Vom Flughafen Faro zur Unterkunft: Welches Verkehrsmittel?

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Haben Sie eine Flug­rei­se an die Algar­ve gebucht und fra­gen sich, mit wel­chem Ver­kehrs­mit­tel Sie am schnells­ten und güns­tigs­ten vom Flug­ha­fen Faro zu Ihrer Unter­kunft gelan­gen? Die Fra­ge ist berech­tigt, denn bei Pau­schal­rei­sen ist der Flug­ha­fen­trans­fer – anders bis noch vor eini­ger Zeit – nicht mehr über­all im Preis ent­hal­ten. Der Algar­ve-Ent­de­cker hilft Ihnen, sich kennt­nis­reich zwi­schen Miet­wa­gen, Taxi, Bus oder Bahn zu ent­schei­den – oder sogar für eine Kom­bi­na­ti­on der Ver­kehrs­mit­tel. Wir geben Ihnen zudem wert­vol­le Tipps zum Umgang mit der Auto­bahn-Maut und zur Ori­en­tie­rung auf den Stra­ßen der Regi­on.

IMG_1055 (2)
Taxi­stand hin­ter der Ankunfts­hal­le in Faro. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Je wei­ter das Urlaubs­do­mi­zil an der Algar­ve oder in der spa­ni­schen Pro­vinz Huel­va vom Flug­ha­fen Faro ent­fernt ist, des­to teu­rer ist der Taxi­trans­fer.

Güns­ti­ger fährt es sich hin­ge­gen mit dem Shut­tle-Bus des Rei­se­ver­an­stal­ters. Aber Ach­tung: Der klap­pert unter Umstän­den noch man­ches Hotel, das auf der Stre­cke liegt, ab, was die Fahr­zeit ziem­lich in die Län­ge zieht.

Wer lie­ber etwas mehr Geld aus­gibt, soll­te als fle­xi­ble Ver­kehrs­mit­tel-Alter­na­ti­ve einen Miet­wa­gen ins Kal­kül zie­hen. Denn nicht sel­ten ist der Preis für eine ein­wö­chi­ge Fahr­zeug-Anmie­tung güns­ti­ger als die Taxi­fahr­ten vom und zum Flug­ha­fen Faro. Zusätz­li­cher Vor­teil: Man kann die Urlaubs­re­gi­on Algar­ve und sogar ein Stück­chen von Anda­lu­si­en „auf eige­ne Faust“ erkun­den, unab­hän­gig von öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln.

 

Wer gewinnt das Verkehrsmittel-Duell: Taxi oder Mietwagen?

 

Hier ein aktu­el­les Preis­bei­spiel (ermit­telt Ende März 2017) für den Urlaubs­ort Lagos an der West­algar­ve:

  • Ent­fer­nung vom Flug­ha­fen zum Urlaubs­ort: 89 Kilo­me­ter
  • Taxi­kos­ten hin und zurück: 120 Euro
  • Miet­wa­gen-Preis inkl. Sprit für Flug­ha­fen­stre­cke: 114,02 Euro
  • Preis­vor­teil Miet­wa­gen gegen­über Taxi: gut fünf Pro­zent.
IMG_1069 (2)
Nahe am Ter­mi­nal in Faro: Gue­rin, Sixt, Europcar/Budget, Hertz, Gold­car. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Für die­sen Preis­ver­gleich hat das Por­tal www.billiger-mietwagen.de die Prei­se für den Zeit­raum 17. bis 24. Juni 2017 und die kleins­te Miet­wa­gen-Kate­go­rie mit umfas­sen­der Ver­si­che­rungs­leis­tung, vor­teil­haf­ter Tank­re­ge­lung (voll/voll) sowie Abho­lung und Rück­ga­be direkt am Flug­ha­fen­ter­mi­nal (kein Shut­tle-Ser­vice benö­tigt) unter­stellt. Der Taxi­preis war Anga­ben von Air­port und Taxi­an­bie­tern ent­nom­men, der Sprit­preis stamm­te von Ver­gleichs­sei­ten im Inter­net.

Die Kon­kur­renz der Auto-Ver­mie­ter und ‑Ver­mitt­ler an der Algar­ve ist stark, in der Neben­sai­son gibt es zum Teil hohe Rabat­te, damit die Anbie­ter ihre gro­ßen, auf die Bedürf­nis­se der Hoch­sai­son aus­ge­rich­te­ten Flot­ten eini­ger­ma­ßen aus­las­ten kön­nen.

Hier eine alpha­be­tisch sor­tier­te Über­sicht von Miet­wa­gen-Unter­neh­men, die direkt am Flug­ha­fen-Ter­mi­nal (mit *mar­kiert) oder in der Nähe eine Nie­der­las­sung haben:

Airau­to, Auto­click, Auto Jar­dim, Autorent, Auto Sea­son, Avis/Budget*, Cen­tau­ro, Europ­car*, Gold­car*, Gue­rin*, Hertz*, Inter­rent, Luz­car, Yor-Car-Hire, Payless, Sixt*

IMG_1043 (2)
Dicht an dicht: Miet­wa­gen-Anbie­ter an der Flug­ha­fen-Zufahrt. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Gute Erfah­run­gen lie­gen z.B. mit dem Ver­gleichs- und Buchungs­por­tal billiger-mietwagen.de vor. Mit­be­wer­ber sind unter ande­rem billig-mietwagen-vergleich.de, mietwagenbilliger.org, mietwagen-check.de, mietwagen24.de, mietwagen-vergleich.de, mietwagen-auskunft.de, mietwagennet.de, mietwagenmarkt.de und algarve-mietwagen.com.

Wer mit sei­nem Miet­wa­gen die (maut­pflich­ti­ge) Auto­bahn A22 mei­den will, wählt die Natio­nal­stra­ße N125, die im Wes­ten bis nach Sag­res und im Osten bis Vila Real de San­to Anto­nio führt. Ach­tung: Es gibt vie­le Orts­durch­fahr­ten, Kreis­ver­keh­re, Kreu­zun­gen und Ampeln. Der Ver­kehr ist teil­wei­se ziem­lich stark und auf man­chen Stre­cken­ab­schnit­ten häu­fen sich Unfäl­le. Gleich­zei­tig bekommt man viel mit von Land und Leu­ten, Dör­fern, Städ­ten und dem frucht­ba­ren Hin­ter­land der Küs­te mit sei­nen Oran­gen­hai­nen, sei­nem Wein­an­bau und sei­nen Golf­plät­zen.

Noch ein Hin­weis für Fahr­ten von Faro aus an die West­algar­ve: Ori­en­tie­rung geben die Schil­der, die Rich­tung Lis­sa­bon, A22 und Lou­lé wei­sen. Wer die (maut­pflich­ti­ge) Auto­bahn A 22 nicht befah­ren will, soll­te auf der Stra­ße von Faro nach Lou­lé schon beim ers­ten Schild „N 125, Faro/Alman­cil“ rechts abfah­ren. Hat man die­se Abfahrt ver­passt, braucht man kei­ne Sor­ge zu haben; zwar führt die Stra­ße wei­ter Rich­tung A22 und damit nach Lou­lé und dem EM-Sta­di­on, aber nach ein paar Kilo­me­tern gibt es noch eine wei­te­re Gele­gen­heit, hin­ter dem Schild „N 125, Port­i­mao, Alb­ufei­ra“ rechts abzu­fah­ren, um an die West­algar­ve zu kom­men, ohne die Maut-Auto­bahn nut­zen zu müs­sen. Erst dahin­ter gibt es kei­ne ande­re Mög­lich­keit mehr, als auf der Stre­cke N 125–4 nach Lou­lé die Abfahrt 4 zu neh­men, um dort auf die kos­ten­pflich­ti­ge Auto­bahn A22 in Rich­tung Wes­ten zu fah­ren.

 

Verkehrsmittel Auto/Taxi: Mautgebühren auf der A22 berücksichtigen

 

Seit 2011 gilt für die gesam­te A22 die Maut­pflicht. Gear­bei­tet wird nicht mit Kas­sen­häus­chen und Per­so­nal, son­dern auto­ma­tisch und mit elek­tro­ni­schen Über­wa­chungs­an­la­gen ent­lang der Stre­cke.

IMG_0562 (2)
Auto­bahn­fahr­ten durchs hüge­li­ge Hin­ter­land kos­ten Maut. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Bei Miet­fahr­zeu­gen mit por­tu­gie­si­schem Kenn­zei­chen hand­ha­ben die Ver­mie­ter­fir­men das Pro­ce­de­re mit den Maut­zah­lun­gen unter­schied­lich. Die größ­ten haben ihre Flot­te mit elek­tro­ni­schen Sen­dern aus­ge­stat­tet. Die Kos­ten für Gerät und Maut­ge­büh­ren stellt der Ver­mie­ter in Rech­nung. Man bezahlt ein­fach, wenn man das Auto zurück­gibt. Ist solch ein Sen­der instal­liert, kann man mit dem Miet­wa­gen auch die aus­ge­schil­der­ten schnel­len Via-Ver­de-Spu­ren befah­ren.

Man soll­te sich unbe­dingt beim Ver­mie­ter genau erkun­di­gen und zum Bei­spiel erfra­gen, ob

  • Maut­ge­büh­ren schon pau­schal im Tages- Miet­preis ent­hal­ten sind
  • ein elek­tro­ni­sches Mau­ter­fas­sungs­ge­rät im Wagen vor­han­den ist, das die Bezah­lung der Maut bei spä­te­rer Belas­tung der eige­nen Kre­dit­kar­te sicher­stellt
  • die Miet­wa­gen­fir­ma nichts unter­nimmt und dem Mie­ter allei­ne das Bezah­len auf­bür­det.

Am ein­fachs­ten ist es also, wenn das Miet­fahr­zeug ein elek­tro­ni­sches Erfas­sungs­ge­rät ein­ge­baut hat. Man kann es bei vie­len Ver­lei­hern für täg­lich 1,80 Euro (max. 18,00 Euro ins­ge­samt) plus 23 Pro­zent MwSt mie­ten. Das ent­spre­chen­de Gerät ist an der Wind­schutz­schei­be ange­bracht. Es gibt ein Signal ab, wenn eine Maut­sta­ti­on pas­siert wird. Der Miet­wa­gen­ver­lei­her belas­tet die tat­säch­lich ver­brauch­ten Maut­ge­büh­ren der Kre­dit­kar­te des Mie­ters. Man muss sich um nichts mehr küm­mern, weil alles voll­au­to­ma­tisch abläuft. Kon­trol­lie­ren soll­te man aber schon: Es ist immer gut, wenn man sich die nach Fahr­zeug­klas­se erho­be­nen Maut­ge­büh­ren notiert (ste­hen neben den Schil­der­brü­cken am Ran­de der Fahr­bahn) sowie Datum und Uhr­zeit.

Ist kein sol­ches Gerät vor­han­den, dann bleibt bei por­tu­gie­si­schen Kenn­zei­chen nur noch eine ein­zi­ge Mög­lich­keit übrig: Maut­zah­lun­gen in bar. Die­se sind frü­hes­tens zwei Tage nach Mau­ter­fas­sung mög­lich und inner­halb einer Frist von fünf Tagen zu beglei­chen. Sie kön­nen bei jedem por­tu­gie­si­schen Post­amt ein­ge­zahlt wer­den. Ach­ten muss man dar­auf, dass man nicht evtl. die Maut­ge­büh­ren des Vor­gän­gers mit über­neh­men soll und beson­ders, dass man nicht in Zah­lungs­ver­zug gerät.

 

Verkehrsmittel Taxi

 

IMG_1079 (2)
Ste­hen unter Umstän­den im Kos­ten-Wett­be­werb: Taxi und Miet­wa­gen an der Algar­ve. Eini­ge Miet­wa­gen­an­bie­ter über­ge­ben die Autos auf einem der Park­plät­ze am Flug­ha­fen Faro. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Am Flug­ha­fen Faro kön­nen Sie am Taxi­stand prak­tisch Tag und Nacht eines der schwar­zen Fahr­zeu­ge mit hell­grü­nem Dach fin­den. Sie beför­dern in der Regel bis zu vier Per­so­nen. Wird mehr als Hand­ge­päck mit­ge­führt (Grö­ße bis zu 55x35x20 Zen­ti­me­ter), erhe­ben die Taxen eine zusätz­li­che Gepäck­ge­bühr. Auch falls auf der Stre­cke Maut­ge­büh­ren für die Auto­bahn anfal­len soll­ten, wer­den die­se auf den ent­fer­nungs­ba­sier­ten Fahr­preis auf­ge­schla­gen.

Man kann auch tele­fo­nisch ein Fahr­zeug anfor­dern – beim in ganz Por­tu­gal täti­gen Unter­neh­men Antral (E‑Mail: faro@antral.pt, Tele­fon­num­mer in Faro +351 289 827 203). Dabei kann man aus­drück­lich ein grö­ße­res Fahr­zeug bestel­len, wenn nötig.

Der durch­schnitt­li­che Preis für Fahr­ten zwi­schen Flug­ha­fen und Stadt Faro beträgt gut zehn Euro.

Per­so­nen mit ver­min­der­ter Mobi­li­tät kön­nen spe­zi­el­le Taxis anfor­dern bei die­sen Unter­neh­men:

 

Verkehrsmittel Airport-Transfer (Sammel-Fahrten)

 

Wer in der Such­ma­schi­ne Goog­le die Stich­wör­ter „Air­port Trans­fer Faro (Name des Urlaubs­orts)“ ein­gibt, bekommt zahl­rei­che Ange­bo­te für Air­port-Trans­fers als Sam­mel­fahr­ten mit Fah­rer ange­zeigt. Die Ange­bo­te unter­schei­den sich vor allem nach der Zahl der Hal­te­punk­te und damit nach der Dau­er des Trans­ports.

IMG_1050 (2)
Zwi­schen­zeit­li­cher Stand­platz von Trans­fer-Anbie­tern. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Was die Prei­se anbe­trifft, kann man pro Per­son und Stre­cke bei­spiels­wei­se für die Ver­bin­dung Faro-Lagos rund 15 Euro rech­nen – so sagt es jeden­falls das Unter­neh­men Faro Shut­tle Bus.

Die Buchung eines kom­plet­ten Vier­sit­zers mit Fah­rer kos­tet auf der Stre­cke Faro-Lagos rund 68 Euro. Für sei­nen „Express“-Dienst garan­tiert das Unter­neh­men maxi­mal fünf Stopps.

Auf der Flug­ha­fen­stre­cke häu­fig zu sehen sind auch die Anbie­ter Green­bus, Yel­low­fish und Best4you.

In der Hoch­sai­son lie­gen die Prei­se selbst­ver­ständ­lich am höchs­ten. Wich­tig ist, sich bei der Buchung zu erkun­di­gen, ob und wenn ja wel­che Kos­ten anfal­len, wenn der Trans­fer-Anbie­ter, etwa wegen einer Flug­ver­spä­tung, war­ten muss. Fer­ner ist not­wen­dig zu klä­ren, ob sich der genann­te Fahr­preis auf die Ein­zel­per­son oder das gesam­te Fahr­zeug bezieht und wie vie­le Sitz­plät­ze der Wagen hat. Zudem soll­te geklärt wer­den, ob die Abho­lung am Unter­kunfts­ort statt­fin­det, oder man sich zu einem Stan­dard-Treff­punkt bege­ben muss.

 

Verkehrsmittel Linienbus

 

IMG_1045 (2)
Auch wäh­rend des Flug­ha­fen-Umbaus ist hier die Hal­te­stel­le für die Bus­se in die Innen­stadt von Faro (Bahn­hof und Bus-Ter­mi­nal) und nach Sevil­la. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Wer vom Flug­ha­fen Faro aus mit dem öffent­li­chen Bus fah­ren will, muss zunächst in die Fahr­zeu­ge der Linie 16 der städ­ti­schen Ver­kehrs­ge­sell­schaft Pro­xi­mo (E‑Mail proximo@proximo.pt, Tele­fon +351 289 899 700) ein­stei­gen. In Stoß­zei­ten fährt zusätz­lich eine Linie 14. Der Bus der Linie 16 bringt einen in rund 20 Minu­ten Fahrt zum Bahn­hof Faro (15 Hal­te­stel­len) und zum Bus-Ter­mi­nal Faro (16. Hal­te­stel­le) – bei­de lie­gen nur ca. eine Minu­te aus­ein­an­der. Die Linie 14 benö­tigt wegen einer ande­ren Fahrt­rou­te 35 Minu­ten. Die Bus­fahrt kos­tet der­zeit (Stand: Früh­jahr 2017) jeweils 2,25€, die beim Fah­rer zu bezah­len sind.

Hier die Uhr­zei­ten der Bus­ab­fahr­ten am Air­port. Die Anga­ben sind ohne Gewähr, sie gel­ten – wenn nicht anders ange­ge­ben – für die Linie 16.

IMG_1017 (2)
Umstei­ge­punkt: Bus-Ter­mi­nal in Faro, von der Haupt­stra­ße aus gese­hen. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

5:20, 6:20, 7:30, 7:45° (Linie 14), 8:30, 9:05, 9:35°, 10:05, 10:45**, 11:05*, 11:35, 12:05, 12:35° (Linie 14), 12:50*, 13:35, 14:00*, 14:30, 15:05, 16:10, 17:10, 18:10, 18:35 (Linie 14), 19:10, 20:00, 20:20+ (Linie 14), 20:35°, 21:15, 22:15°, 22:35, 23:20, 00:10.

*= mon­tags bis frei­tags, nicht an Fei­er­ta­gen
**= sams­tags, sonn­tags und an Fei­er­ta­gen
° = mon­tags bis frei­tags, nicht an Fei­er­ta­gen, in der Schul­zeit bis 30. Juni, vom 1. Juli bis zum Schul­jah­res­be­ginn täg­lich
+ = Vom 1. Juli bis zum Schul­jah­res­be­ginn täg­lich

Am Bahn­hof oder Bus-Ter­mi­nal in Faro gilt es dann umzu­stei­gen und ein neu­es Ticket für die end­gül­ti­ge Desti­na­ti­on zu kau­fen. Es gibt meh­re­re regio­na­le und natio­na­le Bus­li­ni­en, die von hier aus abfah­ren.

Bus zur West­algar­ve

So kann man am Bus-Ter­mi­nal mit Rei­se­ziel West­algar­ve zum Bei­spiel den Schnell­bus (Trans­ra­pi­do) der Gesell­schaft EVA-Bus wäh­len, der bis Lagos fährt und einen Gra­tis-Inter­net­zu­gang (WiFi) anbie­tet.

Hier die Uhr­zei­ten der Abfahr­ten am Bus-Ter­mi­nal in Faro:

8:00a, 9:05a, 12:30, 14:30a, 16:25a, 17:25, 19:40a.

a = außer sams­tags, sonn­tags und fei­er­tags

IMG_1087 (2)
Bedient im Lini­en­ver­kehr die West- und Ost-Algar­ve: Eva-Bus. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Die Fahr­zeit bis zur End­hal­te­stel­le in Lagos beträgt zwei­ein­vier­tel Stun­de. Gehal­ten wird außer an meh­re­ren Stel­len in Faro noch in Alb­ufei­ra, Guia, am Frei­zeit­park Zoo­ma­ri­ne, in Arma­ção de Pêra, in Lagoa und in Por­timão.

Das Ticket für die Fahrt bis Lagos kos­tet nach dem Tarif­sys­tem von EVA-Bus (Stand: Früh­jahr 2017) weni­ger als sie­ben Euro. Ein Tou­ris­ten-Pass zur Nut­zung auf dem Stre­cken­netz kos­tet 29,50 (drei Tage) oder 36,80 Euro (sie­ben Tage).

 

Bus zur Ost­algar­ve

Der EVA-Bus an die Ost­algar­ve braucht bis nach Vila Real de San­to Antó­nio rund ein­drei­vier­tel Stun­de. Er fährt am Bus-Ter­mi­nal in Faro um die­se Uhr­zei­ten ab:

7:15, 8:00a, 9:00, 11:00, 12:15a, 13:25, 15:15, 16:35a, 17:40a, 18:20, 19:30.

a = außer sams­tags, sonn­tags und fei­er­tags

Wei­te­re Bus­un­ter­neh­men, die an der Algar­ve Diens­te anbie­ten, sind Tran­sol, Fro­ta Azul und Rede Expres­sos.

 

Verkehrsmittel Zug

 

AlfaPendular_Exterior5 (2)
Pen­delt zwi­schen Faro und Lis­sa­bon: Der "Alfa Pendular"-Zug. Foto: CP

Vom Flug­ha­fen aus kann der Bahn­hof (Estação de Com­boi­os) in Faro per Taxi und Bus (Linie 14 und 16, ca. 20 Minu­ten) schnell erreicht wer­den. Von dort aus hat man Ver­bin­dun­gen zu jeder grö­ße­ren Stadt der Algar­ve oder dem Rest des Lan­des. Ver­kehrs­in­for­ma­tio­nen gibt die Bahn­be­triebs­ge­sell­schaft Com­boi­os des Por­tu­gal unter ande­rem im Inter­net  (E‑Mail: Webmaster@cp.pt, Tele­fon +351 808 208 208).

Der Regio­nal­zug braucht in Rich­tung West­algar­ve zum Bei­spiel bis zum Bahn­hof Lagos rund ein­drei­vier­tel Stun­de. Hier die Uhr­zei­ten der Regio­nal­zug­ab­fahr­ten in Faro Rich­tung Lagos:

7:11, 9:22, 10:23, 12:22, 16:19, 17:15, 18:12, 19:38, 20:18.

Man kann in Rich­tung Wes­ten auch einen schnel­le­ren Zug nut­zen (Alfa Pen­du­lar, Inter­cidades oder Inter­na­tio­nal), muss dann aber spä­tes­tens in Tunes umstei­gen in einen Regio­nal­zug, der einen wei­ter­bringt. Ein Ticket Faro-Lagos kos­tet der­zeit 7,30 Euro (Stand: Früh­jahr 2017).

In Rich­tung Ost­algar­ve fah­ren die Regio­nal­zü­ge in Faro um die­se Uhr­zei­ten ab:

7:44, 8:57, 9:55, 11:34, 12:55, 13:55, 15:00, 16:24, 17:51, 18:28, 19:27, 21:06, 21:51.

Die Fahr­zeit bis nach Vila Real de San­to Antó­nio beträgt eine gute Stun­de. Der Fahr­preis beträgt der­zeit 5,20 Euro.

IMG_0466 (2)
Güns­ti­ge Zug-Ver­bin­dun­gen an die West- und Ost-Algar­ve: Der Bahn­hof in Faro. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Zum The­ma Ver­kehrs­mit­tel-Wahl emp­feh­len wir auch die­sen Bei­trag auf unse­rem Blog.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

11 Gedanken zu „Vom Flughafen Faro zur Unterkunft: Welches Verkehrsmittel?

  • Pingback:Herbst-Spaß: Roadtrip Porto-Faro • Algarve für Entdecker

  • 22. Dezember 2018 um 09:26
    Permalink

    Es gibt wei­te­re Auto­ver­mie­ter, z.B. Dri­ve-on-Holi­day oder Airau­to (wobei ich mit Airau­to eher schlech­te Erfah­run­gen gemacht habe). Zu die­sen Fir­men wird man mit Shut­tle gebracht. Nach mei­ner Erfah­run­gen ist die Fahrt auf der Natio­nal­stra­ße N125 nach Lagos genau­so lang­wei­lig wie auf der Auto­bahn. Dage­gen sind die Fahr­ten im Zug sehr inter­es­sant, dabei bekommt man tat­säch­lich sehr viel mehr Land + Leu­te mit, vor allem die por­tu­gie­si­schen Bahn­hofs­ge­bäu­de sind oft sehr schön. Kann ich, wenn man Zeit hat, nur emp­feh­len.

    Antwort
  • 19. Dezember 2018 um 09:48
    Permalink

    Hal­lo und dan­ke für die­se Infor­ma­tio­nen! Wir pla­nen schon unse­ren Urlaub in weni­gen Wochen und freu­en uns schon sehr auf Por­tu­gal! Ich pla­ne eigent­lich immer am liebs­ten schon im Vor­aus, wie ich den Flug­ha­fen­trans­fer orga­ni­sie­re. Somit kann man unnö­ti­gen Stress am Flug­ha­fen ver­mei­den, und die Kos­ten im Blick hal­ten.
    Vie­le Grü­ße, Anna

    Antwort
  • 27. Februar 2018 um 11:45
    Permalink

    Hal­lo und dan­ke für den tol­len Arti­kel.
    Ein Air­port Shut­tle ist eine tol­le alter­na­ti­ve.
    Ein Taxi ist meis­tens zu teu­er.

    Antwort
  • 8. Februar 2018 um 22:26
    Permalink

    Ich glau­be, es kommt dar­auf an in wel­cher, qua­si, Rich­tung man fah­ren muss. Ich den­ke, es hängt auch davon ab, in wel­chem Zustand Sie sind. Wenn Sie zu müde sind, um zu fah­ren, neh­men Sie ein Taxi! Es wäre viel beque­mer.

    Antwort
  • 3. Dezember 2017 um 14:31
    Permalink

    Der Arti­kel war sehr hilf­reich . Auch gefällt mir der Algar­ve Explo­rer her­vor­ra­gend bit­te wei­ter so.

    Antwort
  • 7. September 2017 um 11:23
    Permalink

    Vie­len Dank für den tol­len Arti­kel. Das Taxi ist zwar teu­rer, dafür muss man aber auch nicht sel­ber fah­ren und man kommt ent­spann­ter ans Ziel.
    Mit bes­ten Grü­ßen,
    Bernd

    Antwort
    • 8. September 2017 um 12:25
      Permalink

      Ger­ne gesche­hen! Und vie­len Dank für das Lob. Wel­che ande­ren nütz­li­chen Infor­ma­tio­nen wür­den Sie sich auf unse­rem Blog wün­schen?
      Vie­le Grü­ße!
      Die Redak­ti­on von "Algar­ve für Ent­de­cker"

      Antwort
  • 26. Juli 2017 um 12:10
    Permalink

    Hal­lo zusam­men,
    vie­len Dank für den inter­es­san­ten und hilf­rei­chen Bei­trag.
    Da ich beruf­lich oft zum Flug­ha­fen muss und mich nicht immer jemand fah­ren kann, fah­re ich ent­we­der Zug oder Taxi. Mitt­ler­wei­le fah­re ich lie­ber Taxi, da es ein­deu­tig ange­neh­mer ist.

    Grü­ße
    Nadi­ne

    Antwort
  • Pingback:Algarve-Mietwagen: Ärger und Abzocke vermeiden - Algarve für Entdecker

  • 4. Juli 2017 um 13:53
    Permalink

    Vie­len Dank für den Bei­trag. Glück­li­cher­wei­se bie­ten vie­le Flug­ge­sell­schaf­ten einen Flug­ha­fen­trans­fer an. Mein Bru­der ist stets der Mei­nung, sich extra ein Miet­wa­gen mie­ten zu müs­sen, doch dies läuft nicht immer ganz rund.

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *