Keine Schönfärberei

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

 

 

Resort
Foto: totstoo.com

 

 

Am liebs­ten prä­sen­tie­ren wir Ihnen auf unse­rem Blog "Algar­ve für Ent­de­cker" The­men und Per­spek­ti­ven, die wir für beson­ders authen­tisch, wert­voll oder in ande­rer Art bemer­kens­wert hal­ten. Manch­mal begeg­nen uns bei unse­ren Recher­chen aller­dings auch Geschich­ten, die uns eher frag­wür­dig vor­kom­men. Oft igno­rie­ren wir die­se – wir müs­sen nicht alles, was uns begeg­net, schön fin­den.

Aber ver­ein­zelt gibt es auch Phä­no­me­ne in der Welt des Tou­ris­mus der Algar­ve, die bei mir einen der­ar­ti­gen Wider­wil­len aus­lö­sen, dass ich die­sen nicht ganz ver­heh­len kann.

 

Protz und Prunk

 

So eine Geschich­te ver­irr­te sich vor eini­gen Tagen in mei­nen digi­ta­len Ein­gangs­korb. Die­se möch­te ich Ihnen nicht vor­ent­hal­ten.

Unter dem Titel "Para­de der Ster­ne­kö­che an der Algar­ve" bewirbt eine PR-Agen­tur eine Fol­ge von Events, die in einem der teu­ers­ten Resorts der Algar­ve statt­fin­den wer­den.

Ich zitie­re aus­zugs­wei­se:

"Ein Hauch von Fami­li­en­tref­fen wird über der Algar­ve lie­gen, wenn sich vom 6. bis zum 10. Mai Ster­ne­kö­che und Spit­zen­win­zer aus Por­tu­gal und ganz Euro­pa ver­sam­meln, um bei der zwei­ten "Fine Wines & Foods Fair" die Gäs­te des Luxus­re­sorts Vila Vita Parc kuli­na­risch zu ver­wöh­nen. …"

Es folgt eine Auf­lis­tung von Koch-Stars aus ganz Euro­pa mit ihren Gui­de Miche­lin-Ster­nen – einen por­tu­gie­si­schen Koch habe ich ver­geb­lich gesucht.

Etwas mehr "But­ter bei die Fische" folgt dann prompt:

!… Der Preis für die vier Din­ner-Aben­de beträgt für das 5‑Gän­ge-Menü inklu­si­ve Wein­be­glei­tung jeweils 295 Euro pro Per­son, für die Küchen­par­ty inklu­si­ve aller Gerich­te und Wei­ne, der Nut­zung einer Zigar­ren- und Scho­ko­la­den-Lounge und einer Gin-After-Par­ty 225 Euro pro Per­son. Zudem bie­tet das Hotel attrak­ti­ve Arran­ge­ments mit Cham­pa­gner-Emp­fang, Über­nach­tung und Gour­met-Früh­stück am fol­gen­den Mor­gen an. …"

Mehr von der Ster­nen-Para­de erspa­re ich Ihnen.

 

Nicht angemessen

 

Nein, mich stö­ren gas­tro­no­mi­sche Ver­an­stal­tun­gen auf hohem Qua­li­täts­ni­veau ganz und gar nicht – im Gegen­teil. Und selbst­ver­ständ­lich muss gute Qua­li­tät auch ihren Preis haben. Selbst Exklu­si­vi­tät bei Resorts fän­de ich per se zumin­dest tole­ra­bel.

Aber die Kom­bi­na­ti­on, die die Ver­an­stal­ter hier zusam­men­ge­fügt haben, wirkt deka­dent und absto­ßend. Von "Fami­li­en­tref­fen" kei­ne Spur. Hier trifft sich nur Geld. Und mit Por­tu­gal oder der Algar­ve  hat die­se Ver­an­stal­tung nichts zu tun – außer dass sie dort statt­fin­det. Des­halb wirkt sie wie ein Fremd­kör­per.

Das Durch­schnitts­ge­halt in Por­tu­gal liegt der­zeit bei etwa 600 € pro Monat. Die Arbeits­lo­sig­keit ist nach wie vor hoch, und gegen die Arbeits­lo­sig­keit – beson­ders bei jun­gen Men­schen – sind in Por­tu­gal bis­lang kei­ne pro­ba­ten Mit­tel gefun­den wor­den.

Vor die­sem Hin­ter­grund emp­fin­de ich die­se Ver­an­stal­tung des sehr abge­schlos­se­nen Hotel Vila Vita Parc als nicht ange­mes­sen, als frag­wür­dig und als sehr zwei­fel­haf­tes Ver­gnü­gen.

 

Zum Glück…

 

Zum Glück ist die­se Ver­an­stal­tung bis­lang nur ein Aus­rei­ßer und Ein­zel­fall.

Und selbst­ver­ständ­lich wer­den wir schon in den nächs­ten Tagen wie­der sehr viel Posi­ti­ves zu berich­ten wis­sen.

 

Bis dahin,

herz­lich Ihr

alexander_kroll

Alex­an­der Kroll

 

9 Gedanken zu „Keine Schönfärberei

  • 6. Mai 2015 um 10:02
    Permalink

    Ich ver­ste­he die Auf­re­gung nicht.
    Das kann doch nur gut für die Algar­ve sein, wenn Leu­te mit (viel) Geld kom­men und es dort aus­ge­ben.
    Mir wärs das auch nicht wert, aber wenn man sich mal Prei­se für Sil­ves­ter­ver­an­stal­tun­gen z.B. im She­ra­ton ansieht.… Da gibt's kei­nen Unter­schied.

    Antwort
    • 13. Mai 2015 um 00:26
      Permalink

      Olá
      und bes­ten Dank für Ihren Kom­men­tar.
      Lei­der ist es gera­de nicht so, dass die Algar­ve oder die Algar­vi­os von die­sen Sum­men pro­fi­tie­ren. Die Eigen­tü­mer und Betrei­ber sind nicht Por­tu­gie­sen und nut­zen der­ar­ti­ge Ver­an­stal­tun­gen dafür, Geld zu ver­die­nen, dass sie dann wie­der ins Aus­land brin­gen.
      Scha­de. Und scha­de auch, dass die­ser Zusam­men­hang bei She­ra­ton genau so ist.
      Vie­le Grü­ße
      Alex

      Antwort
      • 13. Mai 2015 um 10:29
        Permalink

        Das sehe ich anders.Auch in der Vila Joya sind por­tu­gie­si­sche Ange­stell­te, die bezahlt wer­den wol­len, und das auch im Win­ter.
        Die Küche kauft sicher nicht in Deutsch­land ein,sondern in Por­tu­gal.
        Die Autos haben por­tu­gie­si­sche Kenn­zei­chen…
        Und wieso/seit wann soll­te man Vor­be­hal­te gegen aus­län­di­sche Inves­to­ren haben, die natür­lich in P.Geld ver­die­nen wollen.Auch dazu gehört Mut.
        Arbei­ten Sie ohne Geld ver­die­nen zu wol­len?
        Ich ver­die­ne mein Geld in D, und gebe es gern in P. aus.
        Und wenn es etwas beson­de­res zu fei­ern gibt, gehe ich auch mal gern in die Vila Joya essen, und genie­ße den tol­len Ser­vice und den unver­gleich­li­chen Blick von der Terrasse.Auch wenn es ziem­lich teu­er ist.
        MFG Die­ter

        Antwort
        • 13. Mai 2015 um 10:55
          Permalink

          Hal­lo Die­ter,

          bes­ten Dank für Ihren Wer­be­bei­trag für Vila Joya – aber um die­ses Hotel ging es im gan­zen Bei­trag gar nicht.

          Und auch sonst sind Sie eini­gen Fehl­in­for­ma­tio­nen auf­ge­ses­sen:
          ein gehö­ri­ger Teil der Mit­ar­bei­ter der bewor­be­nen Häu­ser wer­den im Win­ter von die­sen Unter­neh­men "frei­ge­setzt".
          Und selbst­ver­ständ­lich wer­den auch die Inves­ti­tio­nen "steu­er­lich abge­setzt".
          Nein, Wohl­tä­ter sind die­se Häu­ser für Por­tu­gal, die Algar­ve und die Mit­ar­bei­ter nicht. Lei­der.

          Für wei­te­re Dis­kus­si­ons­bei­trä­ge steht Ihnen unse­re – übri­gens ganz und gar ehren­amt­lich arbei­ten­de – Redak­ti­on per E‑Mail zur Ver­fü­gung.

          Bes­te Grü­ße

          Alex­an­der

          Antwort
  • 5. Mai 2015 um 22:20
    Permalink

    Das deut­li­che state­ment von Alex begrü­ße ich aus gan­zem Her­zen.
    Die Algar­ve dient hier nur als Kulis­se und der gan­ze Event ist eine Pro­vak­ti­on für die dort leben­de Nor­mal­be­völ­ke­rung.
    LG
    Wolf­gang

    Antwort
    • 13. Mai 2015 um 00:18
      Permalink

      Sehr herz­li­chen Dank, lie­ber Wolf­gang!
      Ich weiß Dei­ne offe­nen und ehr­li­chen Wor­te sehr zu schät­zen!
      Herz­lich
      Alex

      Antwort
  • 5. Mai 2015 um 20:21
    Permalink

    hal­lo alex! 🙂
    die­se ver­an­stal­tung wür­de irgend­wie auch gar nicht auf euren blog pas­sen!
    dei­ne kla­ren wor­te dazu schon. dan­ke dafür.
    eine gute zeit wünscht dir kers­tin!
    bis bald

    Antwort
    • 13. Mai 2015 um 00:16
      Permalink

      Lie­be Kers­tin,
      sehr herz­li­chen Dank für Dei­nen Kom­men­tar und die guten Wün­sche, die dazu bei­getra­gen haben, dass der Auf­ent­halt an der Algar­ve wun­der­bar war! 😀
      Sehr herz­lich
      Alex

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *