Algarve-News: 23. bis 29. Juli 2017

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Ein­mal pro Woche kön­nen Sie hier die Mel­dun­gen lesen, wel­che die Redak­ti­on aus den aktu­el­len Algar­ve-News der ver­gan­ge­nen sie­ben Tage her­aus­ge­fil­tert hat. "Algar­ve für Ent­de­cker " berück­sich­tigt weder blo­ße Ankün­di­gun­gen oder Rou­ti­ne-Ter­mi­ne noch Ver­an­stal­tun­gen bzw. poli­ti­sche Stel­lung­nah­men. Aus­schließ­lich das, was tat­säch­lich Wich­ti­ges gesche­hen ist oder gesche­hen wird und gleich­zei­tig für deutsch­spra­chi­ge Resi­den­ten und Urlau­ber rele­vant ist, haben wir in unse­rem Nach­rich­ten-Über­blick zusam­men­ge­fasst – für die Algar­ve, den Alen­te­jo und ganz Por­tu­gal.

 

Algarve-News: ++ Höchste Waldbrand-Gefahr für große Teile der Region ++

 

Für die meis­ten Tei­le der Algar­ve gilt vor­erst höchs­te Wald­brand-Gefahr. Wie das meteo­ro­lo­gi­sche Insti­tut IPMA auf sei­ner Web­site am Sams­tag, 29. Juli, zeigt, sind nur die Krei­se Por­timão, Lagos und Alje­zur eine Stu­fe nied­ri­ger (stark erhöh­te Wald­brand-Gefahr) ein­ge­ord­net. Erhöh­tes Risi­ko des Aus­bruchs von Feu­ern in der Natur gibt es immer­hin noch in den Krei­sen Vila do Bis­po, Lagoa, Alb­ufei­ra und Olhão. In Sil­ves ver­haf­te­te die Kri­mi­nal­po­li­zei einen 37-jäh­ri­gen Mann unter dem Ver­dacht, min­des­tens drei Wald­brän­de gelegt zu haben. Es ist schon die 41. Fest­nah­me wegen ähn­li­cher Delik­te an der Algar­ve in die­sem Jahr.

Algarve-News: Waldbrand-Gefahr laut IPMA-Karte
Wald­brand­ge­fahr an der Algar­ve: So stuft sie IPMA ein (Stand: 29.7.2017). Die dun­kels­ten Flä­che ste­hen für die höchs­te Warn­stu­fe.

Algarve-News: ++ Badeverbot an Albufeira-Strand wieder aufgehoben ++

 

Das am Diens­tag, 25. Juli, ver­häng­te Schwimm­ver­bot (rote Fah­ne) am Sal­ga­dos-Strand von Alb­ufei­ra ist am Frei­tag wie­der auf­ge­ho­ben wor­den. Por­tu­gals Umwelt­agen­tur APA hat nach neu­er­li­chen Was­ser­tests kei­ne Mikro­or­ga­nis­men mehr gefun­den. Ört­li­che Poli­ti­ker ver­mu­ten, dass unge­klär­tes Abwas­ser in den Teich Lagoa dos Sal­ga­dos zwi­schen Arma­ção de Pêra und Galé geflos­sen sein könn­te. Er war zum Meer hin offen, ist aber jetzt durch einen Damm geschlos­sen wor­den. Pra­ia dos Sal­ga­dos gehört zu den 24 Strän­den im Kreis Alb­ufei­ra, die mit einer blau­en Flag­ge, dem Sym­bol für exzel­len­te Was­ser­qua­li­tät, aus­ge­zeich­net sind. Wo die sau­bers­ten 14 Algar­ve-Strän­de lie­gen, haben wir kürz­lich hier berich­tet.

 

Algarve-News: ++ Geht ein Eber im Atlantik schwimmen… ++

 

Aus­nahms­wei­se kei­ne Men­schen, son­dern einen Eber haben Ret­tungs­schwim­mer am Gar­rão-Strand im Kreis Lou­lé aus dem Was­ser gefischt. Sie setz­ten einen Jet­ski ein, um das 50 Kilo­gramm schwe­re Schwein 300 Meter vor der Küs­te zu ber­gen. Es wur­de mit zuge­bun­de­nem Maul „in sei­nem natür­li­chen Lebens­raum in Sicher­heit gebracht“, heißt es im Poli­zei­be­richt. Die Ursa­che des Aus­rei­ßens ist völ­lig unklar.

 

Algarve-News: ++ Gefährdet Mikroplastik auch Muscheln? ++

 

Die Uni­ver­si­tät der Algar­ve hat ein For­schungs­pro­jekt begon­nen, in dem die Aus­wir­kung von Mikro­plas­tik auf Muscheln unter­sucht wird. Es geht um Kunst­stoff-Teil­chen, die klei­ner als fünf Mil­li­me­ter sind, und im Oze­an trei­ben. Ver­mu­tet wird, dass nicht nur Fische, son­dern auch Muscheln die­se Fremd­kör­per auf­neh­men und in ihrem Gewe­be sam­meln. Die Exper­ten in Faro gehen davon aus, dass in den Welt­mee­ren bereits 150 Mil­lio­nen Ton­nen Kunst­stoff als Müll trei­ben.

 

Algarve-News: ++ Mehr Übernachtungen und Gäste steigern Einnahmen ++

 

Von Janu­ar bis Mai hat die Algar­ve ein nach­hal­ti­ges Wachs­tum bei Über­nach­tun­gen, Gäs­ten und Ein­nah­men erzielt. Laut Tou­ris­mus­ver­band RTA wuch­sen in die­sem Zeit­raum die Ein­nah­men um 19,7 Pro­zent, die Über­nach­tun­gen um 9,5 Pro­zent und die Zahl der Gäs­te um 4,8 Pro­zent gegen­über dem Vor­jahr. Vor allem der Mai sei ein Monat mit deut­li­chen Stei­ge­rungs­ra­ten gewe­sen, heißt es.

 

Algarve-News: ++ Portugal neu im Winterprogramm von ETI ++

 

Die Algar­ve kommt in ihrem Bemü­hen vor­an, sich auch als attrak­ti­ves Win­ter­ziel zu posi­tio­nie­ren. Der deut­sche Reis­ver­an­stal­ter ETI nahm Por­tu­gal erst­mals in sein für die Win­ter­sai­son buch­ba­res Pro­gramm auf. Auch Mal­lor­ca ist jetzt Win­ter­desti­na­ti­on und Son­nen­ziel bei den Frank­fur­tern, eben­so Tune­si­en, Zypern, Spa­ni­en und die Tür­kei.

 

Algarve-News: ++ Portugiesische Wirtschaft zuversichtlich ++

 

Por­tu­gals Wirt­schaft gewinnt 2017 wei­ter an Schwung. Davon ist die deut­sche Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft Ger­ma­ny Tra­de and Invest (GTAI) über­zeugt. Pro­gno­sen sähen das Brut­to­in­lands­pro­dukt real um 2,5 Pro­zent zuneh­men, schreibt sie in einer Ver­öf­fent­li­chung. Dies fär­be deut­lich posi­tiv auf die Aus­rüs­tungs­in­ves­ti­tio­nen ab. Inves­ti­ti­ons­pro­jek­te gibt es laut GTAI vor allem in der Kfz-Indus­trie, der Papier­her­stel­lung und der Metall­ver­ar­bei­tung, aber auch in der Bau­in­dus­trie, im Berg­bau und in der Ener­gie- und Was­ser­wirt­schaft. Die Ein­fuhr von Spe­zi­al­ma­schi­nen habe im ers­ten Quar­tal 2017 zwei­stel­lig ange­zo­gen – über­pro­por­tio­nal die aus Deutsch­land. Auch EU-Mit­tel setz­ten Impul­se für die por­tu­gie­si­sche Wirt­schaft.

 

Algarve-News: ++ 1.500 Asylanträge in Portugal 2016 ++

 

Por­tu­gal hat 2016 rund zwei Drit­tel mehr Asyl­an­trä­ge regis­triert als im Jahr zuvor. Das berich­te­tet die Ein­wan­de­rungs­be­hör­de SEF. Mit 1.469 Anträ­gen han­de­le es sich um die höchs­te Zahl in den ver­gan­ge­nen 15 Jah­ren. Die meis­ten Asyl­su­chen­den kamen aus Asi­en (642), Afri­ka (611) und Euro­pa (169). Zwei Drit­tel waren männ­lich. 104 Mal wur­de der Flücht­lings­sta­tus gewährt. Aus huma­ni­tä­ren Grün­den erteil­te die SEF 267 Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gun­gen. Im Rah­men der euro­päi­schen Agen­da für die Migra­ti­on hat­te sich Por­tu­gal im ver­gan­ge­nen Jahr ver­pflich­tet, inner­halb von zwei Jah­ren 4.574 Asyl­be­wer­ber und Flücht­lin­ge auf­zu­neh­men. Bis Ende 2016 wur­den 781 Schutz­su­chen­de, die aus Ita­li­en und Grie­chen­land kamen, auf­ge­nom­men.

 

Algarve-News: ++ Jetzt Direktflüge Lissabon-Peking ++

 

Seit 26. Juli ver­bin­det die Gesell­schaft Bei­jing Capi­tal Air­lines (BCA) die Haupt­städ­te Lis­sa­bon und Peking mit einem Direkt­flug, der wei­ter nach Hang­zhou führt. Das 2010 gegrün­de­te Unter­neh­men der Hai­n­an Air­lines-Grup­pe (HNA) weih­te gleich­zei­tig die Flug­ver­bin­dung Peking-Macau ein. Zunächst gibt es zwi­schen Lis­sa­bon und Peking drei Flü­ge pro Woche – diens­tags, don­ners­tags und sams­tags mit einem Air­bus A330. Im Win­ter soll sonn­tags eine wei­te­re Ver­bin­dung dazu­kom­men. Der por­tu­gie­si­sche Bot­schaf­ter in Peking, Jor­ge Tor­res-Perei­ra, rech­net dem­nächst mit einer Mil­li­on chi­ne­si­scher Tou­ris­ten pro Jahr.

 

Algarve-News: ++ Fachjournal: Albandeira-Strand auf Platz 3 in Europa ++

 

Eine win­zi­ge, abge­le­ge­ne Bucht bei Por­ches im Kreis Lagoa hat es auf Platz drei einer euro­päi­schen Strand-Bes­ten­lis­te des Rei­se­fach­ma­ga­zins Tra­ve­ler Maga­zi­ne geschafft. Die Jour­na­lis­ten aus dem Ver­lag Con­dé Nast setz­ten Cala Ton­narel­la auf Sizi­li­en auf Platz eins und Durd­le Door Beach in der bri­ti­schen Graf­schaft Dor­set auf Platz zwei. Beson­ders beein­druckt hat der Algar­ve-Strand von Alband­ei­ra durch sei­ne Abge­schie­den­heit, die ocker­far­be­nen Klip­pen auf bei­den Sei­ten und das immer ruhi­ge Was­ser, das per­fekt zum Schwim­men und Schnor­cheln ein­la­de.

 

Algarve-News: ++ Gefährliche Klippe in Portimão abgetragen ++

Mit­ar­bei­ter der por­tu­gie­si­schen Umwelt­agen­tur APA haben in Por­timão am Strand Bar­ran­co des Canas lose Tei­le einer Klip­pe abge­tra­gen. Dies sei an dem als „deut­scher Strand“ bekann­ten Küs­ten­ab­schnitt vor­sorg­lich gesche­hen, um Gefähr­dun­gen der Bade­gäs­te zu ver­mei­den.

 

Algarve-News: ++ Monte Gordo bietet kostenlosen Strand-Transfer ++

 

Noch bis Sep­tem­ber bringt in Mon­te Gordo ein Klein­bus Urlau­ber alle 30 Minu­ten vom Park­platz Mon­te Fino an der Natio­nal­stra­ße N 125 direkt zum Strand Pra­ia Poente/Serao im Wes­ten und zum Strand Pra­ia Centro/Avenida Mar­gi­nal im Zen­trum. Den kos­ten­lo­sen Park & Ride-Ser­vice bie­tet die Kreis­stadt Vila Real de San­to Antó­nio an. Der Bade­ort Mon­te Gordo gehört zu ihrem Gebiet. An den über­wach­ten Strän­den von San­to Antó­nio, Mon­te Gordo, Man­ta Rota und Lota kann künf­tig ein amphi­bi­sches Drei­rad ange­for­dert wer­den, mit dem Geh­be­hin­der­te pro­blem­los im Meer baden kön­nen.

 

Algarve-News: ++ Verteidigungs- und Meeres-Minister an der Algarve ++

 

Por­tu­gals Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter José Aze­re­do Lopes und sei­ne für Mee­res­an­ge­le­gen­hei­ten zustän­di­ge Kol­le­gin Ana Pau­la Vito­ri­no haben Por­timão und Olhão besucht. An der Ara­de-Mün­dung star­te­ten sie mit der Inbe­trieb­nah­me einer Radar­sta­ti­on das modu­la­re Sys­tem „Cos­ta Segu­ra“. Es soll, über meh­re­re Küs­ten­stand­or­te ver­teilt, die Echt­zei­tung-Über­wa­chung von Schif­fen erleich­tern. An der Ost-Algar­ve unter­zeich­ne­ten die bei­den Lis­sa­bo­ner Minis­ter einen Ver­trag, der Ver­bes­se­run­gen an der Infra­struk­tur von Hafen­an­la­gen in Olhão, Lagoa, Por­timão, Lagos und Sag­res in Gang setzt. Fer­ner soll ein altes Lot­sen­haus auf der Ilha de Farol in eine Mari­ne-Sta­ti­on umge­wan­delt wer­den.

 

Algarve-News: TAP-Verkaufsleiterin Marta Alves
Mar­ta Alves. Foto: TAP

Algarve-News: ++ Neue TAP-Verkaufsleiterin für deutschsprachige Länder ++

 

TAP Por­tu­gal hat Mar­ta Alves als Ver­kaufs­lei­te­rin für Deutsch­land, Öster­reich und die Schweiz vor­ge­stellt. Die Posi­ti­on in Frankfurt/Main wur­de neu geschaf­fen. Alves arbei­tet bereits seit 15 Jah­ren für die por­tu­gie­si­sche Flug­li­nie.

Erst 2014 war sie als Coun­try Mana­ge­rin in die Schweiz gewech­selt. Alves berich­tet in ihrer neu­en Funk­ti­on direkt an den bis­he­ri­gen Gene­ral Mana­ger Car­los Lou­renço. Er kehr­te in die Fir­men­zen­tra­le nach Lis­sa­bon zurück und über­nahm dort als Direc­tor Nort­hern Euro­pe und Cor­po­ra­te Sales zusätz­li­che Ver­ant­wor­tung.

 

Algarve-News: ++ Aus dem Polizei- und Feuerwehr-Bericht ++

 

  • In Pra­ia da Luz ist ein bri­ti­sches Kind bei einem Spa­zier­gang mit sei­nen Eltern ver­schwun­den. Zum Glück tauch­te der Sie­ben­jäh­ri­ge nach eini­gen Stun­den Suche wie­der auf. Die Poli­zei aus Lagos brach­te ihn zu den erleich­ter­ten Eltern zurück. Besorg­te Ein­woh­ner hat­ten sich an das Ver­schwin­den des bri­ti­schen Mäd­chens Mad­die McCann vor zehn Jah­ren erin­nert. Die damals fast Vier­jäh­ri­ge ist nie­mals gefun­den wor­den.
  • Ein Groß­feu­er im Gewer­be­ge­biet nahe dem „Algar­ve Shop­ping“ in Guia hat am 26. Juli ein Lager, rund 20 Fahr­zeu­ge und eine beträcht­li­che Men­ge Elek­trik-Arti­kel zer­stört. Die Flam­men bra­chen kurz nach 19.00 Uhr auf dem Gelän­de des Unter­neh­mens Neo­parts aus. Die Rauch­ent­wick­lung war auf der nahe gele­ge­nen Natio­nal­stra­ße N 125 schon von Wei­tem wahr­zu­neh­men. Inner­halb weni­ger Stun­den konn­te die Feu­er­wehr von Alb­ufei­ra den Groß­brand löschen. Star­ker Ver­kehr auf der N 125 und Män­gel an der Was­ser­ver­sor­gung habe die Arbei­ten jedoch behin­dert, sag­te ein Feu­er­wehr­spre­cher.

    Algarve-News: Policia Maritima der Algarve beschlagnahmt in Lagos Fischfang-Gerätschaften
    Siche­rer Fang in Lagos: Beim ille­ga­len Fischen beschlag­nahm­te Fal­len. Foto: Poli­cia Mari­ti­ma/Al­gar­ve-News
  • Ein 57-jäh­ri­ger Mann aus Wales ist in Quin­ta do Lago fest­ge­nom­men wor­den. Gegen den bekann­ten Golf-Spie­ler lag ein inter­na­tio­na­ler Haft­be­fehl wegen des Ver­dachts auf Steu­er­be­trug und Geld­wä­sche in Höhe von rund 20 Mil­lio­nen Euro vor. Der Mann hat­te wegen finan­zi­el­ler Straf­ta­ten bereits eine Gefäng­nis­stra­fe ver­büßt.
  • Die Poli­zei von Sag­res mel­de­te die­se Woche zwei spe­zi­el­le Ein­sät­ze. Zunächst wur­de die Besat­zung eines bel­gi­schen Segel­boots geret­tet. Das 12 Meter lan­ge Schiff mit Motor­scha­den schlepp­te die Poli­zei in den Hafen Baleei­ra. Dort ist am 27. Juli ein 55-jäh­ri­ger Ang­ler aus Sil­ves ertrun­ken. Sei­ne Lei­che wur­de kurz nach Mit­ter­nacht von Mit­ang­lern ent­deckt, die sich gera­de auf eine nächt­li­che Fisch-Tour bege­ben woll­ten. Die Kri­mi­nal­po­li­zei unter­sucht den Fall und ord­ne­te eine Aut­op­sie an.
  • Bei einer Kon­trol­le zwi­schen Pon­ta da Piedade und Pon­ta de Sag­res hat die Was­ser­schutz­po­li­zei in Lagos ille­gal ein­ge­setz­te Fang­ge­rä­te mit 40 Fal­len beschlag­nahmt. Die Akti­on fand am Vor­mit­tag des 28. Juli statt und dien­te der Bekämp­fung von unrecht­mä­ßi­ge Fische­rei-Akti­vi­tä­ten in die­sem Bereich.

Algarve-News: ++ Burg in Paderne wird restauriert ++

 

Algarve-News: Logo des Castelo de Paderne im Kreis Albufeira an der Algarve
Wer­bung für das his­to­ri­sche Denk­mal aus mau­ri­scher Zeit. Illus­tra­ti­on: DRCAlg

Das Cas­te­lo de Almóa­da in Pader­ne, eine mau­ri­sche Burg­an­la­ge aus dem 12. Jahr­hun­dert, kann wei­ter kon­ser­viert und restau­riert wer­den. Ein Ver­trag über die Ver­ga­be der not­wen­di­gen Arbei­ten an dem his­to­ri­schen Denk­mal im Kreis Alb­ufei­ra ist am Frei­tag, 28. Juli, in Pader­ne unter­zeich­net wor­den. Die Finanz­mit­tel stel­len die regio­na­le Kul­tur­di­rek­ti­on der Algar­ve, die Stadt Alb­ufei­ra und die Stif­tung der Bank Mill­en­ni­um BCP bereit. Seit 2010 hat­ten die ent­spre­chen­den Arbei­ten aus Man­gel an Gel­dern gestoppt wer­den müs­sen. Die Burg hat nicht nur eine ein­zig­ar­ti­ge archi­tek­to­ni­sche Struk­tur, son­dern für den beson­de­ren kon­struk­ti­ven Pro­zess wur­de unter ande­rem auch Schlamm als Bau­stoff für die „Außen­haut“ ver­wen­det. Die Archäo­lo­gen wer­den dies bei der Restau­rie­rung des Zugangs­be­reichs und des Albar­ra-Turms berück­sich­ti­gen.

 

Algarve-News: ++ Vila do Bispo für Projekt mit deutschem U‑Boot geehrt ++

 

Für ein Pro­jekt rund um die Akti­vi­tä­ten des deut­schen Unter­see­boot U‑35 im ers­ten Welt­krieg vor der Algar­ve  ist Vila do Bis­po mit dem Preis „Stadt des Jah­res 2017“ der Uni­ver­si­tät Min­ho aus­ge­zeich­net wor­den. Im April hat­te es eine Hun­dert­jahr­fei­er zu den drei Angrif­fen des U‑35 vom 24. April 1917 gege­ben. Die Wracks z.B. des nor­we­gi­schen Frach­ters Tor­vo­re, aber auch des bereits 1759 zwi­schen den Strän­den von Boca do Rio und Sale­ma unter­ge­gan­ge­nen fran­zö­si­schen Schlacht­schiffs L'Océan sind mitt­ler­wei­le Teil des UNESCO-Unter­was­ser­kul­tur­er­bes der Mensch­heit.

 

Algarve-News: ++ Weinproben am Strand ++

Algarve-News: Algarve-Weinproben am Strand
Algar­ve-Wein­pro­ben am Strand. Illus­tra­ti­on: Vin­hos do Algar­ve

An den ers­ten fünf August-Tagen kön­nen Bade­gäs­te an den Strän­den von Alvor (Por­timão), Car­voei­ro (Lagoa), Por­to de Mos (Lagos), San­ta Eula­lia (Alb­ufei­ra) sowie Bar­ril (Tavi­ra) an Wein­pro­ben teil­neh­men. Von 17 bis 21 Uhr prä­sen­tiert die Wein­kom­mis­si­on der Algar­ve (CVA) von einem im Street Food-Stil deko­rier­ten Trans­por­ter aus regio­na­le Weiß- und Rosé-Wei­ne. Ein DJ sorgt für musi­ka­li­sche Unter­hal­tung und es soll auch Geschen­ke und Über­ra­schun­gen geben.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

6 Gedanken zu „Algarve-News: 23. bis 29. Juli 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *