Wonne plus Sonne: Im Mai in Portugals Natur-Paradies

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Por­tu­gals Süd­küs­te steht vom 5. bis 14. Mai wie­der ganz im Zei­chen des akti­ven Natur­tou­ris­mus: Wäh­rend der drit­ten Algar­ve-Natur­wo­che  ste­hen bei früh­lings­haft mil­den Tem­pe­ra­tu­ren Frei­luft-Akti­vi­tä­ten wie Vogel- und Wal-Beob­ach­tung, Rad­fah­ren, Wan­de­run­gen durchs hüge­li­ge Hin­ter­land sowie Sur­fen, Kayak­fah­ren und Tau­chen im Atlan­tik beson­ders hoch im Kurs – aber zu güns­ti­gen Prei­sen. Der Tou­ris­mus­ver­band der Algar­ve hat dafür ent­spre­chen­de Ange­bots­pa­ke­te auf der Algar­ve Natu­re Week geschnürt. Tou­ris­ten und Resi­den­ten sol­len so die Rei­ze einer grü­nen Regi­on vor Augen geführt wer­den, die flä­chen­mä­ßig so groß ist wie das Saar­land und knapp so vie­le Ein­woh­ner hat wie die Stadt Duis­burg.

Wandern in Südportugal
Gel­be Son­ne, grü­ne Natur, mil­de Mee­res­luft: Der Mai lockt zum Wan­dern an Por­tu­gals Süd­küs­te

Fragt man die Ver­ant­wort­li­chen der Região de Turis­mo do Algar­ve (RTA), so gibt es fünf Haupt­grün­de, wel­che die mit Son­nen­stun­den reich bedach­te grü­ne Regi­on im Süden Por­tu­gals so attrak­tiv für Natur­lieb­ha­ber machen und einen Besuch der Algar­ve Natu­re Week im Mai loh­nen.

  1. Fast 40 Pro­zent der gesam­ten Flä­che der Algar­ve ste­hen unter Natur­schutz. Vor allem Öko­tou­ris­ten dürf­ten in dem von der Welt-Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­ti­on WTO aus­ge­ru­fe­nen Jahr des nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus hier vie­le Orte und Land­stri­che von beson­de­rer bio­lo­gi­scher Bedeu­tung fin­den.
  2. ANW Logo
    Das Logo zur Algar­ve Natu­re Week im Mai

    Rund 130 Out­door-Ange­bo­te locken im Ver­lauf der zehn­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung sowie 80 bei der zen­tra­len Aus­stel­lung in Tavi­ra. 60 Unter­neh­men laden zu den Akti­vi­tä­ten ein, bei denen zum Bei­spiel auch Pfer­de und Esel zum Ein­satz kom­men oder man sich per Boot, Kayak, Surf­board oder Stand-up Padd­le fort­be­wegt.

  3. In Qua­tro Águ­as bei Tavi­ra fin­det von 5. bis 7. Mai eine Aus­stel­lung statt, auf der die Besu­cher der Algar­ve Natu­re Week die Natur­tou­ris­mus-Akti­vi­tä­ten ken­nen­ler­nen kön­nen, wel­che die gesam­te Regi­on das gan­ze Jahr über bie­tet. Am ers­ten Tag, dem Frei­tag, ist der Besuch kos­ten­los. 26 Unter­neh­men, 20 insti­tu­tio­nel­le Aus­stel­ler und 15 regio­na­le Pro­du­zen­ten infor­mie­ren die Gäs­te.
  4. Die Prei­se für die Akti­vi­tä­ten sind auf der Algar­ve Natu­re Week recht erschwing­lich. Das macht es mög­lich, im Ver­lauf der zehn­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung einen guten Über­blick zu gewin­nen.
  5. Ins­ge­samt 14 Part­ner bie­ten den por­tu­gie­si­schen und aus­län­di­schen Gäs­ten der Natur-Woche ihre Unter­künf­te an. Es gibt kom­bi­nier­te Pake­te für Über­nach­tung, Früh­stück und Akti­vi­tä­ten in der Natur.
Radwander-Tourismus im Süden Portugals
Hoch zu (Stahl-)Ross: Schö­ne Wege durch die Natur locken Rad­wan­de­rer in den son­ni­gen Süden Por­tu­gals. Fotos: RTA

RTA-Prä­si­dent Desi­dé­rio Sil­va möch­te, dass die Algar­ve als klas­si­sches Ziel für Son­nen- und Mee­res-Lieb­ha­ber sich künf­tig noch stär­ker auch als Desti­na­ti­on für Natur-Tou­ris­ten pos­tio­niert, die auch ger­ne wan­dern, mit dem Rad fah­ren, rei­ten oder gern Vögel beob­ach­ten. „Das ist bereits in unse­ren stra­te­gi­schen Mar­ke­ting-Plan auf­ge­nom­men, der gera­de über­ar­bei­tet wird“, ver­rät er.

Die Algar­ve Natu­re Week soll in die­sem Zusam­men­hang dazu bei­tra­gen, das Wis­sen über die Schön­hei­ten der Natur in der Regi­on mit dem aus­ge­gli­che­nen medi­ter­ra­nen Kli­ma zu erhö­hen und zu ver­tie­fen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Wonne plus Sonne: Im Mai in Portugals Natur-Paradies

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *