Faszination Flughafen Faro – 50 Jahre Algarve Airport und Visionen für die Zukunft

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

 

Flughafen
Clear to taxi

 

Schon der Geruch von Kero­sin scheint bei mir zu einer Aus­schüt­tung von Adre­na­lin zu füh­ren. Aber spä­tes­tens das Don­nern von Flug­zeug­trieb­wer­ken, die zum Start auf Voll­last beschleu­nigt wer­den, löst bei mir auch heu­te noch ein Krib­beln aus. Und eine posi­ti­ver Auf­ge­regt­heit.

Vor eini­gen Tagen durf­te ich den Flug­ha­fen von Faro besich­ti­gen und Gesprä­che mit dem Flug­ha­fen­di­rek­tor und sei­nem Team füh­ren. Auf­re­gend – und sehr infor­ma­tiv…

 

Faszination Flughafen

 

An mei­nen ers­ten Flug kann ich mich nicht mehr erin­nern. Kabine Caravelle

Kein Wun­der, denn ich war damals erst sechs Wochen alt. Und ich beglei­te­te bei die­sem ers­ten Flug mei­ne Mut­ter von mei­nem Geburts­ort Ham­burg nach Hel­sin­ki in Finn­land, wo damals mei­ne Eltern und mein zwei Jah­re älte­rer Bru­der leb­ten.

Aber spä­tes­tens seit dem Alter, an das ich mich erin­nern kann, üben Flug­hä­fen eine magi­sche Fas­zi­na­ti­on auf mich aus. Und selbst in der Zeit, als ich für eine gro­ße deut­sche Flug­ge­sell­schaft an Flug­hä­fen in Deutsch­land und in ande­ren Län­dern gear­bei­tet habe, ist die­ses Krib­beln nicht ver­lo­ren gegan­gen.

Zurück zu mei­nen frü­hen Jah­ren. Ich kann mich noch gut an mei­nen ers­ten Flug nach Faro erin­nern. Nicht, weil Flie­gen für den damals acht­zehn­jäh­ri­gen Alex­an­der, Sohn eines Luft­han­sa-Mit­ar­bei­ters, etwas sehr Beson­de­res gewe­sen wäre. Außer­ge­wöhn­lich war, dass wir – eine klei­ne Grup­pe von vier urlaubs­rei­sen­den Freun­den – unse­ren Flug in Frank­furt fast ver­passt hät­ten, weil wir unbe­dingt noch einen sehr spä­ten Kaf­fee im Flug­ha­fen-Ter­mi­nal trin­ken woll­ten.

B 727
Luft­han­sa Boe­ing 727 auf dem Vor­feld das Flug­ha­fens Faroight CC

Auch die Bli­cke des Pursers der Boe­ing 727-Kabi­nen­be­sat­zung, als wir als die aller­letz­ten Pas­sa­gie­re an Bord gin­gen, wer­de ich nicht ver­ges­sen.

Unse­re Lan­dung in Faro war nach mei­ner Erin­ne­rung wenig außer­ge­wöhn­lich. Aber beim Rol­len des Flug­zeugs auf die Park­po­si­ti­on such­te ich lan­ge nach einem Ter­mi­nal-Gebäu­de oder ande­ren, grö­ße­ren Flug­ha­fen-Bau­ten. Ver­ge­bens.

Das war 1980. Der Flug­ha­fen von Faro war damals deut­lich klei­ner, und das ein­zig wirk­lich an einen Flug­ha­fen erin­nern­de Gebäu­de war der Tower, die ope­ra­ti­ve Zen­tra­le für die Kon­trol­le und Steue­rung der Flug­be­we­gun­gen.

 

Happy  birthday, Faro Airport!

 

In die­sem Jahr, 36 Jah­re nach mei­ner ers­ten Ankunft an die­sem Flug­ha­fen, fei­ert Faro Air­portFAO, wie ihn die Pro­fis der Bran­che nen­nen, oder Algar­ve Air­port, wie er heu­te immer häu­fi­ger genannt wird – sei­nen 50. Geburts­tag.

50 Years Faro Airport

Aus dem klei­nen Flug­ha­fen von einst ist ein mit­tel­gro­ßer Air­port gewor­den, der im ver­gan­ge­nen Jahr mehr als 6 Mil­lio­nen Flug­gäs­te bei Start und Lan­dung betreut und abge­fer­tigt hat. Mehr als zum Bei­spiel der Flug­ha­fen von Han­no­ver.

Der Flug­ha­fen von Faro wird von "ANA Aero­por­tos de Por­tu­gal" (ANA) betrie­ben – einer Akti­en­ge­sell­schaft, die vor weni­gen Jah­ren pri­va­ti­siert und von dem fran­zö­si­schen Bau- und Logis­tik­kon­zern Vin­ci über­nom­men wor­den ist.

Nach erheb­li­chen Erwei­te­run­gen und Umbau­ten in den Jah­ren 1989 und 2001 stößt der Flug­ha­fen durch kon­ti­nu­ier­lich wach­sen­de Zah­len von bedien­ten Desti­na­tio­nen, Flug­be­we­gun­gen und Flug­gäs­ten an sei­ne Kapa­zi­täts­gren­zen.

Aus die­sem Grund hat die Betrei­ber­ge­sell­schaft ANA bereits vor Mona­ten begon­nen, schon län­ger­fris­tig geplan­te Erwei­te­run­gen in drei Bau­pha­sen umzu­set­zen.

Flughäfen von Portugal

Nach der Erwei­te­rung der Vor­feld­flä­che, der Schaf­fung neu­er Roll­we­ge sowie der Moder­ni­sie­rung und Erwei­te­rung der tech­ni­schen Infra­struk­tur des Flug­ha­fens haben im Okto­ber 2015 die Arbei­ten zum Umbau und zur Erwei­te­rung des Flug­ha­fen­ter­mi­nals begon­nen.

 

Vision eines komfortableren, angenehmeren und effizienteren Flughafens Faro

 

Das Team von ANA Aero­por­tos de Por­tu­gal hat in den ver­gan­ge­nen 50 Jah­ren in Faro gro­ße Her­aus­for­de­run­gen gemeis­tert. Und für die kom­men­den Jah­re haben sich Dr. Alber­to Mota Bor­ges, der Flug­ha­fen­di­rek­tor von Faro, und sei­ne Mit­ar­bei­ter viel vor­ge­nom­men.

Flughafen Faro 2017
Eine Visi­on des Flug­ha­fens Faro ab 04–2017 | Quel­le: Dr. Alber­to Mota Bor­ges, ANA

Mit dem Umbau und den Erwei­te­run­gen soll der Flug­ha­fen Faro eine ganz neue Qua­li­tät für sei­ne Flug­gäs­te gewin­nen. Ent­ste­hen soll ein ange­neh­mes Ambi­en­te mit neu­en kuli­na­ri­schen und Shop­ping-Mög­lich­kei­ten und gestei­ger­ter Effi­zi­enz – bei höchs­ten Sicher­heits­stan­dards und aus­ge­zeich­ne­tem Ser­vice in der Flug­gast­be­treu­ung.

Die Kapa­zi­täts­stei­ge­run­gen durch den Umbau sind äußerst beein­dru­ckend.

  • So wird der Flug­ha­fen nach Fer­tig­stel­lung der Umbau- und Erwei­te­rungs­ar­bei­ten pro Stun­de bis zu 6000 Flug­gäs­te (3000 ankom­men­de und 3000 abflie­gen­de Pas­sa­gie­re) betreu­en kön­nen. Im Moment liegt die Kapa­zi­täts­gren­ze bei 4800 Pas­sa­gie­ren pro Stun­de.
  • Auch bei der Anzahl der abzu­fer­ti­gen­den Flü­ge wird die Kapa­zi­tät des Flug­ha­fens in Zukunft deut­lich erhöht. Lag die maxi­ma­le Kapa­zi­tät der pro Stun­de zwi­schen Lan­dung und Start abzu­fer­ti­gen­den Flü­ge in der Ver­gan­gen­heit bei 24, so wird sie in Zukunft auf bis zu 30 Flug­be­we­gun­gen gestei­gert.
  • Ins­ge­samt soll mit den der­zei­ti­gen Arbei­ten die Kapa­zi­täts­gren­ze des Flug­ha­fens für Flug­gäs­te von 6 Mil­lio­nen auf 8 Mil­lio­nen pro Jahr ange­ho­ben wer­den.

 

Dr. Alberto Mota Borges im Flughafenterminal | Copyright: sulinformacao.pt
Dr. Alber­to Mota Bor­ges im Flug­ha­fen­ter­mi­nal | Copy­right: sulinformacao.pt

Die Fer­tig­stel­lung der Erwei­te­run­gen ist für das Früh­jahr 2017 geplant.

"Mit den drin­gend erfor­der­li­chen Erwei­te­run­gen wer­den wir unse­re Flug­gäs­te in neu­er Qua­li­tät betreu­en kön­nen." Dr. Alber­to Mota Bor­ges ist über­zeugt von den Mög­lich­kei­ten, die der Flug­ha­fen an der Algar­ve braucht – und mit den Erwei­te­run­gen bekom­men wird.

 

Wir sind es auch, nach­dem wir bei unse­rem letz­ten Besuch an der Algar­ve im März 2016 den Flug­ha­fen besich­ti­gen und in per­sön­li­chen Gesprä­chen mehr über die Erwei­te­run­gen erfah­ren durf­ten.

 

Dar­über berich­ten wir detail­liert in unse­ren kom­men­den Bei­trä­gen.

 

Eine Bitte um Ihr Verständnis

 

Die umfang­rei­chen Erwei­te­run­gen des Flug­ha­fens Faro wer­den lei­der ver­ein­zelt Ein­schrän­kun­gen in der Umbau­zeit mit sich brin­gen.

Flughafenterminal Faro im Bau

Das Team der ANA am Flug­ha­fen Faro wird auch in die­ser Zeit nach bes­ten Kräf­ten ver­su­chen, die­se bau­lich beding­ten Ein­schrän­kun­gen so gering wie mög­lich zu hal­ten.

Als Vor­keh­run­gen bit­ten wir Sie herz­lich, Ihr Check-in bzw. Ihre Abho­lung zeit­lich so zu pla­nen, dass Sie aus­rei­chend "Luft" haben. Und wir bit­ten Sie auch schon jetzt um Ihr Ver­ständ­nis für even­tu­el­le Ein­schrän­kun­gen, denen Sie mög­li­cher­wei­se begeg­nen.

Beden­ken Sie: es ist für ange­neh­me­res Rei­sen in der Zukunft!

 

Bis sehr bald!

 

Sehr herz­lich

Ihr

alexander_kroll

Alex­an­der Kroll

 

 

Zugabe?

 

Eine kur­zer Clip vom Flug­ha­fen Faro für Die­je­ni­gen, die jetzt noch etwas mehr Kero­sin schnup­pern möch­ten… 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *