Algarve-Entdecker.com präsentiert: Die Europaliga der Sonnenziele

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Wohin müs­sen Urlau­ber rei­sen, um in Euro­pa nach kur­zer Flug­zeit die meis­te Son­ne genie­ßen zu kön­nen? Die Redak­ti­on von Algarve-Entdecker.com hat recher­chiert, wo die höchs­te Zahl an Son­nen­schein­stun­den pro Jahr dem winkt, der vom Zen­trum Deutsch­lands aus nicht län­ger als rund drei Stun­den flie­gen will – mit Lini­en- oder Char­ter-Flug. Erra­ten Sie, wel­che Desti­na­ti­on „die Nase vorn“ hat?

img_3662
Schnell erreich­bar und mit Son­nen­ga­ran­tie: Por­tu­gals Algar­ve – hier der Strand von Port­i­mao. Foto: Hans-Joa­chim All­gai­er

Rich­tig, es ist Faro und damit die Algar­ve, die von Frankfurt/Main aus in rund drei Flug­stun­den erreicht wird! Die Redak­ti­on hat im Rei­se­pla­ner von www.wetteronline.de die in Fra­ge kom­men­den Flug­ha­fen­or­te ein­ge­ge­ben und recher­chiert, wie für die Peri­ode zwi­schen 1. Janu­ar und 31. Dezem­ber das durch­schnitt­li­che Wet­ter der Jah­re 1990 bis 2016 war. Das Ergeb­nis: Kei­ne inner­halb von drei Stun­den direkt erreich­ba­re Flug­ha­fen­stadt in Euro­pa weist im Ver­lauf eines Jah­res mehr Son­nen­schein­stun­den pro Tag auf als Faro: Rund neun Stun­den lang lacht laut Wet­te­rOn­line den Bewoh­nern und Urlau­bern der Algar­ve täg­lich die Son­ne – als exak­ten Durch­schnitts­wert nennt das Por­tal 8,6!

Nur die grie­chi­sche Insel Rho­dos, nach etwa der glei­chen Flug­zeit erreich­bar wie die Algar­ve, kommt noch auf exakt den­sel­ben Wert von 8,6 Son­nen­schein­stun­den pro Durch­schnitts­tag. Zwar weist Lar­na­ca auf Zypern einen leicht höhe­ren Wert von 9,2 Stun­den auf, aber um die im öst­li­chen Mit­tel­meer vor der tür­kisch-syrisch-liba­ne­si­schen Küs­te gele­ge­ne Insel zu errei­chen, sind ja gut drei­ein­halb Stun­den Flug­zeit erfor­der­lich.

Algarve und Rhodos schlagen auch Spanien-Ziele

 

sonnenziel-3-h-flug

Auf die nach Faro und Rho­dos nächst­bes­ten Wer­te von rund acht Stun­den pro Durch­schnitts­tag im Jahr kom­men auch die spa­ni­schen Son­nen-Desti­na­tio­nen Cor­do­ba, Mur­cia und Sevil­la (8,4), Alme­ria (8,3), Mala­ga (8,2), Gra­na­da (8,1) und Madrid (7,8). Die grie­chi­sche Flug­ha­fen­stadt Hera­kli­on auf der Insel Kre­ta (7,9) schlägt den Wert der spa­ni­schen Haupt­stadt aller­dings knapp. All die­se Desti­na­tio­nen bil­den die Top 10 der euro­päi­schen Son­nen­zie­le, die vom Refe­renz­flug­ha­fen Frankfurt/Main aus in etwa drei Flug­stun­den erreich­bar sind.

Auf die zehn Spit­zen­rei­ter der Sonnen-"Europaliga" fol­gen die spa­ni­schen Flug­ha­fen­städ­te Valen­cia (7,7)  und Pal­ma de Mal­lor­ca (7,6). Die­sel­be Son­nen­schein­dau­er wie die Haupt­in­sel der Balea­ren wei­sen auch Grie­chen­lands Metro­po­le Athen sowie das fran­zö­si­sche Niz­za und das spa­ni­sche Ali­can­te auf. Bei rund sie­ben Stun­den lie­gen zudem Caglia­ri auf Sar­di­ni­en (7,3), die grie­chi­schen Desti­na­tio­nen Kor­fu (7,0) und Thes­sa­lo­ni­ki (6,9) sowie Brin­di­si (6,9), auf dem süd­ita­lie­ni­schen Fest­land am „Absatz des Stie­fels“ gele­gen.

Übri­gens: Auf der ita­lie­ni­schen Insel Sizi­li­en, eben­falls von der Son­ne ver­wöhnt, kommt die Stadt Sira­cu­sa immer­hin auf 7,9 Stun­den pro Tag. Für die sizi­lia­ni­schen Städ­te Cata­nia und Paler­mo gibt Wet­te­rOn­line kei­ne Son­nen­schein­stun­den an. Das­sel­be trifft für Tür­kei-Desti­na­tio­nen wie Anta­lya zu, die in der Grup­pe der inner­halb von drei­ein­halb Flug­stun­den erreich­ba­ren Top-Son­nen­zie­le im euro­päi­schen Raum eben­falls mit­spie­len.

 

Kanarische Inseln: weniger Sonne als Algarve, aber längere Flugzeit

 

Etwas abge­schla­gen ran­gie­ren die Kana­ri­schen Inseln, trotz vier­ein­halb Stun­den Flug­zeit das euro­päi­sche Top-Ziel im Tou­ris­mus mit jähr­lich rund 12 Mil­lio­nen Feri­en­gäs­ten. Gibt man bei Wet­te­rOn­line im Rei­se­pla­ner den­sel­ben Zeit­raum ein, also 1. Janu­ar bis 31. Dezem­ber, wer­den für kei­nen Flug­ha­fen­ort auf den Kana­ri­schen Inseln mehr als rund acht Son­nen­schein­stun­den pro Durch­schnitts­tag ange­zeigt. Wäh­rend Tene­rif­fa mit 8,2 und Fuer­te­ven­tu­ra sowie Lan­za­ro­te mit 8,1 Stun­den vorn lie­gen, kom­men La Gome­ra nur auf 7,9 und Gran Cana­ria nur auf 7,6 Stun­den. Für La Pal­ma und El Hier­ro lie­gen Wet­ter Online kei­ne Anga­ben vor.

kanaren-klima
Screen­shot der Kana­ren-Web­site, die 4.800 Son­nen­stun­den im Jahr ver­spricht

Kurz­um: Es ist also schlicht falsch, was die Web­site dasbesteklimaderwelt.com in der Rubrik "Son­nen­ta­ge" über die Kana­ren behaup­tet, näm­lich mit angeb­lich 4.800 Stun­den im Jahr die „Regi­on mit der größ­ten Anzahl an Son­nen­stun­den“ zu sein.  Dass die­se Anga­be – zurück­hal­tend for­mu­liert – „geflun­kert“ ist und eher als Ange­be­rei ein­ge­stuft wer­den muss, zeigt schon ein ein­fa­cher Plau­si­bi­li­täts-Test: Teilt man die nir­gend­wo mit Quel­len­an­ga­ben beleg­te Zif­fer von 4.800 Stun­den durch 365, also die Anzahl der Tage eines Jah­res, kommt man auf 13,15 Stun­den täg­lich, wel­che die Son­ne dort auf den Kana­ren im Durch­schnitt angeb­lich schei­nen soll. Doch selbst im Hoch­som­mer-Monat Juli gibt das Por­tal Wet­te­rOn­line etwa für Tene­rif­fa nicht mehr als durch­schnitt­lich 11,2 Stun­den Son­nen­schein­dau­er an…

Unser Kom­men­tar: Über der Algar­ve lacht tat­säch­lich die Son­ne, aber über PROMOTUR TURISMO CANARIAS, S.A., die Betrei­be­rin der ent­spre­chen­den Web­site, lacht die gan­ze Welt… PROMOTUR ist übri­gens eine dem regio­na­len Vize­mi­nis­te­ri­um für Tou­ris­mus der kana­ri­schen Regie­rung unter­ste­hen­de Gesell­schaft der öffent­li­chen Hand. Die Web­site zeigt Unter­stüt­zung durch die Euro­päi­sche Uni­on an.

 

solargis-solar-map-europe-de
So unter­schied­lich ist die Gunst der Son­nen­strah­lung auf die euro­päi­schen Län­der ver­teilt. Die Kar­te stammt vom Pho­to­vol­ta­ik-Ser­vice­un­ter­neh­men Geo­Mo­del Solar

 

Algarve: Tägliche Höchsttemperaturen zwischen 16 und 31 Grad

 

sonnenscheindauer-faro
So ver­teilt sich die täg­li­che Son­nen­schein­dau­er an der Algar­ve im Jah­res­ver­lauf. Quel­le: Wet­ter Online

 

Hier die ande­ren Wet­ter-Wer­te für das Algar­ve-Ziel Faro mit sei­nem güns­ti­gen Aus­gleichs­kli­ma: Die Maxi­mum-Tem­pe­ra­tu­ren schwan­ken laut Wet­te­rOn­line jähr­lich im Mit­tel zwi­schen 16 und 31 Grad. Nachts kühlt es an der Süd­küs­te Por­tu­gals auf mitt­le­re Wer­te zwi­schen 8 und 21 Grad ab. Die nied­rigs­te dort jemals gemes­se­ne Tem­pe­ra­tur beträgt nach Anga­ben des Por­tals null Grad, die höchs­te 44,3 Grad.

In den letz­ten Jah­ren fiel in Faro durch­schnitt­lich an nur 46 von 365 Tagen Nie­der­schlag. Die Regen­men­ge sum­mier­te sich auf 460 Liter pro Qua­drat­me­ter und Jahr. Im Mit­tel weht an der Algar­ve mit einem Wind der Stär­ke 3 auf der Beau­fort-Ska­la eine schwa­che Bri­se. Sturm­bö­en mit einer Wind­stär­ke von mehr als 8 Beau­fort tre­ten nur an sie­ben Tagen pro Jahr auf.

faro-klimadaten-30-jahre
Algar­ve: Je mehr Son­ne, des­to weni­ger Nie­der­schlag – und umge­kehrt. Die­se Wer­te hat die Welt-Meteo­ro­lo­gie­or­ga­ni­sa­ti­on WMO für die Peri­ode 1961 bis 1990 regis­triert. Quel­le: Hong Kong Obser­vato­ry

 

Usedom: Deutschlands Sonnen-Eldorado im Vergleich zur Algarve

 

Zum Ver­gleich nun die Wer­te für die Regi­on in Deutsch­land, wel­che die meis­ten Son­nen­schein­stun­den pro Jahr auf­weist: die Insel Use­dom. Laut Wet­te­rOn­line schien in den letz­ten Jah­ren die Son­ne dort etwa fünf Stun­den pro Tag, also vier weni­ger als an der Algar­ve. Im Mit­tel lagen die Tages­wer­te auf Use­dom zwi­schen einem und 25 Grad. Nachts wur­den zwi­schen plus 16 und minus vier Grad gemes­sen. Der Mini­mum­wert war bis­her minus 28,7 Grad, der Maxi­mal­wert 38 Grad. Nie­der­schlag fiel auf Use­dom durch­schnitt­lich an 106 Tagen des Jah­res. Die jähr­li­che Gesamt­men­ge  an Regen betrug rund 570 Liter pro Qua­drat­me­ter und damit 110 Liter mehr als an der por­tu­gie­si­schen Süd­küs­te. Wie an der Algar­ve weh­te an der Ost­see im Mit­tel eine schwa­che Bri­se von 3 Beau­fort. Sturm­bö­en tre­ten auf Use­dom jedoch nicht nur an sie­ben, son­dern an 24 Tagen des Jah­res auf.

 

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

7 Gedanken zu „Algarve-Entdecker.com präsentiert: Die Europaliga der Sonnenziele

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *