Portugal und die Algarve weiter im touristischen Aufwind

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Douro in Porto

 

Es war nicht ganz anders zu erwar­ten: Por­tu­gal und die Algar­ve haben das Kalen­der­jahr 2015 mit wei­te­ren Stei­ge­run­gen im Frem­den­ver­kehr abge­schlos­sen.

Vor weni­gen Wochen hat das "Natio­na­le Insti­tut für Sta­tis­tik" von Por­tu­gal (Insti­tu­to Nacio­nal de Ersta­tísti­ca) Aus­wer­tun­gen zu der Zahl der tou­ris­ti­schen Gäs­te und ihrer Über­nach­tun­gen in Por­tu­gal im Jahr 2015 vor­ge­legt.

Zusam­men­ge­fasst: Por­tu­gal und sei­ne sie­ben Regio­nen konn­ten 2015 wie­der signi­fi­kan­te Stei­ge­run­gen bei der Zahl der tou­ris­ti­schen Besu­cher, der Über­nach­tun­gen und der Umsät­ze in der Frem­den­ver­kehrs­bran­che gegen­über den Vor­jah­ren erzie­len.

 

Tourismus in Portugal – eine Erfolgsgeschichte

 

Tou­ris­mus ist sehr stark kon­junk­tur­ab­hän­gig. Die­se Aus­sa­ge kenn­zeich­net eine Über­sicht zur Ent­wick­lung der Zahl der tou­ris­ti­schen Besu­cher (Gäs­te mit min­des­tens einer Über­nach­tung in einem Hotel, einer Pen­si­on, einem Hos­tel, einem Apart­ment o. ä. mit poli­zei­li­cher Anmel­dung) in der Zeit von 2005 – 2015 in den sie­ben Regio­nen Por­tu­gals.

 

Übersicht zur Zahl der touristischen Besucher in Portugal 2005 – 2015

Übersicht zur Zahl der touristischen Besucher in Portugal 2005 - 2015 | Quelle: INE
Über­sicht zur Zahl der tou­ris­ti­schen Besu­cher in Por­tu­gal 2005 – 2015 | Quel­le: INE

Die Über­sicht erlaubt bereits auf den ers­ten Blick zwei Aus­sa­gen:

  • Die Zahl der Gäs­te hat sich über den Gesamt­zeit­raum hin posi­tiv ent­wi­ckelt.
  • Die Aus­wir­kun­gen der Finanz­kri­se sind deut­lich ab dem Jahr 2008 zu erken­nen.

 

Die touristische Entwicklung der Regionen Portugals im Vergleich

 

Die Wirk­sam­keit von Maß­nah­men der regio­na­len Tou­ris­mus­ent­wick­lung der sie­ben Regio­nen Por­tu­gals im Ver­gleich in der Zeit von 2005 – 2015 lässt sich bes­ser auf fol­gen­der Gra­fik erken­nen.

 

Die Entwicklung der Zahl der Besucher in den Regionen Portugals von 2005 – 2015

Die Entwicklung der Zahl der Besucher in den Regionen Portugals von 2005 - 2015 | Quelle: INE
Die Ent­wick­lung der Zahl der Besu­cher in den Regio­nen Por­tu­gals von 2005 – 2015 | Quel­le: INE

 

Beson­ders bemer­kens­wert sind die Ent­wick­lun­gen von drei Regio­nen im Ver­gleich:

  • Lis­sa­bon konn­te im Ver­gleich zu den ande­ren Regio­nen auch im tou­ris­ti­schen Bereich sei­ne ers­te Posi­ti­on wei­ter aus­bau­en. Ein beson­ders auf­fäl­li­ges Plus bei der Zahl der Gäs­te konn­te die Metro­po­le in den Jah­ren 2013, 2014 und 2015 ver­zeich­nen.
    Die­se äußerst posi­ti­ve Ent­wick­lung dürf­te wesent­lich von zwei Fak­to­ren unter­stützt wor­den sein: der wei­te­ren Kon­zen­tra­ti­on von TAP Por­tu­gal auf das Dreh­kreuz Lis­sa­bon und einen anhal­ten­den Trend in Euro­pa für Städ­te­trips.
  • Der Nor­den konn­te über den gesam­ten Zeit­raum hin­weg die tra­di­tio­nell star­ke Algar­ve bei einem Ver­gleich der Zahl der Besu­cher fast ein­ho­len.
    Die­se kon­ti­nu­ier­lich posi­ti­ve Ent­wick­lung geht mit der all­ge­mei­nen posi­ti­ven Ent­wick­lung der Stadt Por­to, guten ver­kehrs­tech­ni­schen Anbin­dun­gen und einer aus­ge­zeich­ne­ten Kul­tur- und Tou­ris­mus­po­li­tik rund um Por­to und das Dou­ro-Tal ein­her.
  • Die Algar­ve ist – trotz ihrer Bekannt­heit als tou­ris­ti­sches Ziel­ge­biet – im Ver­gleich zu den ande­ren Regio­nen in der Ent­wick­lung eher durch­schnitt­lich. Die Finanz­kri­se 2008 hat die Algar­ve in der Zahl der Besu­cher zurück­ge­wor­fen. Erst 2010 sind wie­der signi­fi­kan­te Ver­bes­se­run­gen zu erken­nen.
    Ver­mut­lich wäre die Ent­wick­lung der Algar­ve über den Gesamt­zeit­raum hin­weg noch posi­ti­ver gewe­sen, wenn eini­ge Facet­ten der süd­lichs­ten Regi­on des por­tu­gie­si­schen Fest­lands und ihr Image noch stär­ker hät­ten ent­wi­ckelt wer­den kön­nen. Dazu zäh­len unter ande­rem das kul­tu­rel­le Leben des Südens, die Attrak­ti­vi­tät der Stadt Faro als Ziel für Kurz­rei­sen und die Flug­ver­bin­dun­gen nach Faro.

 

Touristische Entwicklung der Algarve von 2013 – 2015

 

Für "Algar­ve für Ent­de­cker" ist eine Aus­wer­tung der sta­tis­ti­schen Ergeb­nis­se der Algar­ve von beson­de­rem Inter­es­se. Eine detail­lier­te Betrach­tung der Ent­wick­lun­gen der Besu­cher- und der Über­nach­tungs­zah­len im Zeit­raum von 2013 – 2015 zeigt deut­li­che Par­al­le­len.

 

Entwicklung der Besucherzahlen an der Algarve 2013 – 2015

 

Entwicklung der Besucherzahlen an der Algarve 2013 - 2015 | Quelle: INE
Ent­wick­lung der Besu­cher­zah­len an der Algar­ve 2013 – 2015 | Quel­le: INE

 

Entwicklung der Übernachtungszahlen an der Algarve 2013 – 2015

 

Entwicklung der Übernachtungszahlen an der Algarve 2013 - 2015 | Quelle: INE
Ent­wick­lung der Über­nach­tungs­zah­len an der Algar­ve 2013 – 2015 | Quel­le: INE

 

Bei­de oben abge­bil­de­ten Dia­gram­me zei­gen, dass die Algar­ve einem signi­fi­kan­ten Abbau der Sai­so­na­li­tät, einem erklär­tem Ziel der Tou­ris­mus­ver­bän­de, noch nicht viel näher gekom­men ist.

 

Zum Abschluss unse­res Arti­kels möch­ten wir noch eini­ge Bli­cke auf das Jahr 2015 wer­fen.

 

2015 in der Zusammenfassung

 

Ins­ge­samt konn­te Por­tu­gal im Jahr 2015 17,4 Mil­lio­nen Gäs­te und 48,9 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen ver­zeich­nen (+8.6% und +6.7% im Ver­gleich zu 2014).

Die Über­nach­tun­gen von Inlän­dern schlu­gen dabei mit 14,5 Mil­lio­nen (+5.3%) und die von aus­län­di­schen Gäs­ten mit 34,4 Mil­lio­nen (+7.3%) zu Buche.

 

Eine kumulative Auswertung der 2015 in den sieben Regionen Portugals registrierten Besucher

 

Eine kumulative Auswertung der 2015 in den sieben Regionen Portugals registrierten Besucher | Quelle: INE
Eine kumu­la­ti­ve Aus­wer­tung der 2015 in den sie­ben Regio­nen Por­tu­gals regis­trier­ten Besu­cher | Quel­le: INE

 

Bedingt durch die star­ken Antei­le der feri­en­ab­hän­gi­gen Urlau­ber in nahe­zu allen Regio­nen zeigt der Tou­ris­mus in Por­tu­gal auch ins­ge­samt Merk­ma­le star­ker Sai­so­na­li­tät.

 

Eine differenzierte Auswertung der Besucher 2015 nach Regionen

 

Eine differenzierte Auswertung der Besucher 2015 nach Regionen | Quelle: INE
Eine dif­fe­ren­zier­te Aus­wer­tung der Besu­cher 2015 nach Regio­nen | Quel­le: INE

 

Auch bei die­ser Über­sicht zeigt sich, dass nur die Regio­nen, die Besu­cher­zah­len auf nied­ri­gem Niveau ver­zeich­nen, weni­ger stark von den Phä­no­me­nen der Sai­so­na­li­tät betrof­fen sind.

Sehr deut­lich in die­sem Schau­bild: die extre­me Aus­prä­gung der Sai­so­na­li­tät im Tou­ris­mus der Algar­ve.

 

portugal-116870_1280

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *