Algarve – riesiges Einkaufsparadies

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Das neue, rie­si­ge Ein­kaufs­pa­ra­dies der Algar­ve nahe dem Flug­ha­fen Faro ist jetzt kom­plett – fast. Denn im seit 23. Novem­ber eröff­ne­ten Desi­gner Out­let Algar­ve wie auch im Ein­kaufs­zen­trum MAR Shop­ping neben­an (eröff­net am 27. Sep­tem­ber) wird noch kräf­tig gewer­kelt. Längst sind in der Nach­bar­schaft des neu­en IKEA-Ein­rich­tungs­zen­trums in Loulé (Eröff­nung: 30. März) noch nicht alle Läden ver­mie­tet. Wir berich­ten über Hin­ter­grün­de, nen­nen die Mar­ken, infor­mie­ren über die han­deln­den Per­so­nen – dar­un­ter Deut­sche, Öster­rei­cher und Schwei­zer.

Wäh­rend die ganz von der Far­be Pink domi­nier­te Eröff­nungs­par­ty im VIP-Bereich lief, dräng­ten am Don­ners­tag schon meh­re­re hun­dert Kun­den ins Desi­gner Out­let Algar­ve. Sei­ne Archi­tek­tur ist einem typi­schen Dorf der Regi­on nach­emp­fun­den, in dem sich eine Bou­tique an die ande­re reiht. Es gab exklu­si­ve Ver­kaufs-Aktio­nen, Ani­ma­tio­nen, Gewinn­spie­le – und vie­le por­tu­gie­si­sche Pro­mi­nen­te: Jes­si­ca Athay­de, Sara Sal­ga­do, Joana Duar­te, And­reia Diniz, And­reia Rodri­gues, Vanes­sa Mar­tins, Dio­go Amaral und Dio­go Dias. Erstaun­lich: Sowohl die Stadt­ver­wal­tung Lou­lé als auch der Tou­ris­mus­ver­band RTA der Algar­ve waren nicht mit ihren Spit­zen­re­prä­sen­tan­ten vor Ort im Ein­kaufs­pa­ra­dies, son­dern mit Ver­tre­tern aus der zwei­ten Ebe­ne.

 

Einkaufsparadies Algarve ist 2017 komplett geworden
Der Weg ins Desi­gner Out­let Algar­ve ist frei: Inves­to­rin Syl­vie Mutsch­ler (Mit­te) und Tho­mas Rei­chen­au­er (3.v.r.) haben mit Gäs­ten das pin­ke Band durch­schnit­ten. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Neues Einkaufsparadies durch Designer Outlet Algarve vollständig

 

Einkaufsparadies Algarve erlebt Massenandrang im November 2017
Mas­sen­an­drang am Eröff­nungs­tag des Desi­gner Out­let Algar­ve. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Miguel Guer­rei­ro, Gene­ral­di­rek­tor des Desi­gner Out­let Algar­ve, hat­te sich eine unver­gess­li­che Ein­wei­hung gewünscht. Er zeig­te sich stolz dar­über, dass Schau­spie­le­rin, Mode­ra­to­rin und Man­ne­quin Cláu­dia Viei­ra der Gala Glanz ver­lieh. „Sie ver­kör­pert per­fekt den Geist der Raf­fi­nes­se und Klas­se unse­res Objekts“, sag­te er. Viei­ras Aner­ken­nung für das Pro­jekt, das die ganz­jäh­ri­ge Dyna­mik der Algar­ve för­dern hel­fen soll, sei ihm sehr wich­tig. Über die Vor­be­rei­tun­gen berich­te­ten wir in zwei Bei­trä­gen: im Novem­ber und im Sep­tem­ber.

In Anspra­chen und in den Pres­se­un­ter­la­gen war zwar immer von rund 50 Mode- und Life­style-Mar­ken die Rede, auf wel­che die Besu­cher des Out­lets sto­ßen, doch die Weg­wei­ser auf dem Gelän­de spre­chen (noch) eine ande­re Spra­che. Was der­zeit dort ver­zeich­net ist, lis­ten wir hier nach Kate­go­ri­en und in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge auf.

Mode (16)

Ana Sou­sa

Bim­by Y Lola

Casa das Peles

Dece­nio

Desi­gu­al

Fif­ty Fac­to­ry

Gar­cia Jeans

Lacos­te

Lion of Por­ches

Pepe Jeans

Puri­fi­ca­ti­on Gar­cia

Rock­port

Sea­si­de

Spac­cio

Tif­fo­si

Under Blue

Bald hin­zu­kom­men sol­len laut Anga­ben auf den Weg­wei­sern im Ein­kaufs­pa­ra­dies noch die acht Mode-Mar­ken Benet­ton, Cal­vin Klein, Geox, Guess, Sacoor Out­let, Sacoor One, Suits Inc und Tim­ber­land.

 

Kin­der­mo­de (1)

Cha­ran­ga

 

Des­sous und Unter­wä­sche (3)

Cal­ze­do­nia

Inti­mis­si­mi

Tri­umph

Ange­kün­digt wird noch die Des­sous-Mar­ke Cal­vin Klein Under­we­ar.

 

Schu­he und Acces­soires (5)

Beon­ti­me

Fes­ti­na Group

Mul­ti­Op­ti­cas

Sam­so­ni­te

Sun­glass Hut

 

Haus­halt und Deko­ra­ti­on (4)

Home & Cook

Lameirin­ho

Tex­tu­ra

Vis­ta Aleg­re

 

Par­fums und Kos­me­tik (3)

Dou­glas

Per­fu­m­es & Com­p­an­hia

The Body Shop

 

Sport (3)

Adi­das

Eri­ce­i­ra

Puma

 

Einkaufsparadies Algarve eröffnet mit Party Designer Outlet
Vie­le pin­ke Luft­bal­lons und Ani­ma­ti­on präg­te die Eröff­nung. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Wer sich auf die Weg­wei­ser ver­lässt, kommt also auf 35 Mar­ken, die vom Start an im Desi­gner Out­let Algar­ve zu fin­den sind. Neun wei­te­re sind als „com­ing soon“ ange­kün­digt. Der Grund­riss auf den Weg­wei­sern weist 66 num­me­rier­te Laden-Ein­hei­ten auf. Einer im Herbst ver­brei­te­ten Pres­se­mit­tei­lung der beauf­trag­ten PR-Agen­tur Pure war zu ent­neh­men gewe­sen, dass tat­säch­lich mit 65 Shops gestar­tet wer­den soll­te.

Auf der Web­sei­te des Desi­gner Out­lets Algar­ve wer­den zum Bei­spiel noch die Mar­ken Ame­ri­can Tou­ris­ter, Cor­te­fiel, Guc­ci Eye­we­ar, Micha­el Kors, Ray Ban, Spring­field, Tumi und Women’s Secret auf­ge­führt.

Das öster­rei­chi­sche Betrei­ber-Unter­neh­men ROS Manage­ment dürf­te auch mit wei­te­ren sei­ner Mar­ken-Part­ner spre­chen wie z.B. Arma­ni, Boss, Esprit, Fur­la, Gant, Kazar, Lindt, Marc O’Polo, Nike, Tom Tailor, Tom­my Hil­fi­ger und WMF.

 

Neues Einkaufsparadies wird weiter wachsen

 

Laut Ankün­di­gun­gen soll das Gan­ze in einer zwei­ten Pha­se von 13.000 auf über 17.000 Qua­drat­me­ter Flä­che wach­sen – mit 110 Shops laut frü­her ver­öf­fent­lich­tem Grund­riss. Die bei der Eröff­nungs­par­ty aus­lie­gen­de Bro­schü­re spricht von "rund 82 Shops". Geöff­net sind die Läden mon­tags bis don­ners­tags von 10 bis 23 Uhr und frei­tags bis sonn­tags sogar bis Mit­ter­nacht. Ganz­jäh­rig win­ken Rabat­te von 30 bis 70 Pro­zent auf den Ori­gi­nal­preis. Für Inter­es­sier­te, die sich von der Mix­tur Mode, Möbel und Frei­zeit-Ver­gnü­gen auf den gigan­ti­schen Shop­ping-Kom­plex der Algar­ve locken las­sen, ste­hen dort rund 3.500 bis 3.700 Gra­tis-Park­plät­ze zur Ver­fü­gung; die Anga­ben dazu schwan­ken.

 

Das neue Ein­kaufs­pa­ra­dies der Algar­ve im Über­blick

Einkaufsparadies Algarve mit Eröffnung durch Claudia Vieira
Führ­te durch die Eröff­nungs-Gala: Mode­ra­to­rin Clau­dia Viei­ra ®. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er
Betei­lig­teIKEA (seit März 2017), MAR Shop­ping (seit Sep­tem­ber 2017), Desi­gner Out­let Algar­ve (seit Novem­ber 2017)
Beson­der­heitEin­zi­ger Shop­ping-Kom­plex  in Euro­pa in die­ser Kom­bi­na­ti­on und mit inte­grier­tem Frei­zeit­be­reich
Ein­zugs­ge­biet757.000 Men­schen im Umkreis von 90 Minu­ten
Gesamt­flä­cheGut 82.000 Qua­drat­me­ter
Stand­ortLou­lé bei Faro, an der Auto­bahn A22
Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men200 Mil­lio­nen Euro durch IKEA-Grup­pe
Arbeits­plät­zeRund 3.000
Gra­tis-Park­plät­zeRund 3.500 bis 3.700 (Anga­ben schwan­ken)
IKEA24.000 Qua­drat­me­ter, zwei Eta­gen
MAR Shop­ping42.000 Qua­drat­me­ter, 110 Shops im End­aus­bau
Desi­gner Out­let Algar­veIm End­aus­bau 17.000 Qua­drat­me­ter, bis zu 82 oder 110 Shops (Anga­ben schwan­ken)

 

Ver­teilt über die Algar­ve locken noch wei­te­re gro­ße Ein­kaufs­zen­tren. Die­se sind zum Bei­spiel:

Algar­ve­Shop­ping, Guia

Alb­ufei­ra Shop­ping, Alb­ufei­ra

Retail Park Alb­ufei­ra, Guia

Forum Algar­ve, Faro

Aqua, Por­timão

Con­ti­nen­te Shop­ping Cen­ter, Por­timão

Gran-Pla­za, Tavi­ra

 

Neues Einkaufsparadies in Loulé: So reagiert die Konkurrenz

 

Von allen ange­spro­che­nen Cen­ter-Mana­gern war zunächst nur Car­la Mar­tins bereit, sich zum neu­en Ein­kaufs­pa­ra­dies zu äußern – für die Mit­be­wer­ber Algar­ve­Shop­ping und Alb­ufei­ra Retail Park. "Wir bie­ten hier ein aus­ge­zeich­ne­tes kom­mer­zi­el­les Ange­bot, hal­ten die Ein­kaufs­zen­tren attrak­tiv, vor­nehm und modern, stei­gern die Qua­li­tät der Kun­den­er­leb­nis­se, sind per­fekt in unser Ein­zugs­ge­biet inte­griert und haben uns als Refe­renz und bevor­zug­ter Stand­ort für unse­re Besu­cher in der Regi­on posi­tio­niert. Die Wir­kung der kürz­lich eröff­ne­ten kom­mer­zi­el­len Ein­heit in unse­rer Regi­on bestärkt uns in unse­rer Leis­tung. Es bleibt selbst­ver­ständ­lich nicht unbe­merkt, dass die Ver­brau­cher neu­gie­rig wer­den und sich die bis­he­ri­ge Kund­schaft auf­teilt. Den­noch blei­ben Algar­ve­Shop­ping und der Alb­ufei­ra Retail Park auf die ein­zig­ar­ti­gen Eigen­schaf­ten fokus­siert, die sie ihren Kun­den zu bie­ten haben. Mit einem sehr ange­neh­men Besu­cher­be­reich und guter Atmo­sphä­re, bie­ten unse­re Ein­kaufs­zen­tren her­vor­ra­gen­de Erreich­bar­keit, Park­plät­ze und kos­ten­lo­se Dienst­leis­tun­gen. Zusam­men mit außer­ge­wöhn­li­chen Ein­kaufs- und Frei­zeit-Erleb­nis­sen wer­den wir wei­ter einen ver­ant­wor­tungs­vol­len Bei­trag zu einer nach­hal­ti­ge­ren Welt erbrin­gen und arbei­ten hart dar­an, auch in sozia­ler und öko­lo­gi­scher Hin­sicht her­vor­ra­gen­de Leis­tun­gen zu erzie­len."

 

Der deutsche Beitrag zum neuen Einkaufsparadies

 

Einkaufsparadies Algarve mit Investorin Sylvie Mutschler
Syl­vie Mutsch­ler, deutsch-schwei­ze­ri­sche Inves­to­rin in Gewer­be-Immo­bi­li­en. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Syl­vie Mutsch­ler, geschäfts­füh­ren­de Gesell­schaf­te­rin der Mutsch­ler-Grup­pe (Ulm, Zürich) nann­te zwei Grün­de, die sie bewo­gen haben, in das neue Ein­kaufs­pa­ra­dies an der Algar­ve zu inves­tie­ren:  "Einer hat natür­lich mit der Regi­on zu tun, die ich gut ken­ne und in der ich schon oft Feri­en gemacht habe. Das ist hier die Son­nen­stu­be Euro­pas. Es ist ein­fach toll hier an der Algar­ve, die Men­schen sind nett und unkom­pli­ziert, das Wet­ter ist her­vor­ra­gend – einen schö­ne­ren Urlaubs­ort kann man sich eigent­lich nicht wün­schen. Zudem gibt es hier das IKEA-Ein­rich­tungs­haus und das MAR Shop­ping-Ein­kaufs­zen­trum. Bei­des haben die IKEA Cen­tres gemacht. Der Kon­zern hat uns gebe­ten, mit ihm zusam­men in das Out­let zu inves­tie­ren. Das wird sich gegen­sei­tig befruch­ten. Ich bin über­zeugt, dass dies hier eine der tolls­ten Shop­ping-Desti­na­tio­nen von Süd­eu­ro­pa wird."

Mit dem Ein­rich­tungs­haus und dem Ein­kaufs­zen­trum habe sie inves­tiv nichts zu tun, sag­te die Unter­neh­mens­chefin. "Bei dem Out­let ist die Mutsch­ler Hol­ding AG Juni­or­part­ner des Invest­ments. Wir sind eng ver­bun­den mit dem Unter­neh­men ROS, wel­ches nicht nur die­ses Out­let hier managt, son­dern auch zwei mei­ner deut­schen Pro­jek­te, in denen ich inves­tiert bin – in Sol­tau und Geis­lin­gen. Es gibt kein Out­let, in das ich ohne ROS inves­tie­ren wür­de", so die Unter­neh­me­rin.

Das IKEA-Ein­rich­tungs­zen­trum, das Ein­kaufs­zen­trum MAR Shop­ping und das Desi­gner Out­let Algar­ve ergänz­ten sich zu einem Shop­ping-Gigan­ten, unter­strich Mutsch­ler: "Die­se Kom­bi­na­ti­on sehen wir als wahn­sin­nig zukunfts­träch­tig. Die Lage an der Auto­bahn ist her­vor­ra­gend. Einen bes­se­ren Stand­ort kann man sich nicht vor­stel­len, des­halb haben wir nie über einen ande­ren nach­ge­dacht". Die Inves­to­rin erin­ner­te dar­an, dass "größ­te Shop­ping-Desti­na­ti­on mitt­ler­wei­le das Inter­net ist". In Lou­lé aber sei als ech­te Alter­na­ti­ve "eine spe­zi­el­le Atmo­sphä­re und eine klei­ne Stadt kre­iert wor­den, in der man sich auch auf­hal­ten möch­te, wo es nicht nur ums pure Shop­ping geht son­dern auch dar­um, es sich wirk­lich gut­ge­hen zu las­sen".

 

Österreicher entwickelte Outlet im Einkaufsparadies

 

Einkaufsparadies Algarve mit Österreicher Thomas Reichenauer
Tho­mas Rei­chen­au­er, Geschäfts­füh­rer von ROS in Wien. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Tho­mas Rei­chen­au­er, Geschäfts­füh­rer des Wie­ner Unter­neh­mens ROS Retail Online Shop­ping, ver­wies auf "den klas­si­schen Mix für den Beginn eines Out­let Cen­ters – mit inter­na­tio­na­len Mar­ken, aber auch eini­gen regio­na­len". Zwei Drit­tel soll­ten eine inter­na­tio­na­le Mischung sein und zu 20 Pro­zent bis einem Drit­tel neh­me man regio­na­le Mar­ken, die zu dem jewei­li­gen Land pas­sen, so die Faust­re­gel.

Bis Weih­nach­ten rech­net Rei­chen­au­er, sicher 40 Shops auf­bie­ten zu kön­nen im Out­let. Im Früh­ling kämen wei­te­re hin­zu. "Ostern wol­len wir rund 45 Läden haben. Das ist eine sehr gute Quo­te im Out­let-Bereich". Üblich sei­en anfangs cir­ca 70 Pro­zent. Wir wis­sen, dass vie­le Mar­ken noch im Nach­gang kom­men – ein hal­bes oder gan­zes Jahr nach der Eröff­nung".

Der Mana­ger unter­strich, ein Cen­ter müs­se sich zwei, drei Jah­re lang ent­wi­ckeln: "Das ist bei jedem Pro­jekt so und wird auch hier so sein. Des­halb hal­ten wir eini­ge Shops auch noch frei, um auf Wün­sche der Mar­ken und der Kun­den zu reagie­ren. Wir wer­den sehr viel Akqui­se von Tou­ris­ten betrei­ben – ähn­lich wie bei einem Pro­jekt in Ita­li­en. Zur Eröff­nung machen wir viel klas­si­sche Wer­bung im Radio und in Print­me­di­en, eben­so auf Pla­ka­ten. In einem zwei­ten Schritt wird unser Team die Akti­vi­tä­ten in den sozia­len Medi­en und im Tou­ris­mus ver­stär­ken. Wie andern­orts wer­den spä­ter auch Aktio­nen eine Rol­le spie­len, bei denen Geld für wohl­tä­ti­ge Zwe­cke fließt", so Rei­chen­au­er.

 

Die deutschsprachigen Partner beim neuen Einkaufsparadies – einige Hintergründe

 

Mutsch­ler-Grup­pe

 

Die Mutsch­ler-Grup­pe besteht aus der der Erwin Mutsch­ler GmbH, der Mutsch­ler Immo­bi­li­en GmbH (bei­de in Ulm), der MIAG Mutsch­ler Immo­bi­li­en AG und der Mutsch­ler Out­let Hol­ding (bei­de in Zürich).

Als rei­nes Fami­li­en­un­ter­neh­men mit 20 Mit­ar­bei­tern hat es sei­ne Wur­zeln im Bereich Spe­zi­al­ge­bäu­de für den Möbel-Ein­zel­han­del. Schwer­punkt ist die Ent­wick­lung und juris­ti­sche, finan­zi­el­le und bau­li­che Rea­li­sie­rung von gro­ßen Gewer­be­im­mo­bi­li­en wie Fach­märk­te, Han­dels­stand­or­te oder Büro­ge­bäu­de. Die Pro­jek­te blei­ben nach Fer­tig­stel­lung oft im Port­fo­lio der Unter­neh­mens­grup­pe oder wer­den ver­äu­ßert, um Mit­tel für neue Vor­ha­ben zu schaf­fen.

Bei der Bau­aus­füh­rung bis hin zur Schlüs­sel­über­ga­be arbei­tet die deutsch-schwei­ze­ri­sche Unter­neh­mens­grup­pe nach eige­nen Anga­ben vor­zugs­wei­se mit loka­len Unter­neh­men zusam­men, wel­che mit den Gege­ben­hei­ten vor Ort beson­ders gut ver­traut sind.

Zur erklär­ten Fir­men­phi­lo­so­phie gehört es, sich inten­siv mit den Bedürf­nis­sen aller Betei­lig­ten aus­ein­an­der­zu­set­zen, also Kom­mu­ne, Mie­ter und Ver­brau­cher. Unter­stri­chen wird auch die Fle­xi­bi­li­tät bei der Vor­ge­hens­wei­se, die durch ein star­kes wirt­schaft­li­ches Fun­da­ment gesi­chert sei.

Geschäfts­füh­ren­de Gesell­schaf­te­rin ist Syl­vie Mutsch­ler. Zu den Pro­jek­ten ihrer Unter­neh­mens­grup­pe gehö­ren zum Bei­spiel auch das Desi­gner Out­let Cen­ter im nie­der­säch­si­schen Sol­tau, das City Out­let im baden-würt­tem­ber­gi­schen Geis­lin­gen, Apart­ment-Anla­gen in den nord­ame­ri­ka­ni­schen Städ­ten Hous­ton (Texas) und Tigard (Ore­gon) sowie Büro-Gebäu­de und ‑Flä­chen in Port­land (Ore­gon). Die Lis­te der bereits ver­wirk­lich­ten Refe­renz­ob­jek­te umfasst 19 Posi­tio­nen, davon acht in Deutsch­land, fünf in der Schweiz und sechs in den USA.

Part­ner der Mutsch­ler-Grup­pe für das Manage­ment des Desi­gner Out­let Algar­ve ist der erfah­re­ne öster­rei­chi­sche Betrei­ber ROS-Retail Out­let Shop­ping.

 

ROS Retail Out­let Shop­ping

Das Unter­neh­men ROS Retail Out­let Shop­ping ist 2011 von Tho­mas Rei­chen­au­er und Ger­hard Graf als Bera­tungs- und Cen­ter­ma­nage­ment-Unter­neh­men gegrün­det wor­den. Schwer­punkt der Tätig­keit sind Desi­gner Out­lets sowie inno­va­ti­ve Out­let-Shop­ping-Kon­zep­te. Die Grün­der ver­fü­gen zusam­men über 20 Jah­re Manage­ment-Erfah­rung bei füh­ren­den Betrei­bern und Ent­wick­lern von Han­dels­im­mo­bi­li­en. Das Manage­ment-Team strebt nach­hal­ti­ges Cen­ter-Wachs­tum durch enge Mar­ken­part­ner­schaft, hohe Ein­zel­händ­ler- und Kun­den­zu­frie­den­heits-Stan­dards sowie inno­va­ti­ves Mar­ke­ting an. „Unse­re Visi­on ist es, ein­zig­ar­ti­ge Out­let-Shop­ping-Erleb­nis­se zu kre­ieren, die einen Mehr­wert für Kun­den, Inves­to­ren und Städ­te bie­ten“, heißt es in einer Unter­neh­mens­ver­öf­fent­li­chung.

ROS Retail Out­let Shop­ping betreibt zusam­men mit der Mutsch­ler-Grup­pe die deut­schen Objek­te in Sol­tau und Geis­lin­gen sowie in Lou­lé das Desi­gner Out­let Algar­ve. Dar­über hin­aus gehö­ren zum Port­fo­lio noch das Pre­mier Out­let Buda­pest (Ungarn), das Sho­pinn Brug­na­to 5 Terre (Ita­li­en), das City Out­let Wup­per­tal (Deutsch­land), das Desi­gner Out­let Croa­tia (Zagreb, Kroa­ti­en) und das Desi­gner Out­let Zara­go­za (Spa­ni­en). Fer­ner ist ROS enga­giert in Polen (Fashion Out­let Kraków, Desi­gner Out­let Wars­wa­za, Desi­gner Out­let Sos­no­wiec, Desi­gner Out­let Gdansk) sowie im Home and Design Out­let San­thiá (Ita­li­en) und im City Out­lets Paris.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *