Mehr Touristen, aber weniger Profi-Fußballer an der Algarve?

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Zum wich­tigs­ten Ort für Win­ter­trai­nings­la­ger deut­scher Bun­des­li­gis­ten hat­te sich in der Ver­gan­gen­heit die tür­ki­sche Rivie­ra rund um Belek ent­wi­ckelt – auch wenn manch­mal Stark­re­gen die Plät­ze des Dorfs bei Anta­lya unter Was­ser setz­te. Sagen die Pro­fi­ki­cker wegen innen­po­li­ti­scher Unru­hen und Sicher­heits­be­den­ken in die­sem Win­ter „Bye-bye, Belek“? Und kann die attrak­ti­ve Algar­ve wie­der ver­stärkt die Top-Fuß­bal­ler anzie­hen? Algarve-Entdecker.com hat recher­chiert und alle Ver­ei­ne der ers­ten Liga befragt.

Im Janu­ar die­ses Jah­res waren es noch sie­ben Erst­li­gis­ten gewe­sen sowie zwei Dut­zend Mann­schaf­ten aus den unte­ren deut­schen Ligen, die in Belek und in der Umge­bung die­ses Ortes mit nur weni­gen tau­send Ein­woh­nern ihre Win­ter­zel­te auf­ge­schla­gen hat­ten. Doch laut „Sport Bild“ emp­fahl eine Ham­bur­ger Spe­zi­al­agen­tur, die für die meis­ten deut­schen Mann­schaf­ten Trai­nings­la­ger orga­ni­siert, der­zeit nicht in die Tür­kei zu gehen. So wird im Janu­ar 2017 dem Ver­neh­men nach kein Ver­ein aus der ers­ten oder zwei­ten Bun­des­li­ga sei­ne Vor­be­rei­tun­gen dort durch­füh­ren, wo es die wohl höchs­te Rasen­platz­dich­te der Welt gibt. 2015 hat­ten sich noch sech­zehn Teams aus den bei­den ers­ten Ligen und rund die Hälf­te aller Bun­des­li­ga­clubs in Belek bei Anta­lya auf die Rück­run­de vor­be­rei­tet.

cascade-campos-futebol
Cas­ca­de Resort in Lagos: Hier wer­den RB Leip­zig als ein­zi­ger Erst­li­gist und der VfB Stutt­gart trai­nie­ren. Foto:  Per­for­mance Foot­ball Aca­de­my

Ob die Algar­ve, die in die­sem Jahr mehr Urlau­ber denn je anzog, umfang­reich davon pro­fi­tiert, ist frag­lich. Noch in den Neun­zi­gern flo­gen Fuß­ball­clubs, die etwas auf sich hiel­ten, hier­hin in den war­men por­tu­gie­si­schen „Win­ter­gar­ten“. Ist die­ser Trend viel­leicht vor­bei? Bis­lang schält sich nur her­aus, dass neben einem ein­zi­gen deut­schen Erst­li­gis­ten noch je ein Team aus der zwei­ten, drit­ten und vier­ten Liga an die son­ni­ge Süd­küs­te Por­tu­gals kom­men wer­den – plus Top-Club Ajax Ams­ter­dam aus der nie­der­län­di­schen „Ere­di­vi­sie“. Die Nie­der­län­der prä­pa­rie­ren sich von 2. bis 8. Janu­ar in Alcan­t­a­ril­ha für die zwei­te Sai­son­hälf­te.

Wie aus Ams­ter­dam ver­lau­te­te, ist ein Duell gegen die Bun­des­li­ga-Über­ra­schungs­elf RB Leip­zig geplant. Die offi­zi­el­le Bestä­ti­gung aus Sach­sen sprach zunächst ledig­lich von einem Auf­ent­halt in Lagos vom 4. bis 12. Janu­ar. Details wur­den am 30. Novem­ber nach­ge­lie­fert: Wie der Ver­ein mit­teil­te, wer­den die Leip­zi­ger ihr Camp im Cas­ca­de Resort auf­schla­gen.

Die Trai­nings­la­ger-Fan­rei­se, die der Klub orga­ni­siert hat, ist bereits rest­los aus­ge­bucht. Die 25 beglei­ten­den Anhän­ger wer­den im Aqualuz Sui­te Hotel unter­ge­bracht wer­den, einer Vier-Ster­ne-Her­ber­ge unweit des Cas­ca­de Resorts. Min­des­tens 517 Euro kos­ten, je nach Zim­mer­ka­te­go­rie, jeden Fan die Flü­ge und die Unter­kunft zwi­schen 5. und 9. Janu­ar.

Nach Lagos keh­ren übri­gens auch die Fuß­bal­ler des VfB Stutt­gart (2. Bun­des­li­ga) zurück. „Die Wahl fiel auf Lagos, weil wir die Anla­ge ken­nen und dort bei unse­rem Trai­nings­la­ger­auf­ent­halt vor zwei Jah­ren mit den dor­ti­gen Bedin­gun­gen durch­weg posi­ti­ve Erfah­run­gen gemacht haben“, sagt VfB-Pres­se­spre­cher Tobi­as Her­werth. Das Stutt­gar­ter Team wird vom 13. bis 20. Janu­ar eben­falls im Cas­ca­de Resort resi­die­ren. Die Anla­ge in Lagos hat­te frü­her zum Bei­spiel auch schon Zenit Sankt Peters­burg, den VfL Wolfs­burg, Bay­er 04 Lever­ku­sen, Aston Vil­la, die nie­der­län­di­sche Natio­nal­mann­schaft sowie die Frau­en-Natio­nal­mann­schaft der USA zu Gast.

Auch der MSV Duis­burg, mitt­ler­wei­le Dritt­li­gist, war vie­le Jah­re lang Win­ter-Stamm­gast an der Algar­ve gewe­sen, meist in der Nähe von Alb­ufei­ra. Vom 12. bis 20. Janu­ar keh­ren die „Zebras“ aus der Ruhr­ge­biets­stadt nun dort­hin zurück, genau­er gesagt ins Ria Park Hotel in Alman­cil. Zwi­schen­durch hat­te der MSV – wie vie­le ande­re Ver­ei­ne – jeweils Quar­tier an der tür­ki­schen Rivie­ra bezo­gen.

 

Zwei frühere Algarve-Gäste fliegen nach Florida

 

Erst­li­gist VfL Wolfs­burg, bis etwa 2007 sehr häu­fig in Vale do Lobo an der Algar­ve zu Gast und 2016 aus­nahms­wei­se im Trai­nings­la­ger in Lagos, fliegt im bevor­ste­hen­den Win­ter nach Flo­ri­da. „Wir haben uns in die­sem Jahr ent­schie­den, im Rah­men der Aus­lands­ver­mark­tung der Deut­schen Fuß­ball-Liga das Ange­bot anzu­neh­men, am Flo­ri­da-Cup teil­zu­neh­men. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ver­bin­den wir das dann gleich mit dem Trai­nings­la­ger“, erläu­tert Pres­se­spre­che­rin Bar­ba­ra Ertel-Leicht.

img_3952
Statt in den son­ni­gen Win­ter­gar­ten Euro­pas flie­gen zwei Bun­des­li­gis­ten ins US-Rent­ner­pa­ra­dies Flo­ri­da. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Für Flo­ri­da ent­schei­det sich schon seit 2015 auch der Algar­ve-erfah­re­ne Club Bay­er 04 Lever­ku­sen. Gleich beim ers­ten Mal muss­te die Werks­elf fest­stel­len, dass eine Käl­te­wel­le die Tem­pe­ra­tu­ren im ame­ri­ka­ni­schen Rent­ner­pa­ra­dies im Janu­ar durch­aus auf 13 Grad Cel­si­us drü­cken kann. Nach Anga­ben von Petra Braun-Hahn aus der Bay­er 04-Pres­se­stel­le sind die Lever­ku­se­ner vom 3. bis 12. Janu­ar in Orlan­do.

Eine Zurück­hal­tung gegen­über der Algar­ve gibt es der­zeit auch beim Sport-Club Frei­burg. Der badi­sche Bun­des­li­ga-Club ließ sich zuletzt im Jahr 2007 im Trai­nings­la­ger an der Algar­ve, in Alb­ufei­ra, von der Son­ne ver­wöh­nen. „Wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wird der SC Frei­burg 2017 sein Win­ter­trai­nings­la­ger in Soto­gran­de, Spa­ni­en, durch­füh­ren“, berich­tet Pres­se­spre­cher Sascha Glunk.

 

Manche Elf zieht es nach Spanien

 

Eben­falls nicht für die Algar­ve-Son­ne erwär­men konn­te sich die Elf vom 1. FSV Mainz 05. Pres­se­spre­che­rin Sil­ke Ban­nick: „Die 05er waren vor mehr als zehn Jah­ren mal in Faro im Trai­nings­la­ger. In den letz­ten Jah­ren sind wir nach Anda­lu­si­en gefah­ren und waren damit sehr zufrie­den – wir pla­nen auch in die­sem anste­hen­den Win­ter­trai­nings­la­ger nach Mar­bel­la zurück­zu­keh­ren“. Die Aus­wahl eines sol­chen Orts wer­de anhand vie­ler Fak­to­ren getrof­fen und sei kom­ple­xer, als es von außen den Anschein habe, so die Main­ze­rin. Dabei müss­ten unter ande­rem Fak­to­ren wie Infra­struk­tur, Trai­nings­be­din­gun­gen, Hotel, Anrei­se­mo­da­li­tä­ten, Kos­ten und Test­spiel­geg­ner ein­ge­rech­net wer­den.

FC Schal­ke 04, das letz­te Mal 1993 im Trai­nings­la­ger in Faro, zieht es eben­falls nicht an die Algar­ve. Vom 4. bis 11. Janu­ar 2017 trai­nie­ren die „Königs­blau­en“ nach Anga­ben von Spre­che­rin Chris­ti­ne Walt­her an der spa­ni­schen Cos­ta Blan­ca, in Ben­i­dorm. 2016 hat­te man sich noch in Flo­ri­da vor­be­rei­tet. Zu den wei­te­ren Clubs, die dies­mal Desti­na­tio­nen in Spa­ni­en bevor­zu­gen, gehö­ren z.B. Her­tha BSC (vom 7. bis 14. Janu­ar auf Mal­lor­ca), der FC Augs­burg (4. bis 13. Janu­ar in Mar­bel­la) und Borus­sia Mön­chen­glad­bach (6. bis 11. Janu­ar eben­falls in Mar­bel­la).

img_3998
Gute Infra­struk­tur für Fuß­ball an der Algar­ve – wie hier im Sta­di­on von Zweit­li­gist Por­ti­mo­nen­se FC. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Mar­kus Aretz, Direk­tor Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on: „An der Algar­ve waren wir in der Ver­gan­gen­heit mehr­fach, zuletzt im Janu­ar 2007. Die Bedin­gun­gen waren dort immer gut, sowohl was die Hotels als auch die Trai­nings­plät­ze angeht“. Grund­sätz­lich gel­te, dass für die Pla­nung der Trai­nings­la­ger die Qua­li­tät des Hotels und des Trai­nings­plat­zes, eine mög­lichst kur­ze Ent­fer­nung zwi­schen Hotel und Trai­nings­platz, die kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen sowie die Mög­lich­keit für Test­spie­le gegen ande­re, eben­falls in der Nähe wei­len­de ande­re Pro­fi­teams aus­schlag­ge­bend sei­en, so der Mön­chen­glad­ba­cher.

Der SV Wer­der Bre­men (2016 in Belek) berei­tet sich vom 4. bis 10. oder 11. Janu­ar im anda­lu­si­schen Alhau­rin el Gran­de (Pro­vimz Mala­ga) auf die zwei­te Sai­son­hälf­te vor. Frank Bau­mann, Geschäfts­füh­rer Sport bei den Grün-Wei­ßen, hebt neben den guten Bedin­gun­gen dort auch her­vor, dass „eini­ge ande­re nam­haf­te Mann­schaf­ten in der Regi­on“ sei­en, gegen die Wer­der Test­spie­le bestrei­ten kön­ne. Der genaue Ter­min der Rück­rei­se an die Weser wer­de noch fest­ge­legt.

Auch der SV Darm­stadt 98 fin­det, dass die Tür­kei „selbst­re­dend aus­fällt“, so Sport­chef Hol­ger Fach gegen­über „BILD“. So opti­mal wie in Anta­lya die­ses Jahr wer­de es aller­dings nicht mehr sein, „weil es in Euro­pa kei­nen Ort gibt, wo 50 Mann­schaf­ten sind, wo man immer spie­len kann“, meint Fach. Die Darm­städ­ter Lili­en wer­den sich statt­des­sen vom 6. bis 13. Janu­ar in der Nähe von Ali­can­te für die zwei­te Sai­son­hälf­te prä­pa­rie­ren.

Die Sport­re­dak­ti­on der Tages­zei­tung „Die Welt“ will gar einen Zusam­men­hang zwi­schen Spa­ni­en als Win­ter­trai­nings­la­ger und spä­te­rem Erfolg her­aus­ge­fun­den haben. Zwei Jah­re hin­ter­ein­an­der sei­en zehn Bun­des­li­ga­ver­ei­ne nach Spa­ni­en geflo­gen, schrieb das Blatt im Janu­ar die­ses Jah­res. Anschlie­ßend hät­ten alle in der Rück­run­de bes­ser gepunk­tet als in der Vor­run­de. Laut „Welt“ ver­bes­ser­ten sich die Spa­ni­en-Trai­nie­rer in den bei­den Jah­ren um 5,5 Punk­te.

 


Winter-Trainingslager 2017 der Fußball-Bundesligisten

 

Ver­einRegion/Ort
 Algar­ve
RB Leip­zigLagos
 Flo­ri­da
Bay­er 04 Lever­ku­senOrlan­do
VfL Wolfs­burgOrlan­do
 Spa­ni­en
Borus­sia Mön­chen­glad­bachMar­bel­la
FC Augs­burgMar­bel­la
Her­tha BSCMal­lor­ca
1. FSV Mainz 05Mar­bel­la
Schal­ke 04Ben­i­dorm
Sport-Club Frei­burgSoto­gran­de
SV Darm­stadt 98Ali­can­te
SV Wer­der Bre­menAlhau­rín el Gran­de
 Golf­staa­ten
Ein­tracht Frank­furtAbu Dha­bi
FC Bay­ern Mün­chen*? 2016: Doha, Katar
Ham­bur­ger SVDubai
 Deutsch­land
1. FC KölnKöln
FC Ingol­stadt 04Ingol­stadt
TSG 1899 Hof­fen­heimZuzen­hau­sen
 Noch kei­ne kon­kre­te Orts­an­ga­be
Borus­sia Dort­mund? („nicht Dubai, nicht Algar­ve“)

Quel­le: Recher­che von www.algarve-entdecker.com bei den Ver­ei­nen
*lt. Sport Bild
Stand: Anfang Dezem­ber 2016


 

Drei Vereine schicken Teams in die Wüste

 

Trotz­dem zieht es ande­re Bun­des­li­ga-Teams eher in die Wüs­te der ara­bi­schen Halb­in­sel. So steht bei Ein­tracht Frank­furt Abu Dha­bi und bei Bay­ern Mün­chen laut Sport Bild „vor­aus­sicht­lich“ erneut Doha in Katar auf dem Pro­gramm. Eine Bestä­ti­gung der Pres­se­stel­le in Mün­chen traf bei Algarve-Entdecker.com bis Redak­ti­ons­schluss nicht ein.

Die Mün­che­ner hat­ten schon 2015 für den Ort Doha her­be Kri­tik geern­tet. Sie waren von Katar aus just an jenem Tag zu einem Test­spiel nach Sau­di-Ara­bi­en geflo­gen, an dem der Blog­ger Raif Bada­wi aus­ge­peitscht wer­den soll­te, weil er sich für Demo­kra­tie und reli­giö­se Frei­heit aus­sprach. "Wir wis­sen, dass wir in ein Land fah­ren, in dem die Men­schen teil­wei­se eine ande­re Kul­tur als in Deutsch­land pfle­gen. Aber ein Trai­nings­la­ger ist kei­ne poli­ti­sche Äuße­rung", kom­men­tier­te Karl-Heinz Rum­me­nig­ge, bevor die Bay­ern in die­sem Jahr erneut nach Katar star­te­ten.

Ham­bur­ger SV-Pres­se­re­fe­rent Lars Wege­ner bestä­tig­te unter­des­sen, dass die Ham­bur­ger ihr Win­ter­trai­nings­la­ger vom 5. bis 14. Janu­ar in Dubai abhal­ten wer­den: „Das spricht nicht gegen die Algar­ve, son­dern für unse­re guten Erfah­run­gen in Dubai“, betont Wege­ner. Dort gebe es sehr gute Trai­nings­be­din­gun­gen und das ent­spre­chend mil­de Kli­ma, um auch sehr viel im tak­ti­schen Bereich zu arbei­ten. Zudem sei Dubai die Hei­mat des HSV-Tri­kot­spon­sors Fly Emi­ra­tes.

 

Wenige Bundesligisten bleiben zu Hause

 

In eine mehr­wö­chi­ge Win­ter­pau­se geht die Bun­des­li­ga übri­gens seit 1987. Zu Anfang konn­ten die Kicker 77 Tage lang pau­sie­ren. Eine wochen­lan­ge Aus­zeit vom Fuß­ball­be­trieb zu neh­men, ist ein deut­scher Son­der­weg, den ande­re gro­ßen Ligen nicht ken­nen. Spa­ni­sche und ita­lie­ni­sche Pro­fi-Kicker spie­len nur von Hei­lig­abend bis Neu­jahr nicht und in Eng­land sind Spie­le am dem zwei­ten Weih­nachts­fei­er­tag, dem Boxing Day, ein gro­ßer Höhe­punkt in der Sai­son.

Zum Win­ter­trai­nings­la­ger gar nicht in die Fer­ne schwei­fen wol­len dies­mal wie­der deut­sche Bun­des­li­ga-Ver­ei­ne wie etwa die TSG 1899 Hof­fen­heim, der FC Ingol­stadt 04 und der 1. FC Köln. Laut Fuß­ball­ma­ga­zin „Kicker“ hat­ten die Hof­fen­hei­mer kurz die Algar­ve als Alter­na­ti­ve zu Belek ins Auge gefasst, sich dann aber fürs Zuhau­se­blei­ben im Trai­nings­zen­trum Zuzen­hau­sen ent­schie­den.

Hof­fen­heims Pres­se­spre­cher Hol­ger Kliem weist auf ein Novum in der His­to­rie hin: Zum ers­ten Mal in der 53 Jah­re wäh­ren­den Bun­des­li­ga-Geschich­te wer­de der abschlie­ßen­de Spiel­tag einer Hin­run­de erst nach dem Jah­res­wech­sel aus­ge­tra­gen. Des­halb müs­se auf die „gewohnt üppi­ge Win­ter­pau­se“ ver­zich­tet wer­den. Den Klubs blie­ben dies­mal nur vier Wochen Zeit, ihre Vor­be­rei­tun­gen zu absol­vie­ren. Der Hof­fen­hei­mer macht aber auch klar, dass es sich um „kei­ne grund­sätz­li­che Ent­schei­dung gegen ein Win­ter­trai­nings­la­ger in der Zukunft“ han­de­le.

Der 1. FC Köln wer­de genau wie im ver­gan­ge­nen Janu­ar am Rhein blei­ben und am Geiß­bock­heim trai­nie­ren, bestä­tigt Medi­en­mann Alex Jacob. Die kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen in Köln lie­ßen das zu; im ver­gan­ge­nen Janu­ar sei in Köln bei­spiels­wei­se gar kein Schnee gefal­len. Die Geiß­bö­cke hat­ten zuletzt 2012 ihre Rück­run­den-Vor­be­rei­tun­gen an die Algar­ve gelegt – die Dom­stadt-Elf trai­nier­te damals in Por­timão. Unter­ge­bracht war das Team im „Le Méri­di­en Peni­na Golf & Resort“ zwi­schen Por­timão und Lagos.

Bei der Algarve-Entdecker.com-Umfrage unter den Bun­des­li­ga-Ver­ei­nen bestä­tig­te Borus­sia Dort­mund (in die­sem Jahr zum Win­ter­trai­ning in Dubai), dass Trai­ner Tho­mas Tuchel und sei­ne Mann­schaft nicht an der Algar­ve trai­nie­ren wer­den. Momen­tan kön­ne der Klub aber „noch kei­ne kon­kre­ten Infor­ma­tio­nen“ zur Rück­run­den­vor­be­rei­tung über­mit­teln; eine Rück­kehr nach Dubai ist dem Ver­neh­men nach jedoch nicht geplant.

img_4047
Als Weg zur Rück­run­den-Vor­be­rei­tung weni­ger geliebt: Die Algar­ve – hier bei Alvor – zieht nicht mehr so vie­le Win­ter-Trai­nings­la­ger an wie frü­her. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

 

Überzieht Algarve etwa bei den Preisen?

 

Zweit­li­gist 1. FC Nürn­berg lie­fert unter­des­sen Hin­wei­se dar­auf, dass Kos­ten­grün­de eine wich­ti­ge Rol­le spie­len, wenn Ver­eins­ver­ant­wort­li­che über ein Win­ter­trai­nings­la­ger ent­schei­den. Der Trend weg von der Tür­kei las­se eini­ge Ver­ei­ne sich nun wie­der für das kost­spie­li­ge­re Spa­ni­en oder die por­tu­gie­si­sche Algar­ve inter­es­sie­ren, was dort zu wei­ter stei­gen­den Prei­sen füh­re. "Die sind jen­seits von Gut und Böse", zitiert das Web­por­tal Nordbayern.de den Nürn­ber­ger Sport­vor­stand Andre­as Bor­n­e­mann, der mit sei­ner Mann­schaft in Fran­ken bleibt. Gro­ße Klubs hin­ge­gen müss­ten sel­ten selbst für ihre Rei­sen bezah­len, denn die Spit­zen­rei­ter der Top­li­gen wür­den bei­spiels­wei­se von rei­chen ara­bi­schen Scheichs in die Golf­re­gi­on ein­ge­la­den.

Auch Schal­ke 04-Mana­ger Chris­ti­an Hei­del sieht einen preis­trei­ben­den Effekt des Tür­kei-Aus­falls bei Win­ter­trai­nings­la­gern: „Dadurch wol­len vie­le Klubs in ande­re euro­päi­sche Gefil­de, und das führt dazu, dass dort die Prei­se nach oben gehen und weni­ger Platz ist“, zitiert die Online­re­dak­ti­on der WAZ-Grup­pe den Gel­sen­kir­che­ner.

vfl-lubeck-logo

Doch sogar der finan­zi­ell sicher nicht auf Rosen gebet­te­te Nord-Regio­nal­li­gist VfB Lübeck lässt sich von den Kos­ten nicht abhal­ten, eben­falls dort zu trai­nie­ren, wo ande­re Algar­ve-Urlaub machen: Das Team aus der Han­se­stadt wird sich vom 15. Janu­ar an eine Woche lang in Alb­ufei­ra für die Rück­run­de prä­pa­rie­ren. Zuletzt hat­te der VfB 2010 (Por­tu­gal) und 2011 (Tür­kei) ein son­nen­be­güns­tig­tes Win­ter­trai­nings­la­ger genos­sen.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *