Algarve-News: 8. bis 14. Oktober 2017

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Um Azo­ren-Hur­ri­kan Ophe­lia, das ZDF-Traum­schiff an der Algar­ve, Por­tu­gals höhe­re Wett­be­werbs­fä­hig­keit, gute Rei­se-Sta­tis­ti­ken und Müll dre­hen sich die The­men unse­rer Algar­ve-News der Kalen­der­wo­che 41. Abge­run­det wird unse­re Nach­rich­ten-Aus­wahl von drei Mel­dun­gen aus der Poli­zei-Arbeit, zum Bei­spiel über einen bewaff­ne­ten Raub­über­fall bei Por­timão.

 

Algarve-News: Hurrikan Ophelia trifft Azoren

 

Hur­ri­kan Ophe­lia hat am Sams­tag, 14. Okto­ber, auf sei­nem Weg in Rich­tung Irland den por­tu­gie­si­schen Azo­ren-Inseln Stark­re­gen und hef­ti­ge Wind­bö­en beschert. Der Wet­ter­dienst IPMA rief für die sie­ben mitt­le­ren und öst­li­chen Inseln die höchs­te Warn­stu­fe Rot aus. Der Sturm feg­te, auf eine Kalt­front tref­fend, mit Durch­schnitts-Geschwin­dig­kei­ten zwi­schen 65 und 100 Stun­den­ki­lo­me­tern über São Miguel und San­ta Maria. Gefähr­li­che Rie­sen­wel­len, vor denen Mari­ne und Mee­res­be­hör­de gewarnt hat­ten, blie­ben aber trotz Spit­zen­bö­en mit 130 Stun­den­ki­lo­me­tern offen­bar aus. Ört­lich gin­gen inner­halb einer Stun­de 20 bis 40 Liter Regen pro Qua­drat­me­ter nie­der.

Der nun weit vor Por­tu­gals Fest­land vor­bei­zie­hen­de Wir­bel­sturm ist der zehn­te in Fol­ge, der sich zu einem Hur­ri­kan ent­wi­ckel­te. Er nahm nicht, wie sei­ne Vor­gän­ger, Kurs auf Ame­ri­ka, son­dern auf Euro­pa. Dort­hin schob er war­me Luft und auch Saha­ra-Sand. An der Algar­ve blieb es am Sams­tag hei­ter bis wol­kig. Die Tem­pe­ra­tu­ren erreich­ten 30 Grad. Ophe­lia schwäch­te sich nicht ab, son­dern nahm Fahrt auf, weil die Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren des Atlan­tiks vor Por­tu­gal in die­sem Jahr wär­mer sind als sonst.

 

Algarve-News: Portugals Wettbewerbsfähigkeit steigt

 

Das World Eco­no­mic Forum (WEF) hat ein neu­es Ran­king der wett­be­werbs­fä­higs­ten Volks­wirt­schaf­ten ver­öf­fent­licht. Por­tu­gal liegt im Glo­bal Com­pe­ti­tiveness Report 2017–18 jetzt auf Platz 42, unmit­tel­bar vor Ita­li­en. Die por­tu­gie­si­sche Volks­wirt­schaft konn­te sich damit um vier Plät­ze ver­bes­sern. Im Gegen­zug wur­de Frank­reich auf Platz 22 zurück­ge­drängt. Unter die Top 10 kamen die Nie­der­lan­de, Deutsch­land, Schwe­den, Groß­bri­tan­ni­en und Finn­land. Spa­ni­en ran­giert laut WEF auf dem 34., Grie­chen­land auf dem 87. Platz. Spit­zen­rei­ter ist erneut die Schweiz, zweit­bes­ter sind die USA, die Sin­ga­pur auf Platz drei ver­dräng­ten. Deutsch­land kam wie im Vor­jahr auf Platz 5 – hin­ter den Nie­der­lan­den.

 

Algarve-News: Faro meldet 17 Prozent mehr Passagiere

 

Algarve-News zum boomenden Algarve-Flughafen Faro
Boomt, vor allem dank der Bil­lig­flie­ger: Der Algar­ve-Flug­ha­fen Faro. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

In den ver­gan­ge­nen 12 Mona­ten sind auf dem Algar­ve-Flug­ha­fen von Faro 17, 3 Pro­zent mehr Pas­sa­gie­re regis­triert wor­den und 15,1 Pro­zent mehr Starts und Lan­dun­gen. Wie die Betrei­ber­ge­sell­schaft VINCI mit­teil­te, waren das 8,65 Mil­lio­nen Flug­gäs­te und 57.190 Flug­be­we­gun­gen. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat der Flug­gast-Ver­kehr in ganz Por­tu­gal mit fast 14 Pro­zent stär­ker zuge­nom­men als im Durch­schnitt der EU-Län­der (knapp 6 Pro­zent). Wie die Luxem­bur­ger Behör­de Euro­stat mel­det, flo­gen 36,5 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re von und nach Por­tu­gal und 4,5 Mil­lio­nen inner­halb des Lan­des. Die höchs­ten Anstie­ge ver­zeich­ne­ten jedoch die ost­eu­ro­päi­schen Staa­ten Bul­ga­ri­en, Rumä­ni­en, Ungarn, Kroa­ti­en und Litau­en.

Für den Som­mer 2018 hat Jet2.com, mit acht Pro­zent der Faro-Pas­sa­gie­re die dritt­größ­te Flug­ge­sell­schaft am Algar­ve-Flug­ha­fen, eine Kapa­zi­täts­er­hö­hung auf Bir­ming­ham- und Man­ches­ter-Ver­bin­dun­gen ange­kün­digt; offen­bar eine Reak­ti­on auf den Markt­aus­tritt des Kon­kur­ren­ten Mon­arch (wir berich­te­ten). Die Flug­ge­sell­schaft Volo­tea, die Faro bereits mit den fran­zö­si­schen Flug­hä­fen Bor­deaux, Mar­seil­le und Nan­tes ver­bin­det, kün­dig­te an, ab nächs­ten Juni ein­mal pro Woche auch ins nord­ita­lie­ni­sche Vero­na zu flie­gen – mit der Boe­ing 719 und dem Air­bus A319.

Unter­des­sen berich­te­te die Lis­sa­bo­ner Sta­tis­tik­be­hör­de INE, dass die Zahl der Über­nach­tun­gen deut­scher Gäs­te an der Algar­ve von Janu­ar bis August um 8,3 Pro­zent zuge­nom­men habe gegen­über dem Vor­jahr. Bei den Schwei­zer Urlau­bern waren es 7,6 Pro­zent mehr Über­nach­tun­gen. Die Zahl aller regis­trier­ten Gäs­te an der Algar­ve nahm von Janu­ar bis August 2017 um 8,6 Pro­zent zu.

 

Algarve-News: Mülldeponie für Ostalgarve erweitert

 

Agarve-News zu neuer Mülldeponie für den Osten der Algarve
Erwei­tert: Müll-Depo­nie für die Ost­algar­ve bei Cor­tel­ha. Foto: Algar

Das Ent­sor­gungs­un­ter­neh­men Algar erhöht die Kapa­zi­tät sei­ner Müll­de­po­nie in Cor­tel­ha (Kreis Lou­lé) für die Ost­algar­ve. Die im Bau befind­li­che drit­te Gru­be soll jähr­lich rund 130.000 Ton­nen Sied­lungs­ab­fäl­le aus den Gemein­den Faro, Olhão, São Brás de Alpor­tel, Tavi­ra, Vila Real de San­to Antó­nio, Cas­tro Marim und Alcou­tim auf­neh­men.

Der Boden der Depo­nie wird laut Algar ver­sie­gelt, die ent­ste­hen­den Sicker-Abwäs­ser wer­den auf­ge­fan­gen und auf­be­rei­tet. Im spä­te­ren Betrieb sol­len die pro­du­zier­ten Abga­se auf­ge­fan­gen und zur Strom­pro­duk­ti­on ein­ge­setzt wer­den.

Die Kos­ten für die Erwei­te­rung der Müll­de­po­nie wer­den vom Unter­neh­men Algar mit rund vier Mil­lio­nen Euro bezif­fert. Die neue Gru­pe soll rund zehn Jah­re lang nutz­bar sein.

 

Algarve-News: ZDF-Traumschiff in Portimão

 

Algarve-News über ZDF-Traumschiff MS Amadea an Algarve
Das ZDF-Traum­schiff MS Ama­dea im Kreuz­fahrt­ha­fen von Port­i­mao an der Algar­ve. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

„Das Traum­schiff“, die aus der ZDF-Rei­he bekann­te MS Ama­dea, hat am Frei­tag an der Algar­ve fest­ge­macht – aller­dings fan­den auf dem Por­timão-Trip kei­ne TV-Dreh­ar­bei­ten statt. Die sind erst wie­der für November/Dezember bei Kreuz­fahr­ten rund um die Kana­ren und die kap­ver­di­schen Inseln geplant. Schon kurz nach der Ankunft des First Class-Kreus­fah­rers um 8 Uhr nah­men vie­le Gäs­te die Mög­lich­keit wahr, sich mit Bus­sen nach Sil­ves und Mon­chi­que bzw. nach Lagos und Sag­res fah­ren zu las­sen. Gegen 14 Uhr leg­te die 193 Meter lan­ge, 25 Meter brei­te und 38,40 Meter hohe Ama­dea, die einen Tief­gang von 7,50 Meter hat und maxi­mal 600 Kreuz­fahrt­gäs­ten Platz bie­tet, schon wie­der ab Rich­tung Mala­ga in Spa­ni­en.

 

Algarve-News: Aus dem Polizei-Bericht

 

  • Zwei Auto­fah­rer aus der Algar­ve und dem Alen­te­jo sind bei einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß auf der Ver­bin­dungs­stra­ße IC1 zwi­schen Lis­sa­bon und der Süd­kös­te getö­tet wor­den. In der Nähe von San­ta­na da Ser­ra bei Ourique geriet der von einem 61-Jäh­ri­gen aus Mes­si­nes gesteu­er­te Lkw aus bis­lang unge­klär­ten Grün­den auf die Gegen­fahr­bahn. Er ras­te dort in den Wagen eines 60-jäh­ri­gen Auto­fah­rers, der noch ver­geb­lich ver­sucht hat­te, der Kol­li­si­on aus­zu­wei­chen. Bei­de Fah­rer waren sofort tot.
  • Ein nie­der­län­di­sches Paar ist in der Nähe von Por­timão in sei­nem Haus über­fal­len und beraubt wor­den. Der 70-jäh­ri­ge Mann wur­de ver­letzt, als die bei­den bewaff­ne­ten Täter die Her­aus­ga­be von Wert­sa­chen und Bar­geld erzwan­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei ermit­telt jetzt in dem Fall, der sich in Alca­lar bei Mexil­hoei­ra Gran­de ereig­ne­te.
  • Ein Body­boar­der hat am unbe­wach­ten Mon­te Clé­ri­go-Strand der Algar­ve-West­küs­te ein jun­ges deut­sches Paar ret­ten kön­nen. Es war wegen gefähr­li­cher Strö­mun­gen in Lebens­ge­fahr gera­ten. Die erschöpf­ten Deut­schen hat­ten um Hil­fe geschrien und mit Arm­win­ken auf sich auf­merk­sam gemacht.

Hin­weis der Redak­ti­on zu den Algar­ve-News:

Aus der stets wach­sen­den Men­ge von Mel­dun­gen aus der Algar­ve und aus Por­tu­gal fischer wir für unse­re Nut­zer, Deutsch spre­chen­de Urlau­ber und Resi­den­ten, die­je­ni­gen fünf plus eini­ge Poli­zei-News her­aus, die nach unse­rer Ansicht die inter­es­san­tes­ten und zugleich rele­van­tes­ten Nach­rich­ten sind. Ziel ist, einen schnel­len und prä­gnan­ten Über­blick zu ver­mit­teln. Selbst­ver­ständ­lich ist und bleibt die Selek­ti­on eine sub­jek­ti­ve.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algarve-News: 8. bis 14. Oktober 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *