urkun­den­fäl­schung und Geld­wä­sche ange­klagt. Die Vor­wür­fe ste­hen in Zusam­men­hang mit Immo­bi­li­en­ge­schäf­ten mit Aus­län­dern. Es han­delt sich um ein Feri­en­dorf an der Algar­ve. Den Kauf­in­ter­es­sen­ten war vor­ge­gau­kelt wor­den, dass auch eine chi­ne­si­sche Unter­neh­mens­grup­pe sich für die Anla­ge inter­es­sie­re. Die Ange­klag­ten sol­len sich mit ihrer Masche zwi­schen 2009 und 2017 Vor­tei­le im Gegen­wert von mehr als 800.000 Euro ergau­nert haben.
  • Eben­falls in Faro hat die Poli­zei zwei Män­ner wegen des Ver­dachts von neun gewalt­tä­ti­gen Stra­ßen­rau­ben fest­ge­nom­men. Die Taten waren meist an älte­ren Men­schen in Faro, Olhão, Lou­lé und São Brás de Alpor­tel ver­übt wor­den. Die Opfer wur­den jeweils mit Spiel­zeug­pis­to­len gezwun­gen, ihre Geld­bör­sen, Kre­dit­kar­ten und Mobil­te­le­fo­ne abzu­ge­ben. Die Ver­haf­te­ten sind zwi­schen 20 und 30 Jah­re alt und sind der Jus­tiz wegen ähn­li­cher Delik­te bekannt.
  • In Vila Real de San­to Antó­nio hat die Poli­zei zwei Män­ner im Alter von 34 und 42 Jah­ren wegen Dieb­stahls und Dro­gen­han­del fest­ge­nom­men. Der Akti­on ging eine Haus­durch­su­chung in Mon­te Gordo vor­aus. Dabei wur­den ein­und­sieb­zig Dosen Hero­in sowie Uten­si­li­en und Geld beschlag­nahmt. Die Fest­ge­nom­me­nen haben bereits Vor­stra­fen wegen Dieb­stahls, Raub, Dro­gen­han­del und ver­such­ten Mor­des.
  • Bei einem 25-jäh­ri­gen Stra­ßen­ver­käu­fer in Alb­ufei­ra hat die Poli­zei 73 gefälsch­te Arti­kel beschlag­nahmt. Es han­del­te sich um angeb­li­che Mar­ken-Schu­he und -Jacken, Trai­nings­an­zü­ge und eine Frau­en­ta­sche. Der sich ille­gal in Por­tu­gal auf­hal­ten­de Mann wur­de auf­ge­for­dert, das Land frei­wil­lig zu ver­las­sen.

Redak­tio­nel­ler Hin­weis zu den Algar­ve News:

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­­ve-Exper­­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algar­ve-News: 17. bis 23. Dezem­ber 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *