Wissenschaftler: Touristen mit geliebter Algarve höchst zufrieden

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Jetzt ist es wis­sen­schaft­lich belegt: Tou­ris­ten, die an die Algar­ve kom­men, bewer­ten die Süd­küs­te Por­tu­gals zu 98 Pro­zent posi­tiv – vor allem wegen der schö­nen Strän­de und des son­ni­gen Wet­ters, aber auch wegen des lecke­ren Essens und der gast­freund­li­chen Ein­hei­mi­schen. Wie For­scher der Uni­ver­si­tät Faro her­aus­fan­den, möch­ten die meis­ten Urlaubs­gäs­te so bald wie mög­lich zurück­keh­ren. Mehr als 95 Pro­zent wol­len die Algar­ve Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen und Freun­den als exzel­len­tes Ziel emp­feh­len.

Wie aus der jetzt vor­ge­stell­ten Stu­die „Das Pro­fil der Algar­ve-Tou­ris­ten“ (über­setz­ter Titel) fer­ner her­vor­geht, ist die posi­ti­ve Ein­schät­zung der Regi­on am Atlan­tik weit­ge­hend unab­hän­gig vom Urlau­ber­typ, Rei­se­ort und Feri­en­zeit­punkt. In Kom­bi­na­ti­on mit der Tat­sa­che, dass 69 Pro­zent der Befrag­ten die Prei­se als erschwing­lich anse­hen, ergibt sich also eine hohe Affi­ni­tät der Tou­ris­ten mit dem Son­nen­pa­ra­dies an der Süd­west­spit­ze Kon­ti­nen­tal­eu­ro­pas.

Präsentation der Studie Profil der Algarve-Touristen
Die bei­den Pro­fes­so­ren Anto­nia Cor­rei­ra (mit­te) und Pau­lo Agu­as prä­sen­tie­ren mit Tou­ris­mus­ver­bands-Prä­si­dent Desi­de­rio Sil­va (links) die Ergeb­nis­se. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Die Stu­die wur­de vom Ver­band „Região de Turis­mo do Algar­ve“ (RTA) in Auf­trag gege­ben und an der Uni­ver­si­tät in Faro von den Pro­fes­so­ren Antó­nia Cor­reia und Pau­lo Águ­as erstellt. Um die Eigen­schaf­ten, Vor­lie­ben und das Ver­hal­ten von Tou­ris­ten bes­ser ver­ste­hen zu kön­nen, wur­den gut 4.200 Per­so­nen befragt, die in der Hoch­sai­son von Juli bis August und in der Neben­sai­son von Sep­tem­ber bis Okto­ber an die Algar­ve gekom­men waren.

Die Ergeb­nis­se wur­den so auf­be­rei­tet, dass zwi­schen „tra­di­tio­nel­len“ Urlau­bern (55 Pro­zent des Auf­kom­mens) und sol­chen unter­schie­den wer­den kann, die ent­we­der in einer eige­nen oder der Fami­lie gehö­ren­den Immo­bi­lie Feri­en machen oder eine pri­va­te Unter­kunft (47 Pro­zent) mie­ten.

In Kür­ze wer­den wir in einem sepa­ra­ten Bei­trag dar­stel­len, was die For­scher über das Ver­hal­ten der deut­schen Algar­ve-Urlau­ber her­aus­ge­fun­den haben und wie sich die Deut­schen von den Tou­ris­ten aus ande­ren Län­dern unter­schei­den.

 

Touristen zeigen hohe emotionale Bindung an die Algarve

 

Wie die Wis­sen­schaft­ler Cor­reia und Águ­as berich­te­ten, zeigt die Stu­die, dass die Algar­ve ein sehr emo­tio­nal bewe­gen­des Rei­se­ziel ist. Als Indiz dafür nann­ten sie Aus­sa­gen wie die­se:

  • „Dass ich an die Algar­ve rei­se, sagt eine Men­ge dar­über, wer ich bin“.
  • „Ich füh­le mich der Algar­ve sehr ver­bun­den“.
  • „Ich spü­re, dass die Algar­ve ein Teil von mir gewor­den ist“.

Die Gefühls­la­ge der Algar­ve-Tou­ris­ten ist nach Anga­ben der For­scher vor allem mit den Begrif­fen glück­lich, zufrie­den, ruhig und ent­spannt zu beschrei­ben.

Die­se Cha­rak­ter-Merk­ma­le ver­bin­den laut Stu­die die meis­ten Tou­ris­ten mit der Algar­ve:

  • Freund­lich
  • Ange­nehm
  • Gut
  • Schön
  • Son­nig
  • Warm
  • Heiß
  • Lus­tig
  • Wun­der­bar
  • Ent­span­nend

Spon­tan am stärks­ten wird die Algar­ve mit die­sen Aspek­ten asso­zi­iert:

  • Urlaub
  • Meer
  • Strän­de
  • Son­ne
  • Men­schen

Die hohe Affi­ni­tät zur Desti­na­ti­on Algar­ve zei­ge sich noch etwas stär­ker bei Pri­vat­woh­nungs-Tou­ris­ten als bei Gäs­ten von Hotels und Resorts. Am stärks­ten aus­ge­prägt sei die emo­tio­na­le Bin­dung bei den Urlau­bern, die in den Hoch­sai­son-Mona­ten Juli und August an die Süd­küs­te Por­tu­gals kämen, berich­ten die Wis­sen­schaft­ler.

Touristenprofil Reisebegleitung
So unter­schied­lich rei­sen Hotel- und Resort-Urlau­ber (links) und Feri­en­woh­nungs-Tou­ris­ten an die Algar­ve: mit Gatte/Partner, Fami­lie, Freun­den, allein ("sozin­ho") oder als Teil einer Aus­flugs­grup­pe. Quel­le: RTA/UAlg

 

Privatwohnungs-Touristen bleiben länger als Hotel-Urlauber

 

Infografik Social Media Algarve-Touristen
Bei­de Typen von Algar­ve-Tou­ris­ten tei­len ger­ne ihre Urlaubs­ein­drü­cke in sozia­len Netz­wer­ken mit ande­ren. Gra­fik: RTA/UAlg

Pri­vat­woh­nungs-Tou­ris­ten blei­ben laut der Stu­die im Durch­schnitt 13 Tage an der Algar­ve. Die über­wie­gen­de Mehr­heit kennt die Regi­on bereits (87 Pro­zent) und ist min­des­tens ein­mal pro Jahr vor Ort (49 Pro­zent der Gäs­te). Jeder zwei­te teilt Urlaubs­er­leb­nis­se mitt­ler­wei­le per Kom­men­tar, Foto oder Video in sozia­len Netz­wer­ken mit, vor allem auf Face­book.

Neben dem Urlaub im eige­nen Haus gibt es auch die Anmie­tung einer pri­va­ten Unter­kunft (in 47 Pro­zent der Fäl­le). Zu mehr als 60 Pro­zent wer­den die­se online reser­viert – haupt­säch­lich über die Platt­for­men Airb­nb (28 Pro­zent), Boo­king (23 Pro­zent) oder Homea­way (17 Pro­zent).

Tou­ris­ten, die sich klas­si­sche Beher­ber­gungs­be­trie­be aus­su­chen, sind für durch­schnitt­lich neun Tage an der Algar­ve. Meist woh­nen sie in Hotels (53 Pro­zent) oder Resorts (34 Pro­zent). Durch den hohen Anteil aus­län­di­scher Gäs­te (79 Pro­zent) erklärt sich, dass 68 Pro­zent die­ser Urlau­ber mit dem Flug­zeug anrei­sen. Drei Vier­tel der so genann­ten her­kömm­li­chen Tou­ris­ten blei­ben gewöhn­lich in der Regi­on. Sie rei­sen aber ver­gleichs­wei­se sel­te­ner: 39 Pro­zent ein­mal pro Jahr und ein Drit­tel gele­gent­lich.

Die Her­kunfts­län­der der tra­di­tio­nel­len Tou­ris­ten sind vor allem Groß­bri­tan­ni­en (25 Pro­zent), Por­tu­gal (21 Pro­zent) und Deutsch­land (11 Pro­zent). Pri­vat­woh­nungs-Tou­ris­ten kom­men meist aus Por­tu­gal selbst (42 Pro­zent) sowie aus Groß­bri­tan­ni­en (19 Pro­zent) und Frank­reich (8 Pro­zent).

 

Touristen lassen im Urlaub bis zu 1.600 Euro an der Algarve

 

Was die wirt­schaft­li­che Bedeu­tung des Tou­ris­mus anbe­trifft, fan­den die Wis­sen­schaft­ler der Uni­ver­si­tät der Algar­ve her­aus, dass jeder Besu­cher durch­schnitt­lich zwi­schen 129 und 136 Euro pro Urlaubs­tag in der Regi­on aus­gibt. Der Umsatz­wert eines gesam­ten Urlaubs liegt im Schnitt bei zwi­schen 1.275 und 1.600 Euro pro Tou­rist. Rund jeder zwei­te Tou­rist zeigt Bereit­schaft, auch ande­re Orte der Algar­ve ken­nen­zu­ler­nen.

Bei Pri­vat­woh­nungs-Tou­ris­ten sind neben Urlaub auch der Ruhe­stand und das Inves­tie­ren von Geld wich­ti­ge Ent­schei­dungs­grün­de dafür, in den Süden Por­tu­gals zu rei­sen. Damit tra­gen sie ent­schei­dend zu dem Wachs­tum der Über­nach­tungs­zah­len bei – von 16,6 Mil­lio­nen im Jahr 2015 auf nun­mehr 18,1 Mil­lio­nen.

Bei poten­zi­el­len Tou­ris­ten für einen Urlaub in einer Pri­vat­woh­nung erkann­ten die For­scher eine hohe Bereit­schaft, an der Algar­ve einen Zweit­wohn­sitz zu erwer­ben. 70 Pro­zent wür­den dabei Meer­blick bevor­zu­gen. Ins­ge­samt sind die Pro­fes­so­ren Cor­reia und Águ­as sicher, dass Urlau­ber sich immer häu­fi­ger für einen Auf­ent­halt in einer Pri­vat­woh­nung ent­schei­den wer­den und bezif­fern das poten­zi­el­len Anteil auf fast 50 Pro­zent.

Wer sich bereits eine Algar­ve-Immo­bi­lie zuge­legt hat, tat das über­wie­gend (38 Pro­zent), um sie im Urlaub zu nut­zen. 41 Pro­zent der Käu­fer erwar­ben ihr Objekt beim Immo­bi­li­en­mak­ler, 34 Pro­zent beim Erbau­er.

 

Felsige Westalgarve wird von Algarve-Touristen bevorzugt

 

Strand­le­ben steht für bei­de Tou­ris­ten-Typen ganz oben bei den unter­nom­me­nen Akti­vi­tä­ten. Unten links sind Was­ser­parks erwähnt, unten rechts Pool und Wissen/Information. Mit­te: Unter­las­se­ne Akti­vi­tä­ten. Pas­sei­os sind Tou­ren und Vida Noc­turna bedeu­tet Nacht­le­ben. Quel­le: RTA/UAlg

Die Uni-Stu­die geht unter ande­rem auch auf die räum­li­che Ver­tei­lung des Tou­ris­mus ein. Alb­ufei­ra (42 Pro­zent) sowie Faro und Por­timão mit jeweils 12 Pro­zent haben die höchs­ten Antei­le bei der Orts­wahl der tra­di­tio­nel­len Tou­ris­ten. Ähn­lich sieht das auch bei denen aus, die ihren Urlaub in eige­nen Immo­bi­li­en oder pri­vat ange­mie­te­ten Unter­künf­ten ver­brin­gen. Sie sind zur Hälf­te im Gebiet der drei genann­ten Kreis­städ­te zu fin­den, resi­die­ren aber auch ger­ne in Lagos (8 Pro­zent) sowie in Sil­ves und Tavi­ra (jeweils 7 Pro­zent).

Am meis­ten ver­wen­de­te Infor­ma­ti­ons­quel­len für die Wahl der Algar­ve als Urlaubs­ziel sind für die über­wie­gen­de Mehr­heit der Tou­ris­ten per­sön­li­che Emp­feh­lun­gen aus dem Kreis der Fami­lie und von Bekann­ten, Inter­net-Recher­chen und Anga­ben in sozia­len Netz­wer­ken.

Ins­ge­samt beschreibt die 170-sei­ti­ge Stu­die in detail­lier­ter Form die sozio­de­mo­gra­phi­schen Merk­ma­le, die Moti­ve sowie die Zufrie­den­heit und die Treue der Algar­ve-Tou­ris­ten. Sie soll dazu die­nen, die stra­te­gi­sche Bear­bei­tung der unter­schied­li­chen Markt­seg­men­te zu erleich­tern und dadurch die Wett­be­werbs­fä­hig­keit von Por­tu­gals wich­tigs­ter Tou­ris­mus­re­gi­on zu stär­ken.

 

Die wichtigsten Ergebnisse im Schnellüberblick

 

  • Die Algar­ve ist und bleibt mit 30 Pro­zent des Ange­bots und der Nach­fra­ge wich­tigs­tes Tou­ris­mus­ziel Por­tu­gals: 18 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen, 119.000 regis­trier­te Bet­ten.
  • Die Nach­fra­ge kon­zen­triert sich nach wie vor allem auf Juli und August (61 Pro­zent), auf das fel­si­ge Gebiet der West­algar­ve, des "Bar­la­ven­to" (64 Pro­zent) und auf die tra­di­tio­nel­len Her­kunfts­län­der Groß­bri­tan­ni­en (31 Pro­zent), Deutsch­land (10 Pro­zent), Spa­ni­en und Frank­reich (jeweils 7 Pro­zent).
  • 55 Pro­zent der Urlau­ber besu­chen mehr als einen Land­kreis der Algar­ve, 11 Pro­zent rei­sen auch an ande­re Orte Por­tu­gals, vier Pro­zent besu­chen auch Spa­ni­en.
  • Her­kömm­li­cher Tou­ris­mus (Hotels, Resorts usw.) macht 55 Pro­zent des gesam­ten Urlaubs­auf­kom­mens aus.
  • Im übri­gen Sek­tor (Woh­nung, Haus) wird pri­va­te Ver­mie­tung immer bedeu­ten­der: Deren Markt­an­teil beträgt bereits 47 Pro­zent.
  • Strand­le­ben ist mit 47 Pro­zent die Haupt­at­trak­ti­on in Algar­ve-Urlau­ben, aber auch Ent­span­nung (10 Pro­zent) und Sport (6 Pro­zent).
  • Zufrie­den­heits-Rate: 98 Pro­zent.
  • Emp­feh­lungs-Rate: 96 Pro­zent.
  • Urlaubs­wie­der­ho­ler: 87 Pro­zent.
  • Jähr­lich Urlaub an der Algar­ve: 49 Pro­zent; seit mehr als 25 Jah­ren: 23 Pro­zent.
  • Urlaubs­be­glei­ten­de Akti­vi­tä­ten im Inter­net: 48 Pro­zent

Erhal­tens­wer­te Fak­to­ren der Exzel­lenz:

Strän­de, Kli­ma, Gas­tro­no­mie, Men­schen

Ver­bes­se­rungs­wür­dig erschei­nen die­se Aspek­te:

Ver­kehr, Stau-Situa­ti­on, Dienst­leis­tun­gen, Prei­se

För­de­rung neu­er Frei­zeit­an­ge­bo­te vor allem auf die­sen Fel­dern:

Sport, Tou­ren, Golf, Nacht­le­ben

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Letzte Artikel von Hans-Joachim Allgaier (Alle anzeigen)

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Wissenschaftler: Touristen mit geliebter Algarve höchst zufrieden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *