TAP Portugal verbessert Deutschland-Angebot stark

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Die Flug­ge­sell­schaft TAP ver­bes­sert ihre Ver­bin­dun­gen zwi­schen Deutsch­land und Por­tu­gal: Sie nimmt Stutt­gart ab 10. Juni und Köln/Bonn ab 15. Juli in ihr Stre­cken­netz auf. Bis­lang fliegt sie bereits Frankfurt/Main, Mün­chen, Ber­lin, Ham­burg und Düs­sel­dorf an. Die por­tu­gie­si­sche Flug­li­nie stei­gert ihr Ange­bot auf dem deut­schen Markt damit im Som­mer um 44 Pro­zent. Ihre täg­li­chen Ver­bin­dun­gen zwi­schen Lis­sa­bon und Faro an der Algar­ve erhöh­te die Air­line von drei auf vier. Fer­ner kom­men Algar­ve-Pas­sa­gie­re jetzt auch in den Genuss der Vor­tei­le des „Por­tu­gal Stopover“-Programms. Es ermög­licht TAP-Flug­gäs­ten, nach Zwi­schen­stopp in Lis­sa­bon oder Por­to bis zu drei Tage lang zu sehr güns­ti­gen Kon­di­tio­nen die dor­ti­ge Regi­on ken­nen­zu­ler­nen, bevor sie ihre Flug­rei­se nach Faro fort­set­zen.

Hier zunächst die Details zu den zusätz­li­chen Deutsch­land-Ver­bin­dun­gen im Som­mer­flug­plan:

In Köln/Bonn heben die für die neue Ver­bin­dung ein­ge­setz­ten Embra­er 190-Jets (unser Bei­trags­bild, bis zu 106 Pas­sa­gie­re) täg­lich um 6:00 Uhr und um 17:20 Uhr ab. Das Ziel Lis­sa­bon ver­las­sen die Rück­flü­ge um 12:30 Uhr bzw. um 19:05 Uhr.

Stutt­gart ver­las­sen die Maschi­nen vom Typ Embra­er E190 zwei­mal täg­lich, um 6:00 und um 18:20 Uhr, mit dem Ziel Lis­sa­bon. Der Rück­flug von der por­tu­gie­si­schen Haupt­stadt aus star­tet jeweils um 13:25 und um 18:55 Uhr.

IMG_4521
Zwei der TAP-Kon­kur­ren­ten auf Faro-Ver­bin­dun­gen: Luft­han­sa (vorn) und Air­ber­lin. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Die Ver­bin­dun­gen nach Köln/Bonn und Stutt­gart sind Teil einer umfas­sen­den Wachs­tums­stra­te­gie des por­tu­gie­si­schen Unter­neh­mens. Es nimmt eben­falls Toron­to, Abid­jan, Buda­pest, Buka­rest sowie Ali­can­te und Las Pal­mas in Spa­ni­en in sein Lini­en­netz auf.

Zugleich erhöht TAP die Fre­quen­zen nach Madrid (ab Por­to), Man­ches­ter, Mos­kau und Faro (von 3 auf 4 täg­li­che Ver­bin­dun­gen) an der Algar­ve.

Die Air­line ist Mit­glied der "Star Alliance"-Bündnisses von 28 Flug­ge­sell­schaf­ten, zu denen auch die Luft­han­sa-Grup­pe gehört. Im Euro­pa-Ver­kehr bie­tet TAP aus Grün­den der Pro­dukt­qua­li­tät nach wie vor Bord­ver­pfle­gung und Geträn­ke an, die im Flug­preis ent­hal­ten sind. Ein sol­cher Kun­den­ser­vice ist bei vie­len ande­ren Flug­ge­sell­schaf­ten aus Kos­ten­grün­den schon ein­ge­stellt wor­den.

 

Faro-Passagiere können Zwischenstopp-Programm der TAP buchen

 

Das ursprüng­lich für Pas­sa­gie­re auf Ame­ri­ka- und Afri­ka-Lang­stre­cken ent­wi­ckel­te Sto­po­ver-Pro­gramm der por­tu­gie­si­schen Air­line ist seit neus­tem auch für Rei­sen nach Faro sowie auf die Inseln Madei­ra und Azo­ren buch­bar. Die­se Vor­tei­le sind ent­hal­ten:

  • 1 bis 3 Tage Unter­bre­chung der Rei­se in Lis­sa­bon oder Por­to auf dem Hin oder Rück­weg
  • Hotels zu exklu­si­ven Prei­sen
  • Kos­ten­frei­es Erleb­nis wie etwa Stadt­füh­rung, Besich­ti­gung oder Ähn­li­ches
  • 1 Fla­sche Wein gra­tis in einem Part­ner-Restau­rant
  • Ermä­ßi­gun­gen bei über 150 Part­nern
TAP Stopover
So sieht die Web­site des neu­en Pro­gramms aus. Screen­shot: TAP

Detail­lier­te Infor­ma­ti­on lie­fert eine Sto­po­ver-App mit Stadt- und Fahr­plä­nen sowie die Inter­net­sei­te des Pro­gramms. Mehr Ein­zel­hei­ten erfah­ren Pas­sa­gie­re auch in die­sem Video­clip.

TAP ver­folgt ambi­tio­nier­te Zie­le mit dem 2016 in Gang gesetz­ten Sto­po­ver-Pro­gramm. Nach eige­nen Anga­ben will die Flug­li­nie damit in die­sem Jahr 150.000 und 2018 dann 300.000 Pas­sa­gie­re, meist von der Lang­stre­cke, nach Por­tu­gal locken, um ihnen Land und Leu­te zu beson­ders güns­ti­gen Kon­di­tio­nen vor­stel­len zu kön­nen.

 

Bei Flugbuchung im Netz Preisgarantie erhältlich

 

Die Markt­of­fen­si­ve von TAP setzt bereits im Vor­jahr gestar­te­te Akti­vi­tä­ten fort. Die Mar­ke PGA wur­de durch TAP Express ersetzt, eine Art „Pen­del-Dienst“ zwi­schen Lis­sa­bon und Por­to ein­ge­rich­tet und das Ange­bot von Nord­at­lan­tik­ver­bin­dun­gen deut­lich gestärkt – vor allem im Rah­men einer deut­lich aggres­si­ve­ren Preis­po­li­tik.

TAP Service_Crew_W
Ser­vie­ren in Euro­pa noch immer Bord­ver­pfle­gung und Geträn­ke: TAP-Flug­be­glei­te­ter. Foto: TAP

Neu zum Bei­spiel ist jetzt ein „Time to Think“-Angebot für Buchun­gen über die Inter­net­sei­te der TAP ; zahlt der Pas­sa­gier eine Gebühr von zehn Euro (Lang­stre­cke) oder fünf Euro (Kurz- und Mit­tel­stre­cke), bleibt der aktu­ell ange­zeig­te Preis für ihn 48 Stun­den lang garan­tiert.

Um ihre Funk­ti­on als Bot­schaf­te­rin für Por­tu­gal noch zu unter­strei­chen, hat die vor kur­zem 72 Jah­re alt gewor­de­ne Flug­ge­sell­schaft ihre TAP Express-Flot­te, die unter ande­rem auf dem Pen­del-Dienst Lis­sa­bon-Por­to im Ein­satz ist, auf die Land­krei­se Por­tu­gals umge­tauft.

Ein Video  zeigt, was sich die stol­zen Air­li­ner damit auf die Fah­nen geschrie­ben haben. In Minu­te 3:51 kommt als ein­zi­ge Ver­tre­te­rin der Algar­ve die Flug­be­glei­te­rin Ana Fili­pa Lan­ca aus Tavi­ra zu Wort.

 

Mittelstreckenflotte mit noch bequemerer Kabine

 

Für ihr Wachs­tums­pro­gramm stockt die Air­line ihre Flot­te von 80 auf 87 Flug­zeu­ge auf. Dar­un­ter sind ein neu­er Lang­stre­cken-Air­bus vom Typ A330, zwei Air­bus A320F für die Mit­tel­stre­cke und vier Embra­er-Maschi­nen. 48 vor­han­de­ne Jets wer­den mit neu­ge­stal­te­ten Kabi­nen aus­ge­stat­tet, die den Pas­sa­gier­kom­fort erhö­hen sol­len, z.B. durch neue Sit­ze und zum Teil mehr Bein­frei­heit. Gut 60 Pro­zent der Umrüs­tung der Mit­tel­stre­cken­flot­te sind bereits geschafft – aus­ge­führt von TAP-Tech­ni­kern in der haus­ei­ge­nen Tech­nik-Werft in Lis­sa­bon. Ins­ge­samt wird die­se Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­me, wel­che die­ses Video zusam­men­fasst, 70 Mil­lio­nen Euro kos­ten. Das Kabi­nen­de­sign, die Her­stel­lung der neu­en Sitz­be­zü­ge sowie die Lie­fe­rung der Leder­ma­te­ria­li­en besorg­ten ein­hei­mi­sche Unter­neh­men.

TAP A330neo_Airspace_by_Airbus_Leadshot_night
So sieht die neue Busi­ness Class-Kabi­ne im TAP-Air­bus A330neo für Lang­stre­cken­flü­ge ab Ende 2017 aus. Foto: TAP

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „TAP Portugal verbessert Deutschland-Angebot stark

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *