Raus aus der Hektik, hinein ins Vergnügen: Vienna's Bistro in Armação de Pêra

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Wel­che Asso­zia­tio­nen ver­bin­den Sie mit dem Begriff Aus­wan­de­rer?

Fal­len Ihnen dazu sofort Geschich­ten von wenig ori­en­tier­ten, lern­re­sis­ten­ten Figu­ren ein, die ohne jeg­li­che Vor­kennt­nis­se ver­su­chen, ihr Glück in ihrem Traum­land zu machen?

Oder gehen Ihnen Bil­der von arro­gan­ten, hoch­nä­si­gen Cha­rak­te­ren durch den Kopf, die ver­su­chen als Eigen­tü­mer, Mana­ger oder sim­pel als Chefs post­ko­lo­nia­le Allü­ren in der Son­ne aus­zu­le­ben?

Wir möch­ten Ihnen heu­te ein Aus­wan­de­rer-Paar vor­stel­len, das tag­täg­lich unter Beweis stellt, wie es anders gehen kann – näm­lich sym­pa­thisch und lie­bens­wert, inter­es­siert, offen, tole­rant, respekt­voll und erfolg­reich. Ein­fach bei­spiel­haft.

Auswanderer

Vienna's Bistro in Armação de Pêra – ein Stück Österreich an der Algarve

 

Armacao de Pera

Arma­ção de Pêra ist viel­leicht das por­tu­gie­sischs­te unter den Tou­ris­mus­zen­tren, die in den sieb­zi­ger und acht­zi­ger Jah­ren an der Algar­ve aus ursprüng­lich klei­nen Fischer­dör­fern ent­stan­den sind. Nicht etwa, weil die Archi­tek­tur der klei­nen Stadt mehr an die Kul­tur und die Geschich­te Por­tu­gals erin­nern wür­de. Nein, ganz im Gegen­teil. Arma­ção de Pêra wird aber regel­mä­ßig zu Zei­ten der Schul­fe­ri­en in Por­tu­gal zum Urlaubs­do­mi­zil von vie­len por­tu­gie­si­schen Fami­li­en. Und das nicht ohne Grund.

Algarve

Arma­ção de Pêra liegt direkt an einem wun­der­ba­ren Strand und bie­tet die tou­ris­ti­sche Infra­struk­tur für die gro­ße Zahl von Besu­chern, die beson­ders im Som­mer hier­her kom­men. Die klei­ne Stadt hat einen his­to­ri­schen Stadt­kern, eine belieb­te, gut funk­tio­nie­ren­de Markt­hal­le, und – viel­leicht am wich­tigs­ten für den ange­neh­men Cha­rak­ter der Stadt – Arma­ção de Pêra ist wohl­tu­end unprä­ten­ti­ös.

Inmit­ten die­ser Stadt, direkt hin­ter der Markt­hal­le, liegt Vienna's Bis­tro.

Vienna's Bistro
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die­ser Ort, ein klei­ner Flach­bau mit einer gro­ßen Ter­ras­se, wirkt auf den ers­ten Blick von außen wie eine ganz nor­ma­le, ein­fa­che por­tu­gie­si­sche Knei­pe. Abge­se­hen von dem Leucht­schild: Vienna's Bis­tro. Aber auch das ist ange­nehm beschei­den und unauf­dring­lich.

Öster­rei­chi­sche Gas­tro­no­mie inmit­ten die­ser ganz por­tu­gie­si­schen Umge­bung?

"Ja," erklärt Alex­an­der Mül­ler, "und von Anbe­ginn an erfolg­reich."

Sei­ne Ehe­frau Karin und er sind vor eini­gen Jah­ren von Öster­reichs Haupt­stadt aus an die Algar­ve gezo­gen und haben wenig spä­ter die­ses Lokal über­nom­men, das vor­her von einem deut­schen Wirt betrie­ben wor­den war.

Ein Gast mit Karin und Alexander Müller

Vienna's Bis­tro ist ohne Karin und Alex­an­der kaum vor­stell­bar. Bereits bei der ers­ten Begeg­nung mit einem von bei­den wird sofort klar, dass die Mül­lers ihr Bis­tro nicht in ers­ter Linie betrei­ben um Geld zu ver­die­nen. Ihr Ange­bot für die Gäs­te ist lie­be­voll zusam­men­ge­stellt – und wird von bei­den genau so lie­be­voll an den Gast gebracht.

Die hüb­sche, blon­de Karin und der son­nen­ge­bräun­te, jun­gen­haft char­man­te Alex­an­der strah­len viel Witz und Humor, Empa­thie und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen aus. Gast­lich­keit at it's best – will­kom­men mit öster­rei­chi­schem Akzent.

 

Das Angebot?

 

Öster­rei­chi­sche Berühmt­hei­ten für den klei­nen und für den gro­ßen Appe­tit. Eine über­schau­ba­re Kar­te, die eini­ge der bekann­tes­ten Gerich­te der Alpen­re­pu­blik bie­tet. Und eine klei­ne Zahl von Tages­emp­feh­lun­gen, die Karin und Alex­an­der char­mant feil­zu­bie­ten wis­sen.

 

Eine Empfehlung?

 

Ja, fol­gen Sie unbe­dingt den Emp­feh­lun­gen Ihrer Gast­ge­ber!Wiener Schnitzel

Wir hat­ten ein groß­ar­ti­ges Wie­ner Schnit­zel mit Gur­ken­sa­lat und einen Salat mit mari­nier­ten Hähn­chen­strei­fen: zwei Gedich­te!

Als wei­te­ren Höhe­punkt ser­vier­te Karin uns klei­ne Top­fen­knö­del mit Erd­beer­fül­lung – eine Süß­spei­se, die jeden Gast zum Schwär­men brin­gen muss.

 

Und sonst?

 

Apfelstrudel...

Die Mül­lers sind ein­falls­reich. Auch wenn es dar­um geht, klei­ne­re oder grö­ße­re kuli­na­ri­sche Erleb­nis­se fest in den Kalen­dern ihrer Gäs­te zu fixie­ren. So haben sie zum Bei­spiel sams­tags (Markt­tag) immer fri­schen Apfel­stru­del. Die Mon­ta­ge haben die bei­den zu ihrem Schnit­zel­tag erklärt. Und wei­te­re Ide­en für die Som­mer­mo­na­te gibt es schon…

 

Zwei die auszogen, um…

 

Traumstrände

Was hat die bei­den Mül­lers aus­ge­rech­net an die Algar­ve gebracht?

"Nach einem kur­zen, ver­reg­ne­ten Urlaub hier an der Algar­ve war Karin und mir – unab­hän­gig von­ein­an­der – klar, dass wir einen Teil unse­rer Zukunft im Süden Por­tu­gals ver­brin­gen wol­len.", erklärt Alex­an­der rück­bli­ckend den Initi­al­reiz, der die bei­den an die Algar­ve gebracht hat.

Zu der Zeit, als sie zum ers­ten Mal die Algar­ve besucht haben, waren bei­de gemein­sam pro­fes­sio­nell in Wien sehr erfolg­reich – als Mit­ei­gen­tü­mer in lei­ten­der Funk­ti­on einer Ket­te von Gold­schmie­den und Juwe­lie­ren in Öster­reich.

 

Nach einer Über­gangs­zeit, in der Alex­an­der zwi­schen Por­tu­gal und Öster­reich pen­del­te, haben Karin und er ihre Zel­te in Wien ganz abge­bro­chen.

"Heu­te bin ich nicht mehr sehr häu­fig in Öster­reich.", erzählt Alex­an­der. "Und wenn ich dort bin, zäh­le ich die Stun­den bis zu mei­nem Rück­flug nach Por­tu­gal." Karin und er kön­nen sich heu­te nicht mehr vor­stel­len, wie­der in den Stress und die Tret­müh­le in Zen­tral­eu­ro­pa ein­zu­stei­gen.

Portugal

Ein Satz zu den Din­gen, die sie an der Algar­ve am meis­ten genie­ßen?

"Alles! Das gan­ze Paket." Die Ant­wort fällt Karin und Alex­an­der sehr leicht. Auf eine Rück­fra­ge hin erläu­tert Karin ihre Ant­wort: "Die Men­schen, die Son­ne, das Kli­ma, das Licht, die Kul­tur – da ist weit mehr, als ich in einem Satz auf­zäh­len kann…"

Und was sie Besu­chern der Algar­ve am liebs­ten mit auf den Weg geben?

"Las­sen Sie die Men­schen in Por­tu­gal so sein, wie sie sind!" erklärt Alex­an­der nach kur­zem Nach­den­ken.

Ein guter Leit­satz. Und sicher­lich ein erprob­ter Ansatz für ein hohes Maß an Zufrie­den­heit.

Ein­fach vor­bild­lich.

 

P. S. …

 

P. S.: Am 2. April 2016 hat Vienna's Bis­tro sei­nen drit­ten Geburts­tag.

Wir freu­en uns ganz beson­ders, dass wir mit die­sem Arti­kel gra­tu­lie­ren dür­fen.

Und alles erdenk­lich Gute für die Zukunft wün­schen!

 

Kontakt

 

Vienna's Bis­tro

Rua Bar­to­lo­meu Dias

Arma­ção de Pêra, Algar­ve, Por­tu­gal

Tel.: +351 915 239 779

Vienna's Bis­tro auf Face­book

 

 

Karte

 

2 Gedanken zu „Raus aus der Hektik, hinein ins Vergnügen: Vienna's Bistro in Armação de Pêra

  • 3. April 2016 um 00:10
    Permalink

    Lie­be Karin und Alex­an­der,
    Mein lie­ber Lutz hat mich ziem­lich schnell in Vienna's Bis­tro ein­ge­la­den, dann habe ich Karin und Alex­an­der ken­nen gelehrnd, ich bin sehr froh das ich auch durch Ihre freund­lich­keit Arme­cao in mei­nem Her­zen geschlos­sen habe.
    Ich hof­fe, mit Euch auf der Ter­ras­se vie­le schoe­ne stun­den zu ver­brin­gen.

    Tine­ke

    Antwort
    • 3. April 2016 um 14:49
      Permalink

      Hal­lo Tine­ke,
      herz­li­chen Dank für Dei­nen Kom­men­tar!
      Es wür­de mir ein Ver­gnü­gen sein, Dei­ne Zei­len an Karin und Alex­an­der wei­ter­zu­lei­ten.
      Dir auch in Zukunft viel Ver­gnü­gen in Arma­ção de Pêra und in Vienna's Bis­tro!
      Herz­li­che Grü­ße
      Alex­an­der

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *