Portugal wertet digitale Touristen-Spuren aus

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Wel­che aus­län­di­schen Tou­ris­ten hal­ten sich gera­de wo in Por­tu­gal auf? Aus wel­chen Län­dern stam­men sie? Bevor­zu­gen sie die Mit­tag- oder Abend­essens-Zeit? Wo über­nach­ten sie? Wie inten­siv kom­mu­ni­zie­ren sie digi­tal? Ant­wor­ten dar­auf lie­fert ein por­tu­gie­si­scher Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons-Anbie­ter jetzt mit einem frei zugäng­li­chen Web­por­tal. Wir zei­gen am Bei­spiel der Algar­ve-Land­krei­se, wie trans­pa­rent das Ver­hal­ten aus­län­di­scher Rei­sen­der für digi­ta­le Daten­ana­lys­ten in Por­tu­gal bereits ist.

In Portugal wertet NOS Telekommunikationsdaten ausländischer Touristen aus
Screen­shot des neu­en Por­tals über Por­tu­gals aus­län­di­sche Tou­ris­ten

Por­tu­gal nutzt Mil­lio­nen von digi­ta­len Spu­ren sei­ner aus­län­di­schen Tou­ris­ten, um – meist ohne deren Wis­sen – ihr Urlaubs­ver­hal­ten zu ana­ly­sie­ren. Die ist jetzt deut­lich gewor­den, als der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ter NOS sein neu­es Web­por­tal mit Infor­ma­tio­nen über aus­län­di­sche Besu­cher vor­stell­te.

Poli­tik und Tou­ris­mus­bran­che loben die erwei­ter­te Wis­sens­ba­sis für Ent­schei­dun­gen. Land­kreis­ge­nau und monats­ak­tu­ell zeigt die Sta­tis­tik zum Bei­spiel, wie hoch Touristen-„Druck“ und ‑Dich­te sind, aus wie­viel ver­schie­de­nen Län­dern die Gäs­te stam­men, wie es mit der Prä­senz zur Mit­tags- oder Abend­essens-Zeit aus­sieht, wo sie über­nach­ten oder wie hoch der Anteil an Wochen­end­ur­lau­bern ist.

Nicht alle Ergeb­nis­se der Ana­ly­sen sind wirk­lich erstaun­lich:

  • In den gro­ßen Flug­ha­fen­städ­ten Lis­sa­bon und Por­to stam­men die aus­län­di­schen Gäs­te aus einer grö­ße­ren Zahl von Her­kunfts­län­dern als anders­wo im Land.
  • An Wochen­en­den ist vor allem in den Grenz­ge­bie­ten zu Spa­ni­en der Zustrom von Aus­län­dern zu spü­ren.
  • Das Aus­flugs­ziel Sin­tra bei Lis­sa­bon zieht tags­über vie­le Tou­ris­ten an, beson­ders wäh­rend der Mit­tags­pau­se.
  • Algar­ve-Urlau­ber aus dem Aus­land gehö­ren zu den am meis­ten "digi­ta­li­sier­ten" Tou­ris­ten Por­tu­gals, benut­zen also häu­fi­ger Smart­pho­nes und sen­den höhe­re Volu­mi­na an Daten.

 

Portugal wertet Kommunikationsdaten ausländischer Touristen digital aus
Man­ches Ergeb­nis digi­ta­ler Ana­ly­sen von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten haben sie in Por­tu­gal längst ana­log erlauscht… Foto: Alex Mar­ti­nez

Portugal bekommt Daten auch von Auslands-Partnern

 

Basis ist eine Ana­ly­se von Daten, wel­che NOS nach eige­nen Anga­ben durch die Zusam­men­ar­beit mit sei­nen aus­län­di­schen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­part­nern erhält. Einen Bericht über die Situa­ti­on für Por­tu­gal-Urlau­ber nach Abschaf­fung der Roa­ming-Gebüh­ren in der Euro­päi­schen Uni­on fin­den Sie hier.

Laut João Ricar­do Morei­ra, Mana­ger von NOS Com­mu­ni­ca­ti­ons, stel­len die "Mil­lio­nen von Auf­zeich­nun­gen" eine zuver­läs­si­ge und reprä­sen­ta­ti­ve Stich­pro­be des rea­len inter­na­tio­na­len Tou­ris­mus in Por­tu­gal dar. Nur Daten von Tou­ris­ten, die per mobi­len digi­ta­len Gerä­ten über das NOS-Netz­werk kom­mu­ni­zie­ren, wür­den aus­ge­wer­tet, der Inlands­tou­ris­mus sei aus­ge­nom­men, zitert die por­tu­gie­si­sche Rei­senach­rich­ten­agen­tur Pres­stur den Unter­neh­mens­ver­tre­ter.

Ein Blick in das für jeden offe­ne und pri­vat betrie­be­ne NOS-Inter­net­por­tal zeigt, dass bereits ers­te Ana­ly­sen ver­füg­bar sind. So kön­nen die Nut­zer für zehn ver­schie­de­ne Indi­ka­to­ren Rang­lis­ten der Land­krei­se abru­fen.

Durch die zusätz­li­chen Infor­ma­tio­nen gelang­ten die Ver­ant­wort­li­chen an mehr inter­es­san­te und näher an der Rea­li­tät lie­gen­de Daten, hob Tou­ris­mus-Staats­se­kre­tä­rin Ana Men­des Godin­ho bei der Vor­stel­lung des Por­tals her­vor. Die Platt­form sei ein wich­ti­ges Instru­ment für Mana­ger tou­ris­ti­scher Unter­neh­men und Desti­na­tio­nen. Por­tu­gal will die Zahl der Über­nach­tun­gen im Lan­de inner­halb von zehn Jah­ren ver­dop­peln (wir berich­te­ten). Nach Ansicht des Prä­si­den­ten der Orga­ni­sa­ti­on Turis­mo do Por­tu­gal, Luís Araújo, wird das Werk­zeug dazu bei­tra­gen, die bes­ten Ent­schei­dun­gen für die Ent­wick­lung des Sek­tors tref­fen zu kön­nen. Mit den NOS-Daten könn­ten Infor­ma­tio­nen von Insti­tu­tio­nen wie der Sta­tis­tik­be­hör­de INE und der Lan­des­bank Ban­co de Por­tu­gal ergänzt wer­den.

 

So kommt Portugal Ausländern auf die Daten-Spur

 

Um zu bewei­sen, wie aus­sa­ge­kräf­tig die Ana­ly­se der digi­ta­len Daten­spu­ren von Por­tu­gal-Tou­ris­ten ist, haben wir für die 16 Algar­ve-Land­krei­se ein­mal die ver­schie­de­nen Indi­ka­to­ren ver­gli­chen. Hier die Ergeb­nis­se, bezo­gen auf den Monat Okto­ber.

Tou­ris­ti­scher „Druck“

Die Krei­se Cas­tro Marim im Osten und Vila do Bis­po im Wes­ten lie­gen regio­nal wie lan­des­weit auf Platz 1 und zwei, was das Ver­hält­nis der Zahl aus­län­di­scher Tou­ris­ten zur gesam­ten Wohn­be­völ­ke­rung anbe­trifft. Auf der von 1 (nied­rigs­ter Fak­tor) bis 6 rei­chen­den Ska­la sind bei­de mit dem Wert 4 ein­ge­ord­net. Genau­so ist es mit Alje­zur und Lagoa auf den nächs­ten Rän­gen, jedoch gibt es ande­re Krei­se in Por­tu­gal, die noch einen höhe­ren Tou­ris­mus-Druck als die bei­den ver­spü­ren. Am gerings­ten ist der Fak­tor für den tou­ris­ti­schen Druck in Por­timáo (Algar­ve-Rang 15, natio­nal auf Platz 76) und São Brás de Alpor­tel (16, natio­nal 80).

Tou­ris­ten-Dich­te

An der Algar­ve wei­sen die Krei­se Alb­ufei­ra und Lagoa auf der von 1 bis 6 rei­chen­den Ska­la mit dem Wert 5 jeweils die höchs­te Dich­te an aus­län­di­schen Tou­ris­ten auf und lie­gen damit auf Platz 1 und zwei (natio­nal auf Rang 8 und 10). Gemes­sen wird die Zahl der aus­län­di­schen Urlau­ber pro Qua­drat­ki­lo­me­ter Flä­che. Schluss­lich­ter sind hier Alje­zur, São Brás de Alpor­tel, Mon­chi­que und Alcou­tim auf den Plät­zen 13 bis 16.

Inter­na­tio­na­li­tät

Hier­für lie­fert das NOS-Por­tal gleich drei Indi­ka­to­ren. Es geht um die Viel­falt an Län­dern, Spra­chen und Wäh­run­gen. Auf die­sen Fel­dern bil­den jeweils die Krei­se Alb­ufei­ra, Faro und Lou­lé das Spit­zen­trio. São Brás de Alpor­tel, Mon­chi­que und Alcou­tim lie­gen jeweils am Ende der Rang­lis­ten.

Wochen­end-Tou­ris­mus

Wird das Ver­hält­nis der Zahl von aus­län­di­schen Werk­tags- zu Wochen­end-Tou­ris­ten gemes­sen, lie­gen die Krei­se Cas­tro Marim und Vila Real de San­to Antó­nio an der spa­ni­schen Gren­ze als typi­sche Sams­tags-/Sonn­tags-Zie­le vorn, dicht gefolgt von Alb­ufei­ra. In Vila do Bis­po, Alje­zur und Mon­chi­que ist der Anteil an Wochen­end-Tou­ris­ten ver­gleichs­wei­se am nied­rigs­ten.

Portugal visualisiert Telekommunikationsdaten ausländischer Touristen, hier in Castro Marim
Mit sol­chen Gra­fi­ken, hier für Her­kunfts­län­der, Spra­chen und Wäh­run­gen von Cas­tro Marims aus­län­di­schen Tou­ris­ten im Okto­ber, visua­li­siert das NOS-Por­tal die Ana­ly­sen der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten pro Land­kreis. Quel­le: NOS

Tages- und Nacht-Spit­zen

Das NOS-Por­tal zeigt auch an, wie hoch der Pro­zent­satz aus­län­di­scher Tou­ris­ten zur Mit­tags- oder Abend­essens-Zeit bzw. wäh­rend der Nacht ist. Typi­sches Ziel für Auf­ent­hal­te zur Tages­mit­te sind dem­nach – regio­nal wie natio­nal – mit Wer­ten zwi­schen 75 und 70 Pro­zent die West­algar­ve-Krei­se Vila do Bis­po, Lagos, Alje­zur, Por­timão, Alb­ufei­ra und Lagoa. Mit Wer­ten zwi­schen 54 und 32 Pro­zent kön­nen Alb­ufei­ra, Lagos, Por­timão, Lou­lé, Lagoa und Faro als bevor­zug­te Abend-Zie­le der aus­län­di­schen Tou­ris­ten ange­se­hen wer­den. Beson­ders attrak­tiv für nächt­li­che Auf­ent­hal­te sind die Par­ty-Metro­po­le Alb­ufei­ra, aber auch die Krei­se Lou­lé, Por­timão, Lagos, Faro und Lagoa mit Pro­zent­wer­ten zwi­schen 48 und 35 Pro­zent der aus­län­di­schen Tou­ris­ten.

Digi­ta­li­sie­rungs-Fak­tor

Das NOS-Por­tal setzt ihn aus zwei Kom­po­nen­ten zusam­men – aus dem Smart­pho­ne-Besitz und der Inten­si­tät der Daten­nut­zung bei aus­län­di­schen Tou­ris­ten. Hier lie­gen regio­nal wie natio­nal die­se Krei­se auf den ers­ten Plät­zen: Faro, Loule, Alb­ufei­ra, Lagoa, Sil­ves, lagos und Port­i­mao. Auf der von 0 bis 100 rei­chen­den Ska­la kom­men sie auf Wer­te zwi­schen 36 (Faro, Lou­lé) und 32 (Por­timão). Als Grenz-Krei­se an der Ost-Algar­ve lie­gen Vila Real de San­to Anto­nio, Cas­tro Marim und Alcou­tim mit gerin­ge­ren Wer­ten als 22 auf den drei letz­ten Plät­zen der Algar­ve-Rang­lis­te. Ins­ge­samt gilt: Por­tu­gals Tou­ris­mus-Regi­on Num­mer eins, die Algar­ve, hat auch die am stärks­ten digi­tal kom­mu­ni­zie­ren­den Urlau­ber.

 

Portugal: Algarve hat die "digitalsten" Touristen

 

Hier als Bei­spiel eine der Rang­lis­ten, die das NOS-Por­tal zum Stich­tag 10. Okto­ber 2017 wie­der­gab. Es geht um den Digi­ta­li­sie­rungs-Fak­tor, ein zusam­men­ge­setz­ter Indi­ka­tor, der auf einer Ska­la von 0 bis 100 den Smart­pho­ne-Besitz und die Inten­si­tät der Daten­nut­zung durch aus­län­di­sche Tou­ris­ten bewer­tet.

Algar­ve-RangPor­tu­gal-RangLand­kreisDigi­ta­li­sie­rungs-
Fak­tor
11Faro36
22Lou­lé36
33Alb­ufei­ra35
44Lagoa (Algar­ve)33
55Sil­ves32
66Lagos32
78Por­timão32
810São Brás de Alpor­tel31
911Mon­chi­que30
1014Vila do Bis­po30
1118Olhão29
1237Tavi­ra27
1338Alje­zur27
14110Vila Real de San­to Antó­nio22
15142Cas­tro Marim21
16203Alcou­tim19

 

Diesen touristischen "Druck" von Ausländern spürt Portugal

 

Der Wert "Tou­ris­ti­scher Druck" wird im NOS-Por­tal auf einer Ska­la von 1 (nied­rigs­ter) bis 6 ange­ord­net. Er gibt an, in wel­chem Ver­hält­nis die Zahl der gegen­wär­tig prä­sen­ten aus­län­di­schen Tou­ris­ten in einem Kreis mit des­sen Wohn­be­völ­ke­rung steht.

Algar­ve-RangPor­tu­gal-RangLand­kreisTou­ris­ti­scher „Druck“
11Cas­tro Marim4
22Vila do Bis­po4
38Alje­zur4
415Lagoa (Algar­ve)4
517Mon­chi­que3
623Alb­ufei­ra3
728Alcou­tim3
833Vila Real de San­to Antó­nio3
934Tavi­ra3
1042Faro3
1144Sil­ves3
1246Lagos3
1351Lou­lé3
1470Olhão3
1576Por­timão3
1680São Brás de Alpor­tel3

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Letzte Artikel von Hans-Joachim Allgaier (Alle anzeigen)

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *