Algarve-News: 5. bis 11. November 2017

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Von stei­gen­den Pas­sa­gier­ge­büh­ren in Faro, ver­stärk­ter Wer­bung um Bri­ten, Legio­nel­len-Toten in Lis­sa­bon, Win­ter­trai­nings­plä­nen von RB Leip­zig und dem Dienst­ju­bi­lä­um eines Tou­ris­mus-Prä­si­den­ten han­deln unse­re fünf Algar­ve-News der Kalen­der­wo­che 45. Hin­zu kom­men acht Kurz­mel­dun­gen aus dem Bereich Recht und Ord­nung – z.B. über die Ver­ge­wal­ti­gung einer 19-Jäh­ri­gen in Faro.

 

Algarve-News: Faro will Passagiergebühren erhöhen

 

Algarve-News über steigende Passagiergebühren Flughafen Faro
Höhe­re Pas­sa­gier­ge­büh­ren wer­fen in Faro ihre Schat­ten vor­aus. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Zwei por­tu­gie­si­sche Par­tei­en kri­ti­sie­ren die Flug­ha­fen­ge­sell­schaft ANA dafür, die Pas­sa­gier­ge­büh­ren in Faro im nächs­ten Jahr mit 3,1 Pro­zent stär­ker erhö­hen zu wol­len als in Lis­sa­bon (1,94 Pro­zent) und Por­to (2,19 Pro­zent). Die sozi­al­de­mo­kra­ti­sche PSD und die Volks­par­tei CDS-PP befürch­ten laut Medi­en­be­rich­ten nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf das Pas­sa­gier­wachs­tum. Die Flug­ge­sell­schaf­ten wer­den pro beför­der­tem Pas­sa­gier 25 Cent mehr an den Flug­ha­fen Faro zah­len müs­sen.

Die Regie­rung wur­de fer­ner um Aus­kunft gebe­ten, wel­che Aus­wir­kun­gen sie nach dem Zusam­men­bruch der bri­ti­schen Bil­lig­flug­ge­sell­schaft Mon­arch auf die Algar­ve-Hotel­le­rie sieht (wir berich­te­ten). Am Diens­tag hat­te der Flug­ha­fen Faro den acht­mil­li­ons­ten Pas­sa­gier die­ses Jah­res begrü­ßen kön­nen. Er kam mit einem Jet2.com-Flug aus Bir­ming­ham.

Jet2.com, die dritt­größ­te Air­line am Flug­ha­fen Faro, wird vom 1. Mai an den Air­bus A321 auf Algar­ve-Flü­gen ein­set­zen. Das Flug­zeug kann auf der Stre­cke Lon­don-Stan­sted – Faro und zurück jeweils bis zu 212 Pas­sa­gie­re trans­por­tie­ren.

Euro­wings, Bil­lig­flie­ger der Luft­han­sa-Grup­pe, infor­mier­te die Reser­vie­rungs­sys­te­me, dass er im Dezem­ber mon­tags und frei­tags Mün­chen und Lis­sa­bon und am 21. und 28. Dezem­ber Mün­chen und Faro ver­bin­den wol­le – mit einem Air­bus A319. Vom 9. Janu­ar an will Euro­wings fer­ner ein­mal pro Woche von Ham­burg nach Fun­chal auf der Insel Madei­ra und vom 12. Janu­ar an von Köln nach Lis­sa­bon flie­gen. Zum Ein­satz kommt jeweils eine Boe­ing 737–800.

 

Algarve-News: Algarve wirbt verstärkt um Briten

 

Auf dem World Tra­vel Mar­ket in Lon­don, der zweit­größ­ten Tou­ris­mus-Mes­se der Welt, hat sich die Algar­ve am Por­tu­gal-Stand prä­sen­tiert. 20 regio­na­le Unter­neh­men waren dort prä­sent – so vie­le wie noch nie. Für die Algar­ve ist Groß­bri­tan­ni­en nach wie vor wich­tigs­ter Markt. In die­sem Jahr regis­trier­te sie bis Ende August mehr als 4,3 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen von Bri­ten. Das waren knapp zwei Pro­zent mehr als im glei­chen Zeit­raum des Vor­jahrs. Die Algar­ve-Hotel­le­rie mel­de­te in der Hoch­sai­son jedoch einen Rück­gang der Zahl bri­ti­scher Gäs­te. Sie führt das auf die höhe­ren Kos­ten für Tou­ris­ten durch den Wert­ver­lust des bri­ti­schen Pfunds nach der Bre­x­it-Ankün­di­gung zurück. Tou­ris­mus-Staats­se­kre­tä­rin Ana Godin­ho sag­te in Lon­don jedoch, für den Win­ter deu­te­ten sich 30 Pro­zent mehr Reser­vie­run­gen von Bri­ten an, die Urlaub an der Algar­ve machen woll­ten.

 

Algarve-News: Legionellen-Ausbruch in Lissabon

 

Die Gesund­heits­be­hör­den in der por­tu­gie­si­schen Haupt­stadt ver­su­chen in die­sen Tagen, eine wei­te­re Aus­brei­tung der Legio­nel­len-Krank­heit zu ver­hin­dern, die bis­lang vier Todes­op­fer gefor­dert hat. Zwei wei­te­re Pati­en­ten wer­den noch auf einer Inten­siv­sta­ti­on behan­delt. Über die genau­en Grün­de des Auf­tre­tens der Krank­heit lie­gen noch kei­ne gesi­cher­ten Infor­ma­tio­nen vor. Betrof­fen sein soll laut Zei­tungs- und Fern­seh­be­rich­ten das Kran­ken­haus San Fran­cis­co Xavier. Eine Bou­le­vard­zei­tung sprach in einem Kom­men­tar von „kri­mi­nel­ler Inkom­pe­tenz“ beim Umgang mit dem Aus­bruch. Legio­nel­len sind Bak­te­ri­en, die grip­pear­ti­ge Beschwer­den bis hin zu schwe­ren Lun­gen­ent­zün­dun­gen ver­ur­sa­chen kön­nen. Sie ver­meh­ren sich beson­ders in Was­ser­lei­tun­gen bei Tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 25 und 45 Grad Cel­si­us.

 

Algarve-News: Trainiert RB Leipzig nicht an der Algarve?

 

Laut Mit­tel­deut­scher Zei­tung fährt die Bun­des­li­ga-Spit­zen­mann­schaft RB Leip­zig im Janu­ar 2018 nicht ins Win­ter­trai­nings­la­ger. Wie der Ver­ein bestä­tig­te, behält er sich aber eine kurz­fris­ti­ge Ände­rung vor, wenn wegen Frost und Schnee ein Trai­nings­be­trieb in der Aka­de­mie am Leip­zi­ger Cot­ta­weg nicht mög­lich sei. Dem Ver­neh­men nach hält Trai­ner Ralph Hasen­hüttl die Spiel­pau­se in die­ser Sai­son für zu kurz, um ein Trai­nings­la­ger im Aus­land zu recht­fer­ti­gen. Die Rück­run­de beginnt schon am 12. Janu­ar. Zwar endet die Hin­se­rie bereits Mit­te Dezem­ber, aber die Spiel­pau­se wird durch die Fei­er­ta­ge zu Weih­nach­ten und zum Jah­res­wech­sel unter­bro­chen. RB Leip­zig war im zurück­lie­gen­den Win­ter die ein­zi­ge Mann­schaft der ers­ten Fuß­ball-Bun­des­li­ga gewe­sen, die sich an der Algar­ve auf die Rück­se­rie vor­be­rei­tet hat­te. Wie berich­tet, hat­te sich die Mann­schaft außer­or­dent­lich wohl­ge­fühlt.

 

Algarve-News: Silva fünf Jahre RTA-Präsident

 

Algarve-News Desiderio Silva, Präsident RTA
Desi­de­rio Sil­va. Foto: RTA

Auf eine fünf­jäh­ri­ge Tätig­keit als Prä­si­dent der Região de Turis­mo do Algar­ve (Tou­ris­mus­re­gi­on Algar­ve) kann Desi­dé­rio Sil­va zurück­bli­cken. In einer offi­zi­el­len Zwi­schen­bi­lanz hebt er her­vor, dass die Regi­on sowohl natio­nal als auch inter­na­tio­nal an Attrak­ti­vi­tät gewon­nen und meh­re­re Prei­se gewon­nen habe. 2012 habe es 14 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen gege­ben und gut fünf Mil­lio­nen Flug­gäs­te hät­ten die Süd­küs­te Por­tu­gals ange­steu­ert. 2017 wür­den sicher mehr als 19 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen und 8,5 Mil­lio­nen Faro-Pas­sa­gie­re regis­triert, so Sil­va.

Mit­ar­bei­ter, Manage­ment und Part­ner sei­ner Orga­ni­sa­ti­on bit­tet der Prä­si­dent dar­um, wei­ter dar­an zu arbei­ten, dass die Algar­ve zu einer noch ange­neh­me­ren und begehr­ten Tou­ris­mus­re­gi­on gemacht wer­den kön­ne. Es gebe noch viel zu tun; die Her­aus­for­de­run­gen sei­en so enorm wie die Ver­ant­wor­tung.

 

 

Algarve-News: Aus Berichten der Sicherheits ‑und Justiz-Behörden

 

  • Ein 45-jäh­ri­ger Frei­zeit­ang­ler ist am Tonel-Strand von Vila do Bis­po von den Klip­pen gestürzt. Beim Fall ins Was­ser zog er sich viel­fa­che Ver­let­zun­gen zu. Sur­fer und Ret­tungs­kräf­te konn­ten ihn an Land brin­gen und für den Kran­ken­haus­trans­port sta­bi­li­sie­ren.
  • Ein Fische­rei­boot hat laut Behör­den­an­ga­ben von einem Fang in 700 Meter Tie­fe einen sehr sel­te­nen, alter­tüm­li­chen Schlan­gen­hai mit­ge­bracht. Es han­delt sich um ein 1,5 Meter lan­ges Männ­chen. Das Gebiss des als „leben­den Fos­sils“ bezeich­ne­ten Tiers weist 25 Rei­hen mit 300 Zäh­nen auf. Die Spe­zi­es lebt aus­schließ­lich in gro­ßer Mee­res­tie­fe. Gemel­det wur­de der sel­te­ne Bei­fang aus dem August erst jetzt – vom Mee­res- und Kli­ma-Insti­tut IPMA.
  • Dank eines Hin­wei­ses aus der Bevöl­ke­rung konn­ten Schutz­po­li­zis­ten einen Selbst­mord­ver­such in Faro been­den. Die Beam­ten rede­ten dem als "ver­zwei­felt" beschrie­be­nen 36-jäh­ri­gen Mann an einem Brü­cken­ge­län­der gut zu. Er ließ sich über­re­den, eine Kran­ken­haus­be­hand­lung zu begin­nen.
  • In Alb­ufei­ra und Lagoa hat die Poli­zei zwei Män­ner wegen des Ver­dachts auf häus­li­che Gewalt fest­ge­nom­men. Bei dem Mann in Alb­ufei­ra stell­ten die Beam­ten einen Revol­ver und 53 Schuss Muni­ti­on ver­schie­de­ner Kali­ber sicher. Gegen den Ver­däch­ti­gen aus Lagoa lag bereits ein Haft­be­fehl vor. Bei­de Fest­ge­nom­me­nen wer­den nun mit elek­tro­ni­schen Fuß­fes­seln über­wacht und dür­fen die Opfer der Gewalt­ta­ten nicht kon­tak­tie­ren.
  • Die Kri­mi­nal­po­li­zei von Faro ermit­telt im Fall der Ver­ge­wal­ti­gung einer 19-Jäh­ri­gen in der Nähe der Calous­te Gul­ben­ki­an-Stra­ße. Unmit­tel­bar nach der Tat hat­te sich die jun­ge Frau an den Not­dienst des nahe gele­ge­nen Kran­ken­hau­ses gewen­det. Ende Juli hat­te laut Medi­en­be­rich­ten eine 21-jäh­ri­ge Polin nahe dem Ein­kaufs­zen­trum Forum Algar­ve einem Ver­ge­wal­ti­gungs­ver­such ent­kom­men kön­nen – eben­so wie im Juni zwei Frau­en im Pen­ha-Vier­tel von Faro und auf der Vas­co da Gama-Stra­ße in Olhão.
  • Wegen Ver­dachts des ver­such­ten Mor­des ist in Lagos ein 45-jäh­ri­ger Mann ver­haf­tet wor­den. Er war bei sei­ner Freun­din auf­ge­taucht, die sich von ihm getrennt hat­te. Der Stief­va­ter der Frau kam ihr zur Hil­fe, wur­de laut Anga­ben der Poli­zei aber dabei nie­der­ge­sto­chen. Nur dank der schnel­len Ankunft von Sani­tä­tern konn­te sein Leben geret­tet wer­den.
  • Die Poli­zei in Alb­ufei­ra hat drei Män­ner im Alter zwi­schen 20 und 27 Jah­ren ver­haf­tet, weil sie ver­däch­tigt wur­den, in ein Haus ein­ge­bro­chen zu sein. Die Beam­ten konn­ten die mut­maß­li­chen Täter dank einer guten Beschrei­bung von Per­so­nen und Fahr­zeu­gen stel­len. Einer der Beschul­dig­ten soll eine Waf­fe getra­gen haben.
  • Die Staats­an­walt­schaft hat gegen zwei Ukrai­ner im Alter von 40 und 46 Jah­ren Ankla­ge erho­ben. Laut Ankla­ge­schrift sol­len sie im April einen Obdach­lo­sen in Lou­lé im Ver­lauf eines hef­ti­gen Streits erdros­selt und aus­ge­raubt haben. Opfer des töd­li­chen Anschlags in der Nähe des Fuß­ball­sta­di­ons war ein 54-jäh­ri­ger Lands­mann. Die Ukrai­ner sol­len zur Tat­zeit kei­nem fes­ten Beruf nach­ge­gan­gen sein und in Fahr­zeu­gen gelebt haben, die am Tat­ort geparkt waren.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve News:

Woche für Woche stel­len unse­re Algar­­ve-Exper­­ten für deutsch­spra­chi­ge Lese­rin­nen und Leser in unse­rem Rück­blick „Algar­ve News“ Kurz­nach­rich­ten zusam­men. Nach unse­rer sub­jek­ti­ven Ansicht sind die­se für Urlau­ber und Resi­den­ten beson­ders inter­es­sant und rele­vant. Damit wol­len wir einen schnel­len und prä­gnan­ten Gesamt­über­blick ermög­li­chen. Wenn Sie eine Über­sicht der Algar­ve News aus den ver­gan­ge­nen Wochen suchen, kön­nen Sie auf unse­re Kate­go­rie Wochen­rück­blick zurück­grei­fen.

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algarve-News: 5. bis 11. November 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *