Ferien und Urlaub an der Algarve 2014

Mach mit: Tei­le die­sen Bei­trag mit Freun­den!

Editorial

 

Der Süden von Portugal in Erwartung der sommerlichen Gäste

 

Die Algar­ve ist bes­tens vor­be­rei­tet – für fast alle Her­aus­for­de­run­gen, die der Feri­en-Som­mer und die erwar­te­ten Urlau­ber mit sich brin­gen wer­den. 2013 war ein tou­ris­ti­sches Rekord­jahr für Por­tu­gal ins­ge­samt und für die Algar­ve. Dabei haben die Gäs­te aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz die Zah­len der Vor­jah­re über­trof­fen, und bei einer Rei­hen­fol­ge der Besuchs­zah­len aus­län­di­scher Gäs­te nah­men die Urlau­ber aus Deutsch­land die zwei­te Posi­ti­on nach Groß­bri­tan­ni­en ein.

Ferien
Copy­right Crea­ti­ve Com­mons

Den Besu­cher­re­kord des Jah­res 2013 hat die Algar­ve glän­zend gemeis­tert. Es gab bei vie­len Bewer­tun­gen aus der Tou­ris­mus­bran­che Spit­zen­no­ten für die Regi­on, die Dienst­leis­ter im Frem­den­ver­kehr – wie Hotels, Restau­rants, Ver­an­stal­ter u.ä. – und beson­ders für die por­tu­gie­si­schen Gast­ge­ber. Selbst in den Spit­zen­zei­ten der Urlaubs­sai­son, den Mona­ten Juli und August, zeig­ten die "Algar­via­nos" unver­gleich­li­che Freund­lich­keit und Hilfs­be­reit­schaft.

 

Nachwirkungen der Finanzkrise und der Winterstürme des Januar

 

Unge­plan­te Her­aus­for­de­run­gen hat­ten die Ver­ant­wort­li­chen der Tou­ris­mus­bran­che an der Algar­ve vor allem durch zwei Fak­to­ren zu bewäl­ti­gen: die Finanz­kri­se, die erheb­li­che Aus­wir­kun­gen auf Por­tu­gal hat­te und hat, und die Win­ter­stür­me, die beson­ders im Janu­ar mit außer­ge­wöhn­li­chen Sturm­flu­ten weit rei­chen­de Spu­ren an der Küs­te und den Strän­den hin­ter­lie­ßen.

Algarve
Copy­right Crea­ti­ve Com­mons

Die Finanz­kri­se hat erheb­li­che Löcher in die Inves­ti­ti­ons­bud­gets von öffent­li­chen Ver­wal­tun­gen und von vie­len Unter­neh­men geris­sen. Beson­ders die Haus­hal­te der Städ­te und Gemein­den an der Algar­ve sind äußerst klamm. Und so ist an vie­len Stel­len nicht zu über­se­hen, dass Geld für Restau­rie­rungs­ar­bei­ten fehlt und erfor­der­li­che Neu­in­ves­ti­tio­nen nicht ange­gan­gen wer­den kön­nen – zumin­dest noch nicht.

Vie­le der klei­nen, mitt­le­ren und zum Teil auch der gro­ßen Unter­neh­men, die in Por­tu­gal und an der Algar­ve tou­ris­ti­sche Dienst­leis­tun­gen anbie­ten, haben bereits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren not­wen­di­ge Inves­ti­tio­nen nur unzu­rei­chend durch­füh­ren kön­nen – weil Reser­ven und die Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten fehl­ten.
In der Kon­se­quenz wur­de im Frem­den­ver­kehr an der Algar­ve viel gespart – zu einem Teil auch an Posi­tio­nen, die wir nicht nach­voll­zie­hen kön­nen. Posi­tiv: die Finanz­si­tua­ti­on bes­sert sich lang­sam.

Portugal
Copy­right Crea­ti­ve Com­mons

Die Stür­me, die im Janu­ar über die Algar­ve hin­weg zogen, haben Sturm­flu­ten mit sich gebracht, die erheb­li­che Schä­den beson­ders an den Sand­strän­den hin­ter­lie­ßen. Davon betrof­fen waren nahe­zu die gesam­te Algar­ve. Eini­ge der Schä­den sind für Ken­ner der Algar­ve nach wie vor sicht­bar: Sand von vie­len Strän­den ist durch die Flu­ten weg­ge­schwemmt wor­den.

Die Ver­wal­tun­gen haben eini­ge Anstren­gun­gen unter­nom­men, um die Schä­den zu besei­ti­gen und fri­schem Sand an die betrof­fe­nen Strän­de zu brin­gen. Die­se Arbei­ten sind an eini­gen Strän­den noch nicht ganz abge­schlos­sen.
Die Ver­ant­wort­li­chen ver­su­chen nach bes­ten Mög­lich­kei­ten, die letz­ten Schön­heits­re­pa­ra­tu­ren schnellst­mög­lich abzu­schlie­ßen. Wir soll­ten die­sen Bemü­hun­gen mit Respekt – und den Ver­zö­ge­run­gen mit Nach­sicht begeg­nen.

 

Die Algarve: ganz und gar familienfreundlich

 

kinderfreundlich
Copy­right Crea­ti­ve Com­mons

Es gibt wohl kaum ein ande­res Land, das so fami­li­en­freund­lich ist wie Por­tu­gal. Ein wei­nen­des Kind löst bei Por­tu­gie­sen nicht etwa miss­bil­li­gen­de Bli­cke aus, son­dern führt zu sehr viel­fäl­ti­gen Bemü­hun­gen, wie­der ein Lächeln auf das Gesicht des klei­nen Mit­men­schen zu zau­bern.

Zu kei­ner Zeit gab es eine der­ar­ti­ge Viel­falt an Attrak­tio­nen für Kin­der und Fami­li­en an der Algar­ve. Nicht nur die fan­tas­ti­sche Natur, das Meer, die Küs­te mit Buch­ten und Strän­den brin­gen Kin­der­au­gen noch lan­ge nach dem Auf­ent­halt an der Algar­ve zum Leuch­ten. Ein schier uner­schöpf­li­ches Ange­bot an Sport­mög­lich­kei­ten, an Aus­flü­gen zu Land, zu Was­ser und in der Luft, an Erleb­nis­parks und nicht zuletzt die kin­der­ori­en­tier­ten Ange­bo­te der Hotels und Ver­an­stal­ter soll­ten Urlaub bzw. Feri­en wei­test­ge­hend sor­gen­frei wer­den las­sen.

Wir wün­schen Ihnen schon jetzt einen wun­der­ba­ren Urlaub an der Algar­ve!

Herz­lich

Ihr

alexander_kroll

Alex­an­der Kroll

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *