Künste der Küche an der Algarve: Spaghetti mit Garnelen und Muscheln

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Praia-da-Rocha

Das Restau­rant "O Farol" in Pra­ia da Rocha über­zeugt seit Jah­ren Gäs­te aus vie­len Län­dern mit sei­ner ehr­li­chen Gast­freund­schaft und sei­ner genau­so ehr­li­chen Küche. Die Eigen­tü­mer Mar­co und sein Schwa­ger Jor­ge lei­ten den Ser­vice mit der Unter­stüt­zung eines klei­nen Teams. Ihre Frau­en füh­ren die Küche – immer vor­züg­lich.

Das gas­tro­no­mi­sche Ange­bot des "O Farol" ori­en­tiert sich ganz und gar an den Wün­schen des inter­na­tio­na­len und genera­ti­ons­über­grei­fen­den Publi­kums – und ist dabei doch sehr Por­tu­gie­sisch. Nomen est omen: längst ist das Restau­ran­te O Farol (deutsch: "Der Leucht­turm") sei­nem Namen in mehr­fa­cher Hin­sicht gerecht gewor­den. Das Haus liegt am süd­west­li­chen Ende der Strand­pro­me­na­de von Pra­ia da Rocha, an einem der schöns­ten Strän­de der Algar­ve, in Blick­wei­te des Leucht­turms zwi­schen Por­timão und Fer­ra­gu­do. Das O Farol hebt sich aber auch sehr wohl­tu­end von den meis­ten Restau­rants und Bars der Umge­bung ab, bei denen sich lei­der häu­fig Anspruch und erbrach­te Leis­tung deut­lich von­ein­an­der unter­schei­den.

 

Zu Gast bei guten Freunden

 

Restaurante

Mar­co und Jor­ge ste­hen für ihr Restau­rant, für ihr Team und für die Spei­sen und Geträn­ke, die sie ihren Gäs­ten ser­vie­ren. Sie bemü­hen sich dabei immer, bereits bei jeder ers­ten Begeg­nung einen per­sön­li­chen Draht zu jedem ein­zel­nen Gast auf­zu­bau­en. Die Gäs­te des O Farol schät­zen die­se per­sön­li­che Wür­di­gung, die nie­mals auf­dring­lich wird. Auch dabei spielt es kei­ne Rol­le, aus wel­chem Land der jewei­li­ge Gesprächs­part­ner kommt und wie alt er ist.

Nach einer Umar­mung für Freun­de – sowie "Bei­jin­hos" (Küss­chen) für befreun­de­te Damen – und der Erkun­di­gung nach dem Wohl­be­fin­den folgt die Fra­ge, womit die Gäs­te zu erfreu­en wären.

An die­ser Stel­le unter­schei­den sich häu­fig die erfah­re­ne­ren von den uner­fah­re­ne­ren Besu­chern der Algar­ve: wäh­rend eher uner­fah­re­ne Gäs­te unmit­tel­bar nach der Kar­te fra­gen, erkun­di­gen sich Gäs­te mit mehr por­tu­gie­si­scher gas­tro­no­mi­scher Erfah­rung nach den Emp­feh­lun­gen der Chefs.

 

Begeistert von gutem Fisch und Meeresfrüchten

 

Algarve

Die­se Fra­ge zau­bert regel­mä­ßig ein Lächeln auf die Gesich­ter von Mar­co und Jor­ge. Denn dies ist für die Bei­den eine Ein­la­dung, die Beson­der­hei­ten des Tages zu prä­sen­tie­ren – meis­tens Fische, die sie ihren Gäs­ten vor der Zube­rei­tung auf einem Sil­ber­ta­blett anbie­ten. Selbst­ver­ständ­lich wer­den auch die Zube­rei­tungs­for­men und even­tu­el­le Bei­la­gen oder Son­der­wün­sche gemein­sam am Tisch bespro­chen.

 

Mar­co und Jor­ge zäh­len zu den ers­ten Gas­tro­no­men, die wir nach ihren Spe­zia­li­tä­ten und Lieb­lings-Rezep­ten gefragt haben. Bei­de sahen ein­an­der an, dann war­fen sie mei­ner Part­ne­rin einen Blick zu, und nach einem sehr kur­zen Augen­blick der Ruhe sag­ten sie fast gleich­zei­tig:
Praia_da_rocha

"Spa­ghet­ti mit Gar­ne­len und Muscheln".

War­um die­ses Gericht? Für Mar­co gibt es dafür meh­re­re Grün­de:
"Die­ses Gericht ver­bin­det vie­le Aro­men der Algar­ve und ist äußerst wohl­schme­ckend. Es lässt sich inner­halb von weni­gen Minu­ten zube­rei­ten – und Dei­ne Frau liebt es!"

Ich habe mir dar­auf­hin ein Herz gefasst, den Moment genutzt und ihn gefragt, ob ich mir die Zube­rei­tung die­ses Gerichts anse­hen und mit einer Kame­ra foto­gra­fie­ren dür­fe. Nach kur­zer Rück­spra­che mit den Che­fin­nen bekam ich sei­ne Zustim­mung.

 

Aromen, die Gaumen und Nase verwöhnen

 

Las­sen wir Mar­co die Zube­rei­tung des Gerichts beschrei­ben, bevor wir "in medi­as res" gehen. Bedau­er­li­cher­wei­se kann ich Ihnen an die­ser Stel­le nur sei­ne Beschrei­bung und eini­ge Bil­der anbie­ten. Ich set­ze aber auf Ihre Vor­stel­lungs­kraft und viel­leicht auf Ihren Wunsch, die­ses Gericht ent­we­der nach zu kochen oder – bes­ser noch – bei Ihrem nächs­ten Besuch an der Algar­ve im Restau­rant O Farol zu pro­bie­ren.

 

"Zuerst müs­sen Sie Zwie­beln und Knob­lauch mit Oli­ven­öl in einem Topf oder einer tie­fen Pfan­ne anbra­ten. Dann löschen Sie mit etwas Weiß­wein ab. Anschlie­ßend geben Sie die geputz­ten, fri­schen Muscheln dazu und las­sen wei­ter kochen, bis die Muscheln auf­ge­hen. Dann geben Sie die fri­schen, unge­schäl­ten Gar­ne­len, etwas fri­schen Kori­an­der und noch etwas Weiß­wein dazu. Noch kurz kochen las­sen, die frisch gekoch­ten Spa­ghet­ti unter­he­ben, mit etwas por­tu­gie­si­schem Meer­salz, Pfef­fer und noch etwas Kori­an­der wür­zen – fer­tig!"

O-Farol

 

 

Portugal

PortimaoAlgarve-PortugalPortimaoAlgarve_PortugalRestaurantPraia-da-RochaFisch

 

Wir wün­schen sehr guten Appe­tit!

 

P. S.: Bit­te ent­schul­di­gen Sie die mäßi­ge Qua­li­tät der Bil­der – der Autor hat aus­nahms­wei­se selbst foto­gra­fiert…

 

So kommen Sie zum Restaurant O Farol:

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *