50. Golfjahr an der Algarve wird goldener denn je

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Golfer beim Abbschlag

Für das gan­ze Jahr 2015 hat­te die Algar­ve Tou­rism Asso­cia­ti­on (ATA) schon 1,2 Mil­lio­nen Run­den gezählt, die Gol­fer auf den 40 Plät­zen an der Süd­küs­te Por­tu­gals spiel­ten. Jetzt war­tet der Ver­band mit Zah­len auf, die auf einen neu­en Rekord für 2016 hin­deu­ten: In den ers­ten sechs Mona­ten sind mit 691.676 Golfrun­den rund 15 Pro­zent mehr als im Vor­jah­res­zeit­raum regis­triert wor­den.

"In die­sem beson­de­ren Jubi­lä­ums­jahr, in dem wir 50 Jah­re Golf in der Regi­on fei­ern, sind die­se Ergeb­nis­se sehr ermu­ti­gend", sag­te ATA-Geschäfts­füh­re­rin Dora Coel­ho. Ihre Orga­ni­sa­ti­on, die für die För­de­rung des aus­län­di­schen Algar­ve-Tou­ris­mus zustän­dig ist, glau­be, dass der posi­ti­ve Trend andau­ern wer­de. Coel­ho ver­wies auf die Stra­te­gie part­ner­schaft­li­cher Wer­bung, die ATA mit den pri­va­ten Unter­neh­men im Golf-Tou­ris­mus ver­fol­ge.

Pine Cliffs Golf resort
Pine Cliffs – eine der spek­ta­ku­lärs­ten Anla­gen | Foto Algar­ve Pro­mo­ti­on Bureau

Tou­ris­ti­sche Ange­bo­te rund um das Golf­spiel sind für die Algar­ve von hoher Bedeu­tung, weil sie die Sai­so­na­li­tät der Nach­fra­ge ent­zer­ren und die star­ke Abhän­gig­keit von den Son­nen- und Strand-Urlau­bern ver­rin­gern hel­fen. Der­zeit weist die Algar­ve nach ATA-Anga­ben rund 40 Golf­plät­ze auf, die über die gesam­te Regi­on ver­teilt sind. Wegen der hohen Qua­li­tät der Infra­struk­tur und wegen des guten Wet­ters gilt die Algar­ve als eine exzel­len­te Golf-Desti­na­ti­on für den ganz­jäh­ri­gen Spiel­be­trieb. Nach Anga­ben des Hote­lier-Ver­bands AHETA spiel­ten Gol­fer mit ihren Gebüh­ren 2015 rund 75 Mil­lio­nen Euro für die Algar­ve ein.

Die inter­na­tio­nal aner­kann­te Qua­li­tät des Golf-Ange­bots an der Algar­ve habe auch wäh­rend der Kri­sen­jah­re zwi­schen 2008 und 2011 gehal­ten wer­den kön­nen, so die Orga­ni­sa­ti­on ATA. Der Ver­band hebt als Märk­te, die erhöh­tes Inter­es­se am Golf-Tou­ris­mus haben und zu dem posi­ti­ven Trend für die Algar­ve bei­tra­gen, vor allem Groß­bri­tan­ni­en, Irland, Deutsch­land und die Nie­der­lan­de her­vor. Däne­mark und Schwe­den gel­ten als Märk­te mit Ent­wick­lungs­po­ten­zia­len für die Algar­ve, eben­so Frank­reich, das 2016 aber bereits erhöh­te Nach­fra­ge zeig­te.

 

"Belfast Newsletter": Begeistert von Golf-Infrastruktur und ‑Service

 

Wie beein­dru­ckend aus­län­di­sche Gol­fer die Art und Wei­se fin­den, in der die Algar­ve auf die­se Sport­art aus­ge­rich­tet ist, konn­ten erst Ende August die Leser des Bel­fast News­let­ter nach­emp­fin­den.

Ein kleiner See in der Golf-Anlage
Fast natur­be­las­se­ne Kur­se… | Foto Algar­ve Pro­mo­ti­on Bureau

Dort zeig­te man sich begeis­tert "von der Infra­struk­tur und dem Ser­vice". Das Ver­ständ­nis der Algar­ve-Tou­ris­ti­ker für die Bedürf­nis­se und Anfor­de­run­gen der Gol­fer sei "kaum zu über­tref­fen", hieß es.

Ver­wie­sen wur­de zum Bei­spiel auf die regel­mä­ßi­gen und häu­fi­gen Shut­tle-Ser­vices der Hotels. Hilfs­kräf­te stün­den zur Sei­te, wenn es nach Ankunft auf dem Platz gel­te, die Schlä­ger in die Bug­gies zu ver­la­den oder zeit­wei­lig in einem Rack zu depo­nie­ren. Platz fürs Spiel und für Abschlag­übun­gen gebe es "in Hül­le und Fül­le", so der Bel­fast News­let­ter, eben­so vie­le Wahl­mög­lich­kei­ten hin­sicht­lich des Schwie­rig­keits­pro­fils und des Prei­ses. Hin­zu kommt: Schlä­ger­sets kön­nen vor Ort von denen gemie­tet wer­den, die ihre eige­ne Aus­rüs­tung nicht von zu Hau­se mit­neh­men wol­len.

 

Angaben über die Zahl der Golfplätze variieren

 

Algarve at it's best
Oceâ­ni­co Vic­to­ria | Foto Algar­ve Pro­mo­ti­on Bureau

Ange­sichts der Bedeu­tung von Golf für die Algar­ve ist die Tat­sa­che umso erstaun­li­cher, dass bei der Zahl der Golf­plät­ze an der Algar­ve die Anga­ben im Inter­net vari­ie­ren.

Das Por­tal 1Golf.eu kommt auf eine Lis­te mit 34 Posi­tio­nen, die Web­sei­te Algarve-Golfplätze.de zählt 38 Plät­ze und stimmt damit mit der Anga­be des Golf­clubs "Algar­ve Eagles" über­ein. 37 Plät­ze umfasst hin­ge­gen die Lis­te von algarvegolf.net.

Je nach Grö­ße und Schwie­rig­keits­grad des Golf­kur­ses staf­feln sich die Kos­ten fürs Spiel, die so genann­ten "Green­fees". Eine Über­sicht auf der Web­sei­te www.algarve-portal.com nennt eine Band­brei­te von 32 bis 220 Euro.

 

In Portimão stand 1966 die Wiege des Algarve-Golfs

 

Golf-Anlage
Foto Algar­ve Pro­mo­ti­on Bureau

Die Wie­ge des Golfs an der Algar­ve stand 1966 in Port­i­mao: "The Sir Hen­ry Cot­ton Cham­pi­ons­hip Cour­se" im Peni­na-Gebiet ent­stand, ent­wor­fen von der bri­ti­schen Golf-Grö­ße Hen­ry Cot­ton. Vor allem die mehr als 300 Son­nen­ta­ge pro Jahr an der Algar­ve hat­ten ihn begeis­tert. Seit­dem ent­wi­ckel­te sich Golf zu einer der wich­tigs­ten Säu­len des Algar­ve-Tou­ris­mus.

Für die Sport­ler ist das Gesamt­an­ge­bot wich­tig. Tou­ris­mus­be­trie­be bie­ten ihnen Kom­plett­pa­ke­te an, vor allem erst­klas­si­ge Unter­künf­te mit Well­ness-Berei­chen. Das 50-jäh­ri­ge Jubi­lä­um fei­ert der Tou­ris­mus­ver­band der Algar­ve mit der Initia­ti­ve "Gol­den Tee". An den größ­ten Golf­plät­zen gibt es gol­de­ne Golf­tees, spe­zi­ell für das Jubi­lä­um ange­fer­tigt. Jeder ein­ge­schrie­be­ne Spie­ler kann sie benut­zen und dabei gewin­nen: RTA hat für die Gewin­ner 50 kos­ten­lo­se Green­fees für die Golf­plät­ze in der Algar­ve für 2017 aus­ge­setzt. "Es soll ein gol­de­nes Jahr für die Algar­ve wer­den", sag­te der Prä­si­dent des Tou­ris­mus­ver­ban­des, Car­los Luís, mit Blick auf das Golf-Jubi­lä­um.

 

golf-ball-1605948_1280

 

Ein Gedanke zu „50. Golfjahr an der Algarve wird goldener denn je

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *